PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : mpu schon 2 mal durchgefallen


vectra_b_caravan
20.10.2008, 15:32
hallo ich bin schon 2mal durchgefalleneinmal beim Tüv Nord und dann noch bei der Avus und hoffe das ihr mir nun helfen könnt und mir vielleicht auch nen rat geben könnt zu welcher einrichting ich gehen soll.
ich weiß nun leider nicht mehr weiter und ich bin auf den FS angewisen weil ich mich nun selbständig machen will und meine freundin ein kind von mir erwartet. und des weitern kann und habe ich nicht die möglichkeit einen psycholgen aufzusuchen weil er sehr teuer ist.

ich muß zur MPU wegen punkte habe in flensburg nun 25punkte und habe meinen FS sei 6.12.08 nicht mehr.

bitte helft mir.

gruß

Florist
20.10.2008, 15:40
Hallo vectra,
herzlich Willkommen im Forum.
Warum warst Du denn bei der MPU?
Etwas mehr input brauchen wir schon um Dir Auskunft geben zu können.

HG,
Flori

PS: Deine Freundin erwartet doch wohl eher ein Kind von Dir oder sollte ich im Bio-Unterricht nicht aufgepasst haben ? ;):D

vectra_b_caravan
20.10.2008, 16:43
hallo ich bin schon 2mal durchgefalleneinmal beim Tüv Nord und dann noch bei der Avus und hoffe das ihr mir nun helfen könnt und mir vielleicht auch nen rat geben könnt zu welcher einrichting ich gehen soll.
ich weiß nun leider nicht mehr weiter und ich bin auf den FS angewisen weil ich mich nun selbständig machen will und meine freundin ein kind von mir erwartet. und des weitern kann und habe ich nicht die möglichkeit einen psycholgen aufzusuchen weil er sehr teuer ist.

ich muß zur MPU wegen punkte habe in flensburg nun 25punkte und habe meinen FS sei 6.12.08 nicht mehr.

bitte helft mir.

gruß
ich meine 2007

Florist
20.10.2008, 16:52
Wofür hast Die vielen Punkte denn eingefangen?

Cinderella 56
20.10.2008, 17:43
hallo ich bin schon 2mal durchgefalleneinmal beim Tüv Nord und dann noch bei der Avus und hoffe das ihr mir nun helfen könnt und mir vielleicht auch nen rat geben könnt zu welcher einrichting ich gehen soll.
Wenn du eine vernünftige Aufarbeitung deine Probleme gemacht hast, ist es egal wo hin du gehst. Ich vermut mal du hast dich nicht wirklich mit dem Thema MPU auseinander gesetzt, sonst wärst du wie ich auch nicht 2 Mal durchgefallen.Du solltest schnellstens mit der Aufarbeitung anfangen. Das kannst du hier im Forum machen,hier sind Spezialisten, die dir gerne Helfen. Wenn du über Kasse zu einem Psychologen gehen willst, dann bitte deinen Hausarzt um eine Überweisung. Sage, du bist momentan mit allem überfordert, und dem Psych sagst du dann warum du wirklich kommst.
ich weiß nun leider nicht mehr weiter und ich bin auf den FS angewisen weil ich mich nun selbständig machen will und meine freundin ein kind von mir erwartet. und des weitern kann und habe ich nicht die möglichkeit einen psycholgen aufzusuchen weil er sehr teuer ist.
Wenn du bereit bist hier ehrlich mit zu arbeiten hast du eine Chancse die nächste MPU zu bestehen.
Aber dafür brauchen wir natürlich Infos. Am besten du erzählst mal deine ganze Geschichte

ich muß zur MPU wegen punkte habe in flensburg nun 25punkte und habe meinen FS sei 6.12.08 nicht mehr.

bitte helft mir.

grußAlso erzähl mal von vorne
Gruß C

vectra_b_caravan
20.10.2008, 19:35
10.2001 Fahren ohne fahrerlabnis sowie unfallflucht
04.2003 Geschwindigkeitüberschreibtung statt 100km/h 140km/h
09.2003 überholen, obwohl eine behinderung des gegenverkehrs nicht ausglossen war
09.2003 überholen, obwohl eine behinderung des gegenverkehrs nicht ausglossen war sowie verbotswiedriges Fahren über Fahrstreifenbegrenzung
07.2005 nichtbefolgen des haltegebotes von polizeibeamten (Verkehrskontrolle)
03.2005 inbetriebnahme eines fahrzeuges, obwohl die betriebserlaubnis erloschen war
11.2005 nicht angepasste geschwindigkeit bei schlechtem Wetter, Unfall
01.2006 Aufbauseminar
03.2006 verkehrspsychologische Beratung
04.2007 Geschwindigkeitsüberschreitung 105 km/h statt 70km/h (mit dem Motorrad)
05.2007 fahrlässige Körperverletzung (Unfall)

das ist passiert hoffe das bringt euch weiter

Cinderella 56
20.10.2008, 20:21
10.2001 Fahren ohne fahrerlabnis sowie

das ist passiert hoffe das bringt euch weiter
Hallo
ja das bringt mich weiter,muß nämlich MPU mit doppelter Fragestellung machen unter anderem wegen Verkehrsrauditum.
War auch mehrfach viel zu schnell unterwegs.
Jetzt meine Frage : warum hast du alle diese Delikte begangen ?
Du kannst mich auch gerne zu meinen befragen.
Gruß C

Florist
20.10.2008, 20:21
vectra,
da Du immer innerhalb von 2 Jahren ein neues Ding eingeworfen hast, sind Deine Punkte stehengeblieben...
Warum bist Du immer wieder auffällig geworden? Hast Du Dir über Deinen Punktestand keine Gedanken gemacht?

vectra_b_caravan
22.10.2008, 11:45
warum habe ich die delikte getan?
der vorfall vom 10.2001 war aus jugentlichen leichsinn passiert und habe mich nach 1 woche bei der polizei gestellt und habe meine tat auch bereut.

die delikte aus dem jahr 2003 kann so zu stande das ich unter zeitdruck stande.

die verkehrskontrolle habe ich garnicht für wahr genommen weil ich vorher schon abbiegen wollte und das auch gemacht habe.

die in betriebnahe ohne betriebserlaubnis kam zu stande weil ich mir nen auspuff gekauft habe der aber eingetragen werden muste und ich das vorher nicht wuste. wahr wohl noch grün hinter den ohren.

nicht angespasste geschwindigkeit: weil ich nicht weit genung vorausgeschaut habe und dann auf einmal schnee auf der straße lag und ich dann ins schleudern kamm

04.2007 mit dem motorrad meines Vaters unterwegs und mir war da nicht bewust das das tacho defekt ist. habe einen zivilwagen überholt und da ist es passiert. seit dem habe ich auch kein mottrad mehr gefahren.

fahlässige körperverletzung: ich wollte nach links abbiegen und habe den gegenverkehr falsch eingeschätz und dabei ist leider ein unfall passiert.


ich habe mir gedanken über meinen punktestand aber leider nicht über die kosequenzen die danach volgen.

Kai R.
22.10.2008, 14:24
warum habe ich die delikte getan?
der vorfall vom 10.2001 war aus jugentlichen leichsinn passiert und habe mich nach 1 woche bei der polizei gestellt und habe meine tat auch bereut.

die delikte aus dem jahr 2003 kann so zu stande das ich unter zeitdruck stande.

die verkehrskontrolle habe ich garnicht für wahr genommen weil ich vorher schon abbiegen wollte und das auch gemacht habe.

die in betriebnahe ohne betriebserlaubnis kam zu stande weil ich mir nen auspuff gekauft habe der aber eingetragen werden muste und ich das vorher nicht wuste. wahr wohl noch grün hinter den ohren.

nicht angespasste geschwindigkeit: weil ich nicht weit genung vorausgeschaut habe und dann auf einmal schnee auf der straße lag und ich dann ins schleudern kamm

04.2007 mit dem motorrad meines Vaters unterwegs und mir war da nicht bewust das das tacho defekt ist. habe einen zivilwagen überholt und da ist es passiert. seit dem habe ich auch kein mottrad mehr gefahren.

fahlässige körperverletzung: ich wollte nach links abbiegen und habe den gegenverkehr falsch eingeschätz und dabei ist leider ein unfall passiert.


ich habe mir gedanken über meinen punktestand aber leider nicht über die kosequenzen die danach volgen.
hört sich ja alles an so nach dem Motto: "kann ja mal passieren". Dir passieren diese Dinge allerdings mit schöner Gesetzmässigkeit. Siehst Du das als zufällig an oder warum passieren sie gerade Dir?

Grüße

Kai

vectra_b_caravan
22.10.2008, 14:40
die passieren mir weil ich nicht aufgepast habe und mir keine gedanken darüber gemacht habe was passieren kann. wollte immer gut da stehen bei meinen freunden.

und das das falsch war weiß ich nun weil meine freunde die ich in der zeit hatte haben nun auch keinen FS mehr.

nun bin ich auf den weg der selbständigkeit und habe die freunde von frührer abgelegt und beginne ein neues leben.

Kai R.
22.10.2008, 18:48
die passieren mir weil ich nicht aufgepast habe und mir keine gedanken darüber gemacht habe was passieren kann. wollte immer gut da stehen bei meinen freunden.
damit hast Du Dir doch schon einen ganz wichtigen Schlüssel erarbeitet, wie es dazu kommen konnte. Stichwort: Akzeptieren der eigenen Verantwortung. Finden der Motive für das Fehlverhalten. Hast Du das dem Gutachter in Deiner MPU auch so gesagt?

Diese Begründung allerdings:
und das das falsch war weiß ich nun weil meine freunde die ich in der zeit hatte haben nun auch keinen FS mehr.
ist etwas holprig. Es wäre auch falsch, wenn Deine Freunde ihren FS noch hätten.

Grüße

Kai

Cinderella 56
22.10.2008, 19:44
warum habe ich die delikte getan?
der vorfall vom 10.2001 war aus jugentlichen leichsinn passiert und habe mich nach 1 woche bei der polizei gestellt und habe meine tat auch bereut.
Ehrlich ?

die delikte aus dem jahr 2003 kann so zu stande das ich unter zeitdruck stande.
das ist leider keine Entschuldigung, denn das bist du selber Schuld, hättest halt besser planen müssen.

die verkehrskontrolle habe ich garnicht für wahr genommen weil ich vorher schon abbiegen wollte und das auch gemacht habe.
Heißt das, das du genau wie ich immer geguckt hast, ob irgentwo eine Kontrolle ist, und wenn nicht deine eigenen Regeln hattest ?

die in betriebnahe ohne betriebserlaubnis kam zu stande weil ich mir nen auspuff gekauft habe der aber eingetragen werden muste und ich das vorher nicht wuste. wahr wohl noch grün hinter den ohren.
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Vorher informieren.

nicht angespasste geschwindigkeit: weil ich nicht weit genung vorausgeschaut habe und dann auf einmal schnee auf der straße lag und ich dann ins schleudern kamm
Da hast du dich wohhl leicht überschätzt, kann das sein ?

04.2007 mit dem motorrad meines Vaters unterwegs und mir war da nicht bewust das das tacho defekt ist. habe einen zivilwagen überholt und da ist es passiert. seit dem habe ich auch kein mottrad mehr gefahren.

Kann es sein, daß du von Hause etwas leicht chaotisch bist, und so ein bißchen, die (leck mich doch ) Einstellung hast ?

fahlässige körperverletzung: ich wollte nach links abbiegen und habe den gegenverkehr falsch eingeschätz und dabei ist leider ein unfall passiert.
Mal wieder Überschätzt ?


ich habe mir gedanken über meinen punktestand aber leider nicht über die kosequenzen die danach volgen.
Na dann wirds aber Zeit mit (HALLO WACH )
Gruß C;)

Cinderella 56
22.10.2008, 19:48
die passieren mir weil ich nicht aufgepast habe
Irgendwann erwischt es jeden.

und das das falsch war weiß ich nun weil meine freunde die ich in der zeit hatte haben nun auch keinen FS mehr.
Siehste , geschieht ihnen ganz Recht.

nun bin ich auf den weg der selbständigkeit und habe die freunde von frührer abgelegt und beginne ein neues leben. Das hört sich doch super gut an.
Gruß C:)

Say
22.10.2008, 23:04
und das das falsch war weiß ich nun weil meine freunde die ich in der zeit hatte haben nun auch keinen FS mehr.

Und wenn deine Freunde den Führerschein noch hätten? Was wäre dann?

samuel
23.10.2008, 00:19
warum habe ich die delikte getan?
der vorfall vom 10.2001 war aus jugentlichen leichsinn passiert und habe mich nach 1 woche bei der polizei gestellt und habe meine tat auch bereut.

die delikte aus dem jahr 2003 kann so zu stande das ich unter zeitdruck stande.

die verkehrskontrolle habe ich garnicht für wahr genommen weil ich vorher schon abbiegen wollte und das auch gemacht habe.

die in betriebnahe ohne betriebserlaubnis kam zu stande weil ich mir nen auspuff gekauft habe der aber eingetragen werden muste und ich das vorher nicht wuste. wahr wohl noch grün hinter den ohren.

nicht angespasste geschwindigkeit: weil ich nicht weit genung vorausgeschaut habe und dann auf einmal schnee auf der straße lag und ich dann ins schleudern kamm

04.2007 mit dem motorrad meines Vaters unterwegs und mir war da nicht bewust das das tacho defekt ist. habe einen zivilwagen überholt und da ist es passiert. seit dem habe ich auch kein mottrad mehr gefahren.

fahlässige körperverletzung: ich wollte nach links abbiegen und habe den gegenverkehr falsch eingeschätz und dabei ist leider ein unfall passiert.


ich habe mir gedanken über meinen punktestand aber leider nicht über die kosequenzen die danach volgen.


Die MPU dreht sich immer um 3 Fragen:

Was ist passiert?
Warum ist es passiert?
Wieso passiert es nicht wieder?

Wobei die Teilung etwa 10 - 30 - 60 ist.

Hauptbestandteil des Vortrags sollte das Problem sein.
Dieses solltest Du in Deiner Kindheit suchen, erkennen, mit Hilfe von außen bearbeiten und gelöst haben. Das Ganze immer mit persönlicher Wertung, unter besonderer Berücksichtigung Deines Umfelds.
Dazu noch ein paar schicke Vermeidungsstrategien.

Dauer des Vortrags etwa 75 Minuten.

-------------

Les Dich doch bitte mal im Ablauf ein, da findest Du vieles, was Du dazu benötigst:

http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com/forumdisplay.php?f=83

vectra_b_caravan
23.10.2008, 13:50
damit hast Du Dir doch schon einen ganz wichtigen Schlüssel erarbeitet, wie es dazu kommen konnte. Stichwort: Akzeptieren der eigenen Verantwortung. Finden der Motive für das Fehlverhalten. Hast Du das dem Gutachter in Deiner MPU auch so gesagt?

Diese Begründung allerdings:

ist etwas holprig. Es wäre auch falsch, wenn Deine Freunde ihren FS noch hätten.

Grüße

Kai
na das habe ich dem gutachter nicht gesagt das ist mir erst bewust geworden das das ein fehlverhalten ist seid dem mein bester freund im mai tödlich verunglückt ist bei einem verkehrsunfall.

vectra_b_caravan
23.10.2008, 14:07
das mit der stllung bei der polizei stimmt habe mich eine woche nach der tat gestllt und habe es auch sehr gebüst. ich denke noch heute sehr oft darüber nach weil mir hätte da auch sehr viel mehr passieren können weil ich mich mit dem pkw überschlagen habe und ich ohne einen blauen fleck ausgestigen bin. und im nachhinein habe ich mich mit dem vorfall sehr häufig konfrontriet und habe mir geseht das ich sehr viel glück hatte. hätte auch mit dem tot ausgehen können.

das zeitdruck keine entschuldigung ist weiß ich nun auch ich plane alles nun im vorraus und bin nun immer rechtzeitig unterwegs.

ja ich habe immer geschaut wo eine kontrolle ist. habe mir auch gedacht das ich machen kann was ich will. also die polizei an der nase herumzuführen.

unwissenheit schütz vor strafe nicht weiß ich nun auch seid dem ich kontroliert wurde. bin am nächsten tag sofort zum tüv gefahren und habe den auspuff sofort eintragen lassen. nun weiß ich es und bin bei jeder anderung des fahrzeugs beim tüv vorstellig.

ich habe die situation sehr unterschätz und kam mir sehr teuer.

ich bin von haus aus sehr kaotisch gewesen und habe mir seit mai diesen jahres ein neues leben aufgebaut werde nun vater und durch den tot meines freundes habe ich sehr viel gelernt.

die situation beim unfall habe ich auch sehr überschätz. ich bin froh das es dem anderen autofahrer wieder sehr gut gehr.

vectra_b_caravan
23.10.2008, 14:08
Und wenn deine Freunde den Führerschein noch hätten? Was wäre dann?


hätte ich heute auch kein kontakt mehr mit denen weil ich mir immer vorbilder von dennen genommen habe und dann auch so gefahren bin wie die. durch meine freundin habe ich erst gemerkt das es falsch ist was ich da immer emacht habe.

Kai R.
23.10.2008, 14:47
Hmm,

was Du da schreibst hört sich alles sehr ehrlich an. Mit den Angaben kannst Du eine MPU bestehen. Warum bist Du zweimal durchgefallen?

