PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 18 Punkte- trotzdem Drogentest? ( ich wohne in Bayern)


Wölkchen
01.09.2005, 16:04
Hallo,
ich muß zur MPU weil ich 18 Punkte habe. Benötigt man in meinem Fall auch ein ärztliches Gutachten über Drogen u. Alkohol oder was wird alles untersucht? Den Sehtest habe ich schon gemacht.
Grüssle, Wölkchen

blossom
01.09.2005, 19:25
Du gehst zu einer Verkehrsrechtlichen MPU. Dort bekommst du eine allgemeine gesundheitliche Untersuchung.

Wölkchen
01.09.2005, 20:21
Hallo blossom,
danke für die schnelle Antwort. Ist echt klasse dieses Forum!

Gruß, Wölkchen

blossom
01.09.2005, 21:08
Gerne geschehen wenn noch Fragen sind einfach los legen.

*Skorpi
29.09.2005, 15:34
Hallo zusammen, bin neu hier und habe gleiches Problem...

Die 18 Punkte sind voll (Verkehrsdelikte ohne Alk und Drogen). Muß nun zur MPU:

1. Frage: Wird dazu generell ein Ärtzliches Gutachten gebraucht, erstellt (von wem wird es gemacht?)

2. Frage: Was bedeutet "allgemeine gesundheitliche Untersuchung" ? Welche werte werden überprüft ?

3. Frage: Trinke gelegendlich mal Wein und rauche Gras an Wochenenden. Werden diese Werte autom. mit untersucht?
Haben sie einen Einfluß auf auf das Gutachten, wie lange wirken diese Werte nach.

Gruß Skorpi

blossom
29.09.2005, 16:13
skorpi

Du wirst bei der MPI auf dein allgemeines Gesundheitsbild untersucht. Unter anderem sind da auch
deine LW mit drinne.
Eventuell läßt du einfach mal vier Wochen, vor deiner MPU, die Finger von dem Kram.

samuel
29.09.2005, 23:35
Lest Ihr beide mal unter Ablauf einer MPU die Leitlinien durch, alle, dann wißt Ihr, worum es geht. Wenn Fragen,dann hier stellen.

Samuel

Wölkchen
17.11.2005, 16:44
Hallo,
da bin ich wieder. Habe mich endlich dazu durchgerungen, den Antrag wegzuschicken. Ehrlich gesagt habe ich tierisch Angst davor, es kam aber noch keine Post. Wie ist das, ich wohne in Bayern. Muß ich die MPU unbedingt in Bayern machen oder ist das egal wo. Ich habe gehört, das die in Hessen nicht so streng sein sollen. Aber das wäre ja zu schön. Da ich schon immer sehr wenig Selbstbewußtsein habe, denke ich das die mich bestimmt gehörig durch den Fleischwolf drehen werden.
Vielleicht hat ja jemand einen Tipp, wie man seine Angst davor etwas abbauen kann? Wäre um jede Hilfe sehr dankbar.

wölkchen

blossom
17.11.2005, 16:48
wölkchen

Wo du die MPU machst ist dir überlassen. Nur was antwortest du denn auf die Frage warum du die MPU in Hessen machst und nicht in Bayern. Ist ja nicht gerade um die Ecke, da kommen dem GA doch gleich Zweifel auf.

Wölkchen
17.11.2005, 19:47
Hi blossom
ja Du hast recht. Soweit hatte ich nicht gedacht.
Nun zu meiner Punktegeschichte:

1) 31.05.00 Als KFZ-Führer rotes Wechsellichtzeichen mit Grünpfeil nicht befolgt. (Rot überfahren) 3 Punkte
2) 06.11.00 hinterer rechter Reifen abgefahren 3 Punkte
3) 16.02.01 Anordnen oder Zulassen des Führens eines Kraftfahrzeugs ohne Fahrerlaubnis 6 Punkte
4). 31.12.02 Mit nicht angepasster Geschwindigkeit bei schlechten Wetterverhältnissen 3 Punkte
5). 03.03.04 Tüv abgelaufen 3 Punkte


Zu 1) Die Ampel ist auf gelb u. ich habe nicht aufgepasst. Wollte eigentlich dem grünen Pfeil folgen habe
zu spät reagiert. Dann hat es auch schon geblitzt. Ganz klar meine Schuld.
Zu 2) Nicht darauf geachtet. Hatte mir von Privat ein Auto gekauft u. er meinte die Reifen wären noch gut.
Leider war ich so naiv das zu glauben u. habe es nicht nachgeprüft. Ganz klar auch meine Schuld.
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Zu 3) Tja, das war was größeres: Mein damaliger Ehemann war zu der Zeit arbeitslos u. er hatte keinen Führerschein.
Er war alkoholkrank u. wenn es ihm nicht gut ging hat er mich auch schon mal geschlagen. Da wir aber ein gemein-
sames Kind hatten u. ich mit dem zweiten Schwanger war, haben wir geheiratet. Kurzum, ich habe kein Bier mitgebracht,
er machte Terror u. nahm mir meine Autoschlüssel weg u. ist selbst einkaufen gefahren. Dabei hat ein anderes Auto gerammt
u. hat mein Auto im Wald abgestellt u. ist abgehauen. Die Polizei meinte, ich sollte ihn anzeigen, das er mein Auto geklaut
hat. Das wollte ich nicht, ich wußte zu der Zeit nicht wohin, weil ich halt auch wieder ein Kind bekam. Also hab ich gesagt, ich
hätte ihm die Schlüssel gegeben. Natürlich auch meine eigene Schuld. Jetzt bin ich schlauer und geschieden .

Zu 4) Das war Silvester. Ich mußte noch Majonaise holen, bevor die Läden zumachten. Es war leichter Schneematsch. Ich bin mit
60 kmh um eine Kurve rum. Nach der Kurve beschleunigte ich auf knapp siebzig, weil ich dachte, es ist nicht mehr glatt.
Ausserdem hatte ich mir Winterreifen draufmachen lassen, weil die anderen fast abgefahren waren. Allerdings waren
das runderneuerte Reifen. Jedenfalls hats mich nach der Kurve gedreht und ich bin mit einem anderen Auto zusammen-
gestoßen. Weil die Kinder dabei waren u. ich einen Schock hatte u. nicht wußte was ich machen sollte, rief ich die Polizei.
Wäre nicht nötig gewesen, da nur Blechschaden. Das gab wieder drei Punkte. Auch eindeutig meine Schuld.

