PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brauche hilfe für MPU


Mpu_neuling22
15.02.2009, 12:08
Tach alle zusammen

Brauche hilfe für die vorbereitung zu MPU
Meine geschichte
Am 15.02.06 Führerschein erwerb der klasse B (auf Probe).
Am 21.04.06 Geschwindichkeitüberschreitung von 30km/h in 30 Zonne
Am 21.10 - 11.11.06 Afbauseminar
Am 21.11.06 Geschwindichkeitüberschreitung von 40km/h in 30 Zone
Am 02.02.07 Verwarnung
Am 07.03.08 Geschwindichkeitüberschreitung von 24km/h (innenorts)
Am 23 mai 08 Entziehung der Fahrerlaubnis
Am 04.09.08 Neu Erteilung der Fahrererlaubnis
Am 07.09.08 0,40 mg/l Atemalkohol

Habe eine Frist bis 20.01.09 das Gutachten vor zulegen, habe kei Geld gehabt.
Habe mein FS freiwillig abgegeben mit keine Kosten entschtechen. nun hofe ich das ihr mir Helfen könnt, weiß überhaupt nicht wie ich mich da Verhalten soll und was auf mich für Fragen kommen usw.



Also es ist nicht dringend habe genügend Zeit, bin so wie so schwer von begrif und habe noch nicht das ganze Geld dafür.Tut mir leid wegen meine Rechtschreibfehler bin ein Aussiedler.

Vielen dank im voraus für eure Hilfe

Florist
15.02.2009, 13:36
Hallo neuling,
musstest Du die Neuerteilung im September 08 beantragen?
Die Fragen bei der MPU gehen in etwa darum:
Was ist passiert?
Warum ist es passiert?
Warum wir es nicht wieder passieren?

Mpu_neuling22
15.02.2009, 13:40
ja mußte ich. das mit den fragen habe ich schon betten fersucht

Florist
15.02.2009, 13:41
Schau mal hier:
http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/showthread.php?t=7624

Mpu_neuling22
15.02.2009, 13:44
also erstmal die fragen und dann noch alk dazu? so dan hab ich erstmal wat zu tun würd ich mal sagen . danke

ach so und wen man keine antwort auf die frage findet? wie ist es wen man wat zusammenlügt?

hausmann
15.02.2009, 14:10
was zurecht lügen gilt nicht. der psychologe erkennt sowas ganz schnell, und dann wars das für dich. und du bekommst nen negativ

Florist
15.02.2009, 14:12
Mit einer Lügengeschichte wirst Du nicht weit kommen...:cool:
Mir ist allerdings schleierhaft, warum bist Du jeweils nach einer behördlichen Maßnahme so schnell wieder auffällig geworden?
Hast Du ständig ein Jucken im Gasfuß??

Opossum
15.02.2009, 14:27
Mir ist allerdings schleierhaft, warum bist Du jeweils nach einer behördlichen Maßnahme so schnell wieder auffällig geworden?
Hast Du ständig ein Jucken im Gasfuß??

Ich denke, ein Blick auf´s Avatar sollte genügen um erste Vermutungen bzgl. der Hintergründe zu haben, oder?

Mpu_neuling22
15.02.2009, 14:58
So mein erster Versuch

1. Was ist passiert?

Warum sind Sie hier?

Ich habe mich durch eine Trunkenheítsfahrt im September 2008 als ungeeignet
erwiesen ein Fahrzeug im Strasseverker zu führen, dies wurde durch folgende
Taten zusäzlich untermauert:
Ich bin am 21.04.06 mit einer Geschwindichkeitüberschreitung von 30km/h
in 30 zone in der Stadt geblitz worden. Am 21.11.06 würde ich noch mal geblitz in der 30 zone mit 40 km/h zu schnell und am 07.03.08 bei erlaubten 50km/h mit 24km/h zu viel. Hinzu kommt noch eine Tunkenheitsfahrt mit 0,40mg/l. Glücklicherweise alles ohne Personnenschaden oder Unfall.
Ich möchte beweisen, dass ich durch Verhaltensänderung diese Eignung wiederhergestellt habe.