Es wäre hilfreich, wenn Du mal die Empfehlungen und Schlußfolgerungen des Gutachters aus der letzten MPU hier reinschreiben kannst. Oder Du anonymisierst und scannst mal dein Gutachten, lädst es irgendwo hoch und verlinkst es dann hier.

Dann würden wir nicht so im Unklaren sein, woran es denn lag.

Viele Grüße

Kai

vectra_b_caravan
23.10.2008, 21:49
bei mir im gutachten steht:

vor dem hintergrund dieser befunde kann die gutachterliche prognose noch nicht gestellt werden, das die Wahrscheinlichkeit, das herr ... auch zukünftig gegen verkehrsrechtliche Bestimmungen verstoßen wird, ausreichend gemindert ist.

es ist herrn ... zu raten, professionelle hilfe (Verkehrstherapie) bei der aufarbeitung seiner verkehrsrechlichen verstöße heranzuziehen, um bessere vorraussetztungen bei einer erneuten begutachtung zu haben.

mein gutachten werde ich die tage hochladen.

Kai R.
24.10.2008, 11:54
mein gutachten werde ich die tage hochladen.
mach das bitte, dann können wir erkennen, warum das Ergebnis negativ wurde.

Grüße

Kai

ohje
24.10.2008, 16:56
hallo kann mir auch jemand von euch helfen
war auch 2 mal mpu beide durchgefallen wiederholungstäter (@)

Opa
24.10.2008, 17:04
hallo ohje

sei wikommen

hallo kann mir auch jemand von euch helfen
war auch 2 mal mpu beide durchgefallen wiederholungstäter
aber klar doch...sei aber bitte so gut und eröffne deinen eigenen Thread...einfach auf " Neues Thema" klicken und schon kannst du loslegen

Gruß Opa

vectra_b_caravan
24.10.2008, 20:46
hier mein gutachten

http://www.file-upload.net/download-1204107/MPU.pdf.html

hoffe ihr könnt mir damit weiter halfen weil ich meine MPU nun beantragen will.

Florist
24.10.2008, 21:40
Hallo vectra,
ab Seite 9 hast Du Dich selber abgeschossen.
Da sind sind viele Ungereimtheiten drin...
Der GA konnte Dir kein positiv geben, obwohl er ansatzweise versucht hat Dir Brücken zu bauen.
Du hast sie nicht bemerkt...

HG,
Flori

vectra_b_caravan
24.10.2008, 21:44
Hallo vectra,
ab Seite 9 hast Du Dich selber abgeschossen.


ne habe ich nicht gemerkt was hätte ich den sagen sollen ich habe immer gehört man soll ehrlich sein und war alles nach der seite 9 müll???

Florist
24.10.2008, 22:13
Das versuch ich morgen mal auszufiltern.
In PDF-Dateien kann ich nichts kopieren...

Say
24.10.2008, 22:32
Vectra du hast keinen Plan davon warum du dich im Straßenverkehr so verhalten hast .... welche Ursachen das hat und stellst dich nach 3 Unfällen auch noch als sicheren Fahrer hin ..... alleine dich als solchen zu bezeichnen ist die Überheblichkeit pur und dann auch noch ich hätte vielleicht einen Tick länger warten sollen u.s.w. u.s.w ..... keine Erklärung warum du das hättest tun sollen, keine Erklärung was an deinem Verhalten falsch war ...... und keinerlei Einsicht in dein gesamtes Fehlverhalten ...... du warst überhaupt nicht vorbereitet auf eine MPU ..... das konnte nur schief gehen.

Fireblader576
24.10.2008, 22:55
Hi V_B_C,

hast schon mal hier bei den positiven Gutachten gelesen?

So hab ich das hier gemacht, um zu verstehen, wie die Begutachtung beim GA abläuft, was er da für Fragen stellt und wie drauf geantwortet wird.
Danach hab ich mir die Threads von denen durchgelesen, die ein positives GA eingestellt haben, um zu verstehen, was unter "Aufarbeitung" wirklich zu verstehen ist.

Und dann hab ich den Fragebogen genommen und unverblümt das zusammen geschrieben, was, wann, wo, wie, warum und weshalb passiert ist. Die Reflexion mit der Vergangenheit, der Kindheit, der Schulzeit, das Familienleben und und und...
Es tut zwar weh, aber das macht nix.

Und letztendlich - hat's dann, nach 'ner Überarbeitung, auch 'n positives GA gegeben.

Gruss

Der Fireblader

Kai R.
26.10.2008, 01:18
Hallo Vectra,

eigentlich steht in dem Gutachten alles drin. Lies Dir bitte noch einmal auf Seite 3 und 4 die Anforderungen für ein positives Gutachten durch. Bist Du der Meinung, diese erfüllt zu haben mit Deinen Aussagen?

Zuallererst brauchst Du die klare Einsicht: ich habe mehrfach Mist gebaut - ohne Wenn und Aber. Dann musst Du ein bisschen tiefer herausfinden, warum: jugendlicher Leichtsinn reicht da nicht. Warum warst Du der Meinung, dich nicht an Regeln halten zu müssen? Warum meinst Du, anderen Autofahrern zeigen zu müssen, dass Du auch schnell bist? Lassen sich diese Dinge erklären, unabhängig vom Straßenverkehr?

Wenn Du das erarbeitet hast, brauchst Du Vermeidungsstrategien: früher losfahren, gelassener werden, Bestätigung woanders holen, etc.

Dann und erst dann kann es klappen mit der positiven MPU.

Viele Grüße

Kai

samuel
26.10.2008, 01:33
Besser als Kai kann man die Anforderungen nicht formulieren.

Seelenstriptease ist angesagt.
Erst wenn Du weißt, wie Du tickst, kannst Du es in Zukunft vermeiden aufzufallen, sofern Du das überhaupt willst.

Samuel

*didi
26.10.2008, 09:50
Hi,
den verkehrsrechtlichen Teil habe ich ja zum Glück hinter mir. Du bist auf dem Stand von mir als ich hier aufschlug.:)
Zu 80% machst du andere Leute, das Wetter und die Situation für dein Fehlverhalten verantwortlich. Ansatzweise merkst schon , daß du dich überschätzt aber das reicht nicht. Du lässt dich vom Ga noch aus der Rserve locken. Vorfall Juli... Deine Antwort: In der Kurve lag zu viel Schnee ~0
Der war gut....

Sie hat dir eigentlich ab Seite 7 schon Brücken gebaut....Mit DIR stimmt was nicht. Das Wetter war schon immer so;)

Gruss Didi

vectra_b_caravan
26.10.2008, 17:57
Schaut euch das mal an ist das gut oder nicht?


Wie er sich erklärt das er so viele Delikte gehabt habe:
Jugendlicher leichtsinn, Nicht reif, sich von anderen Leuten reinreden lassen haben.

Wie es im Oktober 2001 zu dem delikt gekommen sein?
Da bin ich schwarz gefahren und hatte einen unfall. Ich bin auf den Grünstreifen gekommen und habe mich dann überschlagen. Ich bin dann aus dem fahrzeug ausgestigen und dann schnellsten nach hause gelaufen und habe nen freund gesagt das ich einen unfall hatte und er sagen solle das er gefahren sei.
Danach konnte ich die nächsten tage nicht mehr schlafen weil mein kumpel seinen FS abgeben musste wegen mir weil er noch ALK im blut hatte und darauf hin habe ich mich bei der Polizei gestellt.

Ob er zu schnell gefahren sei?
Ja bin ich sonnst wäre ja nicht´s passiert.

Woher den fahren könne?
Ich bin auf dem land aufgewachsen und bin regelmäßig trecker gefahren und weil wir einen großen resthof haben und auch länderein habe ich auf dem land auch Auto fahren gelernt.

Wie es zur Geschwindigkeitsüberschreitung im April 2003 gekommen sei?
Ich fuhr auf der B5 und hatte einen bekannten vor mir der gerade ein neues Auto hatte. Da hatten wir uns dann ein rennen geliefert.

Ob er nicht an die gefahr gedacht habe?
Ne habe ich in diesem Moment nicht.

Wie das mit dem Überholen im Überholverbot im September 2003 gewesen sei?
Die kamen aus Zeitdruck zustande.

Was dann im März 2005 gewesen sei?
Da habe ich mit einen auspuff bei Ebay gekauft wo drin stand das er eintragungsfrei sei. War leider nicht so wurde kontroliert und laut gutachen was dabei war was ich mir leider nicht durchgelesen habe stand das er eine einzeabnahme beim tüv machen must. Habe ich auch sofort am nächsten tag gemacht.

Was den mim Juli 2005 gewesen sei?
Haltegebot der polizei nicht beachtet. Weil ich nicht angeschnallt war bin ich sofort die erste links abgebogen um die kontrolle zu umgehen.

Wie es im November 2005 zum unfall gekommen sei?
Weil ich nicht vorausschauend genug gefahren bin und die Wetterlage unterschätzt habe und weil ich unter zeitdruck stande.

Dann muste ich eine nachschulung machen.

Darauf hin habe ich noch ein verkehrspychologische untersuchung gemacht damit mir punkte gestrichen werden und ich meinen FS behalten kann.

Wie kam es zur geschwindigkeitüberschreitung im April 2007?
Ich war mit dem motorrad unterwegs war in der werkstatt und stand mal wieder unter zeitdruck.

Wie es zu dem unfall im Mai 2007 gekommen sei?
Ich wollte nach hause und musste die B5 überqueren und dabei habe ich den gegenverkehr unterschätz und da passierte der unfall.


Wieso passiert es nicht wieder?
Bis Mai 2008 ist mir eigentlich nicht klar geworden. Ab dem tag wo sich mein bester kumpel in den tot gefahren hat es klick in meinem Kopf gemacht. Ich habe mich mit ihm dann verglichen und habe gesehen das ich immer im vordgrund stehen wollte und sehr viel glück in meinem leben hatte. Nun ist es mir egal ob ich im vordergrund stehe oder nicht ich beschreite nun ein neues leben mit planung einer kleinen glücklichen Familie.
Wegen dem zeitdruck habe ich mir vorgenommen und mache es auch so meine termine so zu gestalten das ich nicht unter druck gerate und wenn es doch mal passiert das ich unter druck komme verschiebe ich den termin.
Ich sehe nun auch ganz andere gefahren auf der straße die ich auch mit verursacht habe. Mit meiner Raserei und meinem Zeitdruck.
Führer bin ich immer ins auto gestiegen auch wenn es nur 200m Fußweg sind. Nun dadurch das ich den FS abgegeben habe sehe ich das es auch anderes geht ich bin sehr viel spazieren gegangen und habe gemerkt das es mir gut tut.
Dann wollte ich auch frührer immer das schnellste auto haben. Das hat sich durch den unfall meines freundes nun auch geändert. Habe mir eine alter VW Käfer gekauft um ihn aufzubauen und ihn nachher mit H kennzeichen zu fahren. es kommt mir nicht mehr auf die hohen ps zahlen an sondern auf die nützlichkeit.

Say
26.10.2008, 20:28
Nein das ist nicht gut

Erstens ist es viel zu kurz und erklärt nicht warum du das alles gemacht hast und zweitens ist der Tod deines Freundes zwar vielleicht der Auslöser gewesen doch die Änderung an sich musst du durchgemacht haben.

vectra_b_caravan
26.10.2008, 22:19
soll ich da sagen das es mich ankotzt das ich fußgänger bin??

und das ich wieder eigenständig handeln will und nicht auf andere angewiesen sein will. und wie schwer die zeit war ohne FS

samuel
26.10.2008, 22:21
Wie er sich erklärt das er so viele Delikte gehabt habe:
Jugendlicher leichtsinn, Nicht reif, sich von anderen Leuten reinreden lassen haben.

Die MPU ist ein Spiel nach Regeln.
Wenn Du dort einen Preis gewinnen willst, dann mußt Du diese Regeln beachten.

Die Tragende Säule (roter Faden) ist das Problem.
Wenn Du nicht in der Lage bist, ein Problem bei Dir zu finden und dieses Problem aus Deinem Lebenslauf herzuleiten, brauchst Du nicht wieder hinzugehen.

Der Gutachter weiß schon, daß Du ein Problem hast, noch bevor Du zur Tür rein bist. Zum Idiotentest gehen nämlich nur Problembürger. Normale Leute brauchen da nicht hin.

Ist nun die Frage, willst Du das erkennen und den Hauptpreis gewinnen oder willst Du weiter Nieten ziehen für teuer Geld?

-------------------

Dein Problem beschreibst Du immer wieder:

Du bist einfach schlecht organisiert.


Und weil Du Dich nicht organisieren willst/kannst (wieso eigentlich nicht?), scheißt Du auf die Rechte der anderen Verkehrsteilnehmer (und nicht nur auf deren Rechte, so wird der Gutachter mal voraussetzen) und fährst wie ein ... (das darfst Du Dir selber aussuchen). Der Grund dafür ist, daß Du es trotzdem irgendwo warm haben möchtest.

Durch Deine Verstöße versuchst Du andere Versäumnisse auszubügeln.
Das klappt oft, aber wenn Du erwischt wirst, dann ist es deftig und nun hast Du Dich einmal zu viel erwischen lassen.

Idiotentest, dachtest Du, kann so schwer nicht sein.
Ist es auch nicht, wenn man weiß, worum es geht.

Wenn Du willst, dann kannst Du hier was lernen, aber es wird wenigstens 1 Monat dauern. Es sei denn Du gibst mal bischen Gas.

--------------

Hast Du vielleicht einen Vorschlag, wie Du das Problem angehen könntest?

Samuel

Say
26.10.2008, 22:22
Du kannst doch eigenständig handeln ..... dazu brauchst du doch kein Auto .... du kannst doch tun und lassen was du willst ..... oder nicht?

vectra_b_caravan
26.10.2008, 22:46
Hast Du vielleicht einen Vorschlag, wie Du das Problem angehen könntest?

ich war schon in der schule immer ein nacharmer und einer der immer viel einstecken muste um akzeptiert zu werden.

ist das vielleicht mein problem das ich denke das es heute immer noch so ist.

samuel
26.10.2008, 22:53
Klar kann ich Dir eine Geschichte bauen, nur wird Dir die nicht viel nutzen, da ich nicht weiß, was konkret der Gutachter Dich fragen wird.

Für Dich ist es besser die Spielregeln zu begreifen, dann können wir mit dem Material, was Du hier anbringst, eine Geschichte gemeinsam bauen.

Ohne Deine aktive Hilfe wird das nichts werden.

------------

Fangen wir mal bei der Kindheit an, wie lief es denn vom Kindergarten bis zum Führerschein?

Samuel

vectra_b_caravan
26.10.2008, 23:02
im kindergarten war ich garnicht vorschule muste ich zwei mal machen weil ich nicht im kindergarten war. grundschule bin ich so durchgelaufen. hauptschule fingen probleme an weil ich kapfsport gemacht habe wurde ich von der ganzen schule immer verspöttet von wegen ohne kannst du dich nicht wehren. bin dann damit aufgehört. habe versucht mich immer zu verstecken und bin ein mitläufer geworden. habe das gemacht was die COOLEN jungs aus der klasse machten. fing das trinken und rauen an. habe in dem moment meine wirklichen freunde vernachläßig die mir eigentlich immer geholfen haben.

samuel
26.10.2008, 23:19
Hast Du in der Schule gewohnt?
Wie lief es zu Hause?

Samuel

vectra_b_caravan
26.10.2008, 23:58
zu hause lief bis zu meinem 14 lebensjahr eigentlich ganz gut. wie ich 14 wahr starb mein opa und mein anderer opa ist immer wieder wegenherzinfakt ins krankenhaus gekommen. dann habe ich mit 16 A1 gemacht und bin 2 mal durch die theorie gefallen. dann ist meine erste feste feundin weggezogen von ihrer oma zu ihrer leiblichen mutter. und dorft hat sie mich betrogen, da bin ich wohl auch abgerutscht habe meine erste ausbildung geschmissen und habe dann eine neue ausbildung angefangen und wieder geschmissen.

obwohl meine familie mir immer wieder einreden wollte das ich das für mich tue und nicht für sie wollte ich nicht glauben. nun verstehe ich sie.

samuel
27.10.2008, 00:17
Wenn alles so super war, wieso konnten Dir dann Mama und Papa keine Struktur ins Leben bringen?

Wieso hast Du nicht gelernt Dich so zu organisieren, daß Du durch Dein Leben niemand Anderen gefährdest?

Was es alles nicht war, ist uninteressant, wir brauchen einen Ansatz.

Samuel

vectra_b_caravan
27.10.2008, 00:21
ich war immer ein mitläufer bis heute. mein chrakter war nicht genug gestärt.

Kai R.
27.10.2008, 09:53
Hallo Vectra,

ich finde das gar nicht so schlecht, was Du schreibst. Immerhin hast Du hier:
Ich habe habe gesehen das ich immer im vordgrund stehen wollte und sehr viel glück in meinem leben hatte.
und hier
ich war schon in der schule immer ein nacharmer und einer der immer viel einstecken muste um akzeptiert zu werden.
schon zwei innere Motive für Dein Handeln herausgefunden. Das fällt anderen Leuten schwerer.