Zu 5) Meine Mutter war gestorben u. ich habe ihren Micra übernommen. Da mein altes Auto sowieso Schrott war u. der Tüv
abgelaufen war, stellte ich ihn, leider noch angemeldet, bei meinem Vater an der Kneipe auf den Parkplatz, damit
er nicht irgendwo an der Strasse ohne Tüv rumsteht. Ich kam am nächsten Tag u. wollte die Nummernschilder
abmontieren zum abmelden, war die Polizei gerade "zufällig" auf Streife und fuhr über den Parkplatz, dabei hatten die halt
mal kurz geschaut, wem das Auto gehört u. gesehen das der Tüv seit sechs Wochen abgelaufen war. Das gab wieder drei Punkte.

Wie stehen die Chancen, das ich jemals meinen Führerschein wieder bekomme? Ich habe ziemlich bammel vor dem
Psychologen, der glaubt mir das doch niemals. Das klingt alls ziemlich verrückt, oder?
Und ich kann auch niemandem anderen die Schuld daran geben, weil so doof ist kein zweiter!

verzweifelte Grüsse, wölkchen

blossom
17.11.2005, 20:11
Wölkchen

Und warum solltest du es nicht schaffen, schliesslich gehst du ja desegen hin um zu beweisen wie toll du dich geändert hast.

Wölkchen
17.11.2005, 20:38
Hi,
danke das baut auf!

wölkchen

citrus
17.11.2005, 20:53
Erstellt von Wölkchen

Hi,
danke das baut auf!

wölkchen


Soll es auch.

http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/zwink.gif Wie wäre es mit "offenem Einloggen" beim Schreiben, sorry, falls ich dich übersehen haben sollte.

Wölkchen
17.11.2005, 21:34
Hallo citrus
schön dich kennenzulernen, offenes Einloggen?
Macht nix wenn Du mich übersehen hast, habe ja noch nicht so viel geschrieben ;-)

Habe meinen Führerschein ja schon letzten Oktober abgeben müssen, aber nur für sechs Monate.
Hab mich bis jetzt davor gedrückt die MPU zu machen, weil ja die meisten nicht bestehen. Deshalb dachte ich, lass es gleich bleiben.
Aber es nützt ja nix, sonst muß ich ja noch mal von vorne anfangen. Ausserdem fehlt mir das Autofahren schon ziemlich. Ich wohne ziemlich abgelegen in einem Dorf u. die Busverbindungen sind dementsprechend schlecht. Da ist nicht viel mit kurz mal einkaufen gehen.
wölkchen

blossom
17.11.2005, 21:45
Offenes Einlocken: Profil, Boardoptionen, Onlinestatus verstecken/nein


[geändert von blossom am 11-17-05 at 08:48 PM]

blossom
17.11.2005, 21:48
Wölkchen

Die meisten bestehen nicht, weil sie Denken, sie gehen da einfach mal vorbei und bekommen ein positives.
Das sind die 90% die beim ersten mal durchfallen.
Die 10% die sich damit beschäftigen und was dafür tun, bestehen auch.

Wölkchen
17.11.2005, 22:06
Danke!
Habs gefunden wie Du siehst

wölkchen

samuel
18.11.2005, 00:10
Hallo wölkchen!

Das ist ja mal eine eine schöne Sammlung.
Aber auch ich möchte Dir Mut machen, das ist keinesfalls hoffnungslos.

Wenn du die MPU lieber in Hessen machen möchtest, dann doch wohl nur, weil dort die Landschaft viel schöner ist.
Du zahlst, also kannst Du auch bestimmen wo Du Dich begutachten lassen willst und glaub mir, keiner wird Dein Geld nicht wollen, nur weil Du aus dem Allgäu bist.

Du mußt zur MPU über Dich bescheid wissen.
Was ist wann warum passiert.
Wieso passiert es Dir nun nicht mehr?

Fangen wir mal an.
Zu schnell gewesen?
Warum, wieso hast du es so eillig gehabt?
Hast Du es generell eillig oder nur an dem Tag und wenn nur dann, warum?

Bei Rot über die Ampel.
Das passiert dir bestimmt nicht wieder, aber warum?
Oder paßt Du jetzt besser auf, ob auch ja kein Blitz da ist, wenn es mal bei Orange rüber geht?

Auto gekauft und nicht auf die Reifen geschaut?
Ich vermute mal, der Ölstand hat Dich auch nicht interessiert?
Von wann ist denn Dein Verbandskasten?
Hast Du denn ein Warndreieck und wenn ja, wo ist es denn?
Was hast Du vor Fahrtantritt zu beachten?

Du siehst, es wird eine Menge zu bereden sein.
Sehr schnell wird es nicht gehen, hab also ein bischen Geduld.

Samuel

Wölkchen
18.11.2005, 15:55
Hi
erst nochmal Danke für die schnellen Antworten.

Warum war ich zu schnell: Wie schon gesagt, es war Silvester und ich wollte noch schnell was besorgen.
Es hatte eine Stunde zuvor leicht geschneit. Bis zu dem Unfall bin ich bei Schnee immer ziemlich vorsichtig
gefahren, weil ich ja meistens die Kinder dabei habe. Jedenfalls war auf der Strasse ganz leicht Schneematsch, ich
mußte aber unbedingt noch in den Laden, habs auch noch geschafft. Als ich aus dem Laden rauskam, war kein
Schneematsch mehr u. ich dachte, die Strassen wären frei, weil mir auch ein Streuauto entgegen kam.
Vor der besagten Kurve ging ich vom Gas u. bin dann mit sechzig rum, weil ich dachte in der Kurve
kanns ja immer noch rutschig sein. Nach der Kurve gab ich wieder etwas Gas u. dann hats uns auch schon gedreht.

Warum werde ich in Zukunft vorsichtiger fahren: Das war mein allererster Unfall u. ich stand ziemlich unter Schock, gerade
weil meine Kinder im Auto saßen u. ich gesehen habe, wie erschrocken die waren. Da habe ich mir geschworen, daß mir das
nie wieder passieren wird. Jedenfalls nicht durch mein Verschulden. Seit diesem Unfall fuhr ich noch langsamer wie vorher.
Ich war sowieso noch nie ein Raser. Da lasse ich mich lieber überholen. Ich war nur froh, das demjenigen, mit dem ich
zusammengestoßen bin, auch nichts passiert ist. Wie gesagt, war nur Blechschaden, aber ein teurer.

