PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kein Alk, keine Drogen, kleine StVO-Vergehen! Trotzdem MPU!!...


Jakobika
10.11.2005, 15:45
Hallo alle Zusammen,

ich bin hier, weil ich mich für meinen Freund über seiner MPU erkundigen möchte.
Das Problem in seinem Fall ist, das weder Alkohol noch Drogen noch diverse Vergehen gegen die StVO im Spiel sind. Da ich einen solchen oder ähnlichen Fall nicht im Forum gefunden habe, erläutere ich euch die Geschichte kurz:
Also, er hat den FS 1996 gemacht, Verstöße gegen die StVO waren zu schnelles Fahren (5-6mal geblitzt) und einige Tickets. Ansonsten nichts....
Naja, bis zu dem Abend, als die Polizei ihn wegen einer Auffälligkeit (keine Ahnung was) angehalten hat und ihn und sein Fahrzeug überprüft hat.
Dabei ist herausgekommen, das sein Radio (er sagt, das er es auf´m Flohmarkt gekauft hat) geklaut war und auch die Felgen + Reifen als gestohlen gemeldet waren (die hat er wohl von nem Kumpel gekauft).
Zu diesem Zeitpunkt befand er sich auf Bewährung, was natürlich dazu führte, das er nach einer Gerichtsverhandlung wegen "Abtransport von Diebesgut "wieder zurück in die JVA mußte. Obendrein wurde ihm der Führerschein entzogen.
Nach dem Absitzen seiner Zeit wollte er seinen Führerschein wieder haben, worauf ihm gesagt wurde, das er eine MPU machen muß.
Jetzt meine Fragen:
In welcher Form wird diese MPU stattfinden? Das volle Programm (Ärztlich, psychologisch usw.) und was wird das ganze Kosten? Wie kann er sich darauf vorbereiten? Welche Unterlagen muß er bereithalten??

Danke jetzt schon mal für alle Antworten http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/smile.gif

picasso
10.11.2005, 15:49
Für Diebesgut alleine bekommt man keine MPU aufgedrückt. Wenn er genug Punkte gesammelt hat, dann könnte ich mir das Unter Umständen gut vorstellen. Ich würde an seiner stelle bei der Führerscheinstelle mal anrufen und anfragen, warum er denn eine MPU machen muss? Wenn diese Antworten, Aufgrund des gestohlenen Radios oder Felgen, dann würde ich einen Anwalt hinzuziehen.

Jakobika
10.11.2005, 15:57
Hallo Picasso,

Danke für deine schnelle Antwort http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/smile.gif
Dein Tip ist sehr gut, denn ihm ist wirklich schleierhaft, warum er eine MPU machen soll.
Ich denke, es könnte etwas mit seiner vorangegangenen Straft zu tun haben?!

picasso
10.11.2005, 16:01
Das erfährst Du am besten von der Fsst. Aufgrund des Diebesgut, kann es nicht angeordnet werden, da dies normal nicht in die Stvo fällt. Ein Anwalt kann darüber aber auch genaue Auskunft geben.


[geändert von picasso am 11-10-05 at 03:02 PM]

Jakobika
10.11.2005, 16:08
O.K. dann werden wir das mal tun!
Wahrscheinlich muß er persönlich vorsprechen mit Personalausweis etc?! Oder kann man sich auch telefonisch erkundigen?
Und das mit dem Anwalt lassen wir vorerst besser. Erstmal muß ich / müssen wir wissen, warum die MPU angeordnet wurde. Außerdem kosten Anwälte ja auch Geld http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/zwink.gif
Apropos Kosten: Was kostet so eine MPU in der Regel??

blossom
10.11.2005, 16:11
Jacobika

Die Fsst ist jederzeit in der lage eine MPU zu fordern, dein Freund hat eine Kriminelle Vergangenheit und dann noch geklaute Sachen in und am Auto.
Also geht die Fsst davon aus, das dein Freund auch in der Lage ist mit nicht legalen Dingen am Strassenverkehr teilzunehmen.
Des weiteren kommen da noch die Geschindigkeitsüberschreitungen hinzu, alles zusammen gesehen, denkt doch die Fsst dein Freund ist eine Gefahr für die Strasse,
und genau diese Zweifel muss und wird er ausräumen müssen.

Ein Anwalt hat da nicht viel Einfluss drauf, den könnt ihr euch sparen.

picasso
10.11.2005, 16:13
Habe meine Schwester Rechtsanwaltsgehilfen gefragt, Ihre Aussage:

Nur Aufgrund, von Diebesgut kann normal keine MPU angeordnet werden und es nicht davon auszugehen, weil jemand klaut, das er eine Gefährdung für den Strassenverkehr ist. Da gibts auch nichts zu rütteln, meint sie.

Nachtrag:
Kurz gesagt, es müssen Zweifel an der Fahreignung bestehen.

[geändert von picasso am 11-10-05 at 03:15 PM]

Jakobika
10.11.2005, 16:32
Habe das gerade unter Leitsätze Straftaten gefunden:

Wer Straftaten begangen hat, ist nach § 2 Abs.4 StVG ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen,

- wenn sie im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr oder im Zusammenhang mit der Kraftfahrereignung stehen oder

- wenn sie auf ein hohes Aggressionspotenzial schließen lassen, sei es auf einer Neigung zu planvoller, bedenkenloser Durchsetzung eigener Anliegen ohne Rücksicht auf berechtigte Interessen anderer oder einer Bereitschaft zu ausgeprägt impulsivem Verhalten (z. B. bei Raub, schwerer oder gefährlichen Körperverletzung, Vergewaltigung) und dabei Verhaltensmuster deutlich werden, die sich so negativ auf das Führen von Kraftfahrzeugen auswirken können, dass die Verkehrssicherheit gefährdet wird.