Du gibst Dein Fehlverhalten offen zu und hast erkannt, dass die Verstöße mit Dir und Deinen (fehlgeleiteten) Einstellungen zum Verhalten im Verkehr zu tun haben - auch gut. Die Sache mit Deinem toten Freund würde ich nur als Anstoß darstellen und nicht so drauf rumreiten.

Woran Du echt noch arbeiten musst, ist das redaktionelle. Der ganze Bogen muss länger und aussagefähiger werden, Du musst möglichst an Beispielen begründen, woran man die Gründe für Dein Verhalten festmachen kan. Das hier zum Beispiel:
Dann wollte ich auch frührer immer das schnellste auto haben. Das hat sich durch den unfall meines freundes nun auch geändert. Habe mir eine alter VW Käfer gekauft um ihn aufzubauen und ihn nachher mit H kennzeichen zu fahren. es kommt mir nicht mehr auf die hohen ps zahlen an sondern auf die nützlichkeit.
ist doch ein gutes Beispiel. Käfer und Entschleunigung - passt doch.

Das hier
soll ich da sagen das es mich ankotzt das ich fußgänger bin??
solltest Du auf keinen Fall sagen. Nicht der FS ist die Motivation für Dein geändertes Verhalten, sondern Du hast für Dein Leben gelernt.

Ansonsten mach mal weiter so. Du findest bestimmt noch mehr über Dich raus. Die Anderen pieksen ja schon kräftig.

Viele Grüße

Kai

vectra_b_caravan
27.10.2008, 21:55
also muß ich so zu sagen für jedes delikt ein grund haben warum ich das gemacht habe und wie ich es geändert habe. verstehe ich das richtig?


und hat es was damit zu tun das ich halt sehr oft arbeitslos war und deswegen nicht richtig im leben stand. mehr kann ich leider nicht finden was in meinem leben falsch gelaufen ist.

reicht das vielleicht schon

samuel
27.10.2008, 23:46
ist doch ein gutes Beispiel. Käfer und Entschleunigung - passt doch.


Das paßt leider nicht, denn auch der Käfer läuft 100kmH schnell und wenn nur 50 KmH in der Stadt erlaubt sind, dann reicht das zum Rasen völlig aus, denn nicht das Auto fährt, sondern der Fahrer.

--------------------

ich war immer ein mitläufer bis heute. mein chrakter war nicht genug gestärt.

Vermutlich möchtest Du damit ausdrücken, das die schlechte Gesellschaft an Deinen Taten schuld war?

Nur hast Du Dir leider nicht die Frage gestellt, wie Du in diese Gesellschaft geraten bist. Wurdest Du gezwungen oder gesellt sich Gleich und Gleich gern?

Wo liegt der Grund für Deine Charakterschwäche?

Samuel

vectra_b_caravan
28.10.2008, 11:29
ich bin selbst in die gesellschaft geraten weil ich mich da anfangs wohl gefühlt habe. nur meine familie und meine freundin haben mir immer dazu abgeraten. wollte ich aber nicht für wahr nehmen. seit dem tod meinen kumpels habe ich leider erst angefangen nachzudenken und habe mir ein anderes umfeld gesucht mit leuten mit den man reden kann und auch viel spaß haben kann ohne rum zu protzen. dadurch am ich auch auf den dreh mich selbständig zu machen um ein vernünftiges leben zu fürhen. seit dem bin ich gelassener und plane alles viel besser und habe auch keine probleme mehr mit zeitdruck. und das nur weil man angefangen hat zu reden und das konnte ich führer nicht.

vectra_b_caravan
28.10.2008, 14:49
und noch eine frage? soll ich mir ein neues unternehmen suchen für die MPU oder soll und kann ich wieder zur AVUS gehen.

vectra_b_caravan
28.10.2008, 14:57
und die Gesselschaft hat keine schuld an meinen Verstößen die habe ich selbst verschuldet. bin nnur so gefahren um in der gesselschaft für wahr genommen zu werden.

und darf man bei der MPU sagen das man sich mit seinem problem in Internet bzw. im Forum hilfe gesucht hat?

samuel
28.10.2008, 22:47
Die Avus hast Du verbrannt, da brauchst Du erst in 5 Jahren wieder hingehen und bis dahin wollen wir das mal geschafft haben, such Dir also was anderes.

-------------------

nur meine familie und meine freundin haben mir immer dazu abgeraten.
bin nnur so gefahren um in der gesselschaft für wahr genommen zu werden.


Da basteln wir uns mal ein Motiv:

Du bist also auffällig geworden, weil Du Dich immer unterdrückt gefühlt hast?
Da Du Dich selber als Mitläufer bezeichnest, scheinst Du wohl eher der schüchterne Typ gewesen zu sein?

Damit geht es. Hast Du Geschwister oder bist Du Einzelkind?
An der einen oder anderen Stelle ist ein wenig Übertreibung gar nicht schädlich.

Nur wenn die Vergangenheit richtig finster war, kann die Zukunft ordentlich leuchten.

Samuel

Motiv:

Du warst eher ein ruhiger Zeitgenosse, weil Du im Schatten einer dominanten Persönlichkeit (XYZ) aufwachsen mußtest. Es wurde Dir vieles vorgeschrieben und Du hast Dich nicht viel getraut. Mit 10 Jahren mußte XYZ Dich noch auf die Schaukel setzen und anschuppen.
Auf dem Spielplatz haben Dich die größeren Jungen in den Dreck geschuppt und Dir vorher noch den Kaugummi aus dem Mund geklaut.

Das änderte sich, als Du ein Auto hattest. Da kam es nicht auf Deine kleine Kraft an, dort konntest Du die Pferde wiehern lassen.
Prompt hast Du ein paar Leute getroffen, die genauso drauf waren wie Du und dort habt Ihr Euch gegenseitig hochgeschaukelt. Du hast mit Deinen Verkehrsverstößen angegeben und den Respekt der anderen erlangt.
-----------------

Sollte Dir das nicht gefallen, dann schreib es so um, daß die Form gewahrt bleibt und Du Dich trotzdem wieder erkennst.

vectra_b_caravan
28.10.2008, 23:25
ich habe geschwister und wie du mir das nun geschrieben hast fällt mir auf: das meine geschwister immer alles bekommen haben und dafür nicht´s tun musten. wenn ich was wollte muste ich immer was machen. meine geschwister hatten immer ein lockeres leben und ich musteimmer akkern um auch anerkennung zu bekommen.

danke für den denkanstoß

samuel
28.10.2008, 23:44
Das Du für den Preis auch eine Leistung zu erbringen hast, ist in meinen Augen doch eigentlich ein hervorragendes Konzept, wie sonst willst Du die Zuwendungen schätzen lernen?

Aber wenn Dich Deine Geschwister gedeckelt haben, damit kann man was anfangen. Das läßt sich dann in den Änderungen auch prima auflösen.

vectra_b_caravan
28.10.2008, 23:55
also hat es auch was mit meinen geschwistern zu tun.

auf´n spielsplatz konnte ich nicht weil ich nicht in der stadt lebte und und auf´n stillgelegten bauerhof aufgewachsen bin. und in der schulzeit hatte ich nicht wirklich viele freunde weil ich die möglcihkeit nicht hatte zu ihnen zu kommen weil meine mutter keinen Wagen hatte und ich morgens und nach der schule mit nem bus nach hause gefahren wurde und der ist nur in der schulzeit gefahren.

also geht es so langsam bergauf.

wen würdet ihr den empfehlen wo man zur mpu hin geht weil ich meine akte nun so langsam da hinschicken lassen möchte?

Kai R.
29.10.2008, 00:51
also muß ich so zu sagen für jedes delikt ein grund haben warum ich das gemacht habe und wie ich es geändert habe. verstehe ich das richtig?
Nö. Es gibt einen Grund, der hinter allem liegt. Das ist das sogenannte "innere Motiv". Bei Dir hat es mit Deinem Selbstvertrauen zu tun. Den Mangel hast Du mit auffälligem Verhalten kompensiert. Die Antworten hast Du ja schon selbst gegeben. Samuel hat noch beim Formulieren geholfen.

Die Vermeidungsstrategien müssen jetzt da ansetzen: Was hast Du gemacht, um Dein Selbstvertrauen zu stärken, so dass Du heute kein Imponiergehabe mehr nötig hast? Wie kannst Du darauf aufbauend künftig vermeiden, wieder auffällig zu werden?

Viele Grüße

Kai

bubele
29.10.2008, 17:09
tach auch

Eine veränderung kann sein das du sicheren halt in deiner Familie gefunden hast,oder ein guter zusammenhalt in deinem Freundeskreis.

Auch Mitglied in einem Verein komt gut

Schau einfach mal hier ob du was findest

http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com/forumdisplay.php?f=84

vectra_b_caravan
30.10.2008, 21:48
halt habe ich nicht in meiner familie gefunden sondern in der Familie meiner freundin.
und wie ich mich daran halten kann das ich nicht wieder gegen die STVO verstoße. ich rede nun über meine probleme und fesse sie nicht in mich hienein und lasse sie nicht mehr auf der straße.

ist das gut oder auch nicht

Kai R.
30.10.2008, 22:01
ist das gut oder auch nicht
das ist gut.

Grüße

Kai

samuel
30.10.2008, 22:15
Kannst Du mal ein Beispiel bringen in folgender Form:

Beispiel: Wenn mich jemand ungerechtfertigt annörgelt

1. Wie habe ich mich früher in dieser Situation verhalten (3 Sätze)?
2. Wie verhalte ich mich heute(10 Sätze)?
3. Wie finde ich das(3 Sätze)?
4. Wie finden das meine Lieben(3 Sätze)?

Geht das?

Samuel

vectra_b_caravan
31.10.2008, 12:41
Wenn mich jemand ungerechtfertigt annörgelt:

1. früher habe ich noch ein zwei sätze dazugeben und habe immerweiter in mich hineingefrfesen. dann bin ich zum auto gegangen und habe mich beim agressiven fahren abgeregt. dann bin ich wieder hin und ja und amen gesagt.

2. heute dikutiere ich mit. ob ich recht habe oder nicht ist mir nicht mehr so wichtig. bei ungereimheiten schaue ich auch nun gerne in internet und informiere mich und wenn ich unrecht hatte stehe ich dazu. das in mich reinfressen hat mich auch kaputt gemacht.

3. ich finde es gut das ich herrausgefunden habe das ich auch reden kann. ich bin gelassener und gehe alles viel besser an. und ich finde es auch gut das die gespräche dann viel länger andauern und mir auch die anderen zuhören.

4. meine lieben findes es auch sehr gut finden es nur traurig das ich das erst gelernt habe wie ich den fürherschin abgeben muste. es läuft zwischen meinen lieben viel besser als frührer und das will ich nicht mehr auf´s spiel setzten weil mir die familie sehr viel wert ist.

Kai R.
31.10.2008, 14:25
Hallo Vectra,

was Du schreibst liest sich vernünftig. Anscheinend bist Du weitergekommen seit der letzten MPU. Kannst Du mal einen ganzen Fragebogen beantworten und hier reinstellen? http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com/showthread.php?t=11697

Nimm Dir bitte Zeit. Der Gutachter will verstehen können, wie Du jetzt denkst und warum es zu den Verhaltensänderungen gekommen ist. Du darfst ruhig die früheren Verstöße deutlich negativ und Dein heutiges besseres Leben deutlich positiv darstellen.

Viele Grüße

Kai

vectra_b_caravan
31.10.2008, 14:38
darf ich dem GA auch sagen das ich schon mal bei einer MPU durchgefallen bin und das das mein denanstoß war oder lieber nicht?

wenn nicht wie soll ich das den erklären das in meiner akte schon zwei schreiben drin sind das meine akte verschickt wurde?


Gruß

Vectra

Kai R.
31.10.2008, 15:15
darf ich dem GA auch sagen das ich schon mal bei einer MPU durchgefallen bin und das das mein denanstoß war oder lieber nicht?
kein Problem, ich würde dazu stehen. Allerdings wird er Dich dann möglicherweise nach den Empfehlungen der letzten Gutachter fragen und was Du seitdem geändert hast.

Grüße

Kai

samuel
31.10.2008, 22:28
meine lieben findes es auch sehr gut finden es nur traurig das ich das erst gelernt habe wie ich den fürherschin abgeben muste.

Kann es sein, daß es weniger die Lieben sind, die das bedauern? Da schaut doch der alte Vectra raus.

Erwähne das Wort Führerschein am besten gar nicht.
Sag teuer, das schließt alles ein.

------
Das Beispiel hat ja schon ganz leidlich geklappt.
Kannst Du mir noch 2 Beispiele nach dem selben Muster, eventuell aus der 1. vergeigten MPU machen, wo Du damals Probleme hattest?

Ich weiß es ist ein wenig anstrengend, aber beim 2. Anlauf soll es ja klappen.:)

---------------

Allerdings wird er Dich dann möglicherweise nach den Empfehlungen der letzten Gutachter fragen und was Du seitdem geändert hast.

Wenn die Rede auf das 1. Gutachten kommt und der Gutachter das sehen will, dann sagst Du, das Du das nicht vorzeigen möchtest, weil Du eine unvoreingenommene Begutachtung haben möchtest, sofern das in diesem MPI möglich ist. Beim 1. Mal, warst Du schlecht vorbereitet und diesmal läuft es hoffentlich besser.

Schreib Dir das auf und nimm das mit.

---------------

Ich bin stolz auf Dich

vectra_b_caravan
31.10.2008, 22:38
Wenn die Rede auf das 1. Gutachten kommt und der Gutachter das sehen will, dann sagst Du, das Du das nicht vorzeigen möchtest, weil Du eine unvoreingenommene Begutachtung haben möchtest, sofern das in diesem MPI möglich ist. Bein 1. mal, warst Du schlecht vorbereitet und diesmal läuft es hoffentlich besser.


also sage ich das ich bei TÜV Nord eine unvoreingenommene Begutachtung gemacht habe.

und das zweite kann ich ja sagen das ich da nicht hin konnte aus finanziellen gründen.

geht das ist das glaubwürdig oder denkt der GA gleich das ich bei 2.mal auch durchgefallen bin.


und ich habe mich auf beide Gutachten nicht vorbereitet und das stehet fast das gleiche drin. also alles bullsch...

samuel
31.10.2008, 23:01
also sage ich das ich bei TÜV Nord eine unvoreingenommene Begutachtung gemacht habe.


Fast.
Wo auch immer Du hingehen willst, an diesem Tag der Begutachtung in der Zukunft, wird der Gutachter dort, die negativen Gutachten sehen wollen.
#
Und dem sagst Du: "Die Gutachten zeig ich Ihnen nicht, weil ich heut und hier eine unvoreingenommene Begutachtung bekommen möchte. (faire Chance geht auch zu sagen)"

samuel
31.10.2008, 23:03
das zweite kann ich ja sagen das ich da nicht hin konnte aus finanziellen gründen.

geht das ist das glaubwürdig oder denkt der GA gleich das ich bei 2.mal auch durchgefallen bin.

Ich empfehle immer nur sparsam zu lügen.
Nur an den wirklich wichtigen Stellen.
Ob 1 oder 2 negative Gutachten ist völlig schnuppe, da Du bei Beiden nicht ausreichend vorbereitet warst.

vectra_b_caravan
31.10.2008, 23:08
danke dann habe ich dich falsch verstanden.

also kann ich in dem fragebogen den ich bekomme rein schreiben das ich schon mal bei einer MPU war.

und ich bin gerade am fragebogen dabei und werde ihn so schnell wie möglichst reinstellen.

vectra_b_caravan
04.11.2008, 00:04
Was ist passiert?
ich habe nich im strßenverkehr nicht an die STVO gehlten.

Warum sind Sie hier?
weil ich meinen FS wieder bekommen möchte.

Wie viele Verstöße hatten sie?
ich hatte 9 verstöße.

Was waren das für Verstöße?
(möglichst Datum und zu welcher Tageszeit-je genauer, desto besser)
10.2001 Fahren ohne fahrerlabnis sowie unfallflucht
04.2003 Geschwindigkeitüberschreibtung statt 100km/h 140km/h
09.2003 überholen, obwohl eine behinderung des gegenverkehrs nicht ausglossen war
09.2003 überholen, obwohl eine behinderung des gegenverkehrs nicht ausglossen war sowie verbotswiedriges Fahren über Fahrstreifenbegrenzung
07.2005 nichtbefolgen des haltegebotes von polizeibeamten (Verkehrskontrolle)
03.2005 inbetriebnahme eines fahrzeuges, obwohl die betriebserlaubnis erloschen war
11.2005 nicht angepasste geschwindigkeit bei schlechtem Wetter, Unfall
01.2006 Aufbauseminar
03.2006 verkehrspsychologische Beratung
04.2007 Geschwindigkeitsüberschreitung 105 km/h statt 70km/h (mit dem Motorrad)
05.2007 fahrlässige Körperverletzung (Unfall)

Was hätte passieren können bei den jeweiligen Delikten?
ich hätte anderen verkehrsteilnehmer in gefahr bringen können und mich auch wenn nicht sogar sie und mich durch mein verhalten im straßenverkehr töten können.

Was ist ihrer Meinung nach im Straßenverkehr besonders wichtig?
das es ein miteinander gibt und nicht ein gegeneinander. Und das man die STVO einhält damit nicht´s passieren kann.

Warum ist es passiert?
weil ich ein mitläufer war und weil meine eigene persönlichkeit (Charakter) nicht genug gestärk war.