Bei Rot über die Ampel: Das ging so schnell, ich wollte eigentlich rechts dem Grünpfeil folgen. Etwa fünfzig Meter vor der Ampel
hab ich mir es dann doch anders überlegt, weil ich noch Tanken mußte u. ein paar Meter hinter der Ampel die Tankstelle lag.
Da wars noch Grün u. ich wußte, das die Ampel schnell schaltet. Ich hatte gedacht es reicht noch.
Mittlerweile ist es mir egal, ob ich noch über die Ampel komme oder nicht. Ich überlege mir vorher, wo ich hin möchte und notfalls
fahr ich halt noch mal zurück. Ich bin jetzt viel ausgeglichener als früher. Ich habe mein Leben von Grund auf geändert und
sehe manches ganz anders. Ich denke, das hat auch etwas mit dem Alter zu tun. Ich habe sehr jung geheiratet u. schon einiges
mitgemacht, das kann man zwar nicht vergessen aber man lernt, damit zu leben. Seit meiner Scheidung gehts mir wieder gut,
ich habe einen lieben Freund, der mir geholfen hat u. wir sind fast dreihundert Kilometer weit weggezogen und haben ein neues Leben angefangen.

Das Auto hatte ich von einem früheren Bekannten, er hat eine kleine Werkstatt. Er kauft alte Autos, richtet sie her u. verkauft sie wieder.
Er meinte, er hätte alles repariert auch Ölwechsel gemacht. Die Reifen wären zwar nicht mehr die Besten, aber bis ich mir andere kaufen kann, tun die's noch. Wenn die Polizei mich anhält, würde das schon noch gehen. Du mußt wissen, nach der Scheidung hatte ich praktisch kein
Geld u. habe das Auto für 100 Euro bekommen. Das war ein gutes Angebot.
Heute weß ich, daß ich niemandem mehr trauen kann u. wenn einer sowas sagt, fahre ich notfalls erst mal in die nächste Werkstatt
u. lass es nochmal durchchecken. Ich weiß, was alles passieren kann, wenn so ein abgenutzter Reifen auf einmal platzt oder sonstwas.
Ich bin ja nicht alleine auf der Strasse unterwegs.
Ich habe auch immer Warndreieck u. Verbandskasten im Auto drin, also da hab ich komischerweiser immer drauf geachtet.

Gruß wölkchen

samuel
18.11.2005, 23:50
@ Wölkchen.

Sehr schön.
Eins noch vorweg. Was ich hier von mir gebe, ist nicht meine persönliche Meinung, sondern ich versuche mich stets in den Gedankengang des Gutachters hineinzuversetzen.

Also zum Unfall, was fehlt, was kann so bleiben?

Du beschreibst was vorgefallen ist, aber Deine Motive sind unklar.
Majonäse?
Was wäre passiert, wenn Du den Laden nicht erreicht hättest?

Du siehst, der gesamte Hintergrund fehlt.

Der Unfall ist dann auf dem Rückweg passiert. Irgendwie scheinst Du emotional noch auf dem Hinweg gewesen zu sein? (Bitte korrigieren wenn falsch, ich rate hier nur)

Du hast die Straßensituation falsch eingeschätzt und Deinen Fahrstil danach korrigiert.
Das ist ok.
Mach das an ein paar Beispielen mit vorher/nachher fest.
So was will der Gutachter wissen.
Also nicht nur das Du Dir mehr Zeit läßt, sondern auch wie.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Das gleiche gilt auch für den Rotlichtverstoß.
Auch hier mit vorher/nachher Vergleichen arbeiten.

Bsp.: Früher: Wenn ich gesehen hab, daß es Gelb wird, dann hab ich runtergeschalten und noch mal den Motor heulen lassen, damit ich schnell noch bei Orange drüber komm.
Heute nehm ich bei Gelb den Gang raus und laß das Auto ausrollen, egal ob Andere hinter mir hupen oder Lichtsignal geben.

Etwas in der Art.

Hier wird bestimmt nach Deinem vorherigen Ampelverhalten gefragt werden.
Statistisch gesehen wird niemand an der ersten Rotampel geblitzt.
Es muß also ein Vorleben geben!!!!!!!!!!!!!

Wenn Du jetzt, nach erfolgter Scheidung, besser sortiert bist, liegt es vielleicht auch daran, daß du einen anderen Berater hast, als zuvor????????????
Alter hat nicht unbedingt was mit der MPU zu tun, auch alte säcke müssen zum Idiotentest. Was Du meinst ist sicherlich die Erfahrung gepaart mit Weisheit.
Aber geht scho.

-----------------------------------------------------------------------------------------

Vorerst letzter Punkt

Kann man bei den ersten 2 Punkten sagen, das kann passieren, Du warst aber selber Schuld.
Diese Erkenntnis fehlt bei der Beschreibung des 3. Delikts leider völlig.
Hier stellst Du Dich komplett als Opfer dar.
Das ist nicht gut. Da fehlt die Selbstkritik. Das bitte noch ändern.
Such Dir auch im Straßenverkehrsrecht den zuständigen Paragraphen raus.

StVo (http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/stvo/)

Auto ohne TÜV..
Ich denke mal, das ist das geringste Vergehen.
Bist Du damit noch gefahren?
Wie würdest Du das heute machen?
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Dein Freund macht Streß, weil kein Bier da ist und Du deckst Ihn, weil Du Angst vor Schlägen hast und nicht weißt, wohin.

Das ist ziemlich interessant.
Wie würdest Du heute reagieren, wenn Du wieder in solch eine Situation geraten würdest?
Wärst Du bereit für Deine Liebe zu lügen?

