PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : !!!Hilfe bei meiner Mpu in Berlin!!!


nightwalker00
16.02.2009, 20:00
Ich finde diese Forum sehr gut weil vielen Menschen hier schon geholfen wurde nun schreib ich mal meine geschichte und hoffe das ihr mir auch ein bisschen helfen könnt ich wäre euch im vorraus schon mal dankbar


Also mal zu meiner geschichte
8.2.06 FS bekommen
22.7.06 verbotswiedriges rechts überholen innerorts
2.8.06 Überschreiten der höchstzulässigen geschwindigkeit um 25km/h =
1punkt
22.9.06 unfall und fahrerflucht und 8 monate FS entzug
1.10.08 Gefahren mit nicht angepasster geschwindigkeit es kam zum unfall
=3 Punkte

irgendwo vor dem entzug der FS kommt auch noch Fahren mit nicht eingettagenden reifen und das gab dann noch mals 3 Punkte

Worauf muss ich mich einstellen was wir der GA mich aufjedenfall fragen bin mir da nicht so schlüssig weil ich so viele verschiedene vergehen hab

ich bin sehr gespannt auf eure antworten habe meinen FS noch bis zum 13.3.09 und bis dahin möchte ich auch alles über die Bühne gebracht haben

K.Putnik
16.02.2009, 20:21
Worauf muss ich mich einstellen was wir der GA mich aufjedenfall fragen bin mir da nicht so schlüssig weil ich so viele verschiedene vergehen habSind genug...

Sowas in der Art wirst du gefragt:
http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com/showthread.php?t=11697

habe meinen FS noch bis zum 13.3.09 und bis dahin möchte ich auch alles über die Bühne gebracht habenNa dann leg mal los...

MfG

bubele
16.02.2009, 21:39
hallo und willkommen hier nightwalker00


Worauf muss ich mich einstellen was wir der GA mich aufjedenfall fragen bin mir da nicht so schlüssig weil ich so viele verschiedene vergehen hab



Also mal zu meiner geschichte
8.2.06 FS bekommen
22.7.06 verbotswiedriges rechts überholen innerorts
2.8.06 Überschreiten der höchstzulässigen geschwindigkeit um 25km/h =
1punkt
22.9.06 unfall und fahrerflucht und 8 monate FS entzug
1.10.08 Gefahren mit nicht angepasster geschwindigkeit es kam zum unfall
=3 Punkte




Wie es zu so einer häufung in so kurzer Zeit kommen konnte.
Und was du machst das so etwas nicht mehr vorkommen wird.
Über diese fragen solltest du dir als erstes gedanken machen :cool:

nightwalker00
16.02.2009, 23:03
Ich habe mir über diese fragen schon gedanken gemacht werde ich den zu jeden einzelnen vergehen befragt oder werder da stichpunkt weis welche heraus genommen

in den nächsten 2 tagen werde ich ein paar fragen nach meiner meinung beantworten und euch schreiben wäre nett wenn ihr mir dann ein paar tipps geben könntet was ich lieber lassen sollte bzw aussbauen sollte danke schon mal im vorraus

Say
16.02.2009, 23:16
Ich habe mir über diese fragen schon gedanken gemacht werde ich den zu jeden einzelnen vergehen befragt oder werder da stichpunkt weis welche heraus genommen

Du wirst zu allem befragt werde, zu deiner Gefühlslage dabei im übrigen auch.

nightwalker00
17.02.2009, 18:59
Hier bin ich wieder und habe auch ein paar fragen mit gebracht zum Fragebogen

also leg ich einfach mal los


Wie viele Verstöße hatten sie? (Alle, nicht nur die amtlichen)
Verstöße pro Fahrt x Fahrten pro Jahr x Führerscheinjahre = xxxxxxx

die frage is ja schön aber wenn ich so rechne komm ich ja mindesten weil ich ja fast täglich unterwegs bin und früher mindestens 10 km/h zu schell wa und das mehr mals auf eine zahl so um die 60000 das is an sich schon ziemlich krass weil ich ja meinen frührerschein erst seit 3 jahren habe


Was waren das für Verstöße?
(möglichst Datum und zu welcher Tageszeit-je genauer, desto besser)

Okay das geht ja aber muss ich wirklich die uhr zeit nennen weil das bekomme ich nicht mehr hin weil mir einfach die unterlagen abhanden gekommen sind zum teil durch unordentlichkeit und desweiteren durch nen umzug


Ich habe jetzt meine begutachtungsstelle ausgewählt wie geht es jetzt weiter muss ich mich um ein Termin kümmern oder bekomme ich ein zu geschickt


wie läuft es ab wenn ich meine MPU nicht bestanden habe ich meine das ich dann den FS abgeben muss weis ich aber wie lang sind die Sperrfristen und wie muss ich mich verhalten wenn ich eine negative MPU bekomme



joar das wars eigendlich schon bin noch fleißig am bearbeiten des fragebogens und hoffe das ich es bis morgen komplett geschaft habe da ich ja neben bei noch arbeiten geh aber bin jetzt fleißig dran und es gibt immerwieder neue hintergründe zu tage weis aber noch nicht wie ich das alles ind worte bzw in einen ganzen text verfassen soll

samuel
18.02.2009, 00:50
das mehr mals auf eine zahl so um die 60000

Es geht darum, daß Du erkennst, wie die Schwere Deines Fehlverhaltens war.

Bei der Delikthäufigkeit war es nur eine Frage der Zeit, bis Du genug Treffer zusammen hattest und es für den Führerscheinentzug reicht.

------------------

Okay das geht ja aber muss ich wirklich die uhr zeit nennen weil das bekomme ich nicht mehr hin weil mir einfach die unterlagen abhanden gekommen sind zum teil durch unordentlichkeit und desweiteren durch nen umzug

Deine Führerscheinstelle hat eine Akte über Dich, da ist peinlich genau vermerkt, was Du Dir wann geleistet hast.
Das kannst Du dir rausschreiben oder wenn Du nett bittest, dann kopieren die Dir das auch.