Wie konnten so viele Verstöße zusammenkommen?
weil wie ich den führerschein bekommen habe, habe ich leute getroffen denen es genau so ging wie mir. Da haben wir uns gegenseitig hochgeschaukelt. Und durch meine verkehen habe ich mir respekt erlankt.

Warum haben sie sich (immer wieder) so verhalten?
um meinen respekt nicht zu verlieren und micht wieder als loser da zu stehen.

Wie war Ihre Gefühlslage bei diesen Delikten, (bitte jedes Delikt einzeln bewerten)
irgendwie war sie gut weil ich den anderen leuten wieder was zeigen konnte und fühlte mich im mittelpunkt. Aber auch irgendwie schlecht weil es immer teuer war.


Was haben Sie als Ursache für die Verstöße herausgefunden, hatten Sie dabei Hilfe?
weil ich ein mitläufer war und weil meine eigene persönlichkeit (Charakter) nicht genug gestärk war. Weil ich immer gedacht habe das ich benachteiligt wurde. Hilfe hatte ich dabei um das herrauszufinden von meinen lieben. Mit denen habe ich endlich mal über alles reden können und die habe mir auch zugehört und mir sehr geholfen meine probleme herauszufinden.

Wie schätzen Sie sich für die damalige Zeit als Fahrer ein?
ich dachte immer das ich ein sicher fahrer war. Nun aber denke ich anderes das ich eigentlich ein sehr unsicherer Fahrer war und auch durch meine Fahrweise andere in gefahr gebracht habe.

Wie haben sie auf das Verhalten der Polizei reagiert nachdem sie gestoppt oder gelasert wurden?
innerlich dachte ich schei…. Anderer seits dachte ich mir nun habe ich wieder was womit ich mich in den mittelpunkt stellen kann.

Wie haben sie auf die ersten Verwarn- bzw. Bußgelder reagiert?
mist das ist teuer und das geld habe ich nicht. Aber sie musten ja bezahlt werden.

Was hatten sie sich vorgenommen, um keine Vekehrssünden zu begehen?
ich habe mir gedacht das ich immer zwei jahre schaffe und dann punktefrei bin und dann war es mir egal.

Warum konnten sie ihre guten Vorsätze nicht einhalten?
ich hatte keine guten vorsätze.

Gibt es ein Zusammenhang zwischen dem Punktesammeln und bestimmten Ereignissen in ihrem Leben?
ja gab es. Ich habe micht mit meinen delikten immer in den mittelpunkt gestellt und habe mich gut gefühlt wie die anderen es nicht geschaft haben. Und wenn ein anderer aus der klicke ein delikt hatte hat ein anderer wieder ein drauf gelegt und so haben wir uns hochgeschaukelt bis der FS weg war.

Wie hat Ihr Umfeld auf Ihr Verhalten reagiert?
da wir uns gegenseitig hochgeschaukelt haben fand ich mein verhalten schon für normal.

Wieso passiert es nicht wieder?

Was war der konkrete Anlaß für Ihr Umdenken?
den anstoß hat mir der tödliche Verkehrsunfall meines besten freundes gegeben. Da habe ich mir gedacht irgenwas stimmt nicht in meinem leben und ich will nicht so enden. Desweiteren wurde meine freundin schwanger von mir und ich fing an zu reden über meine probleme.

Was haben Sie an Änderungen unternommen?
durch die schwagerschaft meiner freundin sehe ich nun vieles anders. Ich bin dabei mit meiner freundin zusammen zu ziehen und will mic un selbständig machen und mein neues leben zu beginnen. Und das nicht mehr als mitläufer sonder als selbst gestärkte person die sich nicht´s mehr beweisen muß in dem ich mich hochschaukeln lasse und nun über probleme rede. Für mein zeitdruck problem habe ich mich nun besser organiesiert und plane alles sehr gut und wenn es mal knapp wird telefoniere ich kurz und verschiebe oder sage termine ab.

Wer hat Ihnen dabei wie geholfen?
geholfen hat mir meine freundin und die eltern meiner freundin. Und natürlich auch meine familie und freunde die mir sehr nahe liegen.

Wie empfinden sie diese Änderungen?
ich finde diese veränderung sehr gut mir geht es viel besser ich bin ausgeglichener und kann nun über meine probleme reden.

Wie reagiert Ihr Umfeld auf diese Änderungen?
das reagierte positiv. Damit habe ich anfangs nicht gerechnet. Aber es geht mir nun auch damit besser und das hätte ich anfangs nicht gedacht.

Gibt es negative Rückmeldungen zu Ihrem jetzigen Leben?
ja das gibt es auch. Aus dem freundeskeis wo ich mich vorher aufgehalten habe. Aber das interessiert mich nun nicht mehr weil es mir selbst nun viel besser geht.

Welche Einstellung zur Verkehrssicherheit haben sie heute und was ist daran neu?
mir ist die verkehrsicherheit nun sehr wichtig. Füher war es mir egal ob sicher oder nicht. Nun dadurch das ich vater werde sehe ich das die sicherheit im Vordergrund steht und auch sehr wichtig ist.

Was wollen sie konkret tun, damit sie ihre Vorsätze diesmal einhalten können?
ich will nun immer über meine probleme reden und nicht mehr in mich rein fressen. Ich habe gemerkt das es mich auch kaputt macht und das will ich auch nicht.

Was könnte ihre guten Vorsätze wieder zum scheitern bringen?
nicht´s kann meine vörsätze zum scheitern bringen weil ich nun überglücklich bin und mich sehr darüber freue das ich vater werde und nun die sicherheit im vordergrund für mich steht.

Was wollen Sie unternehmen, wenn Sie einen Rückfall bemerken?
Wenn ich mal rückfällig werden sollte würde ich sofort hilfe suchen bei einen Psychologen.
Aber ich denke das ich nicht mehr rückfällig werde weil ich nun gemerkt habe das das leben so viel einfacher ist und man wird auch so respektiert.



so bitte da ist mein fragebogen. bitte lest in duch und gebt mir bitte rückmeldung ob er gut ist.

Gruß

vectra

Kai R.
04.11.2008, 09:18
Hallo Vectra,

Danke für Deinen Bogen. Gleich vorneweg: der muss noch viel ausführlicher werden. Du musst den Gutachter in Dich hinein schauen lassen, er will nicht nur verstehen, was passiert ist, sondern auch warum.

Hier mal ein paar Anregungen:
Was ist passiert?
ich habe nich im strßenverkehr nicht an die STVO gehlten.
Weiter: FS weg wegen zu vielen Punkten

Warum sind Sie hier?
weil ich meinen FS wieder bekommen möchte.
falsche Antwort. Du hast Dein Verhalten geändert und möchtest vom Gutachter bestätigt wissen, dass Du wieder geeignet bist, im Strassenverkehr ein FZ zu führen

Wie viele Verstöße hatten sie?
ich hatte 9 verstöße.

Was waren das für Verstöße?
(möglichst Datum und zu welcher Tageszeit-je genauer, desto besser)
10.2001 Fahren ohne fahrerlabnis sowie unfallflucht
04.2003 Geschwindigkeitüberschreibtung statt 100km/h 140km/h
09.2003 überholen, obwohl eine behinderung des gegenverkehrs nicht ausglossen war
09.2003 überholen, obwohl eine behinderung des gegenverkehrs nicht ausglossen war sowie verbotswiedriges Fahren über Fahrstreifenbegrenzung
07.2005 nichtbefolgen des haltegebotes von polizeibeamten (Verkehrskontrolle)
03.2005 inbetriebnahme eines fahrzeuges, obwohl die betriebserlaubnis erloschen war
11.2005 nicht angepasste geschwindigkeit bei schlechtem Wetter, Unfall
01.2006 Aufbauseminar
03.2006 verkehrspsychologische Beratung
04.2007 Geschwindigkeitsüberschreitung 105 km/h statt 70km/h (mit dem Motorrad)
05.2007 fahrlässige Körperverletzung (Unfall)

Was hätte passieren können bei den jeweiligen Delikten?
ich hätte anderen verkehrsteilnehmer in gefahr bringen können und mich auch wenn nicht sogar sie und mich durch mein verhalten im straßenverkehr töten können.

Was ist ihrer Meinung nach im Straßenverkehr besonders wichtig?
das es ein miteinander gibt und nicht ein gegeneinander. Und das man die STVO einhält damit nicht´s passieren kann.

Warum ist es passiert?
weil ich ein mitläufer war und weil meine eigene persönlichkeit (Charakter) nicht genug gestärk war.
mehr Fleisch. Wie bist Du früher gefahren? Warum? Was war in Deiner Kindheit los, dass Deine Persönlichkeit sich nicht so stark entwickeln konnte?

Wie konnten so viele Verstöße zusammenkommen?

weil wie ich den führerschein bekommen habe, habe ich leute getroffen denen es genau so ging wie mir. Da haben wir uns gegenseitig hochgeschaukelt. Und durch meine verkehen habe ich mir respekt erlankt.

Warum haben sie sich (immer wieder) so verhalten?
um meinen respekt nicht zu verlieren und micht wieder als loser da zu stehen.

Wie war Ihre Gefühlslage bei diesen Delikten, (bitte jedes Delikt einzeln bewerten)
hier solltest Du die einzelnen Verstöße noch einmal erklären (aber nicht rechtfertigen)Und dann sagen, welche falschen Einstellungen und Verhaltensweisen von Dir dazu geführt haben, dass Du so viele Verstöße angehäuft hast
irgendwie war sie gut weil ich den anderen leuten wieder was zeigen konnte und fühlte mich im mittelpunkt. Aber auch irgendwie schlecht weil es immer teuer war.


Was haben Sie als Ursache für die Verstöße herausgefunden, hatten Sie dabei Hilfe?
weil ich ein mitläufer war und weil meine eigene persönlichkeit (Charakter) nicht genug gestärk war. Weil ich immer gedacht habe das ich benachteiligt wurde. Hilfe hatte ich dabei um das herrauszufinden von meinen lieben. Mit denen habe ich endlich mal über alles reden können und die habe mir auch zugehört und mir sehr geholfen meine probleme herauszufinden.
es wäre nicht schlecht, wenn Du hier auch professionelle Hilfe anführen könntest. Ein Verkehrspsychologe kann Dir noch helfen, Dich besser zu verstehen

Wie schätzen Sie sich für die damalige Zeit als Fahrer ein?
ich dachte immer das ich ein sicher fahrer war. Nun aber denke ich anderes das ich eigentlich ein sehr unsicherer Fahrer war und auch durch meine Fahrweise andere in gefahr gebracht habe.

Wie haben sie auf das Verhalten der Polizei reagiert nachdem sie gestoppt oder gelasert wurden?
innerlich dachte ich schei…. Anderer seits dachte ich mir nun habe ich wieder was womit ich mich in den mittelpunkt stellen kann.

Wie haben sie auf die ersten Verwarn- bzw. Bußgelder reagiert?
mist das ist teuer und das geld habe ich nicht. Aber sie musten ja bezahlt werden.

Was hatten sie sich vorgenommen, um keine Vekehrssünden zu begehen?
ich habe mir gedacht das ich immer zwei jahre schaffe und dann punktefrei bin und dann war es mir egal.

Warum konnten sie ihre guten Vorsätze nicht einhalten?
ich hatte keine guten vorsätze.

Gibt es ein Zusammenhang zwischen dem Punktesammeln und bestimmten Ereignissen in ihrem Leben?
ja gab es. Ich habe micht mit meinen delikten immer in den mittelpunkt gestellt und habe mich gut gefühlt wie die anderen es nicht geschaft haben. Und wenn ein anderer aus der klicke ein delikt hatte hat ein anderer wieder ein drauf gelegt und so haben wir uns hochgeschaukelt bis der FS weg war.

Wie hat Ihr Umfeld auf Ihr Verhalten reagiert?
da wir uns gegenseitig hochgeschaukelt haben fand ich mein verhalten schon für normal.

Wieso passiert es nicht wieder?

Was war der konkrete Anlaß für Ihr Umdenken?
den anstoß hat mir der tödliche Verkehrsunfall meines besten freundes gegeben. Da habe ich mir gedacht irgenwas stimmt nicht in meinem leben und ich will nicht so enden. Desweiteren wurde meine freundin schwanger von mir und ich fing an zu reden über meine probleme.

Was haben Sie an Änderungen unternommen?
durch die schwagerschaft meiner freundin sehe ich nun vieles anders. Ich bin dabei mit meiner freundin zusammen zu ziehen und will mic un selbständig machen und mein neues leben zu beginnen. Und das nicht mehr als mitläufer sonder als selbst gestärkte person die sich nicht´s mehr beweisen muß in dem ich mich hochschaukeln lasse und nun über probleme rede. Für mein zeitdruck problem habe ich mich nun besser organiesiert und plane alles sehr gut und wenn es mal knapp wird telefoniere ich kurz und verschiebe oder sage termine ab.
hier schreibst Du ausführlicher und das ist gut so. Solltest Du oben auch machen

Wer hat Ihnen dabei wie geholfen?
geholfen hat mir meine freundin und die eltern meiner freundin. Und natürlich auch meine familie und freunde die mir sehr nahe liegen.

Wie empfinden sie diese Änderungen?
ich finde diese veränderung sehr gut mir geht es viel besser ich bin ausgeglichener und kann nun über meine probleme reden.

Wie reagiert Ihr Umfeld auf diese Änderungen?
das reagierte positiv. Damit habe ich anfangs nicht gerechnet. Aber es geht mir nun auch damit besser und das hätte ich anfangs nicht gedacht.

Gibt es negative Rückmeldungen zu Ihrem jetzigen Leben?
ja das gibt es auch. Aus dem freundeskeis wo ich mich vorher aufgehalten habe. Aber das interessiert mich nun nicht mehr weil es mir selbst nun viel besser geht.
hast Du die Freunde noch?

Welche Einstellung zur Verkehrssicherheit haben sie heute und was ist daran neu?
mir ist die verkehrsicherheit nun sehr wichtig. Füher war es mir egal ob sicher oder nicht. Nun dadurch das ich vater werde sehe ich das die sicherheit im Vordergrund steht und auch sehr wichtig ist.

Was wollen sie konkret tun, damit sie ihre Vorsätze diesmal einhalten können?
ich will nun immer über meine probleme reden und nicht mehr in mich rein fressen. Ich habe gemerkt das es mich auch kaputt macht und das will ich auch nicht.

Was könnte ihre guten Vorsätze wieder zum scheitern bringen?
nicht´s kann meine vörsätze zum scheitern bringen weil ich nun überglücklich bin und mich sehr darüber freue das ich vater werde und nun die sicherheit im vordergrund für mich steht.

Was wollen Sie unternehmen, wenn Sie einen Rückfall bemerken?
Wenn ich mal rückfällig werden sollte würde ich sofort hilfe suchen bei einen Psychologen.
bisher hast Du aber noch keinen aufgesucht. Wieso für die Zukunft?
Aber ich denke das ich nicht mehr rückfällig werde weil ich nun gemerkt habe das das leben so viel einfacher ist und man wird auch so respektiert.

Ich finde, der Bogen geht in die richtige Richtung, aber er ist noch nicht aussagefähig genug. Du brauchst noch viel mehr Beispiele, die Dein geändertes Verhalten dokumentieren. Und Du solltest, rein zur Absicherung, externe Hilfe belegen können, dann hat der Gutachter mehr Sicherheit, Dir ein positives Gutachten zu schreiben.

Grüße

Kai

vectra_b_caravan
04.11.2008, 11:14
ich war bei einem Psychologen aber nur für zwei stunden weil ich kein geld mehr hatte. und er hat mich auch auf die richtige bahn geschick.
aber endgültig den richtigen weg zu finden habe ich durchs internet gefunden darf man das auch sagen?

Kai R.
04.11.2008, 11:56
aber endgültig den richtigen weg zu finden habe ich durchs internet gefunden darf man das auch sagen?
als Zusatz ja. Manche Gutachter sind skeptisch, weil in einigen Internetforen auch Stories erfunden und eingeübt werden. Das mit dem Psychodoc würde ich auf jeden Fall mit einbauen, musst ja nicht sagen, dass es nur 2 Stunden waren.

Grüße

Kai

K.Putnik
04.11.2008, 12:05
Also, professionelle Hilfe im Real Life ist bei der MPU wesentlich mehr wert. Vielleicht geht's andersrum, der Anstoss kam durchs Internet und daraufhin bist du zum Psychodoc gegangen. Hast du das schriftlich? Steht da drin das es nur 2 Stunden waren?

Das wichtigste ist, das du bei der MPU einen (professionellen) Ansprechpartner präsentieren kannst, bei dem du zukünftig in schlechten Zeiten als erstes Hilfe suchen wirst.

MfG

vectra_b_caravan
04.11.2008, 12:54
noch habe ich nicht´s schriftliches aber das kann ich bestimmt anfordern.

ansonsten hätte ich nun auch die möglichkeit nen Psychdoc im freundeskeis aufzusuchen mit dem habe ich sehr viel geredet.

Kai R.
04.11.2008, 14:15
ansonsten hätte ich nun auch die möglichkeit nen Psychdoc im freundeskeis aufzusuchen mit dem habe ich sehr viel geredet.
mach das doch, das hilft Dir. Wenn Du schon ganz viel mit ihm geredet hast, kannst Du das auch anführen. Dann solltest Du aber auch sagen können, was ihr denn gemeinsam erarbeitet habt.

