PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MPU Aggressions Potentials


christorre
14.02.2007, 07:05
Hallo,

habe eine zwölf monatige Sperrfriest nach § 315 c wegen Überholens und Ausbremsens bekommen, werde jetzt zur MPU geschickt.

Was habe ich zu beachten, komme ich mit einigen Stunden beim Psychologen vor dem Test bei Avus oder Pima als Vorbereitung besser weg ?

Florist
14.02.2007, 07:30
Moin christorre;
herzlich Willkommen.
Bring uns doch erstmal genauere Infos.
Psychos werden zwar gerne gesehen, sind aber keine Garantie.

Gruß, Flori

christorre
14.02.2007, 08:22
War mit einem Kumpel aus, fuhren dann einen Auto hinterher. Vorgeworfen wurde zu knappes Überhohlen nach einer Verkehrsinsel und zweimaliges Ausbremsen bis zum Stillstand.

Nach einer Gerichtsverhandlung waren 80 Tagessätze fällig, nach dem Antrag auf Neuausstellung der Fahrerlaubnis dann die Bitte der FSS nach einer MPU.

Das übliche , Aggressivität, geringe Impulskontrolle, etc....


Bei einem Scheitern des MPU Versuchs, muss beim Wechsel des Institutes ein Neuantrag bei der FSS erfolgen und die Bescheinigung des Psychologen neu "erarbeitet" werden oder behalten die dargebrachten Dokumente ihre Gültigkeit ?

Florist
14.02.2007, 08:55
Bei Absprache mit der Führerscheinstelle musst Du keinen Neuantrag stellen und die Dokumente bleiben gültig.
Du brauchst "nur" die MPU zu wiederholen...

christorre
14.02.2007, 11:42
Bei Absprache mit der Führerscheinstelle musst Du keinen Neuantrag stellen und die Dokumente bleiben gültig.
Du brauchst "nur" die MPU zu wiederholen...


bin "Ersttäter", wie wahrscheinlich wird ein $70 Kurs in dem Gewaltzusammenhang für mich werden ? Gibt es bei Avus eher die Möglichkeit den Test zu bestehen oder sind die bei solchen Sachen gleich zu stellen mit dem TÜV ?

Florist
14.02.2007, 11:49
Die AVUS "verkauft" fast keine Kurse, sie bieten nämlich Firmenintern keine Kurse an.

christorre
14.02.2007, 18:43
Deshalb wird Avus ja auch favorisiert. Nein, ich meinte geht der Tüv bei der Ausgangslage schärfer an die Sacher heran, die wollen doch bestimmt auch ihre Vorbereitungskurse an den Mann , die Frau bringen. Das würde ja bei dem Anbieter entfallen.

samuel
14.02.2007, 23:18
christorre!

Ohne Vorbereitung wirst Du keine Chance haben. Das ist klar,
daß Du dafür aber Geld ausgeben mußt, ist nicht zwangläufig.

Wenn Du Dich hier ein bischen reinliest und mal den Fragebogen versuchst, dann können wir Dich auf Fehler hinweisen.

http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com/showthread.php?t=7869

Was treibst Du denn sonst so, wenn Du nicht gerade Leute nötigst?

Samuel

christorre
15.02.2007, 06:01
Danke erstmal für den Hinweis, bin Filialleiter bei einem Lebensmitteldiscounter.

Im Grunde läuft es doch auf die wiederaufarbeitung der eigenen Schuld hin, wobei das wahrscheinlich eine echte Gradwanderung ( zu viele / wenige Verstöße) sein wird.

samuel
15.02.2007, 23:18
Danke erstmal für den Hinweis, bin Filialleiter bei einem Lebensmitteldiscounter.

Im Grunde läuft es doch auf die wiederaufarbeitung der eigenen Schuld hin, wobei das wahrscheinlich eine echte Gradwanderung ( zu viele / wenige Verstöße) sein wird.

Hier ist keiner ohne Schuld, deswegen auch keine Steine.
Wilkommen im Problembürgerforum.

Welches genau ist Dein Problem?

Samuel

christorre
19.02.2007, 00:54
Das es mein erster Verstoß war, ist das bei der angabe auf dem Fragebogen glaubwürdig ? Wird man(n) da nicht gleich als "tickende Zeitbombe" eingestuft ?

Florist
19.02.2007, 04:10
Moin christorre;
wenn es Dein erster aktenkundiger Verstoß war kannst Du das auch so angeben.
Den einen oder anderen Punkt, der nicht mehr in den Akten steht, kannst Du ruhig erwähnen. Das zeugt von Deiner Ehrlichkeit.
Musst Du aber nicht...

Viele Grüße, Flori

samuel
19.02.2007, 21:01
Das es mein erster Verstoß war, ist das bei der angabe auf dem Fragebogen glaubwürdig ? Wird man(n) da nicht gleich als "tickende Zeitbombe" eingestuft ?