Wie viele Verstöße hatten sie?
Allein das ich oft zu schnell gefahren bin, mich nicht Angeschnalt habe, nicht anhalten beim Grünenpfeil und Stoppschilder, Telefonieren weren der Fahrt.
Wenn ich das hochrechne dann komm ich auf weit über 500!

Was waren das für Verstöße?
Wenn ich gefahren bin, dann bin ich oft zu Schnell gefahren als erlaubt. Denn Wagen habe ich nicht immer am Stoppschild und Grünenpfeil angehalten und Anschnallpflicht habe ich auch oft missachtet.
Aprill 2006 wurde ich geblizt in der Stadt als ich von der Arbeit auf dem weg nach Hause fuhr. Im November 2006 wurde ich geblizt das war so gegen 14 uhr, da bin ich von der Schule zu meiner damalige Freuendin gefahren.
Am 07.03.08 um 12 uhr bin ich von der Schule zu einer Arbeitsausstellung gefahren und wude zum 3 mal geblitz. September 2008 eine Trunkenheitsfahrt
mit 0,40mg/l, da bin ich mit meinem Roller zu tankstelle gefahren un das war 0 uhr.

Was hätte passieren konnen bei den jeweiligen Delikten?
Ich hätte bei meine Fahrten, Menschen töten oder Verletzen können. Durch die erhöhte Geschwindichkeit ist die Gefahr nich rechtzeitig Stehen zu kommen
sehr hoch und um so schneller ich bin steigt die Gefahr noch höcher.

Was ist ihrer Meinung nach im Strassenverker besonders Wichtig?
Im strassenverkehr ist das vorausschauende Fahren wichtig aber auch Gefahren früher zu erkennen bevor sie passieren. Eher mal langsammer fahren
als schnell. Gefahren vermeiden.

Mpu_neuling22
15.02.2009, 15:03
Mit einer Lügengeschichte wirst Du nicht weit kommen...:cool:
Mir ist allerdings schleierhaft, warum bist Du jeweils nach einer behördlichen Maßnahme so schnell wieder auffällig geworden?
Hast Du ständig ein Jucken im Gasfuß??



Ja, das ist immer passier wo ich meine Pfassen hatte schlell zu fahren, warum weis ich selber nich. ich denke ich wollte mir was beweisen oder den anderen.und ich hatte das Glück das da immer ein Blitzer stand


Aus fehler lehrnt mann

bubele
15.02.2009, 21:25
hallo MPU_neuling 22

Was dir das schnelle fahren gebracht hat siehste ja nun.:D



Was ist ihrer Meinung nach im Strassenverker besonders Wichtig?
Im strassenverkehr ist das vorausschauende Fahren wichtig aber auch Gefahren früher zu erkennen bevor sie passieren. Eher mal langsammer fahren
als schnell. Gefahren vermeiden.


In erster Linie ist es wichtig sich an die Strassebverkehrsordnung zu halten.
Was denkst du warum es 30km Zonen gibt ?
Gerade in Schulnähe ist es wichtig 30 zu fahren.Kinder sind beim Spielen und achten nicht auf den Verkehr.
was ich nicht so ganz verstehe ist :das doppelte und mehr zu fahren in einer "30er Zone" :aua: :aua:
Machst du das auch wenn du mal eigene Kinder hast ??

samuel
15.02.2009, 23:41
Der Fragebogen ist bis jetzt ok.

Erzähl mal Deine Geschichte von der Kindheit an, dann basteln wir Dir schon einen Grund, warum Du wie ein Gejagter durch die Wohngebiete heizt.

Samuel

Mpu_neuling22
07.04.2009, 16:44
Der Fragebogen ist bis jetzt ok.

Erzähl mal Deine Geschichte von der Kindheit an, dann basteln wir Dir schon einen Grund, warum Du wie ein Gejagter durch die Wohngebiete heizt.