Grüße

Kai

samuel
04.11.2008, 22:47
Warum ist es passiert?
weil ich ein mitläufer war

und

Wie war Ihre Gefühlslage bei diesen Delikten, (bitte jedes Delikt einzeln bewerten)
irgendwie war sie gut weil ich den anderen leuten wieder was zeigen konnte und fühlte mich im mittelpunkt.

Sind 2 Sachen, die sich komplett ausschleißen.

Entweder bist Du Mittelpunkt, dann kannst Du den Mitläufer vergessen, oder Du duckst weg, dann bist Du kein Alpha.

Was ist nun mehr wahr und was ist mehr Schutzbehauptung?

------------------------------
Wie viele Verstöße hatten sie?
ich hatte 9 verstöße.

Les die Frag noch mal gut durch.
Da steht nicht: Wie oft wurden sie erwischt?
Sondern: Wie oft warst Du böse, daß Du 9x erwischt wurdest?

-----------------

Wie hat Ihr Umfeld auf Ihr Verhalten reagiert?
da wir uns gegenseitig hochgeschaukelt haben fand ich mein verhalten schon für normal.

Nicht einer hat es für schlecht befunden?

---------------------
und mir sehr geholfen meine probleme herauszufinden.

Die solltest Du einzeln bennen, um diese dann im Bereich der Änderungen konkret auflösen zu können.

---------------------

Samuel

vectra_b_caravan
08.11.2008, 16:02
Was ist passiert?
ich habe mich im Straßenverkehr nicht an die STVO gehalten und habe den FS wegen Punkten abgegeben.

Warum sind Sie hier?
Du hast Dein Verhalten geändert und möchtest vom Gutachter bestätigt wissen, dass Du wieder geeignet bist, im Straßenverkehr ein FZ zu führen

Wie viele Verstöße hatten sie?
ich hatte 9 verstöße wo ich erwischt wurde. Aber wie viel verstöße ich hatte kann ich nicht sagen aber es waren bestimmt nicht wenig.

Was waren das für Verstöße?
(möglichst Datum und zu welcher Tageszeit- je genauer, desto besser)
10.2001 Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Unfallflucht
04.2003 Geschwindigkeitsüberschreitung statt 100km/h 140km/h
09.2003 überholen, obwohl eine Behinderung des Gegenverkehrs nicht ausgeschlossen war
09.2003 überholen, obwohl eine Behinderung des Gegenverkehrs nicht ausgeschlossen war sowie verbotswidriges Fahren über Fahrstreifenbegrenzung
07.2005 Nichtbefolgen des Haltegebotes von Polizeibeamten (Verkehrskontrolle)
03.2005 Inbetriebnahme eines Fahrzeuges, obwohl die Betriebserlaubnis erloschen war
11.2005 nicht angepasste Geschwindigkeit bei schlechtem Wetter, Unfall
01.2006 Aufbauseminar
03.2006 verkehrspsychologische Beratung
04.2007 Geschwindigkeitsüberschreitung 105 km/h statt 70km/h (mit dem Motorrad)
05.2007 fahrlässige Körperverletzung (Unfall)

Was hätte passieren können bei den jeweiligen Delikten?
ich hätte anderen Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringen können und mich auch wenn nicht sogar sie und mich durch mein verhalten im Straßenverkehr töten können.

Was ist ihrer Meinung nach im Straßenverkehr besonders wichtig?
das es ein miteinander gibt und nicht ein gegeneinander. Und das man die STVO einhält damit nichts passieren kann.

Warum ist es passiert?
weil ich immer im Vordergrund stehen wollte und immer gesprungen bin wenn mich jemand gefragt hat kannst und ich sagte immer ja. Ich habe mich nicht getraut nein zu sagen weil ich dann angst hatte das ich nicht mehr wichtig wäre und dann meine freunde dadurch verliere.

Wie konnten so viele Verstöße zusammenkommen?
weil wie ich den Führerschein bekommen habe, habe ich Leute getroffen denen es genau so ging wie mir. Da haben wir uns gegenseitig hochgeschaukelt. Und durch meine vergehen habe ich mir Respekt erlangt.

Warum haben sie sich (immer wieder) so verhalten?
um weiterhin im Vordergrund zu stehen.

Wie war Ihre Gefühlslage bei diesen Delikten, (bitte jedes Delikt einzeln bewerten)
10.2001 Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Unfallflucht
Ich fühlte mich schlecht. Habe ich deswegen zwei tage später bei der Polizei gestellt.

04.2003 Geschwindigkeitsüberschreitung statt 100km/h 140km/h
ich habe mir ein rennen mit nem Freund geleistet. Ich fühlte mich stark dabei.

09.2003 überholen, obwohl eine Behinderung des Gegenverkehrs nicht ausgeschlossen war
ich stand unter Zeitruck und habe gehofft das nichts von vorne kommt damit MIR nichts passiert.

09.2003 überholen, obwohl eine Behinderung des Gegenverkehrs nicht ausgeschlossen war sowie verbotswidriges Fahren über Fahrstreifenbegrenzung
ich stand mal wieder unter Zeitdruck und da es ja schon einmal geklappt hat versuchte ich es wieder und war heil froh wie ich dran vorbei war.

07.2005 Nichtbefolgen des Haltegebotes von Polizeibeamten (Verkehrskontrolle)
ich hatte einen Termin und wollte der Kontrolle umgehen und bin vorher schon abgebogen. Ich fühlte mich gut weil ich dachte du wirst nicht mehr kontrolliert.

03.2005 Inbetriebnahme eines Fahrzeuges, obwohl die Betriebserlaubnis erloschen war
ich wollte meinen freunden zeigen das ich nen neuen Auspuff habe und habe gar nicht darüber nachgedacht ob er eingetragen werden muss oder nicht. Ich habe mich gut gefühlt weil ich was hatte was die anderen nicht hatten.

11.2005 nicht angepasste Geschwindigkeit bei schlechtem Wetter, Unfall
ich stand mal wieder unter Zeitdruck und habe die Wetterlage unterschätzt. Ich hatte angst das mir was passiert. Aber heil froh wie ich unversehrt aus dem wagen ausstieg.

04.2007 Geschwindigkeitsüberschreitung 105 km/h statt 70km/h (mit dem Motorrad)
ich habe mir mal wieder ein Rennen mit nem Freund geleistet. Ich habe so zusagen gewonnen und fühlte mich gut.

05.2007 fahrlässige Körperverletzungen (Unfall)
ich wollte über die Gegenfahrbahn fahren und dabei habe ich den Gegenverkehr unterschätz und dabei knallte es. Ich fühlte mich schlecht.

Was haben Sie als Ursache für die Verstöße herausgefunden, hatten Sie dabei Hilfe?
weil meine eigene Persönlichkeit (Charakter) nicht genug gestärkt war. Das kam dadurch zu Stande weil ich leider erst zu spät erkannt habe das ich das was ich mache für mich mache und nicht für die anderen. Und weil ich immer im Vordergrund stehen wollte. Hilfe habe ich mit zuerst im Internet gesucht. Danach habe ich einen Psycholgen aufgesucht und habe mit ihm über mein Problem gesprochen. Und der meinte ich solle über meine Probleme reden und nicht immer in mich rein fressen. Nun habe ich auch meine zukünftigen Schwiegereltern und meine Freundin mit denen ich über meine Prob. Reden kann.

Wie schätzen Sie sich für die damalige Zeit als Fahrer ein?
ich dachte immer dass ich ein sicherer Fahrer war. Nun aber denke ich anderes dass ich eigentlich ein sehr unsicherer Fahrer war und auch durch meine Fahrweise andere in Gefahr gebracht habe.

Wie haben sie auf das Verhalten der Polizei reagiert nachdem sie gestoppt oder gelasert wurden?
innerlich dachte ich schei…. Anderer seit´s dachte ich mir nun habe ich wieder was womit ich mich in den Mittelpunkt stellen kann.

Wie haben sie auf die ersten Verwarn- bzw. Bußgelder reagiert?
mist das ist teuer und das Geld habe ich nicht. Aber sie mussten ja bezahlt werden.

Was hatten sie sich vorgenommen, um keine Verkehrssünden zu begehen?
ich habe mir gedacht dass ich immer zwei Jahre schaffe und dann punktefrei bin und dann war es mir egal.

Warum konnten sie ihre guten Vorsätze nicht einhalten?
ich hatte keine guten Vorsätze.

Gibt es ein Zusammenhang zwischen dem Punktesammeln und bestimmten Ereignissen in ihrem Leben?
ja gab es. Ich habe mich mit meinen Delikten immer in den Mittelpunkt gestellt und habe mich gut gefühlt wie die anderen es nicht geschafft haben. Und wenn ein anderer aus der klicke ein Delikt hatte hat ein anderer wieder ein drauf gelegt und so haben wir uns hochgeschaukelt bis der FS weg war.

Wie hat Ihr Umfeld auf Ihr Verhalten reagiert?
da wir uns gegenseitig hochgeschaukelt haben fand ich mein verhalten schon für normal. Den einzigsten den das nicht egal war, war meiner Familie aber das hat mich nicht interessiert.

Wieso passiert es nicht wieder?

Was war der konkrete Anlass für Ihr Umdenken?
den Anstoß hat mir der tödliche Verkehrsunfall meines besten freuendes gegeben. Da habe ich mir gedacht irgendwas stimmt nicht in meinem leben und ich will nicht so enden. Des Weiteren wurde meine Freundin schwanger von mir und ich fing an zu reden über meine Probleme.

Was haben Sie an Änderungen unternommen?
Durch die Schwangerschaft meiner Freundin sehe ich nun vieles anders. Ich bin dabei mit meiner Freundin zusammen zu ziehen und will mich nun selbständig machen und mein neues leben zu beginnen. Und das nicht mehr als Mitläufer sonder als selbst gestärkte Person die sich nichts mehr beweisen muss in dem ich mich hochschaukeln lasse und nun über Probleme rede. Für mein Zeitdruck Problem habe ich mich nun besser organisiert und plane alles sehr gut und wenn es mal knapp wird telefoniere ich kurz und verschiebe oder sage Termine ab.

Wer hat Ihnen dabei wie geholfen?
Geholfen hat mir das Internet und danach auch weiter ein Psychologe um mein Problem zu finden. Und nun ist auch meine Familie und natürlich auch meine Freundin die mich sehr unterstütz.

Wie empfinden sie diese Änderungen?
ich finde diese Veränderung sehr gut mir geht es viel besser ich bin ausgeglichener und kann nun über meine Probleme reden.

Wie reagiert Ihr Umfeld auf diese Änderungen?
das reagierte positiv. Damit habe ich anfangs nicht gerechnet. Aber es geht mir nun auch damit besser und das hätte ich anfangs nicht gedacht.

Gibt es negative Rückmeldungen zu Ihrem jetzigen Leben?
ja das gibt es auch. Aus dem Freundeskais wo ich mich vorher aufgehalten habe. Ich habe mir neue Freunde gesucht und nun geht es mir auch viel besser. Was der alte Freundeskreis nun sagt und denkt ist mir nun egal weil es mir nun BESSER geht.

Welche Einstellung zur Verkehrssicherheit haben sie heute und was ist daran neu?
mir ist die Verkehrsicherheit nun sehr wichtig. Früher war es mir egal ob sicher oder nicht. Nun dadurch dass ich Vater werde sehe ich dass die Sicherheit im Vordergrund steht und auch sehr wichtig ist.

Was wollen sie konkret tun, damit sie ihre Vorsätze diesmal einhalten können?
ich will nun immer über meine Probleme reden und nicht mehr in mich rein fressen. Ich habe gemerkt dass es mich auch kaputt macht und das will ich auch nicht.

Was könnte ihre guten Vorsätze wieder zum scheitern bringen?
nichts kann meine Vorsätze zum scheitern bringen weil ich nun überglücklich bin und mich sehr darüber freue das ich Vater werde und nun die Sicherheit im Vordergrund für mich steht.

Was wollen Sie unternehmen, wenn Sie einen Rückfall bemerken?
Wenn ich mal rückfällig werden sollte würde ich sofort Hilfe suchen bei einem Psychologen, weil er mir jetzt auch geholfen hat. Aber ich denke das ich nicht mehr rückfällig werde weil ich nun gemerkt habe das das leben so viel einfacher ist und man wird auch so respektiert.






hoffe ich habe es nun richtig gemacht und den richtigen weg gefunden.

Gruß
Vectra

Fireblader576
08.11.2008, 19:37
Hi.

Nur um mal bei dieser Frage zu helfen:

"Wie viele Verstöße hatten sie?
ich hatte 9 verstöße wo ich erwischt wurde. Aber wie viel verstöße ich hatte kann ich nicht sagen aber es waren bestimmt nicht wenig."

Beispiel hierzu:
beim zur Arbeit fahren 2 mal zu schnell gefahren = 2
beim nach Hause fahren 2 mal zu schnell = 2
losgefahren, ohne angeschnallt zu sein = 1
mal kurz im absoluten Haltverbot gestanden = 1

wären in dem Fall 6 / Tag x 300 (sagen wir du fährst durchschnittlich 300 Tage im Jahr) = 1.800 Verstösse / Jahr * 7 Jahre (seit 2001 gerechnet) = 12.600 Verstösse in 7 Jahren...

Und jetzt kannst einfach dein Verhalten nehmen und hochrechnen... dann hast etwa eine Grössenordnung... ~0

vectra_b_caravan
08.11.2008, 19:41
was soll ich den dazu sagen ich weiß leider nicht was ich sonst antworten soll

Gruß
Vectra

Fireblader576
08.11.2008, 21:05
Bevor du antwortest, solltest eben eine Antwort haben..
Und die entwickelt sich eben aus deinem Verhalten. Denk doch mal drüber nach, wie du immer gefahren bist...

Nehmen wir mal 'ne Situation an:
Du musst morgens zur Arbeit... setzt dich ins Auto und dann....? Was passiert dann... Hast dich angeschnallt, bevor du los fährst? Sind alle Birnchen rund um's Auto ok? Fährst auf der Strecke zur Arbeit zu schnell oder immer, was vorgeschrieben ist? Hältst genug Abstand zum Vordermann? Hast beim Abbiegen geblinkt?
Wenn Du dann am Arbeitsplatz angekommen bist... Hast 'n Parkschein gezogen, 'ne Parkscheibe ausgelegt oder parkst immer da, wo's erlaubt ist?

Und wenn Du dann in der Mittagspause eben mal an die Tankstelle fährst oder zum Bäcker oder zum Metzger... hast dich angeschnallt? Fährst zu schnell, weil die Pause ja zu kurz ist und du pünktlich sein willst? Hast beim Abbiegen in die Tankstelle geblinkt oder hast's vergessen? Hast beim Rausfahren auch geblinkt? Oder hat's zeitlich leider zum blinken nicht gereicht?

Und Abends fährst dann ja wieder nach Haus... Also das gleiche Spiel wie oben...

Dann - man hat ja Feierabend, schnell was essen und ab aufs Motorrad. Noch kurz mit 'nem Kumpel telefoniert und an 'n Treffpunkt geheizt (zu schnell?).
Also - was macht man dann - entweder noch schnell mal Richtung Bikertreffpunkt - dabei Kurvenhatzen, schnell noch das Auto vor einem Überholen, bevor der in der Kurve so vorne her schleicht...
Dann mal eben wieder runter - genauso schnell - und eben mal mit dem Kumpel eben noch 'n kleines Wettrennen gefahren - so kurz vor zuhaus....

So. Und jetzt guckst Dein Tagesablauf an und zählst von da oben durch, wie oft du ja gesagt hast... und ZACK - schon hast 'ne Zahl... also Verstösse pro Tag... hm...

samuel
09.11.2008, 22:07
Warum ist es passiert?
weil ich immer im Vordergrund stehen wollte und immer gesprungen bin wenn mich jemand gefragt hat kannst und ich sagte immer ja. Ich habe mich nicht getraut nein zu sagen weil ich dann angst hatte das ich nicht mehr wichtig wäre und dann meine freunde dadurch verliere.

Da solltest Du ein wenig weiter ausholen, denn so bist Du ja wohl nicht geboren worden.
Wie kam es denn dazu?

Weiterhin fehlt hier:

ich stand unter Zeitruck
ich stand mal wieder unter Zeitdruck
ich hatte einen Termin und wollte der Kontrolle umgehen
ich stand mal wieder unter Zeitdruck

Da solltest Du wenigstens 1 - 2 Sätze in den Gründen und mindestens 20 in den Änderungen bringen.

Fehlendes Zeitmanagement und eventuell nicht nur die Zeit, sondern fehlendes Lebensmanagement. Wie kam es denn soweit?
Alles klar in der Kindheit oder gab es da was Schlimmes, was dich derartig verändern konnte?

-----------------------------
Den einzigsten den das nicht egal war, war meiner Familie aber das hat mich nicht interessiert.

Warum Du auf dem Kriegspfad warst, solltest Du erläutern.
Es paßt ja alles irgendwo, nur ist es nicht richtig erklärt und die Zusammenhänge fehlen.

