PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wieder zu selben MPU stelle?


groenox
16.02.2009, 11:56
Hallo,

habe die erste MPU leider nicht bestanden.
Jetzt meine Frage. Sollte ich 3 Monate warten und zu selben MPU Stelle wieder zu begutachtung oder würdet Ihr eine andere MPU Stelle wählen. Dort könnte man ja auch früher als 3 Monate aufschlagen. Das negative Gutachten habe ich der Führerscheinstelle nicht zugeleitet.

Say
16.02.2009, 12:01
Gehst du zur selben MPU - Stelle, dann musst du alle Auflagen die dir in dem Gutachten gemacht wurden erfüllt haben. Ansonsten ist das sinnlos. Das wird in 3 Monaten aber schlecht möglich sein.

groenox
16.02.2009, 12:22
Was heisst Auflage ?

Auszug aus der abschliessenden Stellungnahme:

in der psychologischen exploration wurde deutlich, das herr xxx hinsichtlich der vorliegenden problematik eine hinreichend konstruktive auseinandersetzung bislang nicht gelungen ist.

Wir raten herrn müller sich wieder an die ihm bereits bekannte verkehrspsychologische einrichtung zu wenden.

Was soll ich tun ?

keine Namen, wir sind privat

Samuel

Say
16.02.2009, 12:25
Das heißt nichts anderes, als das deine Aufarbeitung noch nicht abgeschlossen ist und du weiterhin dein Geld zu dem Psychologen tragen sollst.

Die Frage ist was willst du tun, nicht was sollst du tun.

groenox
16.02.2009, 12:27
was will ich tun. da brauch ich halt euren rat.
ich will möglichst bald meinen lappen wieder haben. die verkehrspsychologische einrichtung sagt gleicher gutachter und in 3 monaten wieder hin. klar müssen die sagen wollen ja nur mein bestes - meine kohle.

Say
16.02.2009, 12:30
Den gleichen Gutachter wirst du sowieso nicht mehr bekommen, das ist gesetzlich schon mal ausgeschlossen.

Um was geht´s denn überhaupt bei dir?

groenox
16.02.2009, 12:35
In Vechta bei der DEKRA haben die nur einen gutachter.

- Punkte wegen zu schnellem fahren
- und Vorstrafen - die hab ich nicht komplett auf´m schrim gehabt und da hat er mich dann mit abgezogen.

Say
16.02.2009, 12:43
- Punkte wegen zu schnellem fahren
- und Vorstrafen - die hab ich nicht komplett auf´m schrim gehabt und da hat er mich dann mit abgezogen.

Ahja, was hast du denn mit dem Psychologen die ganze Zeit gemacht, Karten gespielt?

Ist doch logisch das alles was du an der Backe hast, bei der MPU auch zur Sprache kommt. Wenn du darüber nicht informiert bist dann heißt das einfach ... mangelnde Aufarbeitung ..... und das war´s dann für dich.

Du solltest hier mal einen Thread eröffnen und die Geschichte genauer erzählen.

http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com/forumdisplay.php?f=75

und dann versuch dich mal daran ..... aber ausführlich und nicht in Stichpunkten.

http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com/showthread.php?t=7624

Dann wird sich ganz schnell zeigen wo es gemangelt hat.

groenox
16.02.2009, 12:46
das es an der aufarbeitung gemangelt hat weiss ich auch darum geht es jetzt auch nicht da muss ich noch was tun.

die frage ist wann und zu wem geh ich hin ?!

gleicher gutachter oder andere begutachtungsstelle ?

Say
16.02.2009, 12:49
Kommt auf dich an .... wenn du gewillt bist noch ein paar Hundert Euro zu dem Psychologen zu tragen, dann kannst du die gleiche Begutachtungsstelle wieder besuchen. Willst du das nicht tun .... dann musst du dir eine andere suchen. Denn ohne das du die Empfehlungen erfüllt hast ..... brauchst du dort nicht mehr antanzen.

groenox
16.02.2009, 12:51
das geld ist nebensache......mir geht es ums resultat.
am sichersten und am schnellsten

Say
16.02.2009, 12:54
Mit der Einstellung ist das Resultat sowieso negativ. :(

Ich hab dir die Möglichkeiten genannt und jetzt entscheide du.

Florist
16.02.2009, 13:04
Ich schieb das mal kurz rüber...