Samuel



Moin moin, so bin mal wieder da. Äh was genau soll ich den Erzählen von meiner Kindheit an? weiß echt nicht wo ich anfangen soll und was ihr wissen wollt ein paar Stichpunkte wären nicht schlecht. Danke MFG:?

samuel
07.04.2009, 21:20
Erzähl einfach alles, wir mögen lange Geschichten.

Samuel

Mpu_neuling22
02.09.2009, 19:27
Erzähl einfach alles, wir mögen lange Geschichten.

Samuel


Denn fange ich mal an…Bin Geboren und Aufgewachsen bis mein 13ten Lebensjahr in Kasachstan, in einer strenger fam.

Ging dort in Kindergarten und in schule bis 6 klasse…in der schul zeit war ich nicht der beste habe öfters schlechte Noten bekomm und mich geprügelt…natürlich wurde ich öfters auch zuhause bestraft des wegen und ab und zu gab’s es auch mal eine. Dan Kamm die zeit wo wir die Ausreise nach Deutschland hatten..hier angekommen habe ich nur paar Wörter verstanden…ging erst halbes Jahr nicht zu Schule, (Wegen Papier kram). Den hat eines Tages meine schule angefangen und ich Kamm in die 5 klasse. In der Klasse war ich Einzelgänger weil ich nicht sprechen konnte, und habe auch hier schlechte Noten bekomm. Aber wurde auch oft geärgert und verarscht des wegen habe ich mich ab und zu geprügelt weil ich beleidigt worden bin. Weil ich kein verstanden habe, das ging mir irgendwann zu weit. den hab ich angefangen Deutsch zu lernen um Leute zu verstehen. Nach sehr viel anstrengender zeit konnte ich in 1 Jahr fliesend sprechen und verstehen, war aber trotzdem nicht der beste in der Schule. Habe oft Probleme gehabt mit der Schule und mit meinen Elter auch. Habe mir auch oft nicht viel sagen lassen und hatte einen eigenen Kopf.Habe die Schule nach der 8 klasse verlassen. Den hat ich einen Berufsvorbereitendes Jahr gemacht und nach dem gleich meine lehre und in der Lehre auch mein Fs. Und weil ich den mobil war und ein Auto hatte wollte ich cool sein und habe zu viel angegeben in Hoffnung da mit mehr Anerkennung zu haben.

Mehr fehlt mir jetzt nicht ein.wen ihr mehr wissen wollt den müsst ihr bitte nach fragen. Hoffe das reicht euch erst mal…%)
MFG..

bubele
02.09.2009, 21:38
hallo Neuling und schön das du mal wieder da bist

Wie ist es dir ergangen und gibt es was neues ?

Es sind ja mittlerweile fast 5 Monate ins Land gegeangen.

Was hast du bis jetzt alles gemacht ?

Liliana
03.09.2009, 11:54
Also wenn ICH das Thema zu schnelles Fahren hätte würde ich folgendes machen und erklären:
Ich würde mir einen Tempomat zulegen.
Da sich der Tempomat nach jedem Bremsen wieder ausschaltet und in der Innenstadt sicherlich öfters gebremst wird und ich ihn dann jedesmal wieder einschalten müsste bzw. würde, habe ich hiermit auch schon den Lerneffekt.
Gruss
Lilli

K.Putnik
03.09.2009, 13:59
Kannst du bei deiner MPU ja so machen wenn du deinen Lappen nicht wiederhaben willst. Wer den Tempomat in der Innenstadt benutzen will bekommt seinen Schein nicht wieder...und unter 80km/h lassen die die ich kenn sich eh nicht aktivieren.

Es gibt aber welche mit Warnfunktion, die dir fies ins Ohr Pfeifen beim erreichen einer vorab eingestellten Geschwindigkeit.

Trotzdem reicht das allein lange nicht um positiv begutachtet zu werden.

Liliana
03.09.2009, 14:34
Na ja gut, das wusst ich nicht!