@Picasso

Danke das du deine Schwester extra nochmal gefragt hast! Das war sehr nett von dir http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/smile.gif http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/smile.gif
Wie ich schon geschrieben hab, hat mein Freund vor dieser Geschichte noch andere Straftaten begangen (die leider nicht unter "geringfügig" einzustufen sind). Diese werden bestimmt mit in die Entscheidung der Fsst. eingeflossen sein.
Das was Blossom schreibt(übrigens: Danke für deine Antwort, Blossom), klingt sehr plausibel, finde ich. Und am Anfang diese Postings steht ja auch schwarz auf weiß, wer als ungeeignet eingestuft wird.

Wie dem auch sei: Die MPU steht fest und nen Anwalt können wir uns nicht leisten! Erst muß die MPU bestanden werden und dann darf mein Freund seinen Schein komplett neu machen, da die Frist von 2 Jahren abgelaufen ist.
Shit happens! http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/frown.gif

Aber was kostet denn eine MPU jetzt???

picasso
10.11.2005, 17:51
Also die MPU selbst hat bei mir 374 Euro gekostet. Den Führerscheinantrag muss er auch stellen und der Kostet auch noch Geld, glaube es waren um die 70 Euro. Das mit dem Raub stimmt, so wie ich erfahren habe, kann ein Führerschein auch als Strafe entzogen werden, selbst wenn man nur eingebrochen hat oder ne Schlägerei angezettelt hat, dies ist aber ehr die Ausnahme.

samuel
11.11.2005, 00:22
So wie ich es sehe, wird die MPU mit dem Gerichtsurteil begründet:

"Abtransport des Diebesgutes"

Wer eine kriminelle Handlung verübt und dabei ein Fahrzeug benutzt, erweißt sich als ungeeignet ein Kfz zu führen.

@ jakobika!

Ist toll, daß du Deinen Freund hilfst, aber er sollte hier schon selber antreten.

Samuel

nice
11.11.2005, 06:29
Erstellt von Jakobika

Aber was kostet denn eine MPU jetzt???



die punkte/verkehrsstraftaten mpu ist die günstigste 317 €

dazu kommen aber noch gebühren fürs verkehrsamt 97 € ( war bei mir so ) für die neuerteilung.
augenärztliches gutachten 60 € (bei führerschein bis 7,5 to erforderlich)
untersuchungsatest vom hausarzt 50 €

mfg nice

Jakobika
14.11.2005, 15:03
Wünsche Allen ein schönes Wochenende gehabt zu haben http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/smile.gif

@ samuel
Er würde seinen Fall gerne selbst hier schildern, aber wir haben zuhause keinen Inet-Zugang. Darum "mißbrauche" ich den in der Firma. Hab glücklicherweise einen sehr lieben Chef

@all
Herzlichen Dank für die ganzen Antworten. Dieses Forum ist wirklich eines der hiflreichsten, das ich bis jetzt kenne. Ein ganz dickes Lob von mir http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/tongue.gifro:

Zum Thema
Hab nochmal bei meinem Freund nachgefragt, und es kommt "Fahren ohne Fahrerlaubnis" als I-Tüpfelchen dazu. Somit ist meine Frage, "Warum MPU" auch geklärt. Dieser Punkt entzog sich allerdings meiner Kenntnis, sonst hätte ich euch nicht gefragt.

Hm, wenn ich mir eure ganzen Antowrten zum Thema "Kosten" durchlese, dann kommen da ganz schöne Summen auf uns zu. Dann noch ein neuer Führerschein.... Prima! http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/mad.gif

O.k. dann weiß ich wofür wir in nächster Zeit arbeiten gehen!

Nächste Frage:
Was ist die beste Vorbereitung für eine MPU? Sollte man einen Psychologen zu Rate ziehen, oder kann man sich auch ohne einen solchen vorbereiten?

Dankeschön im voraus
http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/smile.gif

blossom
14.11.2005, 17:58
Jakobika

Psycho ist nicht unbedingt von nöten, hier im Forum bekommt er die selbe Erfahrung für lau.
Allerdings sollte er dafür selbst hin und wieder online sein, vielleicht sucht er sich mal ein I.Netcaffee, gubts doch an jeder Ecke.

samuel
15.11.2005, 02:00
@ jakobika!

MPU bedeutet etwas über sich selber zu wissen.
Herausfinden, warum es so gelaufen ist, wie es lief und dann Änderungen vorzunehmen, damit es nicht wieder so läuft. Und wissen, warum man sich geändert hat.
Deswegen ist es für Deinen Freund unerläßlich sich hier selber zu produzieren.

Samuel

Foppel
18.12.2005, 23:15
Mein Fahrlehrer sagte einst zu mir:

"Wenn Sie einen Banküberfall machen, flüchten Sie besser mit dem Bus."

Will heißen, man kann sehr wohl den Lappen abgeben wenn man Diebesgut transportiert weil man das KFZ zu kriminellen Zwecken benutzt. Wird in jeder Fahrschule bei uns in Wuppertal gelehrt. Egal ob Du ne Bank überfällst und dann flüchtest oder ob Du ein geklautes Radio samt Felgen spazieren fährst. Der Tatbestand ist der selbe.