PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : negatives Gutachten trotz dreijähriger Trockenheit


aquawoman
01.09.2005, 12:17
habe gestern mein Gutachten bekommen und trotz das ich 3 jahre trocken bin und völlig abstinent lebe ein negatives Gutachten bekommen. Ich gehe regelmäßig in die Gruppen der AA und war 8 Monate in psychologischer Behandlung. Ich kann das nicht verstehen der Psychologe hat geschrieben das ich in Zukunft Alkoholisiert fahren würde. Hinzu kommt auch noch das ich 2003 ohne Fahrererlaubnis 1 mal gefahren bin und wurde erwischt. Ich soll jetzt einen Verkehrspsychologen aufsuchen und darf in 6 Monaten wieder kommen. Noch schlimmer für mich ist das der mir nicht glaubte keinen einzigen Rückfall gehabt zu haben. Ich bin ziemlich niedergeschlagen.
http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/stress.gif

[geändert von aquawoman am 09-01-05 at 11:30 AM]

strandy
01.09.2005, 12:50
hä, wo ist denn meine und blossom´s Postings geblieben?
Wir hatten dir schon geantwortet, aber Du hast deinen Thread wieder gelöscht!!!

naja, egal,
also nochmal willkommen im Forum aquawoman

ich verstehe deine Wut, aber welche Begründung steht denn in deinem Gutachten, dass der Gutachter erwartet, dass du trotz 3-jähriger Abstinenz zukünftig alkoholisiert Auto fahren wirst?
Hast du denn deine Abstinenz mit 4-6-wöchiger Ziehung deiner Leberwerte bestätigt?
Gruss

strandy


[geändert von strandy am 09-01-05 at 11:51 AM]

aquawoman
05.09.2005, 14:48
bei mir ist einiges schief gelaufen, manchmal bin ich sehr schusselig. Ich hatte mich ja schon damit abgefunden keinen Führerschein mehr zu machen, aber jetzt bin ich wieder berufstätig und muss jeden Tag 50 km eine Fahrt fahren Hin u. Zurück 100 km. Ich hatte Laborwerte von 2002,2003 komplett, dann musste meine Ärztin ihre Praxis schließen. Bin dann 2004 1X und 2005 1X zum Blut abnehmen gewesen. Das war natürlich zu wenig. Und die Begründung: Weil ich keine angemessene Auseinandersetzung mit Rückfallrisiken darlegen konnte, aus meiner Vorgeschichte 2 Mal Führerscheinentzug, wird von Fr. XXX einer laienhaften Sichtweise übermäßig optimistisch eingeschätzt. Also ich hätte eine unrealistische Selbsteinschätzung bezüglich des Rückfallrisikos und ein unzureichendes Krankheitsverständniss.
Ich gehe seit 3 Jahren in die Gruppe der AA. Erst dort habe ich gelernt die Vergangenheit hinter sich zu lassen und ein neues Leben zu beginnen, das hatte ich dem Psycho erzählt, aber der ritt immer auf meiner Vergangenheit rum. Naja wie auch immer dann werde ich in 6 Monaten noch mal dort antanzen. http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/biggrin.gif

strandy
05.09.2005, 15:32
habe dir unter Alkohol MPU geantwortet.... http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/zwink.gif

Line
05.03.2007, 13:40
Hallo,habe deine Geschichte gelesen,fast wie meine.Einmal mit 2,4Promille,FS WEg.2 jahre Später fahren Ohne Fahrerlaubis. Trinke seit 3/4 jahr gar nix mehr .Lasse LW nehmen.Wie gehts dir jetzt?habe Bammel das man auch mir nicht mein Nichtrinken nicht glaubt.Schreib doch mal zurück wenn du Lust hast!

Florist
05.03.2007, 13:44
Hallo Line;
hier ist das wohl vergebene Liebesmüh...
Achte doch mal auf die Daten, September 2005!!

Gruß, Flori

Line
05.03.2007, 16:17
Stimmt,aber vielleicht wäre sie ja mal wieder da,dachteich