--------------------

Was haben Sie an Änderungen unternommen?
Durch die Schwangerschaft meiner Freundin sehe ich nun vieles anders. Ich bin dabei mit meiner Freundin zusammen zu ziehen und will mich nun selbständig machen und mein neues leben zu beginnen. Und das nicht mehr als Mitläufer sonder als selbst gestärkte Person die sich nichts mehr beweisen muss in dem ich mich hochschaukeln lasse und nun über Probleme rede. Für mein Zeitdruck Problem habe ich mich nun besser organisiert und plane alles sehr gut und wenn es mal knapp wird telefoniere ich kurz und verschiebe oder sage Termine ab.

Da hätten wir hier mal wieder den Mitläufer, den kannst Du knicken.

Der Rest ist ok, aber viel zu wenig.
Da fehlt die Sache mit dem Zeitmanagement.

Da fehlt wie Du Dich als Person gestärkt hast.

Du verkündest hier nur Ergebnisse, zeigst aber keinerlei WEG auf, den Du zum erreichen dieser Ergebnisse zurückgelegt hast.

Du sagst ungefähr: "Ich wollte einen Berg ersteigen." und der nächste Satz lautet: "Ich bin oben."

Oben zu sein ist Voraussetzung für die MPU. Was die Hören wollen, ist eine genaue Beschreibung vom Willen zum Ziel, also den Weg.

-----------------
Was wollen sie konkret tun, damit sie ihre Vorsätze diesmal einhalten können?
ich will nun immer über meine Probleme reden und nicht mehr in mich rein fressen.

Absichtserklärungen sind MIST!
Es wird auf gelebte Veränderung begutachtet.

------------------
Wird schon werden

Samuel

vectra_b_caravan
11.11.2008, 15:26
Warum ist es passiert?
weil ich immer im Vordergrund stehen wollte und immer gesprungen bin wenn mich jemand gefragt hat kannst und ich sagte immer ja. Ich habe mich nicht getraut nein zu sagen weil ich dann angst hatte das ich nicht mehr wichtig wäre und dann meine freunde dadurch verliere. Und weil ich immer von Kindesalter an zu hause arbeiten muss wenn ich was wollte. Und meine Geschwister brauchten nichts machen. Und wie ich dann 18jahre war konnte ich auf die flucht gehen und wenn es wieder zu viel wurde bei meinen Eltern bin ich ins Auto und weg. Das mit dem Zeitruck kam zustande weil ich kein Zeitgefühl hat und wie ich auf die Uhr geschaut habe ich mir immer gesagt schitt du bist zu spät dran und habe die STVO nicht beachtet.

_________________________

Wie hat Ihr Umfeld auf Ihr Verhalten reagiert?
da wir uns gegenseitig hochgeschaukelt haben fand ich mein verhalten schon für normal. Den einzigsten den das nicht egal war, war meiner Familie aber das hat mich nicht interessiert. Mich hat es nicht interessiert weil ich es immer schei…. Fand das ich für alles was ich haben oder wenn ich Hilfe brauchte was dafür tun musste und meine Geschwister habe immer alles in den Arsch gesteckt bekommen haben. Deswegen war mir meine Familie egal.

________________________

Was haben Sie an Änderungen unternommen?
Durch die Schwangerschaft meiner Freundin sehe ich nun vieles anders. Ich bin dabei mit meiner Freundin zusammen zu ziehen und will mich nun selbständig machen und mein neues leben zu beginnen. Und das nicht mehr als Eingebildeter Person die immer im Mittelpunkt stehen will, sonder als selbst gestärkte Person die sich nichts mehr beweisen muss in dem ich mich hochschaukeln lasse und nun über Probleme rede. Für mein Zeitdruck Problem habe ich mich nun besser organisiert und plane alles sehr gut und wenn es mal knapp wird telefoniere ich kurz und verschiebe oder sage Termine ab. Und ich habe mir nun an meiner Haustür einen Zettel geklebt wo drauf steht ob ich genug zeit eingeplant habe, stehe ich unter streß? (Wenn ja Termin verschieben), fühle ich mich fit genug um ein Kfz zu führen.
Des weiteren spreche ich mich mit meiner freundin ab ob wir zeit dafür haben und planen alles zusammen.
Und weiter habe ich mich beim sport angemeldet sprich Yoga Karate um ausgeglichener zu sein.

________________________

Was wollen sie konkret tun, damit sie ihre Vorsätze diesmal einhalten können?
ich will nun immer über meine Probleme reden und nicht mehr in mich rein fressen. Ich habe gemerkt dass es mich auch kaputt macht und das will ich auch nicht. Und des weitern komme ich duch den sport zu ruhe und gelassener.


__________________

ist das nun besser?

und ist der rest den ich mir von der sele geschrieben habe den gut?

Gruß
Vectra

samuel
11.11.2008, 22:38
Warum ist es passiert?
weil ich immer im Vordergrund stehen wollte und immer gesprungen bin wenn mich jemand gefragt hat kannst und ich sagte immer ja. Ich habe mich nicht getraut nein zu sagen weil ich dann angst hatte das ich nicht mehr wichtig wäre und dann meine freunde dadurch verliere. Und weil ich immer von Kindesalter an zu hause arbeiten muss wenn ich was wollte. Und meine Geschwister brauchten nichts machen. Und wie ich dann 18jahre war konnte ich auf die flucht gehen und wenn es wieder zu viel wurde bei meinen Eltern bin ich ins Auto und weg. Das mit dem Zeitruck kam zustande weil ich kein Zeitgefühl hat und wie ich auf die Uhr geschaut habe ich mir immer gesagt schitt du bist zu spät dran und habe die STVO nicht beachtet.

Hast Du mal den Begriff chronologische Reihenfolge gehört?

Immer eins nach dem Anderen,

Zuerst bist Du von der Familie unterdrückt worden,
dann hast Du den Führerschein gemacht, dann ein Auto erworben und dann hast Du gemerkt, wie geil das in der Kiste ist und dann hast Du Gleichgesinnte getroffen und Ihr habt euch gegenseitig hochgeschaukelt.

--------------

Das mit dem Zeitruck kam zustande weil ich kein Zeitgefühl hat

Davon steht aber in den Änderungen gar nichts, wie Du das Gefühl zurück oder erstbekommen hast.

An Deiner Stelle würde ich das auch gar nicht so kompliziert gestalten.
Leg Dir einfach einen Terminplaner an, schreib da ein bischen was rein und nimm das Ding mit und leg es als Änderung vor.

Du kannst Dir auch eine Armbanduhr mit Wecker kaufen und die während der Begutachtung piepen lassen und Dir dazu eine Geschichte einfallen lassen.
A la früher keine Uhr, heute geregelter Tagesablauf und dann erzählst Du irgendeine Story, wie Dir die Uhr dabei hilft Deine Termine wahrzunehmen.

Und ich habe mir nun an meiner Haustür einen Zettel geklebt wo drauf steht ob ich genug zeit eingeplant habe, stehe ich unter streß?

Das ist gut, aber da kannst Du auch noch 2 Sätze mehr zu sagen.

Reden ist Gold bei der MPU

vectra_b_caravan
13.11.2008, 21:28
was soll ich mir noch an die tür keben?

z.B.: kann ich es zu Fuß erledigen oder brauche ich das AUTO?
Regeln bechten und nicht wieder eigene regeln aufstellen.


geht das?

und ist der rest in ordnung?

Gruß
vectra

samuel
13.11.2008, 22:39
was soll ich mir noch an die tür keben?

Nicht so kompliziert.

Woher hast du das mit dem Zettel?
Wann genau hat es Dir wobei geholfen?
Wie hast Du das gegenüber früher gefunden?


Der Gutachter soll eine Änderung erkennen können.
Und Du knallst ihm vor dem Kopf:

Und ich habe mir nun an meiner Haustür einen Zettel geklebt wo drauf steht ob ich genug zeit eingeplant habe, stehe ich unter streß?


Da ist doch keinerlei Ergebnis zu sehen.
Das ist lediglich ein Zettel.

Begreifst Du das?

Samuel

vectra_b_caravan
13.11.2008, 22:45
das mit dem zettel an die tür kam von meiner freundin die hat mich darauf gebracht und ich fand es als gute idee. ich finde es gut weil ich mich nun vor dem verlassen der tür die fragen stelle und wenn ich unter stress stehe ahtme ich tief ein und aus und entspanne mich erstmal. und das mit dem entspannen habe ich vom sport (Yoga).

ich finde schon das das eine änderung ist.

oder??

gruß
vectra

samuel
13.11.2008, 23:10
Du bist der Boss

vectra_b_caravan
14.11.2008, 00:11
wie soll ich das den nun verstehen?
Ist das alles falsch was ich mache?

Kai R.
14.11.2008, 09:57
wie soll ich das den nun verstehen?
Ist das alles falsch was ich mache?
nein, ist es nicht und sagt auch niemand. Du musst es nur noch mehr ausführen, damit es der Gutachter auch versteht.

Grüße

Kai

vectra_b_caravan
15.11.2008, 23:11
ist es vielleicht auch gut das ich dem gutachter erzähle das ich ein fahrrsicherheitstraining machen möchte. aber das geht ja mur mit einem gültigen führerschein. und das soll auch noch für die veränderung sein.


GUT oder SCHLECHT????

gruß
vectra

samuel
16.11.2008, 00:13
Weiterhin fehlt hier:

ich stand unter Zeitruck
ich stand mal wieder unter Zeitdruck
ich hatte einen Termin und wollte der Kontrolle umgehen
ich stand mal wieder unter Zeitdruck


Vielleicht fällt Dir ja auch dazu noch was ein.

Samuel

vectra_b_caravan
16.11.2008, 01:23
was für ein termin ich hatte oder was ich dagegen unternommen habe

gruß
vectra

samuel
16.11.2008, 18:26
Genau, der alte Früher/Heute Vergeleich.

Schön ausführlich und immer mit Wertung, wie Dir das jetzt gefällt.

Samuel

vectra_b_caravan
16.11.2008, 19:52
früher stand ich immer unter streß den ich mir selbst gemacht habe. dewegen hatte ich auch schon mehrerehörstürze und es ging mir immer nicht so gut nicht ausgeschlafen und unkonzetriert. heute stehe ich nicht mehr unter streß weil ich nun alles plane und auch abspreche mit meiner freundin. bin ausgeruhter und stehe nicht mehr neben mir. und vorher wuste ich nicht das man alles so organiesieren kann und das das leben so schön sein kann.

meinst du das??


Gruß
vectra

samuel
16.11.2008, 22:01
weil ich nun alles plane und auch abspreche mit meiner freundin

Alles kann alles sein, auch Mord.

Wenn Du was erzählen willst, dann im Detail bitte.

Was schreibst Du Dir was warum auf und wie ist das?

Samuel

vectra_b_caravan
17.11.2008, 19:12
ich schreibe mir nun auf wann ich nen termin mit nem kunden habe. wenn ich arbeiten muß und wenn ich plane was mit familie oder freundin oder freunden spreche ich das genau durch und notiere es mir wann wir was machen wollen. dadurch habe ich nun so viel zeit gewonnen für mich und das es mir duch die terminabsprachen sehr gut geht und nun auch noch mehr zeit für meine 7 jährige tochter habe.


BESSER????

samuel
17.11.2008, 23:26
Langsam wird es.

Danach habe ich einen Psycholgen aufgesucht und habe mit ihm über mein Problem gesprochen. Und der meinte ich solle über meine Probleme reden und nicht immer in mich rein fressen. Nun habe ich auch meine zukünftigen Schwiegereltern und meine Freundin mit denen ich über meine Prob. Reden kann.


Das ist auch ein wenig kurz.

Psychologen hören gern, wenn Du den Berufsstand lobst.

Also erzähl, wie Du an den Psycho gekommen bist, was Ihr genau durchgesprochen habt. Ob es Ergebnisse gab und wie Du die im neuen Leben konkret anwendest.

Es muß immer ein Bezug zur Änderung da sein und natürlich immer loben, wie super Dir das getan hat und das Du das bei Bedarf wieder tun würdest.

vectra_b_caravan
19.11.2008, 23:43
also

mir wurde immer eingeredet von meinen schwiergereltern das ich mal nen psycho Doc aufsuchen soll oder sie würden mir einen empfehlen da sie einen im bekantenkreis habe. darauf hin habe ich mich breitschlagen lassen und dachte mir "das geht links rein und recht´s raus". aber es war anders er hat mich wegen meiner delikte befragt und die habe ich ihnen auch erzählt. und mich auch gerechtfertigt.

dann meinte er ich solle mal darüber nachdenken und mal sehen wer sonst daran schuld wäre.

"peng" es schos mir in den kopf ich bin selbst schuld daran habe mir immer versucht durch verdrengung und anderen die schuld in die schuhe zu schieben mich besser dar zu stellen.

das habe ich den doc auch gesgsagt und habe mich dafür schon mal bedankt was er da für mich gemacht hat. hätte ich nie gedacht.

dann fragte er wie ich es nun sehe und wie es da zu kam?
nun sehe ich es das ich selbst schuld daran bin und wo das her komme meinete ich das ich nie gelernt habe die zeit nicht retig zu nutzen, das ich nicht über meine prob. reden kann und ich meine prob. auf der straße lasse.
WIE KAM ES DAZU? ich habe bei meinen eltern nie gelernt über meine prob. zu reden. mein vater hat sich auch immer ins auto gesetzt oder auf´s motorrad und ist von seinem problemen weggefahren und so habe ich das auch gemacht.
DOC fragte mich: meinst du nicht das man lernen sollte zu reden?
ich meinte ja besser wäre es.
DOC meinte ich solle es mal ausprobieren und dan rückmeldung geben.

das habe ich auch sofort gemacht weil mir was auf der sele lag habe ich mich sofort mit meiner freundin ingesetzt und wir haben zum ERSTEN mal geredet und haben uns ausgesprochen.

es tat sehr gut und das will ich nun auch bei behalten. es ist streßfrei und reden tut nicht weh. und ich beringe dadurch auch keinen in gefahr.

und dann das zeit problem:
DOC meinte was man dagegen machen könnte?
ich meinte das ich mir einen terminplaner anlegen sollte und meine termine rechtzeitig einplane und das ich mir eine Armbanduhr kaufe um ein zeitgefühl zu bekommen.


ist es das was du meinst Samuel???

gruß
vectra

samuel
20.11.2008, 00:17
yep, genau so.
Große Klasse.
Auch die Einführung mit den Schwiegerleuten, tadellos.


Weiter, so machst Du das jetzt mit allen Teilen der Änderung.

Freundin
Garten
Terminplaner

Das ganze Paket.

Samuel

vectra_b_caravan
20.11.2008, 22:33
gut dann habe ich nun begriffen.

so habe am 1.12. termin
denke für alles

gruß
vectra

vectra_b_caravan
20.11.2008, 23:17
meint ihr das ich damit durch komme?

ach eins noch wie viele vermeidungsstratigien sollte man durchschnittlich haben?

gruß
Vectra

vectra_b_caravan
23.11.2008, 21:28
Was ist passiert?
ich habe mich im Straßenverkehr nicht an die STVO gehalten und habe den FS wegen Punkten abgegeben.

Warum sind Sie hier?
Ich habe mein Verhalten geändert und möchte vom Gutachter bestätigt wissen, dass ich wieder geeignet bist, im Straßenverkehr ein FZ zu führen

Wie viele Verstöße hatten sie?
ich hatte 9 verstöße wo ich erwischt wurde. Aber wie viel verstöße ich hatte kann ich nicht sagen aber es waren bestimmt nicht wenig.

Was waren das für Verstöße?
(möglichst Datum und zu welcher Tageszeit- je genauer, desto besser)
10.2001 Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Unfallflucht
04.2003 Geschwindigkeitsüberschreitung statt 100km/h 140km/h
09.2003 überholen, obwohl eine Behinderung des Gegenverkehrs nicht ausgeschlossen war
09.2003 überholen, obwohl eine Behinderung des Gegenverkehrs nicht ausgeschlossen war sowie verbotswidriges Fahren über Fahrstreifenbegrenzung
07.2005 Nichtbefolgen des Haltegebotes von Polizeibeamten (Verkehrskontrolle)
03.2005 Inbetriebnahme eines Fahrzeuges, obwohl die Betriebserlaubnis erloschen war
11.2005 nicht angepasste Geschwindigkeit bei schlechtem Wetter, Unfall
01.2006 Aufbauseminar
03.2006 verkehrspsychologische Beratung
04.2007 Geschwindigkeitsüberschreitung 105 km/h statt 70km/h (mit dem Motorrad)
05.2007 fahrlässige Körperverletzung (Unfall)

Was hätte passieren können bei den jeweiligen Delikten?
ich hätte anderen Verkehrsteilnehmer in Gefahr bringen können und mich auch wenn nicht sogar sie und mich durch mein verhalten im Straßenverkehr töten können.

Was ist ihrer Meinung nach im Straßenverkehr besonders wichtig?
das es ein miteinander gibt und nicht ein gegeneinander. Und das man die STVO einhält damit nichts passieren kann.

Warum ist es passiert?
Das habe ich mich auch sehr lange gefragt und habe es auch nicht ganz aus eigener kraft herausfinden können. Dabei haben wir meine schwiegereltern geholfen und meinten das ich mich mal mit nem pychologenn unterhaten soll. Das habe ich mir duch den kopf gehen lassen und habe eingewilligt. Da meine schwiegereltern einen doc im freundschaftskreis haben hatten sie mir einen termin bei ihm gemacht. Wie ich dann den termin hatte dachte ich mir nur das geht links rein und rechts raus. Das hat sich dann aber für falsch herausgestellt weil wie er mich nach meinen delikten gefragt hat habe ich ihnen die erzählt. Und habe mich auch gerechtfertigt.
dann meinte er ich solle mal darüber nachdenken und mal sehen wer sonst daran schuld wäre.