Bis morgen

Samuel

[geändert von samuel am 11-18-05 at 10:59 PM]


[geändert von samuel am 11-18-05 at 11:10 PM]

Wölkchen
21.11.2005, 09:08
Hi
danke dafür werde ich etwas Zeit brauchen.
Ich melde mich dann wieder.

wölkchen

Wölkchen
24.11.2005, 10:55
Hallo samuel
Also zum Unfall:
Dieser Tag hatte ganz normal angefangen, bis wir dann, meine Kinder, mein Freund u. ich, zum Mittagessen zu seiner Mutter fuhren. Das hatte alles ziemlich lange gedauert, ihr Lebensgefährte war noch da. Wie das so ist, es wurde viel geredet u. mit den Kindern Blödsinn gemacht. Tja, dann sah ich auf die Uhr und es war später, als ich gedacht hatte.
Ursprünglich wollte ich noch vor dem Mittagessen einkaufen gehen, aber dann dachte ich gehst hinterher, solange wird das alles nicht dauern. Ich war der Meinung, die Geschäfte schliessen um 16.00Uhr, seine Mutte meinte darauf, nein die Läden machen an Silvester immer schon um 14.00Uhr zu. So, dann war etwas Hektik ausgebrochen, es hatte in der zwischenzeit geschneit, es war rutschig u. wir mußten ziemlich langsam fahren. Als ich dann meinen Freund nach Hause brachte, kam uns schon das Streuauto entgegen. Wir fuhren zum Laden, holten "nur" die Majonaise, u. sind Richtung Heimat gefahren. Endlich konnte ich den Nudelsalat machen, das machten wir immer Silvester u. dieses Jahr
natürlich auch. Da aber alles schon ziemlich stressig war, sollte mein Freund schon mal die Nudeln kochen, das es ja auch rechtzeitig fertig wird. Ich war auf dem Heimweg irgendwie zu Hause beim "Nudelsalat", ob mein Freund das mit dem Nudelkochen hinbekommt, ob wir das alles rechtzeitig schaffen, bis unser Besuch kommt, ob ich auch wirklich nix vergessen hab usw.
Das Streuauto, das zuvor in die Richtung fuhr, wo wir fahren mußten, kam uns nun wieder entgegen. Deshalb dachte ich, es ist jetzt wieder frei, dann mußt Du jetzt nicht mehr mit dreißig fahren, bis du zu Hause bist, sondern etwas schneller, dann wirst ja viell. doch noch fertig.
Das ich den Witterungsverhältnissen nicht angepasst fuhr, wurde mir in dem Moment gar nicht bewusst. Ich hatte
andere Sachen im Kopf. Bis dann der Unfall passierte. Mir wurde so schlecht, nachdem die Polizei kam, ist mir erst mal klar geworden, was passiert war u. das es viel schlimmer hätte ausgehen können. Als ich dann meine Kinder ansah,
und sie total entsetzt geschaut haben u. anfingen zu weinen mußte ich mitweinen.

Heute passiert mir das mit Sicherheit nicht wieder. Heute plane ich ein paar Tage vorher, schreibe mir einen Einkaufszettel u. besorge mir die Sachen rechtzeitig. Wenn ich etwas vergessen habe, laufe ich bei uns noch schnell
ums Eck in unseren Tante Emma Laden und wenn der keine Majonaise mehr hat, gibts halt keinen Nudelsalat sondern
irgendwas anderes.
Nur weil ich so trotzig war u. unbedingt meinen Kopf durchsetzten wollte, hätten wir viell. kein Silvester mehr erlebt.
Oder wir hätten eine andere Familie auseinandergerissen u. deren Leben zerstört.

So,das mal zum Unfall. Für das Andere werde ich noch ne Weile brauchen.

Gruß wölkchen

samuel
25.11.2005, 00:27
Na , da wird der Gutachter aber zu Tränen gerührt sein.
Da gibt es ja mal gar nix zu meckern.

Samuel

Wölkchen
25.11.2005, 10:30
Hallo
Da bin ich ja schon mal erleichtert.

Bei Rot über die Ampel: Das ging so schnell, ich wollte eigentlich rechts dem Grünpfeil folgen. Etwa fünfzig Meter vor der Ampel
hab ich mir es dann doch anders überlegt, weil ich noch Tanken mußte u. ein paar Meter hinter der Ampel die Tankstelle lag.
Da wars noch Grün u. ich wußte, das die Ampel schnell schaltet. Ich hatte gedacht es reicht noch.
Damals habe ich nicht weit genug gedacht, wenn ich mir in den Kopf gesetzt habe, das muß ich unbedingt noch erledigen, dann mußte das auch
am besten sofort erledigt werden. Da habe ich auch selten mit mir reden lassen u. als ich an die Ampel kam dachte ich ans Tanken und wollte unbedingt an diese Tankstelle, weil die recht günstig war. Es kam auch zwei Kilometer weiter im nächsten Ort wieder eine, aber da hätte das Benzin mehr gekostet. Ich habe die Ampel zwar wahrgenommen u. wußte auch, das dort schon viele geblitzt wurden, aber bis dato wurde ich noch nie geblitzt weder an der Ampel noch woanders. Deshalb rechnete ich auch nicht damit, daß das so schnell gehen kann.
Ich war sehr erschrocken u. es war mir peinlich, weil das bestimmt jemand gesehen hatte u. es auch zu einem Unfall hätte kommen können. Ich bin dann doch bis zur nächsten Tanke weitergefahren, weil ich mich sehr geschämt habe.

Heute fahre ich vorausschauender u. wenn eine Ampel kommt, rechne ich immer damit, das diese umschalten kann. Dann fahre ich so, das ich auf jeden Fall noch anhalten kann. Egal ob hinter mir Autos fahren oder nicht. Wenn ich Tanken muß, überlege ich mir vorher, an welche Tankstelle ich fahren möchte u. nehme notfalls einen Umweg in kauf.
Durch meine Kinder habe ich gelernt, alles etwas gelassener zu sehen. Für mich spielt die Zeit nicht mehr so eine grosse Rolle, wenn man einen Termin hat u. es wird später, dann breche ich nicht mehr in Hektik aus, sondern rufe an, das es später wird. Dann ist es mir auch egal, ob ich an einer Ampel warten muß. Ich lege mir auch grundsätzlich Termine ausserhalb der Stosszeiten(Feierabendverkehr) u. fahre rechtzeitig los um so
eine Situation in Zukunft zu vermeiden.

Meinst Du, das kann man so lassen?
Gruss wölkchen

blossom
25.11.2005, 12:16
wölkchen

Hört sich realistisch und schlüssig an, sehr schön.

samuel
25.11.2005, 22:59
@ wölkchen!