----------------
Ich habe jetzt meine begutachtungsstelle ausgewählt wie geht es jetzt weiter muss ich mich um ein Termin kümmern oder bekomme ich ein zu geschickt

Die FSS will eine MPU von Dir und schickt Dir einen Schrieb, wo alle MPU Stellen Deiner Umgebung aufgelistet sind. Da suchst Du Dir was raus, gibst das bei der FSS an und dorthin wird dann vom Amt aus Deine Akte verschickt.
Dann melden die sich bei Dir (MPI) und wollen Geld sehen und dann bekommst Du einen Termin.

nightwalker00
18.02.2009, 19:35
so nun gehts der tastatur an den kragen den jetzt kommt mein frage bogen so weit wie ich ihn bis jetzt geschaft habe fangen wir mal an

Warum sind Sie hier?

Ich bin hier weil die FSST zweifel an an meiner fahrtüchtigkeit hat was ich auch verstehe nach all dem was darmals passiert ist. nun bin ich hier um diese ausräumen.

Wie viele Verstöße hatten sie? (Alle, nicht nur die amtlichen)
Verstöße pro Fahrt x Fahrten pro Jahr x Führerscheinjahre = xxxxxxx

ich hatte etwar 60000 das hängt damit zusammen das ich meist un angeschnallt gefahren bin und zu schnell das sind so die verstöße die fast bei jeder fahrt mit da bei waren was seltener auftrat waren verbotswiedriges überholen und falsch parken


Was waren das für Verstöße?
gehen wir mal zurück zum 22.7.2006
also ich war mit ein paar freunden zum baden verabredet. dabei viel mir auf ich müsste noch tanken das tat ich dann auch als ich fertig war fuhr ich hinter einen einkaufzentrum lang und vor mir fuhr einer den ich als zu schnell empfand das hat mich genervt und ausserdem waren meine kumpels auch noch dabei also wollte ich meinen kumpels erst mal zeigen wie toll ich doch fahren kann und fuhr über eine durchgezogene linie nach rechts naja gut ich habe mir nix bei gedacht war ja auch genug platzt hatte aber nicht mit gerechnet das der mann im anderen auto mit beschleunigt nun irgendwann war die anlieferzone des einkaufzentrum zu ende und da kam ein bordstein also fing ich an zu bremsen aber der man neben mir auch weil er ja auch bald um die kurve wollte oder mich rein lassen wollte jedenfalls kam ich nicht auf die richtige fahrbahn wollte ja auch nicht das auto von dem mann beschädigen also fuhr ich gegen den bordstein und beschimfte den mann das er mich nicht rein ließ der es aber laut seiner ausage bei der polzei den unfall nicht mit bekommen haben soll nun sagte ich zu mein kumpels sie sollen sich das kennzeichen merken weil ich so verbittert war die kammen dann auch später und meinten zu mir das ich keine chance hab und ich musste zum ersten mal einsehen das ich irgendwie mist gebaut hab

gehen wir etwas weiter in meiner geschichte zum 2.8.2006
nun es war abend so gegen 22 uhr ich kam von einen freund und ich wuste das ich nächsten morgen wieder arbeiten muss und das hieß auch muss früh aufstehen auf meinen weg nach hause fuhr ich auf der bundestrasse 1 und es war leer zweispurig also dachte ich mir wenn ich schneller fahre bin ich erstens schneller zu hause und zweiten kann ich länger schlafen aber als ich eine rote kelle sah wuste ich misst jetzt haben sie mich auch noch erwischt naja icgh wurde mit 25 km/h gelaisert und ich dachte mir mist das kann doch alles jetzt nicht sein bin ich den so blöde aber gut im nach hienen weis man ja immer bessere sprüche also musste ich es wieder hin nehemen das gab dann schon mal ein punkt

gehen wir weiter zum 22.9.06

ich war andem tag ganz gut drauf nach dem ich mit meinen darmaligen kumpel seine großelltern abgeholt hatte wollte ich einfach nur nach hause und sah an der ampel neben mir sone protzige karre ich dachte mir die schwere kiste kommt eh nicht so schell aus dem knick also legte ich es auf ein ampelrennen an weil er im voraus schon sehr aggressiv war und ich wuste das er mit macht ausserdem stand auf meiner spur so etwar 500m vor mir ein bus und dachte mir wenn ich es vor ihm schaffe dann brauch ich nicht warten das mich einer rein lässt naja gut es wurde grün und ich hatte die g klasse von mercedes hinter mir gelassen und bin knapp vor ihm also so 3-4 m ein geschert dachte ich mir toll gut gemacht und wurde langsamer mit meinen tempo wollte ja nicht schon wieder geblitzt oder ähnliches werden ausserdem waren ja auch noch leute vor mir im verkehr womit ich aber nicht gerechnet hatte war das der benz fahrer nach dem bus nochmal rechts rüber zog damit hatte ich nicht gerechnet weil die spuzr auf der er fuhr in ca 200m endete er war nun schräg vor mir und ich dachte mir naja dich lass ich nciht rein und er fuhr mir einfach ins auto ich habe richtig panik bekommen weil ich dachte das er mich nen kopf kleiner mach weil ich ihn nicht rein gelassen hab ich drückte aufs gas ich wollte erstmal weg ein paar querstrassen weiter fuhr ich rein und hielt an er folgte mir aber und ich sah kein chance es anders raus zu kommen aber ich war abgehauen das kam ihm zu vorrteil er rief die bullen und erzählte ihnen dann eine frei erfundene geschichte vonwegen ich war im gegenverkehr und als einer von vorne kam bin ich ihm ins auto gefahren so ging das ganze auch vor gericht mitlerweile hat ich ja auch schon mein lappen abgeben müssen deswegen also war ich eigendlich fixiert den wieder zu bekommen und als in einer kleinen verhandlungspause der rechtsanwalt zu mir meinte es sei besser wenn ich der anklage zustimme da meine straffe dan gering ausfallen würde tat ich das und wartete dann auf den tag bis ich meinen FS wieder bekamm dann war erstmal eine zeit lang ruhe weil ich mir nach dem 7 monaten entzug ich mir felsenfest vorgenommen hatte nix mehr in dieser richtigung zumach ich hatte auch einpaar änderungen in meinen privat leben vorgenommen dazu komm ich dann später

