PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Positives Gutachten erhalten. Wie gehts weiter?


Spenky
19.10.2008, 22:35
Hallo,

ich hab demnächst meine MPU wegen 18 Punkte voll (zu schnelles fahren, bin 23 Jahre alt, Delikte sind von 2003 - 2007).
Nur mal eine allgemeine Frage zu den Fragen wegen Änderungen gegenüber früher, was ist anders, etc.

Man soll ja dritte bekanntlich rauslassen. Sachen wie Chef war schuld, zeitdruck, etc.. Soviel zu dem was war (Vergangenheit) die Verfahren sind gelaufen, einfach eingestehen man selber hat Mist gemacht. Nun zum Thema jetzt und Zukunft:

Kann ich denn angeben, dass ich durch die Geburt meiner Tochter im Juni diesen Jahres quasi reifer (is auch wirklich so) geworden bin? Das ich dadurch ein neues Verantwortungsbewusst sein habe? Eben auch im Straßenverkehr, da sie selbst bei uns ja mitfährt, auch in anderen Fahrzeugen, die ich durch meine Raserei ja mit gefährdet habe, Familien/unschuldige Menschen saßen? (Eines meiner Delikte war am helligten Tag in ner 30-Zone in nem Wohngebiet)
Das ich mir eben jetzt auch durchaus nochmal im klaren bin, was es bedeutet wenn mir ein Kind vors Auto laufen könnte.?

Mir persönlich gehts wirklich so. Mach mir da seit ich Vater bin was Sicherheit angeht usw. viel mehr Gedanken. Hab ja nun nicht mehr nur die Verwantwortung für mich.

Meine Frage ist nur: Kann ich das bei der MPU auch so sagen? Oder ist das ein NO GO?

Wäre euch für eure Tipps echt dankbar.

Viele Grüße Spenky

Florist
19.10.2008, 22:39
Hallo Spenky,
herzlich Willkommen bei uns.

Mir persönlich gehts wirklich so. Mach mir da seit ich Vater bin was Sicherheit angeht usw. viel mehr Gedanken. Hab ja nun nicht mehr nur die Verwantwortung für mich.

Meine Frage ist nur: Kann ich das bei der MPU auch so sagen? Oder ist das ein NO GO?

Das kannst Du ganz sicher sagen! Verantwortung kommt immer gut...

HG,
Flori

samuel
19.10.2008, 23:42
Wenn es für Dich gut laufen soll, dann geht dieser Teil (Die Änderungen) etwa 30 - 40 Minuten.

Der Satz ist schon mal goldrichtig, nur halt ein wenig schmal.

Da fehlt noch wie Du Dich geändert hast, an konkreten Beispielen, am Besten im Vergleich zu früher.
Wie Du das findest.
Wie Deine Umwelt darüber denkt.
Was du für Vorteile davon hast.
Und warum Du der Meinung bist, das dieses neue Verhalten nicht nur 14 Tage dauern wird .

Foppel
20.10.2008, 15:02
Naja, reifer wird man binnen 4 Monaten nicht unbedingt.

Aber da Du nun ein eigenes Kind hast, hast Du imho auch eine andere Sichweise auf die Dinge. Zumal einem, bei dem Anblick eines so kleinen Würmchens schnell durch den Kopf schießt wie zerbrechlich so ein Leben eigentlich ist.

Ich würde das schon zu besten geben. Reifer würde ich dabei eher weglassen. Stattdessen eröffnet Dir der Fakt das Du nun Verantwortung für ein kleines Leben hast, ganz andere Sichweisen.

Spenky
22.10.2008, 23:36
Hallo,

entschuldigt bitte die Frage, aber mit der Suche (vielleicht hab ich mich auch zu blöd angestellt) und bei den allgemeinen Infos konnt ich nix direkt dazu finden.

Ich muss zur MPU weil ich die 18 Punkte (5 mal 3 Punkte wegen zu schnell fahren und einmal 3 Punkte weil was am Auto ni ok war) voll hab.

Wie isn das jetzt, wenn ich die MPU bestehen sollte und ich meinen Schein wieder bekomme. Wieviele Punkte habe ich in Flensburg dann noch? Bleiben die 18 stehen oder ist das Konto wieder auf 0?

Viele Grüße

Spenky

Say
23.10.2008, 00:18
Wenn der Führerschein entzogen und Wiedererteilt wurde ist dein Punktekonto auf 0

Spenky
23.10.2008, 11:13
Jut, danke dir! Da bin ich beruhigt.

tyler_durden
01.11.2008, 07:09
Was aber nicht bedeutet, dass die Eintragen im VZR damit auch gelöscht sind - das wird häufig übersehen.

Solltest Du die MPU bestehen (mit oder ohne Kursempfehlung) und danach wieder Mist bauen, können die alten Eintragungen, sofern nicht zwischenzeitlich getilgt, Dir wieder vorgeworfen werden.

Spenky
09.11.2008, 14:21
Hallo,

hatte morgen vor 3 Wochen meine MPU (18 Punkte voll) und gestern kamen die POSITIVEN Unterlagen ;) *freu*

Ich hab das Original und die Kopie bekommen, weil ich ja ni wollte, dass die es direkt selber hinschicken, falls es negativ is.

Jetzt meine Frage, kann ich morgen mit dem positiven Gutachten zur Führerscheinstelle gehn, meine Bearbeiterin guckt sich das an und bekomme meinen Führerschein oder wäre das zu einfach?

Gibt man das ab und muss dann nochmal ewig warten bis die geprüft und entschieden haben?

Wäre euch für eine schnelle Antwort dankbar. Gestern konnt ich da ja nun niemanden erreichen und wenn ich den Schein morgen kriegen sollte, krieg ich vom Chef nämlich frei um den zu holen.

Mein Chef steigt mir halt auch aufs Dach wenn ich morgen wegen Schein holen ni komme und ihn am Dienstag dann doch ni hab.

Deswegen wollt ich vorher mal fragen und am MPU-Tag war ich natürlich zu aufgeregt um daran zu denken. Ausserdem wusst ich ja ni ob bestanden oder nich.

Viele Grüße

Spenky

Florist
09.11.2008, 14:37
Das Beste wird sein wenn Du morgen erstmal dort anrufst und nachfragst ob Deine Akte schon wieder zurück ist.
Denn vorher läuft nichts...

samuel
09.11.2008, 19:49
So was entscheiden immer die Führerscheinstellen.
Frag also die.
Mal geht sowas an einem Tag, mal dauert es eine Woche.

Samuel