"peng" es schos mir in den kopf ich bin selbst schuld daran habe mir immer versucht durch verdrengung und anderen die schuld in die schuhe zu schieben mich besser dar zu stellen.

das habe ich den doc auch gesgsagt und habe mich dafür schon mal bedankt was er da für mich gemacht hat. hätte ich nie gedacht.

dann fragte er wie ich es nun sehe und wie es da zu kam?
nun sehe ich es das ich selbst schuld daran bin und wo das her komme meinte ich das ich nie gelernt habe die zeit nicht richtig zu nutzen, das ich nicht über meine prob. reden kann und ich meine prob. auf der straße lasse.
WIE KAM ES DAZU? ich habe bei meinen eltern nie gelernt über meine prob. zu reden und meine mutter hat meine zeit immer eingeteilt. mein vater hat sich auch immer ins auto gesetzt oder auf´s motorrad und ist von seinem problemen weggefahren und so habe ich das auch gemacht.

Wie konnten so viele Verstöße zusammenkommen?
weil wie ich den Führerschein bekommen habe, habe ich Leute getroffen denen es genau so ging wie mir. Da haben wir uns gegenseitig hochgeschaukelt. Und durch meine vergehen habe ich mir Respekt erlangt.

Warum haben sie sich (immer wieder) so verhalten?
um weiterhin im Vordergrund zu stehen.

Wie war Ihre Gefühlslage bei diesen Delikten, (bitte jedes Delikt einzeln bewerten)
10.2001 Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Unfallflucht
Ich fühlte mich schlecht. Habe ich deswegen zwei tage später bei der Polizei gestellt.

04.2003 Geschwindigkeitsüberschreitung statt 100km/h 140km/h
ich habe mir ein rennen mit nem Freund geleistet. Ich fühlte mich stark dabei.

09.2003 überholen, obwohl eine Behinderung des Gegenverkehrs nicht ausgeschlossen war
ich stand unter Zeitruck und habe gehofft das nichts von vorne kommt damit MIR nichts passiert.

09.2003 überholen, obwohl eine Behinderung des Gegenverkehrs nicht ausgeschlossen war sowie verbotswidriges Fahren über Fahrstreifenbegrenzung
ich stand mal wieder unter Zeitdruck und da es ja schon einmal geklappt hat versuchte ich es wieder und war heil froh wie ich dran vorbei war.

07.2005 Nichtbefolgen des Haltegebotes von Polizeibeamten (Verkehrskontrolle)
ich hatte einen Termin und wollte der Kontrolle umgehen und bin vorher schon abgebogen. Ich fühlte mich gut weil ich dachte du wirst nicht mehr kontrolliert.

03.2005 Inbetriebnahme eines Fahrzeuges, obwohl die Betriebserlaubnis erloschen war
ich wollte meinen freunden zeigen das ich nen neuen Auspuff habe und habe gar nicht darüber nachgedacht ob er eingetragen werden muss oder nicht. Ich habe mich gut gefühlt weil ich was hatte was die anderen nicht hatten.

11.2005 nicht angepasste Geschwindigkeit bei schlechtem Wetter, Unfall
ich stand mal wieder unter Zeitdruck und habe die Wetterlage unterschätzt. Ich hatte angst das mir was passiert. Aber heil froh wie ich unversehrt aus dem wagen ausstieg.

04.2007 Geschwindigkeitsüberschreitung 105 km/h statt 70km/h (mit dem Motorrad)
ich habe mir mal wieder ein Rennen mit nem Freund geleistet. Ich habe so zusagen gewonnen und fühlte mich gut.

05.2007 fahrlässige Körperverletzungen (Unfall)
ich wollte über die Gegenfahrbahn fahren und dabei habe ich den Gegenverkehr unterschätz und dabei knallte es. Ich fühlte mich schlecht.

Was haben Sie als Ursache für die Verstöße herausgefunden, hatten Sie dabei Hilfe?
weil meine eigene Persönlichkeit (Charakter) nicht genug gestärkt war. Das kam dadurch zu Stande weil ich leider erst zu spät erkannt habe das ich das was ich mache für mich mache und nicht für die anderen. Und weil ich immer im Vordergrund stehen wollte, weil ich bei meiner mutter immer unterdrückt wurde. Hilfe habe ich mit zuerst im Internet gesucht. Danach habe ich einen Psycholgen aufgesucht den mir meine schwiegereltern empfohlen haben und habe mit ihm über mein Problem gesprochen. Und der meinte ich solle über meine Probleme reden und nicht immer in mich rein fressen. Nun habe ich auch meine zukünftigen Schwiegereltern und meine Freundin mit denen ich über meine Prob. Reden kann.

Wie schätzen Sie sich für die damalige Zeit als Fahrer ein?
ich dachte immer dass ich ein sicherer Fahrer war. Nun aber denke ich anderes dass ich eigentlich ein sehr unsicherer Fahrer war und auch durch meine Fahrweise andere in Gefahr gebracht habe.

Wie haben sie auf das Verhalten der Polizei reagiert nachdem sie gestoppt oder gelasert wurden?
innerlich dachte ich schei…. Anderer seit´s dachte ich mir nun habe ich wieder was womit ich mich in den Mittelpunkt stellen kann.

Wie haben sie auf die ersten Verwarn- bzw. Bußgelder reagiert?
mist das ist wieder ne abzocke aber und wieder mal gegen mich. Aber sie mussten ja bezahlt werden.

Was hatten sie sich vorgenommen, um keine Verkehrssünden zu begehen?
ich habe mir gedacht dass ich immer zwei Jahre schaffe und dann punktefrei bin und dann war es mir egal.

vectra_b_caravan
23.11.2008, 21:28
Warum konnten sie ihre guten Vorsätze nicht einhalten?
ich hatte keine guten Vorsätze.

Gibt es ein Zusammenhang zwischen dem Punktesammeln und bestimmten Ereignissen in ihrem Leben?
ja gab es. Ich habe mich mit meinen Delikten immer in den Mittelpunkt gestellt und habe mich gut gefühlt wie die anderen es nicht geschafft haben. Und wenn ein anderer aus der klicke ein Delikt hatte hat ein anderer wieder ein drauf gelegt und so haben wir uns hochgeschaukelt bis der FS weg war.

Wie hat Ihr Umfeld auf Ihr Verhalten reagiert?
da wir uns gegenseitig hochgeschaukelt haben fand ich mein verhalten schon für normal. Den einzigsten den das nicht egal war, war meiner Freundin, meinem vater und meinen Schwiegereltern aber das hat mich nicht interessiert. Mich hat es nicht interessiert weil ich es immer schei…. Fand das ich für alles was ich haben oder wenn ich Hilfe brauchte was dafür tun musste und meine Geschwister habe immer alles in den Arsch gesteckt bekommen haben. Deswegen war mir meine Familie egal.

Wieso passiert es nicht wieder?

Was war der konkrete Anlass für Ihr Umdenken?
den Anstoß hat mir der tödliche Verkehrsunfall meines besten freuendes gegeben. Da habe ich mir gedacht irgendwas stimmt nicht in meinem leben und ich will nicht so enden. Des Weiteren wurde meine Freundin schwanger von mir und ich fing an zu reden über meine Probleme. Das auch nur durch die gute arbeit des Psychologen.

Was haben Sie an Änderungen unternommen?
Durch die Schwangerschaft meiner Freundin und den tödlichenunfall meines besten freundes sehe ich nun vieles anders. Ich bin dabei mit meiner Freundin zusammen zu ziehen und will mich nun selbständig machen und mein neues leben zu beginnen. Und das nicht mehr als Eingebildeter Person die immer im Mittelpunkt stehen will, sonder als selbst gestärkte Person die sich nichts mehr beweisen muss in dem ich mich hochschaukeln lasse und nun über Probleme rede. Für mein Zeitdruck Problem habe ich mich nun besser organisiert und plane alles sehr gut (spreche mich ab plane reichlich zeit für den jeweiligen termin ein) und wenn es mal knapp wird telefoniere ich kurz und verschiebe oder sage Termine ab. Das geht aber nur weil ich mir durch den rat von DOC einen Terminplaner und eine Armbanduhr gekauft habe und nun auch ein zeitgefühl habe. Des weiteren habe ich nun auch mal die beifahrerseite im KFZ gesehen und ich habe mich vorher falsch eingeschätzt. Ich sehe nun auch gefahren die mich betreffen. Ich habe vorher nicht eingplant das andere auch einen fehler machen können, weil ich immer recht hatte. Nun aber ist es mir bewust geworden das auchich auch fehler machen kann und auch die anderen und das man mit allem rechnen muß. Deswegen habe ich mir nun auch informationen gesammelt für ein fahrsicherheitstrainig beim ADAC den ich gerne besuchen möchte um ein sicherer fahrer zu sein. Und um einen auchgleich zu finden habe ich mich zum sport angemeldet wo ich mit Karate und Yoga in meiner person stärke und auch displzin, innere ruhe und ausgeglichen zu sein.

Wer hat Ihnen dabei wie geholfen?
Geholfen hat mir das Internet und danach auch weiter ein Psychologe um mein Problem zu finden. Und nun ist auch meine Familie und natürlich auch meine Freundin die mich sehr unterstütz.

Wie empfinden sie diese Änderungen?
ich finde diese Veränderung sehr gut mir geht es viel besser ich bin ausgeglichener und kann nun über meine Probleme reden.

Wie reagiert Ihr Umfeld auf diese Änderungen?
das reagierte sehr positiv. Damit habe ich anfangs nicht gerechnet. Aber es geht mir nun auch damit besser und das hätte ich anfangs nicht gedacht.

Gibt es negative Rückmeldungen zu Ihrem jetzigen Leben?
ja das gibt es auch. Aus dem Freundeskreis wo ich mich vorher aufgehalten habe. Ich habe mir neue Freunde gesucht und nun geht es mir auch viel besser. Was der alte Freundeskreis nun sagt und denkt ist mir nun egal weil es mir nun BESSER geht.

Welche Einstellung zur Verkehrssicherheit haben sie heute und was ist daran neu?
mir ist die Verkehrsicherheit nun sehr wichtig. Früher war es mir egal ob sicher oder nicht. Nun dadurch dass ich Vater werde sehe ich dass die Sicherheit im Vordergrund steht und auch sehr wichtig ist.

Was wollen sie konkret tun, damit sie ihre Vorsätze diesmal einhalten können?
ich will nun immer über meine Probleme reden und nicht mehr in mich rein fressen. Ich habe gemerkt dass es mich auch kaputt macht und das will ich auch nicht. Und des weitern komme ich duch den sport zu ruhe und gelassener.

Was könnte ihre guten Vorsätze wieder zum scheitern bringen?
nichts kann meine Vorsätze zum scheitern bringen weil ich nun überglücklich bin und mich sehr darüber freue das ich Vater werde und nun die Sicherheit im Vordergrund für mich steht.

Was wollen Sie unternehmen, wenn Sie einen Rückfall bemerken?
Wenn ich mal rückfällig werden sollte würde ich sofort Hilfe suchen bei einem Psychologen, weil er mir jetzt auch geholfen hat. Aber ich denke das ich nicht mehr rückfällig werde weil ich nun gemerkt habe das das leben so viel einfacher ist und man wird auch so respektiert.

vectra_b_caravan
23.11.2008, 21:29
ich bitte um durchsicht und um beanstandung wenn da was nicht so gut sein sollte.


gruß und danke im voraus

vectra

samuel
25.11.2008, 00:11
sonder als selbst gestärkte Person die sich nichts mehr beweisen muss in dem ich mich hochschaukeln lasse

Wir beweisen uns jeder jeden Tag aufs neue, das ist ein Menschending, kommt nur auf die Baustelle an, auf der wir uns beweisen wollen.
Vielleicht willst Du ja ein guter Vater sein und kein"Hirni mit nem schnellen Auto".
Da könntest Du Dich schön beweisen.


einen Terminplaner und eine Armbanduhr gekauft habe und nun auch ein zeitgefühl habe.

Das ist einfach nur super und hier ein Beispiel für Uhr und Planer, wie Dir das geholfen hat, wo Du früher völlig verpeilt warst.

A la: "Ich schau auf die Uhr und seh, daß ich noch 10 Minuten Zeit habe und die hab ich genutzt um....und der XYZ war von meiner Pünktlichkeit beeindruckt und ich hab mich gefreut, wo ich früher 5 Minuten zu spät gewesen wäre.

-----------------
Was wollen sie konkret tun, damit sie ihre Vorsätze diesmal einhalten können?
ich will nun immer über meine Probleme reden und nicht mehr in mich rein fressen.


Absichterklärungen sind Müll
Nicht :Ich will, sondern ich tue

dann wirds schon passen



Samuel

vectra_b_caravan
25.11.2008, 22:30
das kann ich also sagen das ich mich beweisen will als Vater und nicht mehr als hirni auf der straße?


A la: "Ich schau auf die Uhr und seh, daß ich noch 10 Minuten Zeit habe und die hab ich genutzt um....und der XYZ war von meiner Pünktlichkeit beeindruckt und ich hab mich gefreut, wo ich früher 5 Minuten zu spät gewesen wäre.

kann man das so sagen?


Nicht :Ich will, sondern ich tue

also immer ich werde machen und nicht ICH WILL

richtig


Gruß
Vectra

samuel
25.11.2008, 23:24
kann man das so sagen?

Das ist als Bauplan gedacht, in dem Du die Einzelteile selber einfügen mußt, woher soll ich wissen, was Du wann tust.

Ich geb Dir die Form vor und die kannst Du so nutzen.

-----------------

das kann ich also sagen das ich mich beweisen will als Vater und nicht mehr als hirni auf der straße?



dito, wenn das Deiner Wortwahl entspricht, darfst Du es haben. Kein Copyright von mir, kommt aus Brück, bei Berlin.

Original lautete es etwa so:
"Wenn nicht irgend ein Hirni mit´n schnellen Auto den ollen Vatter wegraucht, dann schleppt der nachher noch´n Fass Bier an."

Carneval 2005

-------------------

also immer ich werde machen und nicht ICH WILL

Auch werden bezeichnet einen Vorgang in der Zukunft.
Du wirst aber auf Sachen begutachtet, die Du bereits eingeübt hast.

Also wenn Probleme auftauchen, dann willst oder wirst Du nicht, sondern Du tust bereits. Die Änderung sollte wenigstens 6 Monate da sein, also setze den Termin, seit dem Du Dich geändert hast nicht mit 14 Tagen an.
Das wäre dann nicht wirklich clever.

Samuel

vectra_b_caravan
25.11.2008, 23:34
Danke schon mal

und es ist nun mehr als 7monate vergangen seit dem ich mein leben besser lebe. aber es ändert sich nun immernoch was in meinem leben. nur positiv. ich lerne immer noch dazu wie ich z.b. zeiterfassung, besser zu konzetrieren um die sicherheit usw. besonder viel habe ich nun über die sicherheit im fahrzeug für baby´s und kinder was ich sehr gut finde und mich auch weiterhin befassen werde.

ich gebe nun sogar anderen leuten tipps wie sie es besser machen können ohne sich streß zu machen.

das wird sehr gut angenommen.

samuel
26.11.2008, 22:16
ich gebe nun sogar anderen leuten tipps wie sie es besser machen können

So soll es sein. Das darfst Du auch hier tun, wenn Du willst.

Samuel

vectra_b_caravan
26.11.2008, 22:19
das habe ich schon verstanden

aber meinst du das ich mit der aufarbeitung gut davor stehe und es schaffen könnte

gruß
vectra

Kai R.
27.11.2008, 21:24
aber meinst du das ich mit der aufarbeitung gut davor stehe und es schaffen könnte
Hallo Vectra,

das wirst Du schaffen, keine Sorge. Deine Einstellung stimmt. Und Dein FB liest sich doch echt viel besser jetzt.

Grüße

Kai

vectra_b_caravan
27.11.2008, 21:55
danke werde mich wieder melden nach der MPU.
bin aber voll nervös das ich das zum 3 mal nicht packe, weil ich auch prüfungsangst habe.

grüße

vectra

samuel
27.11.2008, 21:57
das habe ich schon verstanden

aber meinst du das ich mit der aufarbeitung gut davor stehe und es schaffen könnte

gruß
vectra

Versuch macht kluch.
Hier im Computer sieht das nicht schlecht aus, wenn Du das so rüber bringen kannst und Dich nicht provozieren läßt, dann solltest Du eine realistische Chance auf ein positives Gutachten haben.

Eine 100% Garantie gibt es nicht.

Samuel

samuel
27.11.2008, 21:58
danke werde mich wieder melden nach der MPU.
bin aber voll nervös das ich das zum 3 mal nicht packe, weil ich auch prüfungsangst habe.

grüße

vectra

Du weißt aber schon, daß Du auch schriftliche Unterlagen benutzen kannst?

vectra_b_caravan
27.11.2008, 22:00
ne weiß ich nicht

also darf ich meine aufarbeitung mitnehmen und auch reinschauen wenn es bränslich wird?
oder muß ich das mit dem GA besprechen?