bis zu dem 1.10.08
es ist ja noch nicht lang her es war ein veregneter tag ich war in der schule und danach bin ich noch zur firma gefahren weil ich was abgeben wollte und es auf meinen heim weg lag als ich dann dies getan hatte wollte ich auf die autobahn auf fahren gut ich stand an der ampel wartete auf grün und fuhr los wie gesagt es hatte geregnet und es lag laub auf der strasse was ich auch mit bekommen habe. als es dann in die kurve zur autobahn ging ich bemerkte ich das dass heck vom auto ausbricht ich habe dann gegengelenkt und habe es auch geschaft aber zu dolle und meine front vom auto zeigte plötzlich richtung autobahn und fuhr kurz nach den leitplanken diereckt auf die autobahn in die seite eines LKWs er hatte mich dann gedreht und gegen die leitplanke geschleudert wofür ich heut noch dankbar bin den wäre ich bloß ein 1-2 sekunden früher da gewesen hätte ich warscheinlich mein geburtstag im holzsarg feiern dürfen das war auch so der knack punkt wo ich zum erstemal erlebt habe wie schnell alles gehen kann wenn man sich nicht an die regeln im verkehr hält (gab 3 punkte dafür und deswgwn mpu)

dann gibt es noch einen vorfall wo ich bis jetzt noch kein datum habe aber es lag im jahr2006 ich weis auch das es nach meinen unfall mit dem mercedes also ich hatte mir am tag zuvor ein auto von meinen kumpel geliehen weil ich keins mehr hatte er hatte es erst 2-3 monate aber er vertraute mir und gab es mir als ich dann am nächsten tag von einer exkursion nach hause gefahren bin stand ich auf einer links abiegerspur und hatte bemerkt das ich da falsch stand das sagte mir nämlich mein kollege der den ich grade abgesetzt hatte dachte ich mir ok is ja grade grün für die spur grade aus und wartete bis frei war zog raus und knapp 30m-20m hinter mir war die polizei hatte mir nix bei gedacht also fuhr ich weiter wie die beiden kollegen es mir gesagt hatten und auf einmal las ich im rückspielgel stopp polizei und ich dachte mir nein nicht noch das ich hielt an und sie klärten mich auf was ich falsch gemacht habe der andere kollege guckte sich das auto meinens freundes an und fragte mich nach einpaar unterlagen für die reifen ich sagte ich gucke mal nach den mein kumpel hatte zu mir gesagt es liegt alles im kofferaum wenn du was brauchst nun gut okay habs aber nicht gefunden und ich rief ihn an und er wuste es auch nicht er gin davon aus das es eingetragen war gut später haben wir fest gestellt das die reifen größe die er drauf hatte im alten fahrzugbrief stand aber jedoch nicht im neuen als wollte er zur behörde gehen und den sachverhalt klären verpennte aber die frist obwohl ich ihn mehr mals drauf hingewiesen hab

Was hätte passieren können bei den jeweiligen Delikten?
ich scheibe nur zu denen wo ich es noch nciht drunter geschrieben hatte
also bei dem vorfall vom 22.7.06

hätte ich mich überschlagen können und meine freunde die mir darmal noch wichtig waren verletzen können

vorfall vom2.8.2006

ich hätte in einer kurve heraurutschen können und gegen einen baum prallen oder andere verkehrs teil nehmer schädigen können

vorfall 22.9.2006

ich hätte den unfall gener und auch andere ernsthaft verletzten können

bei den reifen weis ich nciht weil sie ja eigendlich lauf alten fahrzeugschein erlaubt waren bloß die frist veräumt wurde

Was ist ihrer Meinung nach im Straßenverkehr besonders wichtig

also meiner meinung nach im straßenverkehr an erster stelle steht die rücksicht nahme auf andere danach einschätzen von witterungsverhältnissen und eigener fahrtüchtigkeit das heist wenn ich mich nicht gut fühle oder was getrunken hab oder ein sau wetter is und ich mich eigendlich nicht trau zu fahren ein ganz wichtiger Punkt is auch ein halten der einzelen vorschriften und gebote im straßenverkehr

so das war der erste teil es kommt heut noch was vom zweiten teil

nightwalker00
19.02.2009, 12:41
Wie konnten so viele Verstöße zusammenkommen?

Ich habe immer gedacht das ich nie wieder erwischt werde das ich besser bin als die polizei und mir keine großen gedanken über die dinge gemacht habe die ich habe und deswegen habe ich es einfach unterdrückt und bin so weiter gefahren

Warum haben sie sich (immer wieder) so verhalten?

Weil ich keine wirkliche veränderung vorgenommen hab da ich ja zeigen wollte was ich kann vor mein kumpels und wollte auch nicht als opa im straßenverkehr sein deswegen hatte ich nix an meinen verhalten geändert

Wie war Ihre Gefühlslage bei diesen Delikten, (bitte jedes Delikt einzeln bewerten)

Also bei meinen ersten delikt habe ich mich nach dem gespräch mit der polizei sehr mieß gefühlt weil ich zum ersten mal mit bekommen hab was ich da eigendlich für nen scheiß gebaut habe davor also bei dem unfall wollte ich halt cool sein vor meinen kumpels wollte halt zeigen was ich kann

Bei dem zweiten delikt habe ich mich igrendwie im unrecht gefühlt da man ja wegen 25km/h gleich so krass gleich behandelt wurde damit mein ich nen punkt und nen asf kurs ich habe es einfach nicht eingesehen was das alles soll

Bei den ufall dann hab ich dann richtig angst gehabt weil ich zum erstenmal ein anderes fahrzeug beschädigt hab und es einfach nicht fassen konnte das mir so was passiert

Bei den reifen war ich mir ziemlich unbewust darüber was ich eigendlich fasch gemacht hatte den ich wollte nicht wahr haben das wegen so einer lapalie so ein aufriss gemacht wird

Naja gut kommen wir zum letzten fall als ich aus dem auto nach dem unfall aus gestiegen bin war ich echt froh erstens das ich angeschnallt war und zweitens das ich mindestens einen schutzengel hatte weil ich war mir ganz sicher das hätte auch anders ausgehen können

Was haben Sie als Ursache für die Verstöße herausgefunden, hatten Sie dabei Hilfe?

Als ursache für meine vielen verstöße sehe ich meine darmaligen freundeskreis und meine darmalige freundin den ich wollte immer cool sein sie haben auch immer gesagt wie toll ich doch bin und sie waren auch selber nicht besser es war immer so ein messen mit straftaten wo man naturlich nicht ganz hinten stehen wollte

Wie schätzen Sie sich für die damalige Zeit als Fahrer ein?