Mpu_neuling22
03.09.2009, 17:45
hallo Neuling und schön das du mal wieder da bist

Wie ist es dir ergangen und gibt es was neues ?

Es sind ja mittlerweile fast 5 Monate ins Land gegeangen.

Was hast du bis jetzt alles gemacht ?


Habe gearbeitet in Ausland und hatte keine zeit gehabt, jetz bin ich aber zu hause und habe genug zeit.. neues gibts nichts auser das ich mein Fs wieder haben will und mich vorbereiten möchte...

Gruß

bubele
03.09.2009, 20:02
Hallo MPU-Neuling

Dann seh mal zu das du in die Gänge kommst wenn du jetzt genug Zeit hast :D

bubele
03.09.2009, 20:08
hallo Liliana

Also wenn ICH das Thema zu schnelles Fahren hätte würde ich folgendes machen und erklären:
Ich würde mir einen Tempomat zulegen.
Da sich der Tempomat nach jedem Bremsen wieder ausschaltet und in der Innenstadt sicherlich öfters gebremst wird und ich ihn dann jedesmal wieder einschalten müsste bzw. würde, habe ich hiermit auch schon den Lerneffekt.
Gruss
Lilli

Ein Tempomat ist nur rentabel wenn man viel Autobahn fährt,sonst nicht.
Ich habe in meinem LKW einen drinne,der sich auch schon ab 50 km/h einschalten lässt.
Für die Stadt ist das nichts.

Mpu_neuling22
03.09.2009, 20:11
Ja bin bereit...ihr wollt doch meine geschichte von kindheit an wissen die hab ich geschrieben...wen mehr braucht mußt du sagen...:cool:

Gruß

Say
04.09.2009, 19:01
Du warst also sozusagen der Junge, der aus seiner Heimat und von seinen Freunden weg gerissen wurde, weil sein Eltern aussiedelten. Hier hast du erst mal keine Anerkennung gefunden, bis zu dem Zeitpunkt als du dir eine tolle Karre leisten konntest. Was hat sich ab diesem Zeitpunkt für dich verändert?

Mpu_neuling22
04.09.2009, 21:34
Du warst also sozusagen der Junge, der aus seiner Heimat und von seinen Freunden weg gerissen wurde, weil sein Eltern aussiedelten. Hier hast du erst mal keine Anerkennung gefunden, bis zu dem Zeitpunkt als du dir eine tolle Karre leisten konntest. Was hat sich ab diesem Zeitpunkt für dich verändert?


Ja genau so kann man es sagen. für mich hat sich vieles verändert...Leben, Freunde, umgang mit menschen aber auch mit meinen Eltern...wen ich dich richtig vestanden habe.

Mpu_neuling22
04.09.2009, 21:41
So ich hab mal mein Fragebohen erweiter...finde das mit Warum passiert es nicht wieder? bissel schwer..aber das kommt auch noch, bin fleßig bei...

Danke für Anschauen...

1.Was ist passiert?

Warum sind Sie hier?

Ich habe mich durch eine Trunkenheítsfahrt im September 2008 als ungeeignet
erwiesen ein Fahrzeug im Straßenverkehr zu führen, dies wurde durch folgende
Taten zusätzlich untermauert:
Ich bin am 21.04.06 mit einer Geschwindichkeitüberschreitung von 30km/h
in 30 Zone in der Stadt geblitzt worden. Am 21.11.06 würde ich noch mal geblitzt in der 30 Zone mit 40 km/h zu schnell und am 07.03.08 bei erlaubten 50km/h mit 24km/h zu viel. Hinzu kommt noch eine Tunkenheitsfahrt mit 0,40mg/l. Glücklicherweise alles ohne Personenschaden oder Unfall.
Ich möchte beweisen, dass ich durch Verhaltensänderung diese Eignung wiederhergestellt habe.