Du warst nie auffällig und bei, ersten Verstoß nötigst Du andere Verkehrsteilnehmer. War das eher Zufall oder wie kann ich mir das Vortellen?

Keiner säuft beim Alkohol Erstkontakt 2 Flaschen Wodka auf ex aus?
Also, was war vorher?

Samuel

christorre
20.02.2007, 09:46
Du warst nie auffällig und bei, ersten Verstoß nötigst Du andere Verkehrsteilnehmer. War das eher Zufall oder wie kann ich mir das Vortellen?



Samuel

genau das wird mein Problem sein. Bin im Leben zweimal geblitzt worden, aber nie auf Anzeigennivau.

Florist
20.02.2007, 10:55
Moin christorre;
aus welcher Situation heraus ist es denn zu dem Verstoß gekommen?
Es müssen doch Gründe für Dein Verhalten vorliegen.
Warst Du gestresst, genervt oder einfach nur Angriffslustig?
Beschreib das doch mal...

Viele Grüße, Flori

christorre
20.02.2007, 13:15
Moin christorre;
aus welcher Situation heraus ist es denn zu dem Verstoß gekommen?
Es müssen doch Gründe für Dein Verhalten vorliegen.
Warst Du gestresst, genervt oder einfach nur Angriffslustig?
Beschreib das doch mal...

Viele Grüße, Flori

Nun, meine Freundin gestand mir wohl vor Jahren sexuell mißbraucht worden zu sein. Dank Tiefenpsychologie kamm das raus, ihre Schwester hatte ähnliches erlebt. Das ist natürlich kein Grund für mein Verhalten aber wenigstens die Wahrheit. Natürlich doppelt ungut da als labil dastehend eingestuft werdend und nicht für die STVO zuträglich.

Florist
20.02.2007, 13:25
Hat sie Dir das kurz vor Fahrtantritt eröffnet?
Wütend wäre ich da sicher auch gewesen, aber eher auf den Peiniger..:@

christorre
20.02.2007, 13:36
Hat sie Dir das kurz vor Fahrtantritt eröffnet?
Wütend wäre ich da sicher auch gewesen, aber eher auf den Peiniger..:@

das war ihr eigener Vater, der mitlerweile einen Schlaganfall hatte. Sollte das beim Gespräch mit dem Psychologen beim MPU erwähnt werden oder ist das zu traumatisch und mir eher schädlich ?

Florist
20.02.2007, 13:46
Sicher kannst Du das erwähnen, das erklärt ein wenig Deinen Emotionsdruck.
Denn der war sicher vorhanden, den hätte ich sicher auch in solcher Situation!!

samuel
20.02.2007, 22:38
@ christorre!

Irgendwie schnall ich das hier gar nicht.
Kannst Du das mal irgendwie in mehr als 2 Sätzen zusammenhängend von Dir geben?

---------------

Das Du nie mit irgendwas erwischt wurdest, bedeutet ja nicht automatisch, daß Du nie gegen die Verkehrsregeln verstoßen hast.

Deine Freundin wurde als Kind mißbraucht und Du bremst daraufhin mit einem Kumpel Leute aus?
Das ergibt doch 0 Sinn.

Samuel

christorre
21.02.2007, 21:09
Ist so gewesen, bin vorher nie auffällig gefahren, keine Anzeige, null Vorstrafen, ergo "Ersttäter". Warum gibt das keinen Sinn ?

Muss doch nicht jeder gleich feste Gewohnheiten haben, das war an dem Abend nur alles zu viel, das ist alles. Also lieber doch nicht als Beweggrund angeben bei der MPU ?

samuel
21.02.2007, 22:48
Ist so gewesen, bin vorher nie auffällig gefahren, keine Anzeige, null Vorstrafen, ergo "Ersttäter". Warum gibt das keinen Sinn ?

Muss doch nicht jeder gleich feste Gewohnheiten haben, das war an dem Abend nur alles zu viel, das ist alles. Also lieber doch nicht als Beweggrund angeben bei der MPU ?


Weil jede Geschichte eine Vorgeschichte hat, deshalb ergibt es keinen Sinn.

Samuel

christorre
21.02.2007, 22:55
Weil jede Geschichte eine Vorgeschichte hat, deshalb ergibt es keinen Sinn.

Samuel

Wie weit soll die Vorgeschichte denn aufgerollt werden ?

samuel
21.02.2007, 23:31
Erst war es Dunkel und dann wurde es hell und jemand schlug mir auf den Po und ich begann zu schreien......

Samuel

christorre
01.05.2007, 12:25
Gibt es nur "Pflichtstellen" ( Verkehrspsychologe, Dip. Psycho) die eine positive Wandlung untermauern können oder auch Alternativen wie Seelsorger / Arbeitgeber die bsp. Berufliche Veränderungen ( weniger Streß) bestätigen können und auch beim GA anklang finden ?

samuel
01.05.2007, 23:41
Versuchs doch mal mit einer Selbsthilfegruppe

Samuel