Ich war ein aroganter rechthabericher fahrer ich konnte es nicht haben wenn jemand an der ampel neben mir schneller war und auch nicht wenn habe mich bei jeden kleinsten sachen die nicht so gut waren mich aufgeregt zb wenn sich einer bei mir reingedrängelt hatte

Wie haben sie auf das Verhalten der Polizei reagiert nachdem sie gestoppt oder gelasert wurden?

Ich war entsetzt darüber das sie mich ausgerechnet mich raus holen und auch geschockt wie schell man in sone kontrolle kommen kann

Wie haben sie auf die ersten Verwarn- bzw. Bußgelder reagiert?

Ich habe mich eigendlich immer drüber geärgert weil ich ja als auzubildender nicht soviel kohle hatte aber ich habe sie das immer gleich bezahlt und meist dann wieder verträngt

Was hatten sie sich vorgenommen, um keine Vekehrssünden zu begehen?

Ich wollte nicht mehr auffallen hatte mir vorgenommen endlich mal ein bisschen entspanter zu fahren nicht mehr aufzufallen nur noch mit dem strom schwimmen

Warum konnten sie ihre guten Vorsätze nicht einhalten?

Weil ich mich wieder verleiten lassen hab von meinen darmaligen kumpel die dann meinten du fährst ja jetzt wie ein opa

Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Punktesammeln und bestimmten Ereignissen in ihrem Leben?

Ja uns zwar war es in der neunten klasse ich muste die schule wechseln und die klasse hatte nun keinen mehr den ich kannte war somit erstmal aussenseiter ich fand dann mein darmaligen freundiskreis und fühlte mich da ja auch ganz wohl als ich dann die schule beendet hatte und es dann in die ausbildung ging war ich wieder aussenseiter alle kammen aus brandenburg und ich war der einzige aus berlin und irgendwie wollte keiner was von mir hören oder wissen naja gut ich hatte ja auch noch mein darmaligen freundiskreis zu den ich mich dann immer zurück gezogen hab
Zuhause lief es auch nicht viel besser mein vater hatte schicht arbeit und meine mutter hatte ihren techniker gemacht also war ich manschmal auf mich alein gestellt und hatte auch keine lust mich mit meiner schwester aus einander zusetzten weil sie sich gar nicht für meine probleme interessiert hatt
Als ich aber dann einen FS hatte war ich der held bei meinen kumpels sie bekammen dann auch alle nen FS und dann konnten wir ja mal richtig ein drauf machen mit unseren autos aber was ich nicht wuste is das wenn ich kein auto und keine FS mehr habe das ich dann auch keine freunde mehr hatte das hatte mich dann erstmal wach gerüttel weil ich jetzt gemerkt hatte woran ich bin

Wie hat Ihr Umfeld auf Ihr Verhalten reagiert?

Also meine freunde haben immer gesagt das es nicht so schlimm is kann ja mal passieren mach dir kein kopf und so meine eltern haben dazu gesagt das es so nicht weiter gehen kann das ich mich mal zusammen reißen soll und nicht immer son scheiß machen soll

samuel
19.02.2009, 23:49
Wie konnten so viele Verstöße zusammenkommen?

Ich habe immer gedacht das ich nie wieder erwischt werde das ich besser bin als die polizei und mir keine großen gedanken über die dinge gemacht habe die ich habe und deswegen habe ich es einfach unterdrückt und bin so weiter gefahren

Keine Gedanken zu haben ist für die MPU immer schlecht, denn das kannst Du nur ändern, indem Dir ein neues Hirn wächst.

Außerdem wird der Gutachter Wissen, daß Du von Deinen Verstößen entweder einen Vorteil hattest oder Dir einen erhofft hast. Denn so funktionieren die Menschen. Nun kommt das aber nicht über nacht, sondern ist ein lange antrainiertes und für gut befundenes Verhaltensmuster, welches sich durch alle Lebensbereiche zieht.

Du solltest also in der Jugend nachschauen, wann Du zum ersten Mal für einen persönlichen Vorteil Regeln gebrochen hast.

Abschreiben in der Schule,
den kleinen Russen den Kaugimmi aus dem Mund stehlen, bevor Du ihn in die Pfütze schuppst,
Lügen wenn Du erwischt wurdest und es nicht sein wolltest.

Du wirst schon was finden.

----------------

Als ursache für meine vielen verstöße sehe ich meine darmaligen freundeskreis und meine darmalige freundin den ich wollte immer cool sein sie haben auch immer gesagt wie toll ich doch bin und sie waren auch selber nicht besser es war immer so ein messen mit straftaten wo man naturlich nicht ganz hinten stehen wollte


Dann müßten ja die Anderen zum Idiotentest und bei Dir sollte man sich vielleicht entschuldigen und 100 Euro wären nett oder wie soll das laufen?


Man geht schon mal gar nicht, das Wort kannst Du aus Deinem Leben komplett streichen!

Was hat Dir denn so gefallen, an den Leuten und dem Wettbewerb, daß Du da unbedingt dabei sein wolltest?

nightwalker00
25.02.2009, 13:20
danke samuel

ich nehme deine verbesserungs vorschläge an und werde sie überarbeiten

kommen wir zum letzten aber auch schwersten teil

Was war der konkrete Anlaß für Ihr Umdenken?
mein anlaß zum umdenken war als ich meinen ASF kurs gemacht habe weil mir dort bewust gemacht wurde was alles eigendlich passieren kann wenn man sich nicht an die regeln hält und wie viel schaden das anrichten kann
auch der unfall vom 1.10.08 hat mir den entscheiden knackpunkt gegeben weil ich gesehen hab wie schell alles gehen kann den der unfall darmals hätte ganz anders ausgehen können