Hilfe suchen bedeutet ja auch nicht immer, andere Leute, machmal hilft auch die Technik (in dem Fall Handy) ein Stück weiter.

Also Unpünktlichkeit ist dir peinlich gewesen und hat Dich mental unter Druck gesetzt.
Nun haben Dir Deine Kinder gezeigt, wie es anders geht.
Wie denn?

Samuel

Wölkchen
26.11.2005, 09:34
Hi,
Unpünktlichkeit war mir nicht peinlich, ich habe es von klein auf gelernt, das man immer schön pünktlich sein muß,
wenns geht, lieber noch etwas vorher. Das gehört sich so als anständiger Mensch u. für Frauen ist das erst recht nicht normal. Die kommen nicht zu spät. Nur mit meinen Kindern ist das eben nicht machbar. Es kommen öfters Sachen dazwischen. Mein Kleiner hat die Gabe, sich sauber anzuziehen, bis wir dann loskönnen, ist er von oben bis unten wieder eingesaut u. muß sich nochmal umziehen gehen. Wenn er dann fertig ist muß die Grosse wieder aufs Klo wenn wir dann soweit wären, hat der kleine auf einmal durst oder sitzt irgendwo u. hat angefangen zu spielen. Da kommt man selten pünktlich los auch wenn man vorher meinte: heute hast genug Zeit, heute schaffst es mal rechtzeitig. Da habe ich mich früher jedesmal aufgeregt, aber irgendwann hab ich akzeptiert, daß das so ist und das die Kinder so sind u. denen das egl ist, ob wir um drei oder um halb vier ankommen (Mir mittlerweile auch).
Klar wenns in die Schule geht, sind sie schon pünktlich, daß muß sein. Aber in der Freizeit ist das kein Thema mehr. Ich setze mich selbst nicht mehr unter diesen Zeitdruck u. lasse es an den Kindern aus. Die können das dann nicht verstehen u. schon ist Ärger da. Nee das muß nicht sein, wenn ich ausgeglichen bin gehts meinen Kindern auch gut.
Ich denke meine Kinder haben mir beigebracht, wieder öfter mal Kind zu sein u. wie eins zu denken u. fühlen. Das ist auch notwendig in dieser knallharten Gesellschaft wo jeder nur an sich denkt u. besser sein will als der andere und möglichst viel Geld und Ansehen. Hoffe Du verstehst, was ich damit sagen will. Das ist jedenfalls meine Meinung.

samuel
26.11.2005, 22:47
@ wölkchen!

Geht mir ähnlich.
Seit ich nicht mehr in dunklen Kneipen rumhänge und mit dickem Kopp im Bett fläze, verbringe ich sehr viel Zeit mit meiner Tochter auf dem Spielplatz und im Park und die Zeit ist uns reichlich egal.

Da hast Du zum Thema Zeitmanagement ja die besten Berater, die Du Dir überhaupt wünschen kannst. Das kannst Du genauso erzählen.

Wir sind schwer auf dem positiven Weg!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

-----------------------------------------------------------------------------

Beziehungskiste:

Neue Liebe , Neues Glück.

Das mit Deinem Ex. Er hatte keinen Lappen und Du hast Ihm Dein Auto überlassen und Ihn trotz Bedrohung nicht angezeigt.

Ich denke mal, das wird das Hauptproblem werden.
Du hast, aus welchen Gründen auch immer, einen auffällig gewordenen Straftäter gedeckt. Wie würdest du das denn heute sehen?

Samuel


[geändert von samuel am 11-26-05 at 09:55 PM]

Wölkchen
13.01.2006, 16:47
Hallöchen zusammen
hab mich ja schon lange nicht mehr gemeldet. Als Erstes wünsche ich allen ein gesundes, erfolgreiches vor allem glückliches Jahr 2006.
Bei mir hat sich zwecks der Mpu noch nix getan. Ich war in der Arbeit ziemlich viel eingespannt, meine Kleine hatte in der Schule einige Schwierigkeiten was Mathe angeht, also hatte das natürlich Vorrang, und mein Hundi war krank. Aber nun ist soweit alles wieder in Ordnung, so das ich mich "endlich" meinem eigentlichen Problem, der MPU widmen kann. Ich hoffe mal, ihr werdet mir weiterhin so tatkräftig zur Seite stehen. Das wär prima. http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/smile.gif
Als letztes Problem war ja die Sache mit meinem Ex-Mann. Soll ich dem GA wirklich die ganze Geschichte von Anfang an ( wie ich mit ihm zusammenkam, wie oft er mich geschlagen hat usw.) erzählen? Oder wie? Das ist eine wirklich nervenaufreibende Angelegenheit für mich, am liebsten will man ja sowas vergessen u. irgendwann damit abschliessen. Na, ich sehe die MPU mittlerweile als meinen Psychater an, der mit mir meine Vergangenheit aufarbeitet u. ich letztendlich dann wirklich mit meinen früheren Problemen abschliessen kann, so das ich mich voll u. ganz auf unsere Zukunft konzentrieren kann. Was nicht heissen soll, daß ich das nicht jetzt schon mache, aber ein bitterer Beigeschmack bleibt halt doch noch.

So, das wars fürs Erste von mir. Ich melde mich bald wieder.
Hoffe mal, es haben mittlerweile ganz, ganz viele ihre MPU bestanden. Herzlichen Glückwunsch dafür http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/respekt.gif

samuel
14.01.2006, 16:41
@ wölkchen!

Danke fürs Neue Jahr und das Selbe für Dich zurück.
Wir waren ganz gut die letzten Tage, wenig Kurse und gar nichts negatives hier.

Nun ob Du dem Psycho die ganze Lebens und Frustkiste mit Deinem Ex erzählen sollst, ist eine gute Frage.
Ich denke mal, wenn es eine Frau ist, dann ja, wenn es ein Mann ist, würde ich vorher fragen.

Ich mach später weiter, die Familie kehrt heim.

Samuel

Florist
15.01.2006, 06:14
Hallo Wölkchen;

ich hab noch einen schönen und wahren Hundespruch für Dich:

Hunde lieben ihre Freunde und beißen ihre Feinde. Anders der Mensch: Er ist unfähig zu reiner Liebe und muß stets Liebe und Haß
unter einen Hut bringen. (S. Freud)

Liebe Grüße, Florist

samuel
15.01.2006, 21:14
Also, zur letzten Frage zurück!