Wie viele Verstöße hatten sie?
Allein das ich oft zu schnell gefahren bin, mich nicht Angeschnallt habe, nicht anhalten beim Grünenpfeil und Stoppschilder, Telefonieren wären der Fahrt.
Wenn ich das hochrechne dann komm ich auf weit über 500!

Was waren das für Verstöße?
Wenn ich gefahren bin, dann bin ich oft zu schnell gefahren als erlaubt. Denn Wagen habe ich nicht immer am Stoppschild und Grünenpfeil angehalten und Anschnallpflicht habe ich auch oft missachtet.
April 2006 wurde ich geblitzt in der Stadt als ich von der Arbeit auf dem Weg nach Hause fuhr und da nach gleich zu meiner Freundin. Im November 2006 wurde ich geblitzt das war so gegen 14 Uhr, da bin ich von der Schule zu meiner Freundin gefahren.
Am 07.03.08 um 12 Uhr bin ich von der Schule zu einer Arbeitsausstellung gefahren und wurde zum 3 mal geblitzt. September 2008 eine Trunkenheitsfahrt
mit 0,40mg/l, da bin ich mit meinem Roller zu Tankstelle gefahren und das war 0 Uhr.

Was hätte passieren können bei den jeweiligen Delikten?
Ich hätte bei meinen Fahrten, Menschen töten oder Verletzen können. Durch die erhöhte Geschwindichkeit ist die Gefahr nicht rechtzeitig Stehen zu kommen sehr hoch und umso schneller ich bin steigt die Gefahr noch höher.

Was ist ihrer Meinung nach im Straßenverkehr besonders Wichtig?
In erster Linie ist es wichtig sich an die Straßenverkehrsordnung zu halten. Im Straßenverkehr ist das vorausschauende Fahren wichtig aber auch Gefahren früher zu erkennen bevor sie passieren. Eher mal Langsammer fahren
als schnell. Gefahren vermeiden.

2. Warum ist es passiert?

Wie konnten so viele Verstöße zusammkommen?
Ich bin in einem sehr strengen (behüteten) Elternhaus aufgewachsen. Mir wurde früh und immer wieder sehr eindringlich zu verstehen gegeben was man unter Anstand versteht. Ich hatte immer pünktlich zu sein und wen nicht den musste ich mit Straffen rechnen. Ich konnte selten machen was ich wollte, hatte wenig Freiraum.
Dies alles was mir fehlte holte ich mir anschließend. Im Auto war ich plötzlich mein eigener Herr. Keine konnte mir was sagen und es gab’s keine Vorschriften, Vorschriften die aufgrund des STVO existieren hab ich einfach umgegangen. Erst zögerlich , den mutiger. Außerdem wurden Verkehrsverstöße nicht sofort geahndet, anders als zu Hause da gab’s gleich Stress und Straffen. Da durch schlich sich ein Muster von Verkehrsvergehn ein.

Warum haben sie sich (immer wieder) so verhalten?
Durch eventuelle sofortige Bestrafung zu Hause, habe ich getestet wie weit ich gehen kann. Ich habe mich sicher gefühlt, da ich nicht erwischt worden bin. Ich fand es aufregend gegen Regeln zu Verstoßen und die Grenzen auszutesten und meistens stand ich unter zeit Druck und Stress. Dadurch dass ich unentdeckt blieb wurde ich mutiger. Ich wollte auch nix ändern oder hatte kein Grund es zu tun.

Wie war Ihre Gefühlslage bei diesen Delikten? (jedes Einzel Bewerten)
Am 21.04.06 Als ich geblitzt wurde stand mir die zeit im Nacken. Ich musste schnell nach Hause und da nach zu meiner Freundin. Ich war wie oft Spät dran und wollte den Stress mit meiner Freundin vermeiden. Dies ging mir in diesem Moment vor.

Im November 2006 war ich abgelenkt durch mein Handy. Ich war froh 2 Dinge gleichzeitig tun zu könne um Zeit zu sparen. Ich habe nichts gefühlt. Ich habe mich nur auf das Handy konzentriert. Nicht auf den Verkehr.