Was haben Sie an Änderungen unternommen?
ich habe mich nicht mehr von anderen prowozieren lassen das heist wenn sie halt schneller fahren wollen lasse ich sie vorbei und mach mir keinen stress genauso wenn rechts ein hinderniss kommt wechsel ich rechtzeitig die spur und versuche mich nicht noch vorne reinzu drängeln falls mich keiner rein lässt bleibe ich vor dem hinderniss stehen undwarte biss ich rein komme in die spur
auch mit dem zuschnell fahren habe ich mir überlegt das wenn ein freund mich anruft und fragt ob ich dann und dann da sein kann und ich weis das schaff ich nur knapp oder garnicht das ich him dann sage hey sorry aber et wir später oder falls er nicht warten kann ganz ab so zusagen nehme ich mir mehr zeit damit ich nicht zuschnell fahren muss oder wieder an stellen überhole wo es prenzlich werden kann

Wer hat Ihnen dabei wie geholfen?

meine alte fahrschule hat mir dabei geholfen ich hatte noch mal 2 fahrstunden genommen wo mir mein fahrlehrer meine fehler gezeigt hatte und auch mir verhaltensweisen gezeigt hat wie ich sowas vermeiden kann

meine neuen freunde da sie mir gezeigt haben das ein auto kein spass mobil ist sondern einfortbewegungs mittel weil sie ganz anderes fahren als meine vorhergehenden freunde bei ihnen gibt es keine vergleiche ander der ampel oder so da wird auch nicht nur so zum spass einfach nur rum geheitzt gibt es einfach nicht

Wie empfinden sie diese Änderungen?

ich empfinde diee änderung als gut es freut mich immer wenn ich bz an der tankstelle stehe und sehe wie wennig ich mit meinen fahrstiel verbrauche und wie viel geld ich damit spare und auch durch die strafzettel die ich mir erspare damit spare ich auch noch mal geld und kann das dann in reperaturen oder in das sparschwein für meine eigende wohnung stecken und habe immer ein gutes gewissen wenn ich ins auto steige

Wie reagiert Ihr Umfeld auf diese Änderungen?

mein umfeld findet mein neues fahrverhalten richtig gut da ich mich jetzt nicht mehr wie früher so rücksichslos verhalte sie haben gesagt das sie jetzt gern auch wieder bei mir einstegen und mitfahren weil sie früher manchmal angst davor hatten

Gibt es negative Rückmeldungen zu Ihrem jetzigen Leben?

nein im gegeteil ich bin nicht mehr so gestresst nach dem autofahren es ist richtig entspannend auch für mein umfeld

Welche Einstellung zur Verkehrssicherheit haben sie heute und was ist daran neu?

Ich weiß nun das es keine regel umsonst gibt neu daran ist das ich mir absolut sicher bin ein rücksichtsvoller Fahrer sein zu können der niemanden mehr gefährdet und gut im straßenverkehr klarkommt zudem meine Einsicht und die einstellung zu den regeln sich stark geändert haben früher habe ich dinge ignoriert und heute sehe ich das der verkehr keine plattform für raser ist sondern sehr gefährlich ist wenn man die regeln so wie ich das getan habe missachtet

Was wollen sie konkret tun, damit sie ihre Vorsätze diesmal einhalten können?

ich habe an meinen verhalten stark gearbeitet und habe auch positive rückmeldungen bekommen die hat mich sehr bestehtigt das der weg den ich jetzt eingeschlagen hab gut für mich ist und auch gut für mein jetztiges umfald ist

Was könnte ihre guten Vorsätze wieder zum scheitern bringen?

nichts mehr da ich mit meinen jetztigen verhalten nur positive rückmeldung bekomme das ich garnicht mehr irgendwie in die alten schuhe zurück will

Was wollen Sie unternehmen, wenn Sie einen Rückfall bemerken?

ich werde mich dann noch mal mit mein freunden und familie hin setzten und verinnerlichen was eigendlich darmals alles hätte geschehen können und werde dann wieder froh sein das ich noch am leben bin und so versuchen nicht mehr zurück zu fallen andern falls werde ich mir eine professionelle hilfe suchen

samuel
25.02.2009, 23:47
Man geht schon mal gar nicht, das Wort kannst Du aus Deinem Leben komplett streichen!


darauf schreibst Du:

ich nehme deine verbesserungs vorschläge an und werde sie überarbeiten

und

mein anlaß zum umdenken war als ich meinen ASF kurs gemacht habe weil mir dort bewust gemacht wurde was alles eigendlich passieren kann wenn man sich nicht an die regeln hält

----------------
Ich weiß nun das es keine regel umsonst gibt neu daran ist das ich mir absolut sicher bin ein rücksichtsvoller Fahrer sein zu können der niemanden mehr gefährdet und gut im straßenverkehr klarkommt zudem meine Einsicht und die einstellung zu den regeln sich stark geändert haben früher habe ich dinge ignoriert und heute sehe ich das der verkehr keine plattform für raser ist sondern sehr gefährlich ist wenn man die regeln so wie ich das getan habe missachtet



Du beziehst alles auf den Straßenverkehr. Das ist zu kurz gedacht!
Der Gutachter geht davon aus, daß Du ein allgemeines Problem hast und das was im Straßenverkehr auffällig wurde, ist die Spitze vom Eisberg, die rausschaut. Änderst Du nur dort Dein Verhalten, besteht das Hauptproblem weiterhin und Du wirst zwangsläufig wieder auffällig werden.

Für Dich ist es erst mal richtig wichtig herauszufinden, warum Du überhaupt mit den wilden Jungs rumhängen wolltest und Dich entsprechend benommen hast. Wenn Du das hast, können wir die Änderungen danach ausrichten.

2 Fahrstunden werden da aber garantiert nicht reichen. Es gilt eine umfassende Lebensänderung darzustellen.

Samuel

nightwalker00
26.02.2009, 14:48
danke es is nicht leicht man aus meinen wortschatz zu streichen aber ich werde es versuchen

warum ich mit den wilden jungs rumhängen wollte naja es blieb mir ja kaum was anderes übrigt das heist meine familie hat mich nicht groß beachtet auf meiner arbeit war ich nur ein kleines licht ich war überall ein niemand und das wollte ich nicht sein ich haber bei den wilden jungs an erkennung bekommen das is mein problem darmals gewesen

samuel
26.02.2009, 23:35
Wieso warst Du nicht beim Pfarrer oder bei den schachspielenden Briefmarkensammlern? Auswahl gibt es doch genug, aber Dir haben die wilden Jungs am Besten gefallen.

Wieso?