Er hat Dich bedroht, schlimm.
Du hast Ihm unter Angst den Wagen gegeben, naja, kann passieren.
Du hast Ihn gedeckt?
Warum und warum nie wieder?

Samuel

Wölkchen
15.01.2006, 22:57
@ Florist,
da hatte der liebe Freud wohl leider recht. Das sollten sich so manche Menschen ein Beispiel dran nehmen http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/mad.gif

Nun zu der Frage: Also, da muß ich wohl etwas weiter ausholen
Er hatte ein Alkproblem (leider immer noch ), jedesmal wenn er betrunken war, ist er ausgerastet, auch wenn mal nix mehr da war. So auch an dem besagten Abend, er wollte das ich noch an die Tanke fahre, weil nix mehr zu saufen da war (sorry für den Ausdruck), ich wollte aber nicht u. mußte ja bei den Kindern bleiben, denn ich wollte ihn in seinem Zustand nicht mit den beiden alleine lassen. Das passte ihm natürlich nicht, es gab heftigen Streit, er wurde mal wieder handgreiflich, ich hab mich im Kinderzimmer verschanzt, er wetterte noch weiter draussen rum u. suchte meinen Autoschlüssel. Ich sagte ihm, das er den Schlüssel nicht kriegt weil er nicht mehr fahren kann und bin raus um schnell meinen Schlüssel an mich zu nehmen, bevor er ihn findet. Er hats leider mitbekommen u. riss mir den Schlüssel aus der Hand, dabei drehte er mir den Arm um und drückte mich in die Couch. Er drohte mir, wenn ich die Polizei rufen würde, werde er mir " den Hahn abdrehen" u. man würde mir die kinder wegnehmen, weil er behaupten würde, ich würde meine Kinder schlagen u. überhaupt bin ich unfähig, Kinder zu haben u. sowieso zu dumm zu allem. Ich muß dazu sagen, ich hatte schon einmal die Polizei angerufen, nachdem er die Bude zerlegt hatte, die meinten nur, solange ich nicht blute, können die nix machen. Stell sich das einer vor, da muß man erst halb tot sein, bevor einem geholfen wird. Da war das vertrauen auch erst mal weg.
Mit dem Hahn abdrehen meinte er, ich würde auf der Strasse sitzen, er würde mich aus der Wohnung werfen ohne Geld usw.
Tja, dann ist er weg gefahren u. ich hoffte inständig, das nix passiert. Die Polizei traute ich mich nicht zu rufen, weil er mir ja gedroht hatte. Ich konnte auch zu niemandem gehen, bei dem ich unterkommen könnte, meine Eltern sind beide tot u. meine Schwester war damals noch auf Heroin, da konnte ich nicht hin mit den beiden. Ich hab meine Schwester lieb, aber das wollte ich den Kindern nicht antun, das wäre kein Umfeld für die beiden gewesen. Das wusste er auch, er meinte schonmal, er weiss ja, was ich dort mache, wenn ich bei ihr bin, wahrscheinlich würde ich die Kinder ruhig stellen, um mit meiner Schwester u. den anderen Junkies mir eine Spritze nach der anderen reinhauen, und wenn ich dorthin gehe, ruft er beim Jugendamt an, und dann wären die Kinder weg.
Jedenfalls hatte er einen Unfall, hat Fahrerflucht begangen, mein Auto im Wald abgestellt und hat sich erst mal versteckt. Er rief mich an, und meinte, wenn ich sage wo er ist bringt er mich um. Die Polizei nicht dumm, fand mein Auto bald kam zu mir u. ich sagte halt, mir hätte jemand mein Auto gestohlen. Das glaubte mir natürlich keiner, er wurde ja gesehen.
Dann gabs Verhandlung, ich bekam neun Punkte, er hat seinen Führerschein los, wegen Fahrerflucht eine reingewürgt bekommen, selbst ein Haufen Punkte u. eine Auflage zur Therapie, sonst müsse er in den Knast. Er hatte schon Bewährung. Der Richter hat mir ans Herz gelegt, mich endlich von ihm zu trennen.
Alles ziemlich verworren, ich weiss.
Wir hatten uns nach der Verhandlung geeinigt, das es erst mal das Beste wäre, wenn er erst mal wieder zu seiner Mutter zieht. Ich konnte erst mal in der Wohnung bleiben.

Er ging dann auf Therapie, ich kam alleine nicht zurecht u. wußte nicht was ich jetzt machen sollte. Ein guter Bekannter hat mir dann geholfen, er war mit mir beim Anwalt um die Scheidung einzureichen, daraus wurde Liebe http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/biggrin.gif bin jetzt über sechs Jahre mit ihm zusammen, seit fünf Jahren geschieden, und endlich glücklich.

Warum ich ihn heute nicht mehr decken würde: Folgt in der nächsten Mail!!

Florist
15.01.2006, 23:16
Hy Wölkchen;
Du hast ja was hinter Dir! Sei froh das es Dir jetzt besser geht. Der FS kommt dann auch noch.
Du kannst Deine Geschichte doch gut rüberbringen. Das ist schon die halbe Miete! Weiter so.

Ich wünsch Dir das es Dir weiterhin so gut geht, Flori

Wölkchen
15.01.2006, 23:22
Was habe ich falsch gemacht? Ich hätte mich schon viel, viel früher von ihm trennen sollen, dann wäre das gar nicht erst passiert, ich hätte den Kindern u. mir sehr, sehr viel Leid erspart, wenn ich mich gleich nach dem ersten Schlagen von ihm getrennt hätte. Aber das ist jetzt leider zu spät. Aber aus Fehlern lernt man, ich würde jetzt auf jeden Fall die Polizei rufen u. denen sagen wo er steckt, würde denen sagen das er mir gedroht hat u. ich Angst um meine Kinder habe, wenn er uns findet. Dann hätte ich womöglich trotzdem Punkte bekommen, weil ich nicht verhindert habe, das er fährt, aber ich hätte wenigstens ein reines Gewissen gehabt. Zum Glück war der Unfall, den er verursacht hat, nur Blechschaden, weil er an der roten Ampel auf einen drauf gefahren ist, wenn jemand zu schaden gekommen wäre, hätte ich mir das nie verziehen. Da bin ich auch heute noch froh drum, wenn ich daran zurück denke.
Ich hatte wohl zuviel Angst, alleine zu sein u. das ich das alleine nicht schaffe mit zwei kleinen Kindern u. ohne Arbeit. Wenn man angedroht bekommt, man kriegt die Kinder weggenommen, ich glaube das ist das schlimmste für eine Mutter, deshalb hab ich auch so viel ertragen u. diesen schlimmen Fehler gemacht, der auch hätte anders ausgehen können. Heute denke ich das ich mit ihm noch viel einsamer war. Und ich habs doch alleine geschafft!!

samuel
16.01.2006, 15:43
@ Wölkchen!