Gruß

vectra

samuel
27.11.2008, 23:48
Du darfst alles benutzen, was Dir hilft.

Schreib alles von Hand, das sieht besser aus.
Gutachter die rummosern sind selten, aber wenn doch, dann frag Ihn, ob Du hier eine faire Chance bekommst.

Wenn er ja sagt, dann sag Ihm, dazu gehört, daß ich meine Vorbereitung auch nutzen kann, denn ich habe etwas Prüfungsangst.

Samuel

vectra_b_caravan
27.11.2008, 23:53
okay danke für den tip.

dann will ich mal hoffen das ich da gut durch komme.

danke noch mal für alles.

ohne euch hätte ich nie so weit gedacht.

gruß

vectra

vectra_b_caravan
01.12.2008, 18:16
danke für eure gute hilfe.

hatte heute mpu und die GA hat mir grünes licht gegeben.

ich hätte mich sehr gut vorbereitet aber eigentlich müste ich bei so einer langen liste defenetiv zum Pychologen. aber da es von mir sehr glaubwürdig rüber kam mit dem DOC sagte sie, wenn den Arzt noch Grün gibt gratuliere ich.

arzt was auch alles top und nun warten bis es da ist das Gutachten.

Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke Danke :D

Florist
01.12.2008, 18:28
Herzlichen Glückwunsch !!!

:laola::party::party::laola:

hausmann
01.12.2008, 18:45
glückwunsch

scotti72
01.12.2008, 20:46
Auch von mir einen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Kai R.
02.12.2008, 10:59
Hey Super,

herzlichen Glückwunsch. Das hast Du Dir aber selber verdient - war ja auch glaubwürdig, Deine Aufarbeitung.

Viele Grüße,

Kai

DerStefan
02.12.2008, 13:54
Herlichen Glückwunsch auch von mir :D

vectra_b_caravan
02.12.2008, 14:38
Hey Super,

herzlichen Glückwunsch. Das hast Du Dir aber selber verdient - war ja auch glaubwürdig, Deine Aufarbeitung.

Viele Grüße,

Kai

Trotzdem danke ohne euch hätte ich es nie eingesehen das ich schuld war.

also wirklich nur top hier.

da ich nun weiß wie das bei der MPU abgeht versuche ich anderen nun auch zu helfen.

gruß

Vectra

heini
03.12.2008, 18:17
da ich nun weiß wie das bei der MPU abgeht versuche ich anderen nun auch zu helfen.
Dann fang mal bei Cinderella56 an.

vectra_b_caravan
04.12.2008, 14:15
hallo

ich habe ja am 1.12 bestanden und heute habe ich von der polizei zu hören bekommen das ich ne anzeige von denen bekommen habe.

nun meine frage: wenn ich mein gutachten bekomme und es zur FSST bringe bekomme ich meinen lapen wieder oder muß ich erst meine unschuld beweeisen?

Gruß vectra

K.Putnik
04.12.2008, 16:54
Ja erzähl mal genauer. Wegen was?

Also bei laufenden Verfahren wird kein neuer Schein ausgestellt, auch nach positiver MPU nicht, soweit ich weiss (es hätte dich niemand zur MPU geschickt solang noch ein Verfahren läuft).

Jetzt dauert das, du wirst deinen Schein wiederbekommen, nur wenns was relevantes is wegen dem du angezeigt wurdest ist er ggf. ganz schnell wieder weg.

MfG

vectra_b_caravan
04.12.2008, 18:34
hallo habe ein problem.
habe heute von der polizei zu hören bekommen das sie mich angezeigt haben wegen fahren ohne FS.
ich habe am 1.12.2008 eine mpu gehabt und auch bestanden.

nun meine frage kann ich es beschleunigen das das verfahren eingestellt wird da ich nicht gefahren bin.
gefahren ist mein kolege der wurde aber von der polizei angerufen und wurde unter druck gesetzt das er sagen soll das ich gefahren bin. das hat er nun auch am telefon gesagt. ich habe es aber schwarz auf weiß das er gefahren ist weil ich ein fahrtenbuch habe.

desweiteren habe ich noch zwei andere zeugen die mit im fahrzeug saßen die eine sagte ich sein nicht gefahren und die andere hat bei der polizei ausgesagt das wir mit MEINEM Fahrzeug unterwegs waren aber nicht das ich gefahren bin. aber die polizei geht davon aus da wir mit meinem Waen unterwegs waren das ich gefahren bin. und noch bin ich während der faht am telefonieren gewesen. habe mir auch schon EVN angevordert damit ich beweisen kann das ich telefoniert habe.

was meint ihr bekomme ich meinen lappen wieder wenn ich mein gutachten vorlege oder muß ich erst die anzeige abwenden?

Gruß vectra

K.Putnik
04.12.2008, 20:19
Wenn du's wirklich beweisen kannst das du nicht gefahren bist hast du kein Problem. Solang der andere nen Schein hatte zumindest.

Sorg dafür das das möglichst schnell eingestellt wird.

Wenn du dafür verknackt werden solltest ist der Schein wieder weg. Den kannst du dir aber holen solang, die FSST erfährt erst mit Rechtskraft was davon, soweit ich weiss.

MfG

vectra_b_caravan
04.12.2008, 20:58
ich kann es beweisen und die FSST weiß schon bescheid weil die polizei dort bescheid gegeben hat. nun versucht die polizei meine zeugen gegenseitig auszuspielen.
und das alles übers Telefon. ich bin mir sogar sicher das die das nicht per telefon machen dürfen.
aber wenn ich das der FSST mitteile wer meine zeugen sind und die auch bei mir und dem fahrer im fahrzeug waren kann ich doch bestimmt was bewirken oder?
habe ich alles schriftlich

gruß
Dennis

K.Putnik
04.12.2008, 22:31
Nee, das bringt alles nix. Um die juristische Seite kümmert sich die Staatsanwaltschaft bzw. das Gericht, nicht die FSST.

Wird das ganze eingestellt ist alles in Ordnung, wirst du verknackt war die MPU für die Katz.

MfG

vectra_b_caravan
05.12.2008, 12:44
habe gerade mit der FSST gesprochen und die meinten wenn ich verknackt werde müste sie das mit der begutachtungsstelle klären oder das Gutachten weiterhin positiv bleibt oder nicht.

und so lange das verfahren läuft bekomme ich den FS nicht wieder.

MfG

K.Putnik
05.12.2008, 14:16
Tja, da bleibt dir nicht viel anderes übrig, als dich drum zu kümmern das das Ganze möglichst schnell eingestellt wird.

Also, ich würde da direkt ne Kopie des Fahrtenbuches mit nem höflichen Brief an den zuständigen Staatsanwalt versenden wenn du meinst, das das wirklich was beweisen kann.

Aber kannst du's denen wirklich übelnehmen das sie dich anzeigen, 4 Personen in einem Auto und drei unterschiedliche Geschichten...?!

Ich drück dir jedenfalls die Daumen, das du das so ohne weiteres mit deinem Fahrtenbuch abwenden kannst. Wäre ja schade drum. Denn auch, wenn die FSST das mit dem MPI im Fall des Falles erst "abklären" muss...was meinst du wird das Ergebnis sein, nach allem was du jetzt weisst...?

MfG

vectra_b_caravan
11.12.2008, 23:10
habe mein gutachten heute bekommen und es ist positiv.

danke für eure gute mitarbeit.

gruß
vectra

Grisu
12.12.2008, 10:05
Nach meinem juristischen Kenntnisstand sind Zeugenaussagen am Telefon nicht gerichtsverwertbar. Diese Zeugenaussagen müssen ordnungsgenäß protokoliert werden und müssen auch von dem Zeugen unterschrieben werden.
Da können die Herren von der Kripo soviel telefonieren wie sie wollen.
Bei der Anzahl der widersprüchlichen Aussagen und dem schriftlichen Nachweis im Fahrtenbuch, dürfte die Sache eingestellt werden. Hauptsache der Fahrer hat eigenhändig unterschrieben. Alo keine Panik auf der Titanic.:cool: :)

vectra_b_caravan
12.12.2008, 13:50
danke für die antwort ich bange nur drum weil die polizei mir wirklich angst mach und mich sozusagen und die zeugen auch unter druck setzt.
und weil die kripo bei der FSST angerufen hat und den mitgeteilt hat das ich ein verfahren am laufen habe bekomme ich nun meinen lappen nicht wieder. erst wenn die anzeige fallen gelassen wird oder ich durch den richter freigesprochen werde.

gibt es da nicht noch eine möglichkeit das zu beschleunigen hat da jemand erfahrung mit? weil die polizei läst sich wirklich sehr viel zeit hier.

danke für eure antworten.

gruß
vectra

vectra_b_caravan
24.12.2008, 15:39
hallo

wollte mal fragen ob hier schon mal jemand kontakt mit dem landesamt aufgenommen hat wegen seinem FS?

das amt will mir den lappen nicht geben und nun habe ich zu hören bekommen das man sich an das landesamt wenden soll. weil sie die vorgesetzten sind.

würde mich freuen wenn ihr mir dabei helfen könnt.

Gruß
vectra

K.Putnik
25.12.2008, 00:25
das amt will mir den lappen nicht geben und nun habe ich zu hören bekommen das man sich an das landesamt wenden soll. weil sie die vorgesetzten sind.Kannst du ja machen, aber es wird dir halt nix bringen.
erst wenn die anzeige fallen gelassen wird oder ich durch den richter freigesprochen werde.Das sind die Regeln, da kann beim besten Willen keiner was dran drehen.

Mach am besten einen persönlichen Termin mit dem zuständigen Staatsanwalt, zieh dich schick an, pack dein Fahrtenbuch ein und sprech dort mal vor.

Andere Möglichkeit heisst nichts tun und abwarten was rauskommt.

Viel mehr Alternativen fallen mir da nicht ein.

MfG

samuel
25.12.2008, 18:23
Gleiches gilt für das Landratsamt.
Schick anziehen und dort mal höflich anfragen, warum es denn nichts wird.

Pack alles ein, was zu Deiner Entlastung beitragen kann und bleib entspannt, egal wie es ausgeht.

Marcel2903
04.01.2009, 20:33
hallo vectra gibt es bei dir neuigkeiten

Foppel
04.01.2009, 20:57
gefahren ist mein kolege der wurde aber von der polizei angerufen und wurde unter druck gesetzt das er sagen soll das ich gefahren bin.

Mal eine ehrliche Frage:

Aus welcher Motivation sollte ein Polizist auf die Idee kommen, seinen Job zu riskieren, indem er einen Zeugen einschüchtert und ihn dazu nötigt eine falsche Aussage zu tätigen?

Ich verstehe die Motivation nicht, warum ein Polizist, der weisgott eh schon einen schweren Job hat, sich dazu verleiten lassen sollte, einem völlig fremden das fahren ohne FS unterzuschieben, obwohl er weis, das 3 oder 4 Zeugen das Gegenteil behaupten werden?

Oder verschweigst Du etwas? Vielleicht doch gefahren und dann hinterher einen Kollegen das Fahrtenbuch ausfüllen lassen?

vectra_b_caravan
06.01.2009, 00:08
ich verheimliche nicht´s die polizei ist nicht gerade gut auf mich zu sprechen. und versuchen alles damit ich nicht mehr auf die straße komme.

ich habe nun auch einen rechtsanwalt eingeschaltet und der meint das gleiche. und eigentlich müste das amt mir auch meinen FS herrausgeben aber das Amt streubt sich noch. nun werde ich mich ans landesamt wenden und dann werde ich mittwoch vielleicht mehr wissen.

gruß
vectra

Foppel
06.01.2009, 09:56
@Vectra:

Dein Wort in Gottes Ohr. Ich habe in etwa die selbe Geschichte. In meinem Fall haben Polizei und FSST sogar zusammengearbeitet um mich so schnell wie möglich von der Straße zu bekommen. Aussage eines befreeundeten Polizisten war neulich noch "Du hast nicht die geringste Ahnung, wer sich alles mit Deinem Fall beschäftigt hat."

In der ganzen Zeit hat niemals ein Polizist versucht, durch Manipulation dafür zu sorgen, das ich die FE verliere, oder zu verhindern das ich sie wiederbekomme.

Man muss beachten, das der Polizist allein davon nichts hat, wenn er Zeugen manipuliert. Im Gegenteil. Er riskiert seinen Job, seine Karriere und damit seine Zukunft, denn wenn ein Polizist bei so etwas erwischt wird, kann er in Zukunft nur noch als Nachtwächter arbeiten.

Ich denke nicht, das ein Polizist das tut, nur um einem Stadtbekannten Raser eins auszuwischen. Also ist es entweder eine (in MPU Kandidaten sehr beliebte Theorie) weitverzweigte Verschwörung um Dich nieder zu machen, oder Du bist doch beim fahren gesehen worden ;-)

Just my 2c

vectra_b_caravan
28.01.2009, 13:29
mein rechtsanwalt hat gestern ein schreiben an die staatsanwaltschaft abgeschickt.

nun meinen Frage:

wie lange dauert das wie lange die brauchen zu entscheiden? weiß das hier jemand?

ich werde nämlich langsam ungeduldig und will und muß wieder fahren?


gruß vectra

vectra_b_caravan
28.01.2009, 13:36
Ich denke nicht, das ein Polizist das tut, nur um einem Stadtbekannten Raser eins auszuwischen. Also ist es entweder eine (in MPU Kandidaten sehr beliebte Theorie) weitverzweigte Verschwörung um Dich nieder zu machen, oder Du bist doch beim fahren gesehen worden ;-)

cih bin nicht gefahren und gesehen haben die leute und polizisten nur mein auto. der richter im ersten verfahren hat selbst gesehen das man nicht in mein Fahrzeug reinschauen kann und man nicht sehen kann wer fährt. deswegen und weil meine zeugen bestätigen konnten das sie gefahren sind wurde ich dort auch freigesprochen.

und mein ruf bei der polizei ist auch nicht der beste hier bei mir und auch bekannte bei der polizei haben mir berichtet das ich gesprächtthema nummer 1 bin bei dennen. also denke ich mal das die mich fertig machen wollen.

deswegen bin ich schon kurz davor zum psycho zu gehen damit ich damit fertig werde mit der verschwörung.

gruß vectra

K.Putnik
28.01.2009, 18:00
mein rechtsanwalt hat gestern ein schreiben an die staatsanwaltschaft abgeschickt.

nun meinen Frage:

wie lange dauert das wie lange die brauchen zu entscheiden? weiß das hier jemand?

ich werde nämlich langsam ungeduldig und will und muß wieder fahren?

Das wird ne harte Zeit für dich, wenn du jetzt schon ungeduldig wirst.

Im Normalfall kannst du mindestens 3 Monate rechnen bis du da ne Reaktion bekommst.

MfG

vectra_b_caravan
28.01.2009, 21:12
ich warte ja schon seit ca 2monaten und mir ist das so langsam ein wenig zu teuer überall hin gefahren zu werden via taxi und so. deswegen hoffe ich das es nun langsam mal ein ende nimmt. ich hoffe nur das es nicht vor gericht geht und das die staatanwaltschaft das verfahren einstellt.

aber danke für euren beistand.

ihr habt mir sehr geholfen.

gruß vectra

vectra_b_caravan
11.02.2009, 18:12
hallo leute wollte mal fragen ob hier jemand weiß was mir passieren könnte wenn ich verurteilt werde???

die staatsanwaltschalft hat mich gerstern angeklagt. nun weiß ich nicht was auf mich zu kommt wenn ich verurteilt werde.

wird die speerzeit angerechnet seid dem ich die mpu bestanden habe und noch keinen lappen bis heute habe oder wird alles oben drauf gepackt??

gruß

vectra

K.Putnik
11.02.2009, 18:31
Es geht ja um ein ganz anderes Delikt, deswegen wird da nichts angerechnet wenn du verknackt wirst.

MfG

vectra_b_caravan
11.02.2009, 20:53
also die zeit die ich nun auch nicht fahren daft wird nicht angerechent richtig???

und was würde mich erwarten an strafe??

simon73
12.02.2009, 12:19
deine geschichte erinnert mich stark an mein eigenes verhalten.
ich glaube ohne ne menge zeit beim psychologen wirst du nicht weiterkommen. das ist zwar teuer, aber eine negative mpu ist noch teurer und wirft dich jedesmal zurück

vectra_b_caravan
12.02.2009, 12:49
ich habe die mpu schon bestanden.

mir geht es nun um das bescheidene gerichtsverfahren.

gruß
vectra

vectra_b_caravan
17.03.2009, 16:45
hallo zusammen

ich wurde gestern vom amtsgericht freigesprochen und bin nun über glücklich das das ganze ein ende nimmt.

nun noch 7 tage warten und dann kann es wieder berg auf gehen.

danke für eure hilfe.

nun nur noch hoffen das die FSST mitspielt. oder kann sie mir noch einen strich durch die rechnung machen???


Gruß
vectra

samuel
17.03.2009, 22:55
Glückwunsch, bleib höflich, dann wird das schon.

Samuel

vectra_b_caravan
17.03.2009, 23:19
danke samuel du hast mir sehr geholfen um meine geschichte aufzuarbeiten.

ohne deine hilfe hätte ich es wohl nicht geschaft.

nun hoffe ich das ich nächste woche mittwoch wieder fahren darf. und das die staatsanwaltschaft keine rechtsmittel einlegt.

vectra