Am 07.03.08 War mir die zeit wieder im Nacken und gestresst war ich auch als ich zu Arbeitsausstellung gefahren bin. Ich habe nur gehofft dass ich pünktlich da bin um den Stress zu vermeiden. Hatte nur das in meinen Gedanken.

Am 07.09.08 Bei der Trunkenheitsfahrt machte der Alkohol mir Mut.
Ich wusste zwar, dass ich nicht mehr in der Lage war ein Fahrzeug zu führen, aber der Alkohol ließ mich an meine Stärke glauben. Ich sagte mir: Wird schon gut gehen.

Was haben Sie als Ursache für die Verstöße herausgefunden?
Ursache meiner Verstöße war die Stränge Kindheit. Ich wollte ausbrechen, wollte cool sein. All das, was in meiner Kindheit nicht sein konnte, Versuchte ich nachzuholen.

Wie schätzen Sie sich für die damalige Zeit als Fahrer ein?
Ich war ein unvorsichtiger und verantwortungsloser Fahrer.
Ich habe nicht weiter gedacht.

Wie haben sie auf das Verhalten der Polizei reagiert nachdem sie gestoppt oder gelasert wurden?
Alle Delikte bis auf letzten habe ich per Post bekomm, fand ich sehr nett. Bei der TF Wuste ich das ich was Unverantwortliches, Falsches und Verbotenes getan habe. Ich bin kein Mensch der, in Situationen in denen ich ganz klar einen Fehler begangen habe, anfängt zu diskutieren oder abzustreiten.

Wie haben sie auf die ersten Verwarn- bzw. Bußgelder reagiert?
Ich war froh, das ich nur mit Geldstraffen da von gekommen bin. Habe mir über Folgen damals keine Gedanken gemacht.

Was hatten sie sich vorgenommen, um keine Verkehrssünden zu begehen?
Nach meiner TF hab ich mir ganz klar vorgenommen in Zukunft verantwortungsvoller zu fahren. Ich habe mir die Folgen von Geschwindichkeitsüberschreitungen bewusst vor Augen geführt. Ich habe mir absichtlich mehrere Videos von Todesfahrten angesehen. Und beim jeden Unfall in Nachrichten etc., hab ich mir gesagt: Das könntest auch Du sein!

Warum konnten sie ihre gute Vorsätze nicht einhalten?
Mein Problem war, das ich nicht über mich nachgedacht habe. Ich habe auch nicht erkannt dass überhaupt ein Problem habe. Warum auch? Ging ja alles gut. Im Vorfeld habe ich es durch gute Vorsätze versucht. Aber ohne das Problem wirklich zu erkennen und entsprechendes dagegen tun zu können, konnte das nur scheitern. Ich wollte Grenzen überschreiten, sehen wie weit kann ich gehen? Werde ich bestraft? Das wurde ich nicht. Also waren Vorsetze wieder hinfällig.

Gibt es ein Zusammenhang zwischen dem Punktesammeln bestimmten Ereignisse in ihren Leben?
Ich wollte immer zu den Coolen, Cool sein und auch mal gegen Regeln verstoßen. In meiner Kindheit/Jugend konnte ich das nicht. Als ich bei meiner Freundin gewohnt habe war alles möglich und ich war der eigene Herr. Dies war die schanz alles nach zu holen was mir gefehlt hat.

Wie hat ihr Umfeld auf ihr Verhalten reagiert
Meine Eltern und meine Freundin hat gesagt Fahr langsam, denn kommst Du Schneller an. Jetzt finde ich das die recht haben und in den Satz sehr sehr viel Wahrheit ist. Sonst hat keine was gesagt oder mit bekomm.

bubele
04.09.2009, 22:32
hallo MPU Neuling

den ersten Teil find ich nicht schlecht,bin aber mal gespannt was im 2ten Teil komt.
Was du macht wenn du wieder in dieses Loch hineinfallen solltest.Das ist auch sehr wichtig für den Gutachter.