Große Baustelle, große Anerkennung.
Das hätte bestimmt nicht jede Frau geschafft, Du schon, dafür gebührt Dir meine Hochachtung.

Für den Psycho formulieren wir es aber um, denn sonst ist es knapp daneben und das ist ja bekanntlich auch vorbei. Zu viel der Wahrheit ist manchmal eben nicht schlecht.
Das Ergebnis bleibt dasselbe, nur der Weg ist ein wenig anders.

Also Fazit der Geschichte:

Weil ich alleine war und ohne Hilfe, konnte ich es nicht schaffen, erst als mir ein Bekannter tatkräftig zur Seite stand, ging es vorwärts.
Heute habe ich einen ausgedehnteren Bekanntenkreis und sollte ich dort niemanden zum zuhören finden, dann wende ich mich an das Frauenhaus in ........ mit Telefonnummer .................... (Suchst Du Dir noch raus und rufst da mal auf einen Plausch an, Frauen können doch so etwas, dann weißt Du den Namen von einer Stimme an der Leitung und niemand kann sagen, Du bluffst) oder entsprechend Anwalt/ SHG oder was auch immer.

Wenn man eine Lobby hat, dann sagen die Bullen auch nicht, bevor es nicht blutet passiert nichts. Solche Antworten bekommt nur, wer auf die Bande angewiesen ist.

Klar, Du hast es alleine geschafft , ich auch, aber leider sind halt einsame Cowboys/girls nicht so gern gesehen und mal ehrlich, Deine Kids haben Dir geholfen und die neue Liebe doch auch, also warst Du doch gar nicht so alleine, auch wenn M+P schon unter der Erde sind.

Ich denke wir sind hier fertig, wenn Du noch fragen hast, dann nur zu.
Ich wüsch Dir eine entspannte MPU

Samuel

Wölkchen
17.01.2006, 12:28
@ Samuel

Danke für deine Hilfe bis dahin. Da bin ich ja froh, das es endlich vorwärts geht. Dann werde ich das jetzt mal in Angriff nehmen, oh man bin ich aufgeregt. Jetzt kann ich endlich einen Termin machen. Wie ist das mit den Reaktionstests? Davor hab ich ehrlich gesagt ein bisschen Angst, was wenn ich die nicht bestehe aber sonst alles andere schaffe? Bekomme ich dann trotzdem ein neg. Gutachten?

Meinst Du, es nützt was, wenn ich ein paar Computerspiele spiele zum Üben? Ich steh eigentlich nicht so auf Ballerspiele, aber es könnte ja was bringen, oder? Da braucht man ja auch eine sehr gute Reaktion, sonst ist man weg.
Den Online-Test kann ich mir beim besten Willen nicht leisten ich krieg ja Hartz 4.
Was könnte noch helfen? Es gibt doch diese Kinderrätselhefte wo viele solche Sachen auch drin sind. Werde mir wohl mal ein paar holen.
Ich denke zwar nicht, das ich eine so schlechte Reaktion habe, aber man weiss ja nie. http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/stress.gif

Wölkchen
17.01.2006, 12:32
@ Samuel

ach was ich vergessen hab, was meinst Du mit: knapp daneben ist auch vorbei? Soll ich noch mehr erzählen oder war das schon zu viel? Soll ich was weg lassen??

samuel
17.01.2006, 21:11
@ wölkchen!

Mach Dir mal vor dem Reaktionstest nicht in die Hose, das schafft ein einarmiger Blinder.
Wenn Du willst, dann kannst Du natürlich bischen rumballern, die Reaktion schult so etwas schon ein bischen, dann aber nicht mit dem joystick (Bitte keine Hintergedanken) sondern mit den Tasten.

Solltest Du den Test vergeigen, dann darfst Du eventuell noch mal, frag vorher, dann weißt Du bescheid. Wenn Du es nochmal vergeigst, dann setzen die Dir einen Prüfer ins Auto und Du darfst unter Aufsicht eine Stunde fahren, oder eine halbe. Die wollen nur sehen, ob Du den normalen Anforderungen des Straßenverkehrs gewachsen bist (Idiotentest)

Mit Knapp Daneben meinte ich :

Ich habs ganz alleine geschafft.
Aber das hatten wir ja schon.

Samuel


[geändert von samuel am 01-17-06 at 08:12 PM]

Wölkchen
17.01.2006, 21:36
Na dann: DANKESCHÖN

Wölkchen
15.03.2006, 12:22
Hallo,
da bin ich wieder. Habe jetzt den Antrag auf Wiedererteilung weggeschickt u. die FSS hat mir nun eine Erklärung zum Ausfüllen geschickt. Dort muß ich ja eintragen, zu welchem GA ich gehen möchte. Nun weiß ich nicht so recht: Ich werde auf jeden Fall in Frankfurt MPU machen. Welche Stelle ist besser AVUS o. PIMA?
Habe hier gelesen, das man eher zur AVUS gehen sollte, habe dort und auch bei der PIMA angerufen, weil ich mir einen ersten Eindruck machen wollte. Ja, der erste Eindruck war, das der gute Mann von der AVUS am Telefon meinem Gefühl nach nicht sonderlich freundlich war, die Frau von der PIMA schon. Sie hat mich auch gleich zu einem kostenlosen Info-Abend eingeladen. Nun weiß ich nicht recht was ich davon halten soll. Man sagt ja auch der erste Eindruck zählt. Wohin würdet ihr gehen??
Die PIMA gehört jetzt zum TÜV? Man kann halt schlecht die Stellen vergleichen aufgrund dem Mann/der Frau in der Telefonzentrale.

