PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gestattens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis


Rathenower
25.03.2007, 12:55
hallo

ich muss am freitag zu den grünen wegen Verdachts des Gestattens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
folgender Sachverhalt: ich liess einen Kumpel ein paar Meter mit meinem Auto fahren, allerdings hat er keinen führerschein und hatte zu dem noch 1,4 promille. allerdings fand das auf einem parkplatz eines geschäftes statt. ich weiss ja nich ob da die stvo gilt, da dort kein schild steht !
was kann mir da jetz blühen, da ich noch in der probezeit bin ?

BITTE UM ANTWORTEN !!! :) DANKE

flo
25.03.2007, 13:02
Erstmal herzlich willkommen hier,

meines Erachtens gilt auf Geschäftsparkplätzen AUCH die StVO, da ja auch die üblichen Verkehrsregeln (rechts vor links etc.) gelten. Privatparkplatz ist wohl tatsächlich nur der private Parkplatz von Herrn Müller/Mayer/Schulze, auf dem KEIN PUBLIKUMSVERKEHR herrscht.
Soviel dazu.
Und ansonsten weiß ich nicht, was auf dich zukommen könnte; dein Kumpel ist bestimmt mit ner MPU dabei, wenn er einen FS erlangen will aber ich denke, daß du noch mit einem blauen Auge davonkommen könntest.
Aber hier wissen die Verkehrs-MPU-Freaks bestimmt mehr.

Rathenower
25.03.2007, 13:30
achso zu sagen wäre noch das ich vorher schon 1mal auffällig geworden bin.
wurde mal mit 2,1 promille mit fahrrad erwischt, musste denn so n verkehrserziehungskurz machen und das war damit geregelt. weiss ja nich ob das dann auch ne rolle spielt...

flo
25.03.2007, 13:42
tja, Rathenower,

ich schätze, daß du dich unter diesem Aspekt mit deinem Kumpe, gemeinsam auf eine MPU vorbereiten darfst. Und zwar wahrscheinlich beide mit doppelter Fragestellung, verkehrsrechtliche und Alkohol-MPU. Sorry, leider keine besseren Nachrichten. Du hättets eigentlich schon alleine wegen deiner TF mit dem Fahrrad zur MPU gemußt, mit deinem erneuten Vergehen wirst du wohl einen schlafenden Hund geweckt haben

Rathenower
25.03.2007, 13:46
Oh Nee

und wenn ich doch dachte, das er eine fahrerlaubnis besitzt und nichts getrunken hat...
ich kann ja sagen er hat sie mir gezeigt, hab aber nicht auf die rückseite geggugt(er hat nur motorrad)

flo
25.03.2007, 13:52
Normalerweise hätte die Führerscheinstelle dich schon wegen der Trunkenheitsfahrt auf dem Radl zur MPU geschickt....wahrscheinlich hatest du Glück und die haben es verschwitzt...jetzt hast du sie dran erinnert. Ab 1,6 Proms geht man bei JEDER TF zur MPU, auch wenn sie mit dem Fahrrad oder dem Kettcar war.
Außerdem: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht und du müßtest ja außerdem erklären, daß du nicht bemerkt hast, daß dein Kumpel breit war....weil mit 1,4 Proms hättest du ihn auch MIT FS nicht fahren lassen dürfen.....
und da sehe ich nicht, daß dir das jemand glaubt.
Ein Bier nicht zu bemerken...o.k., aber 1,4 Promille? Never!

Rathenower
25.03.2007, 16:53
soll ich damit denn lieber erstmal zu einem anwalt gehen ? würde der mir helfen können ? muss ich überhaupt zur polizei oder soll ich einfach fern bleiben oder hingehn u aussage verweigern ?
oder könnt ihr mir vlt ein paar tipps geben was ich dort sagen kann :?

flo
25.03.2007, 17:04
Hi,

ein Anwalt kostet dich nochmal enorm Kohle (was sollte das bringen, Sachverhalt ist klar), zu den Grünen würd ich auch nicht gehen, es steht ja fest, daß dein Kumpel mit deinem Wagen besoffen gefahren ist, er keine Pappe hatte und du davon wußtest/daneben gesessen hast. Warte erstmal ab, was von der Fsst kommt.
Bereite dich auf ne MPU vor (ohne Verkehrspsycho, lies und arbeite einfach hier im Forum mit), da wird schon.....