PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Punkte und §21


Teetrinker
22.01.2008, 15:14
Hallo an alle,

erstmal ein großes lob an die Moderatoren und allen anderen die den Hilfesuchenden mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Jetzt aber zu meinem Problem(en):

Habe in meiner "Laufbahn" als Führerscheinbesitzer insgesammt 28 Punkte bekommen, viele als Berufskraftfahrer. Hatte den alten 3er.
Im Jahre 2000 wurde er dann eingezogen, hatte eine Sperrfrist und musste ein
Punkteabbauseminar besuchen. Da ich als Berufskraftfahrer nicht meinen Job verlieren wollte bin ich trotzdem gefahren, bis zu 1. Kontolle.
Hatte dann eine Strafe vom Gericht mit Sperrzeit usw.
Innerhalb dieser Sperrzeit bin ich wieder von der Polizei angehalten worden,
mit 0,98 Promille.
Warum ich das gemacht habe kann ich mir heute nicht erklären !!
Also wieder vor Gericht, Stafe bekommen.

Soviel zur Geschichte. Jetzt, wo alle Sperrzeiten und so weiter um sind sagte meine Verkehrsbehörede ich müsse zur MPU.

Was mich jetzt interessiert ist:

Welche MPU und
Was ich wie am besten machen kann.

Bin für jede Antwort Dankbar.

bubele
22.01.2008, 15:41
Hallo Teetrinker und willkommen im Club

Du wirst eine MPU für Verkehrauffälligkeiten machen dürfen.Sie esteht aus einer Medizinischen Untersuchung einem Reaktionstest und einem Gespräch mit einemm Psychologen.Dieser möche von dir wissen

Was ist passiert?
Warum st es passiert??
warum wird es nienimmernich passieren??

Mann wird dir sagen das gerade du als Berufskraftfahrer die Regeln kennen solltest.
Lese dich einmal ausführlich hier durch das Forum für Verkehrsauffälligkeiten und beantworte mal den Fragebogen

http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/showthread.php?t=11697

http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/showthread.php?t=7972

und der hier

http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/showthread.php?t=7975


wenn du fragen hast dann frage.Hier beommst du schnelle Antworten.Bestimmt

hexenkessel
22.01.2008, 18:07
hallo Teetrinker,
willkommen

Innerhalb dieser Sperrzeit bin ich wieder von der Polizei angehalten worden,
mit 0,98 Promille.
es kann gut möglich sein das du eine Doppelte Fragestellung haben wirst ..
Punkte und ALK
sagte meine Verkehrsbehörede ich müsse zur MPU.
haben Sie dir nicht gesagt , wie die Fragestellung lautet ? normal müßtest von der FsST ein Schreiben bekommen haben wo das steht .... das kannst aber alles dort erfahren,geh am besten hin
hast du schon ein Antrag auf Neuerteilung gestellt ?

samuel
23.01.2008, 00:28
Ist ein ähnlich gelagerter Fall, wie bei Ufuk, also ist es schlau auch da mitzulesen.

Samuel

Teetrinker
23.01.2008, 10:54
Neuerteilung oder Wiedererteilung?
Alter 3er oder B/BE?
Letzte Sperrzeit ist über 2 Jahre zurück. Hab mal irgendwo gelesen das man der FS neu machen muss, stimmt das?

Möchte ertmal wissen was zu tun ist oder welche Optionen es in meinem Fall gibt.

Teetrinker
23.01.2008, 10:56
Ach so, Habt Ihr einen Link um zu erfahren was alles in meiner Akte steht?

flo
23.01.2008, 10:58
Hi Teetrinker,

zur Fsst gehen, Akte einsehen, entweder kopieren oder Fakten rausschreiben.

hexenkessel
23.01.2008, 11:22
Neuerteilung oder Wiedererteilung?
Alter 3er oder B/BE?
Letzte Sperrzeit ist über 2 Jahre zurück. Hab mal irgendwo gelesen das man der FS neu machen muss, stimmt das?

Neuerteilung
alter 3er : Erste Hilfe Kurs der große 2x 8 Std. Augenärztliches Gutachten kostet ca. 90,-€
B/BE : " " " der kleine 1x 8 " Sehtest ( macht auch der Optiker)ca. 6,-€

FS mußt du nochmal Prüfungen ablegen , ratsam wäre auch ein paar STD. Theorie und Fahrstunden zunehmen .

Teetrinker
23.01.2008, 12:10
Danke ersteinmal für die Antworten. Werde den alten 3er beantragen.

Brauche ich dazu ein Führungszeugniss?
Und welche ungefäheren geammtkosten kommen auf mich zu ?(nur schätzen)
Dann wars das erstmal mit meinen fragen.:?

hexenkessel
23.01.2008, 12:22
Brauche ich dazu ein Führungszeugniss?
Und welche ungefäheren geammtkosten kommen auf mich zu ?(nur schätzen)
Führungszeugnis beantragst du automatisch wenn du dein Antrag bei der FsST machst mit ....so ist es zumindest in BW......das werden sie dir aber schon sagen .
Kosten was für welche meinst du ?

Teetrinker
23.01.2008, 13:21
Kosten für eventl. psychologen, Mpu selbst und so weiter.

ein kollege ist fast 4000 Euro losgeworden. Da Überlegt man sich schon den FS im Ausland zu machen.

bubele
23.01.2008, 14:55
Mahlzeit Teelicht

Die Kosten für den Psychologen kannste dir sparen.Arbeite hier anständig mit
dann haste das schon mal umme :D Die Std.beim Psychologen kostet ca.80-100 €.Die MPU für
Verkehraffälligkeiten ca320 € und doppelte Fragestellung mit Alk so ca 550 €.
Solltest dich auch einmal beim Kraftfahrbundesamt erkundigen was die von dir haben www.kba.de Die Auskunft kostet nur dein Porto.
Dazu kommt dann noch die Fahrschule.Schaue bei deiner alten Fahrschule nach vielleicht bekommst du einen Sonderbonus,wer weis.

samuel
23.01.2008, 23:51
Schein neu beantragen cirka 100.
Kleines Blutbild ungefähr 15 - 50.

Bibliothek - kostenlos

Samuel

K.Putnik
24.01.2008, 04:08
Naja, du meinst die Gesamtkosten.
Alles in allem, im Schnitt 2000€. Wenn du Glück hast bleibts unter 1000€, wenn du Pech hast über 5000€. Kommt immer drauf an welche Hilfe du brauchst bzw. dir suchst, wie gut du die Preise für Screening vergleichst und natürlich ob du beim ersten mal durchkommst.

MfG

Teetrinker
26.01.2008, 11:43
Hab´jetzt erstmal Termine für 1.Hilfe, Augenärztliches Gutachten und einen netten Antrag richtung Flensburg geschickt, dann mal weitersehen.