Nochwas: In der Erklärung steht, das ich mich mit meiner Unterschrift damit einverstanden erkläre, das die FSS meine Unterlagen zur MPU stelle schickt, bevor ich einen Termin bekomme. Das ist auch richtig so? Ich muß ja unterschreiben, oder?
Auf der Rückseite steht noch: Vorsorglich wird darauf hingewiesen, daß Sie verpflichtet sind, bei der Erstellung des Gutachtens mitzuwirken; verweigern Sie Ihre Zustimmung zur Übersendung der Aktenunterlagen an die Untersuchungsstelle, ist der Gutachter berechtigt, die Untersuchung abzulehnen.
Ist das korrekt so? Ich möchte jetzt keinen Fehler machen. http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/confused.gif

blossom
15.03.2006, 12:28
wölkchen

Alles formelle Sachen, pass aber auf das du die GA zu dir schicken lässt. Das ist meistens nur mit einem kleinen Kreuzchen getan. Den Rest kannst du unterschreiben.
Ob du letztlich zur Pima oder Avus gehst ist dir überlassen. Beides sind faire Läden und zu der du mehr neigst, gehst du hin. Das Pima mit TÜV fusioniert hat, ist noch nebensächlich.

Wölkchen
15.03.2006, 17:26
@ blossom

Danke, dann kanns ja losgehen http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/smile.gif

alisha61
15.03.2006, 18:05
Wölkchen,
war bei meiner 1. MPU bei AVUS Ffm, waren sehr nett und freundlich. Bei der 2. TF Pima Stuttgart, auch sehr nett und freundlich. It´s up to you, where you wanna go!!!!!
Gruss ali

samuel
15.03.2006, 23:35
@ wölkchen!

Wo hast Du das denn her, daß der TÜV die Pima geschluckt hat?
Deine Akte muß zum MPI, sonst keine Begutachtung möglich.

Samuel

Wölkchen
14.06.2006, 15:45
Hallöchen,
ich hatte am 30.Mai meine MPU und heute kam endlich das langersehnte Gutachten.
Es ist natürlich ...positiv! :drive: :party:

Ohne Eure Hilfe hätte ich das wohl nie geschafft und deshalb möchte ich mich noch mal bei allen für die Unterstützung bedanken mehr dazu später

Florist
14.06.2006, 16:04
Gratuliere!!

samuel
15.06.2006, 00:41
Glückwunsch Wölkchen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ach ja und schau mal, was wir hier haben
http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com/showthread.php?t=8110

Samuel

Wölkchen
15.06.2006, 21:22
Hi,

ja das mit dem Treffen hab ich schon gesehen, cool das ihr so etwas macht.
Leider werd ich wohl nicht kommen können, ich hab ja noch keinen Führerschein;)
Und damit bin ich schon bei meinen nächsten Fragen: Also ich habe jetzt mein Gutachten an die FFS Stelle geschickt und nun heisst es warten. Wie lange wohl? Wie lange habt ihr denn warten müssen?
Und was mache ich, wenn die bei der FFS sagen dass ich den Schein trotzdem nicht bekomme? Einspruch einlegen? Wo mache ich das?

Oh man, jetzt hab ich so lange warten müssen jetzt reichts dann langsam.:~

Ich hoffe mal, dass das nicht das letzte Treffen sein wird, oder?

flaschenbaum
15.06.2006, 21:42
Hi Wölkchen!

Erstmal meinen Glückwunsch:laola:

Bei mir hat es 2 Wochen gedauert, dann hab ich meinen FS abholen können.
In der Regel zweifelt die FSST das GA nicht an! Du wirst deinen Lappen wiederbekommen!:)
Kannst ja auch mal anrufen und fragen! Ist dein gutes Recht!

Freu´dich und grübel nicht soviel!

Brachi!:)

Wölkchen
16.06.2006, 13:37
Hallo,
danke für die Glückwünsche.
Das habe ich befürchtet dass ich nochmal zwei Wochen warten muß%)

Was wird mich denn das alles nochmal kosten?

Da wird man echt arm bei der Geschichte, hoffentlich muß ich sowas nicht noch einmal machen.:fing:

flaschenbaum
16.06.2006, 13:47
Hi Wölkchen!

Kosten kommen jetzt nicht mehr auf dich zu,- hast doch schon alles bezahlt (MPU, Antrag auf Neuerteilung usw.)! Das sollte es gewesen sein;) , reicht ja auch!!!!!

Gruss:)

Florist
16.06.2006, 13:50
Hallo Wölkchen;
Kosten kommen keine mehr auf Dich zu. Das hast Du bei Antragstellung schon beglichen.
Ich würde aber mal persönlich zur FSSt. marschieren und dort freundlich nachbohren, könnte sehr gut sein, dass Du Deinen FS schneller wiederhast!;)

Viele Grüße, Flori :)

Wölkchen
16.06.2006, 14:34
Hi,

escht? Hatte gedacht, daß mich der FFS machen auch nochmal kostet? So wie beim Perso?

Ja nachbohren werd ich schon, aber es war ja Feiertag und die werden mein Gutachten bestimmt erst heute bekommen haben. So schnell sind sie ja dort auch nicht, nicht das es noch in Stress ausartet bei denen.
Muß mich wohl in Geduld üben, aber ich bin so aufgeregt und kanns nicht mehr erwarten. Wie an Weihnachten früher:happy: :crazy:

Bin ich blöd?? :vogel:

Mal was anderes, wie seid ihr denn auf Wertheim gekommen? Bevor ich ins Allgäu gezogen bin, hab ich nämlich dort in der Nähe gewohnt. Ich komme von dort, naja nicht ganz, so ca.40km weg!

samuel
17.06.2006, 01:30
Wir wollten was an der Mainlinie, das ist für die Meisten hier gut zu erreichen, daher Wertheim.

Ich hab mein Gutachten hingebracht und einen vorläufigen Schein mitgenommen, hat allerdings extra gekostet. Der richtige kam dann 4 Wochen später.

Samuel

Wölkchen
21.06.2006, 12:55
Huhu,

ich habe heute mit der FFS telefoniert. Die Dame meinte, dass mich der FS jetzt nochmal 75,- Euro kostet, wenn ich einen vorläufigen haben möchte kostets nochmal 8,70 Euro.
Hab für den Antrag auf Wiedererteilung damals 79,80 Euro bezahlt.

Na ja egal in einer Woche kann ich ihn abholen.

Grüssle