Samuel

nightwalker00
28.02.2009, 17:51
ganz einfach es war das ansehen was die leute hatten und das hatte mich angezogen ich wollte auch son ansehen haben ich hatte ja nirgens ansehen also habe ich mir erhofft wennigstens da ansehen zu bekommen und das bekamm ich ja auch

samuel
28.02.2009, 19:53
ganz einfach es war das ansehen was die leute hatten und das hatte mich angezogen ich wollte auch son ansehen haben ich hatte ja nirgens ansehen also habe ich mir erhofft wennigstens da ansehen zu bekommen und das bekamm ich ja auch

Reden wir von Mädels?
Adrenalingeile Stuten?

Ansehen von wem? Konkret bitte!

Das wäre schon ok, aber wenn Du Deine Gedankengänge ausführst, dann immer bis zum Schluß. In Andeutungen reden nur Orakel und die brauchen nicht zur Begutachtung.

Bei den Tuningbrüdern standen die heißen Mädels rum und da wolltest Du auch eine oder zwei abhaben? Ist das so in etwa korrekt?

Samuel

nightwalker00
01.03.2009, 13:44
wir reden hier von mädels die ich haben wollte die ich auch sogesagt beeindrucken wollte ich habe dadurch nicht mich an irgendwelche regelen oder sonstiges gehalten ich wollte auch einfach nicht die konsiqenzen dafür war nehmen da ich mich so in dieses ziel ein mädel ab zu bekommen verlaufen hab das es mir immer mehr egal war was recht oder schlecht ist

Ansehen wollte ich am anfang von den tuningbrüdern als ich den dann bekam habe ich mich weiter gearbeitet zu den mädels und das klappte ja auch

samuel
01.03.2009, 23:31
Gut, das versteht der Gutachter.

--------------------

Wäre dann noch zu schildern, warum das neue Leben so viel lebenswerter ist, wenn Du Respekt und Girls als Auffälliger hattest.

Nun bist Du ja nicht mehr auffällig und hast keinen Respekt mehr und keine Girlies.

Also sollten wir die Vorgeschichte mit den Auffälligkeiten etwas abmildern.
Wenn das Leben als Rennfahrer so geil war, dann mußt Du entweder einen Job draus machen und legal rasen oder es etwas schwärzer malen, als es war, damit die Gegenwart heller leuchten kann.

Der Respekt von den Schraubern war eher Neid und die Bewunderrung von den Mädels war nur der Adrenalinkick.

Heute bekommst Du Respekt von richtigen Menschen und Deine Frau erst hat Dir gezeigt, was wahre Liebe ist.

Das ist ungefähr die Richtung, bekommst Du das in den Fragebogen eingebaut?

Samuel

nightwalker00
03.03.2009, 18:40
ja werde den fragebogen noch mal mit den neuen erkenntnissen überarbeiten und reinstellen und dann kannst du ja deine meinung dazu sagen aber ich denke das ich das hin bekomme

war gestern auch bei einen info abend in meiner MPU stelle hab mir da mal so die räumlichkeiten angeschaut und hab mir nen termin für ein vorgespräch besorgt was hälst du davon???

samuel
03.03.2009, 23:38
War ich auch, auf dem Infoabend, so was ist immer klug.

Beim Vorgespräch paßt Du auf, daß Du nicht mit nem Bausparvertrag rauskommst. Da wird nicht viel beraten, eher Angst verbreitet um noch einen Vorbereitungskurs oder ein Verkehrspsychologe (dessen Adresse dann auch gleich zufällig zur Hand ist) an den Probanden zu bringen.

Gibt auch Ausnahmen, wo es fair läuft, schau es Dir an, aber unterschreib nichts.

Samuel

nightwalker00
04.03.2009, 18:54
du hast schon recht mit deinen behautungen weil ich auch mal mich um eine sogenate seriöse vorbereitung bemüht habe aber nach dem ersten vorgespräch war mir klar das diese angebote total überteuert sind

bei dem info abend meinte die dame das ihr unternehmen nix davon hält wenn man zu vorbereitung geht nicht das es schlecht ist aber so besonders soll diese vorbereitungs kurse auch nicht sein den man bekommt da zum teil einfach nur sachen zum auswendiglernen bei gebracht und das bringt es ja auch icht wenn die leute nicht an sich selbst arbeiten sitzen sie eh bald wieder da und der meinung bin ich auch

nightwalker00
09.03.2009, 18:24
Wie konnten so viele Verstöße zusammenkommen?

Ich habe immer gedacht das ich nie wieder erwischt werde das ich besser bin als die polizei dazu habe ich mir auch noch vorteile erwünscht ansehen bei den mädels und freunden und deswegen habe ich mir keine großen gedanken über die dinge gemacht die ich gemacht habe ich hab es einfach unterdrückt und bin so weiter gefahren

Warum haben sie sich (immer wieder) so verhalten?

Weil ich keine wirkliche veränderung vorgenommen hab da ich ja zeigen wollte was ich kann vor mein kumpels und wollte auch nicht als opa im straßenverkehr sein deswegen hatte ich nix an meinen verhalten geändert

Wie war Ihre Gefühlslage bei diesen Delikten, (bitte jedes Delikt einzeln bewerten)

Also bei meinen ersten delikt habe ich mich nach dem gespräch mit der polizei sehr mieß gefühlt weil ich zum ersten mal mit bekommen hab was ich da eigendlich für nen scheiß gebaut habe davor also bei dem unfall wollte ich halt cool sein vor meinen kumpels wollte halt zeigen was ich kann

Bei dem zweiten delikt habe ich mich igrendwie im unrecht gefühlt da man ja wegen 25km/h gleich so krass gleich behandelt wurde damit mein ich nen punkt und nen asf kurs ich habe es einfach nicht eingesehen was das alles soll

Bei den ufall dann hab ich dann richtig angst gehabt weil ich zum erstenmal ein anderes fahrzeug beschädigt hab und es einfach nicht fassen konnte das mir so was passiert

Bei den reifen war ich mir ziemlich unbewust darüber was ich eigendlich fasch gemacht hatte den ich wollte nicht wahr haben das wegen so einer lapalie so ein aufriss gemacht wird

Naja gut kommen wir zum letzten fall als ich aus dem auto nach dem unfall aus gestiegen bin war ich echt froh erstens das ich angeschnallt war und zweitens das ich mindestens einen schutzengel hatte weil ich war mir ganz sicher das hätte auch anders ausgehen können

Was haben Sie als Ursache für die Verstöße herausgefunden, hatten Sie dabei Hilfe?