Du hast gut erklärt Was ist Passiert und Warum ist es passiert.

Jetzt kommt der schwierigste Teil

Warum wird nie wieder passieren

Denke aber auch daran das du für den Gutachter auch Antworten parat haben solltest wenn es um Alkohol geht.

Trinkmenge und zu welchen Anlässen zum Beispiel

An beiden zusammen wird man eventuell noch etwas feilen müssen :D

Mpu_neuling22
04.09.2009, 22:37
ja genau da hast du recht...Na mal schauen irgend wie muß es ja gehn..

was ich gerne wissen würde...werde ich den Doppelte fragestellung haben? oder fragt er nur paar fragen so zwischen duch?

bubele
04.09.2009, 22:39
doch noch was


Wie hat ihr Umfeld auf ihr Verhalten reagiert
Meine Eltern und meine Freundin hat gesagt Fahr langsam, denn kommst Du Schneller an. Jetzt finde ich das die recht haben und in den Satz sehr sehr viel Wahrheit ist. Sonst hat keine was gesagt oder mit bekomm.

Frag doch mal in deinem Freundeskreis bei denen die wissen das der Lappen weg ist nach was sie von der Situation halten.
Je mehr Meinungen und Ansichten du hast umso mehr möglichkeiten hast du dir eine Geschichte zusammen zu basteln die passt. :D

Mpu_neuling22
04.09.2009, 22:44
doch noch was


Frag doch mal in deinem Freundeskreis bei denen die wissen das der Lappen weg ist nach was sie von der Situation halten.
Je mehr Meinungen und Ansichten du hast umso mehr möglichkeiten hast du dir eine Geschichte zusammen zu basteln die passt. :D


Hmm wieso meinst das es zu wenig ist? oder wie soll ich es verstehn...?%)

bubele
04.09.2009, 22:46
nein in deinem ersten Teil ist es gut ....aber für deinen 2ten Teil kann es vielleicht hilfreich sein wenn du dir Verbesserungsvorschläge aus deinem Freundeskreis miteinholst um nicht wieder in sowas hinein zu kommen

Mpu_neuling22
04.09.2009, 22:55
Achso alles klar..und was sagst du zu der geschichte mit Doppelter frage stellung oder net? das würd mich intressieren was du meinst?

bubele
05.09.2009, 09:06
Moin MPUNeuling

Die Fragestellung ergibt sich doch aus dem Schreiben deiner Führerscheinstelle.

Aber auch wenn da nichts von Alkohol drinne steht heisst das nicht das nicht danach gefragt wird :D

Mpu_neuling22
24.08.2010, 21:14
Tach zusamm..

Habe heute mein Gutachten in Briefkasten gehabt. Weiß aber nicht ob ich es abgeben soll oder nicht.

volgendest steht auf dem letzten blatt,

Es ist zu erwarten das herr xxx auch zukünftig erheblech oder wiederholt gegen verkersrechtliche Bestimmungen verstößen wird.

Allerdings besteht die begründete Aussicht, die noch bestehende Defizite durch Teilnahme an einem anerkanten Kurs zur Wiederherstellung der Kraftfahreignung (§ 70 Fev) zu beheben. Nach der Teilnahme an einer solchen Maßnamen ist aus Med psychologischer Sicht dann nicht mehr zu erwarten, das Herr xxx künftig gegen Verkersrechtliche Bestimmungen verstößen wird.

Ja das heißt jetz??? Abgeben und den Kurs mit machen den Lappen abholen oder was soll ich da machen???

Danke in vorraus für Eure Hilfe..Mfg

samuel
24.08.2010, 23:37
Negativ mit Kurszuweisung

Du gehst mit dem Ding zur Führerscheinstelle und die müssen dem Kurs zustimmen, was die in der Regel tun und dann kannst Du Dir einen Kurs suchen,

http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com/showthread.php?t=7857

legst ungefähr 500 Euro (4 Wochenenden) und dann darfst Du wieder fahren.