Als ursache für meine vielen verstöße sehe ich meine darmaligen freundeskreis und meine darmalige freundin den ich wollte immer cool sein sie haben auch immer gesagt wie toll ich bin ich fühlte mich zum ersten mal richtig auf genommen ich hatte eine zugehörigkeit die ich vorher nicht wirklich hatte weder in der ausbildung noch im eigenen eltern haus in der Gruppe war ich endlich mal jemand und nicht ein niemand den man mobben konnte

Wie schätzen Sie sich für die damalige Zeit als Fahrer ein?

Ich war ein aroganter rechthabericher fahrer ich konnte es nicht haben wenn jemand an der ampel neben mir schneller war und auch nicht wenn habe mich bei jeden kleinsten sachen die nicht so gut waren mich aufgeregt zb wenn sich einer bei mir reingedrängelt hatte oder mal die vorfahrt genommen hatte

Wie haben sie auf das Verhalten der Polizei reagiert nachdem sie gestoppt oder gelasert wurden?

Ich war entsetzt darüber das sie mich ausgerechnet mich raus holen und auch geschockt wie schell sone kontrolle kommen kann denn ich habe immer geglaubt das ich sowas rechtzeitig erkenne und umgehen kann aber das war nur ein guter glaube der mir sehr schnell genommen wurde

Wie haben sie auf die ersten Verwarn- bzw. Bußgelder reagiert?

Ich habe mich eigendlich immer drüber geärgert weil ich ja als auzubildender nicht soviel kohle hatte aber ich habe sie das immer gleich bezahlt und meist dann wieder verträngt

Was hatten sie sich vorgenommen, um keine Vekehrssünden zu begehen?

Ich wollte nicht mehr auffallen hatte mir vorgenommen endlich mal ein bisschen entspanter zu fahren nicht mehr aufzufallen nur noch mit dem strom schwimmen und nicht mehr der springer durch die masse

Warum konnten sie ihre guten Vorsätze nicht einhalten?

Weil ich mich wieder verleiten lassen hab von meinen darmaligen kumpel die dann meinten du fährst ja jetzt wie ein opa und dann war ich immer von dem glauben überzeugt das wenn ich mich an die verkers regeln halte das ich ewig länger unterwegs bin

Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Punktesammeln und bestimmten Ereignissen in ihrem Leben?

Ja uns zwar war es in der neunten klasse ich muste die schule wechseln und die klasse hatte nun keinen mehr den ich kannte war somit erstmal aussenseiter ich fand dann mein darmaligen freundiskreis und fühlte mich da ja auch ganz wohl als ich dann die schule beendet hatte und es dann in die ausbildung ging war ich wieder aussenseiter alle kammen aus brandenburg und ich war der einzige aus berlin und irgendwie wollte keiner was von mir hören oder wissen und ich war dann immer der hansel der für etlich späße hin halten musste aber ich hatte ja auch noch mein darmaligen freundiskreis zu den ich mich dann immer zurück gezogen hab
Zuhause lief es auch nicht viel besser mein vater hatte schicht arbeit und meine mutter hatte ihren techniker gemacht also war ich mansch mal auf mich alein gestellt und hatte auch keine lust mich mit meiner schwester aus einander zusetzten weil sie sich gar nicht für meine probleme interessiert hatt
Als ich aber dann einen FS hatte war ich der held bei meinen kumpels sie bekammen dann auch alle nen FS und dann konnten wir ja mal richtig ein drauf machen mit unseren autos aber was ich nicht wuste is das wenn ich kein auto und keine FS mehr habe das ich dann auch keine freunde mehr hatte das hatte mich dann erstmal wach gerüttel weil ich jetzt gemerkt hatte woran ich bin

Wie hat Ihr Umfeld auf Ihr Verhalten reagiert?

Also meine freunde haben immer gesagt das es nicht so schlimm is kann ja mal passieren mach dir kein kopf und so meine eltern haben dazu gesagt das es so nicht weiter gehen kann das ich mich mal zusammen reißen soll und nicht immer son scheiß machen soll

nightwalker00
09.03.2009, 18:25
was sagst du zu diesen teil???

nightwalker00
09.03.2009, 18:59
Was war der konkrete Anlaß für Ihr Umdenken?
mein anlaß zum umdenken war als ich meinen ASF kurs gemacht habe weil mir dort bewust gemacht wurde was alles eigendlich passieren kann wenn ich mich nicht an die regeln hält und wie viel schaden ich anrichten kann
auch der unfall vom 1.10.08 hat mir den entscheiden knackpunkt gegeben weil ich gesehen hab wie schell alles gehen kann den der unfall darmals hätte ganz anders ausgehen können

Was haben Sie an Änderungen unternommen?
ich lasse mich nicht mehr von anderen prowozieren das heist wenn sie halt schneller fahren wollen lasse ich sie vorbei und mach mir keinen stress genauso wenn auf der rechten Spur ein hinderniss kommt dann wechsel ich rechtzeitig die spur und versuche mich nicht noch vorne reinzu drängeln falls mich keiner rein lässt bleibe ich vor dem hinderniss stehen und warte ab bis ich rein komme in die spur
auch mit dem zuschnell fahren haben habe ich eine lösung zb. ein freund ruft mich an und fragt ob ich dann und dann da sein kann und ich weis das schaff ich nur knapp oder garnicht das ich ihm dann sage hey sorry aber et wir später oder falls er nicht warten kann ganz ab so zusagen nehme ich mir mehr zeit damit ich wenniger stress hab
ausserdem habe ich mir einen neue freundin sowie neuen freundis kreis angeschaft wo ich mit meinen handwerklichen leistungen punkten kann und mich nicht irgenwie beweisen muss
ausserdem hat meine familie diesen hilfe ruf von mir auf genommen und sie kummern sich wider um mich und lassen mich nicht so allein das heißt sie reden mit mir wie der tag war und was es für probleme gab

Wer hat Ihnen dabei wie geholfen?

meine neuen freunde da sie mir gezeigt haben das ein auto kein spass mobil ist sondern einfortbewegungs mittel weil sie ganz anderes fahren als meine vorhergehenden freunde bei ihnen gibt es keine vergleiche zb. an der ampel oder so da wird auch nicht nur so zum spass einfach nur rum geheitzt gibt es einfach nicht wir nutzen es als unabhäniges fortbewegungs mittel zb. um spät abends nicht alle 30 minuten auf die bahn zu warten wir können auch mal in die gegenden fahren wo und der nahverkehr nicht hin bringt zum beispiel an einen wald in unserer nähe

Wie empfinden sie diese Änderungen?

ich empfinde die änderung als gut es freut mich immer wenn ich bz an der tankstelle stehe und sehe wie wennig ich mit meinen fahrstiel verbrauche und wie viel geld ich damit spare und auch durch die strafzettel die ich mir erspare damit spare ich auch noch mal geld und kann das dann in reperaturen,hobbys oder in das sparschwein für meine eigende wohnung stecken und habe immer ein gutes gewissen wenn ich ins auto steige
ich fühle mich auch sicherer nach dieser veränderung

Wie reagiert Ihr Umfeld auf diese Änderungen?

mein umfeld findet mein neues fahrverhalten richtig gut da ich mich jetzt nicht mehr wie früher so rücksichslos verhalte sie haben gesagt das sie jetzt gern auch wieder bei mir einstegen und mitfahren weil sie früher manchmal angst davor hatten

Gibt es negative Rückmeldungen zu Ihrem jetzigen Leben?

nein im gegeteil ich bin nicht mehr so gestresst nach dem autofahren es ist richtig entspannend auch für mein umfeld

Welche Einstellung zur Verkehrssicherheit haben sie heute und was ist daran neu?

Ich weiß nun das es keine regel umsonst gibt neu daran ist das ich mir absolut sicher bin ein rücksichtsvoller Fahrer sein zu können der niemanden mehr gefährdet und gut im straßenverkehr klarkommt zudem meine Einsicht und die einstellung zu den regeln sich stark geändert haben früher habe ich dinge ignoriert und heute sehe ich das der verkehr keine plattform für raser ist sondern sehr gefährlich ist wenn ich die regeln so wie ich das getan habe missachtet und das habe ich am eigenden leib zu spüren bekommen

Was wollen sie konkret tun, damit sie ihre Vorsätze diesmal einhalten können?

ich habe an meinen verhalten stark gearbeitet und habe auch positive rückmeldungen bekommen zb das ich nicht unbedingt länger für eine strecke brauch wenn ich mich an die geschwindigkeit hält da es auf einigen straßen eine grüne welle gibt die ich nutzen kann sprit spart oder ich weniger an einer ampel warten muss sone aspeckte haben mich sehr bestehtigt das der weg den ich jetzt eingeschlagen hab gut für mich ist und auch gut für mein jetztiges umfald ist

Was könnte ihre guten Vorsätze wieder zum scheitern bringen?

nichts mehr da ich mit meinen jetztigen verhalten nur positive rückmeldung bekomme das ich garnicht mehr irgendwie in die alten schuhe zurück will

Was wollen Sie unternehmen, wenn Sie einen Rückfall bemerken?

ich werde mich dann noch mal mit mein freunden und familie hin setzten und verinnerlichen was eigendlich darmals alles hätte geschehen können und werde dann wieder froh sein das ich noch am leben bin und so versuchen nicht mehr zurück zu fallen andern falls werde ich mir eine professionelle hilfe suchen

nightwalker00
09.03.2009, 19:02
also ich habe jetzt auf jeden fall über all dieses brümte MAN raus genommen sowie aspckte raus genommen die überflüssig war und durch neue besser argumente ersetz ich hoffe dies ist der erste gute weg aber naja gut ich werd abwarten was ihr dazu sagt und werd mich auf viele neue anregungen und verbesserungs vorschläge freuen

nightwalker00
12.03.2009, 20:15
so hab jetzt meinen mpu termin er ist am 20.4 bei der avus am zoo

samuel
13.03.2009, 00:57
@ walker!

Gute Arbeit, das ist schon fast richtig gut.

Wie war Ihre Gefühlslage bei diesen Delikten, (bitte jedes Delikt einzeln bewerten)

Also bei meinen ersten delikt habe ich mich nach dem gespräch mit der polizei sehr mieß gefühlt weil ich zum ersten mal mit bekommen hab was ich da eigendlich für nen scheiß gebaut habe davor also bei dem unfall wollte ich halt cool sein vor meinen kumpels wollte halt zeigen was ich kann

Gemeint sind die Gefühle, während Du die Delikte begangen hast:

Also wie war das, als die Landschaft vorbei geflogen ist und Du der Schnellste warst?
Wie war das, als Du an der Ampel als Erster los bist und die Anderen, wie nasse Säcke, noch nach der Kupplung gesucht haben?

Was hast Du für Musik beim Kamikazefahren gehört?

Zuhause und in der Schule war mies, ganz klar, wie war das bei den Tuningbrothers?

Das fehlte noch ein bischen.

-----------------

Dann ist mir noch aufgefallen, daß sich alles nur um den Verkehr dreht.
Die gehen aber von einer allgemeinen Verhaltensstörung aus.

Was Du beschreibst, nennt sich mangelndes Selbstbewußtsein. Da hast Du Dich vielleicht auch irgendwas nicht getraut, was nichts mit Auto zu tun hat.
Da sollten wir noch 2 Beispiele für haben.

Auch bei den Änderungen. Du hast jetzt neue Kunpels und
wo ich mit meinen handwerklichen leistungen punkten kann und mich nicht irgenwie beweisen muss

Genau hier kommen wieder die Gefühle ins Spiel.
Was hast Du konkret gebastelt?
Was haben Deine leute dazu gesagt?
Wie hast Du Dich gefühlt?

Also die Sachen, die Du früher nicht hattest, hast Du Dir über das Auto geholt. Dann hat es gekracht und Du hast angefangen auf Deine Eltern zu hören. Jetzt bastelst Du nicht mehr im Verkehr, sondern XYZ und dort bekommst Du all die Sachen, die Du früher auf der Straße hattest und sparst noch Geld dabei.

Das ist eine schöne MPU taugliche Geschichte.

Samuel