PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MPU wegen Fahrerflucht


J1mb0
14.03.2005, 23:53
hi,
habe vor ca 10 monaten fahrerflucht begangen,
und vom gericht ein urteil über 10 monate führerscheinentzug und 500€ bussgeld bekommen.das heisst ich würde ihn (theoretisch)im april wieder bekommen...
meine zuständige führerscheinstelle gab mir die auflage die MPU zu machen...grund: innerhalb von 10 jahren zwei straftaten begangen...
vor knapp 2 jahren wurde ich mit drogen im verkehr erwischt und musste auch eine mpu machen...d.h ist jetzt meine zweite...
was ich jetzt von euch wissen will, ist es besser wenn ich die mpu wieder beim selben institut mache oder bei einem anderen???
wäre nett wenn mir jemand einen tipp geben könnte...

mr.leichtsinnig
15.03.2005, 00:04
wieso hast du denn eine fahrerflucht begangen? wieder wegen drogen?

blossom
15.03.2005, 00:16
Wie war denn die erste MPI, warst du zufrieden. Ist egal wo du auch hin gehst die Mpi weiss bescheid über deine vergehen. In der kurzen Zeit solltest du dich auf jeden Fall richtig vorbereiten.

J1mb0
15.03.2005, 18:44
nee keine drogen wie damals...
hatte zu viel getrunken...und net nachdacht http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/frown.gif
war schon zufrieden... hab jetzt schon nen termin bei nem anderren institut, dass mir von nem kollegen empfohlen wurde...der is schon am 29.03.05
wie kann ich mich denn vorbereiten???
letztes mal hatte ich nen infoabend besucht und ein beratungsgespräch gehabt... aber des reicht jetzt ja alles garnet!
ich hab noch nicht mal vom LRA ne fragestellung bekommen...die bekommt man doch normalerweisse oder net?
thx for help http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/zwink.gif

blossom
15.03.2005, 19:34
Die Fragestellung geht direkt an die MPI. Hast du nicht nachgefragt als du den Antrag gestellt hast? Schätze mal du hast eine Fragestellung wegen Fahrerflucht. Dennoch wird auch dein altes Dielikt zu Sprache kommen da es erst zwei Jahre her ist. Bereite dich auch dazu vor. Unter Ablauf einer Mpu kannst du einiges Nachlesen.
Wurde bei deiner Fahrerflucht auch der Alk festgestellt, dann sieht die ganze Sache schon wieder anderst aus.

J1mb0
15.03.2005, 19:42
ich hatte mich erst eine woche nach dem unfall gemeldet...da hätten se lang nach nach alk suchen können http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/zwink.gif
letztes mal hatte ich aber nen wisch bekommen vom LRA wo die fragestellung drauf stand...
werd morgen gleich mal nachfragen, sofern ich jemand erreiche http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/zwink.gif

noch ne frage... meine aussage bei d polizei hat jetzt nix mit der mpu zu tun...oder? also sie sehen nicht was ich bei d polizei aussgesagt hab? weil sonst müsste ich schon wieder lügen und das muss ja net sein...

blossom
15.03.2005, 19:46
Kommt darauf an was in deiner FS-Akte steht, die hättest du besser auch vorher mal durchgelesen. Bei mir lag nur das Gerichtsurteil drinne aber das kann ganz unterschiedlich sein.

J1mb0
15.03.2005, 20:23
verdammt!
aber als angeklagter darf man sowieso das blaue vom himmel lügen, hat mal en polizeibeamter zu mir gesagt...
also werd ich bei d mpu auf jeden fall des so erzählen wie es war... und nix dazudichten...
ich hoff mal des geht gut... bin halt jetzt schon bissle aufgeregt, obwohl ich des schonmal gmacht hab, aber ich glaub jetzt wirds schwieriger wie damals...
naja informier mich mal wie ich mich vorbereiten kann.... herzlichen dank für deine infos

by J1mb0

samuel
15.03.2005, 21:09
@ jimbo!

Na ja, das sieht doch mal schwer nach Suchtverlagerung aus.
Erst Drugs und jetzt Alk, da wird Dich der Psycho fragen, womit du das nächste Mal kommst.

So auf die Schnelle würde ich Dir raten morgen beim MPI Deiner Wahl anzurufen und den Termin um mindestens 4 Wochen zu verschieben.
Dann läßt Du Dir vom Doc ein kleines Blutbild machen.

Du wirst nicht wegen Fahrerflucht zur MPU gehen, sondern wegen Alkohol.
Das ist wesentlich einfacher und entspricht auch der Wahrheit.
Wenn Du nämlich Jemand bist, der nach dem Unfall einfach abhaut, dann wirdt Du nie wieder fahren.

Es ist also in Deinem Interesse, die ganze Alkoholproblematik aufzuarbeiten.

Samuel

J1mb0
15.03.2005, 21:36
also das klingt jetzt schon ganz schön krass, was du mir da an den kopf wirfst... "suchtverlagerung"!!!
bin ich nicht deiner meinung...du magst wohl mpu profi sein, aber mich kennen tust du nicht! und drogen oder alkoholsüchtig bin ich mit aller warscheinlichkeit net!!!
außerdem kann ich mir die vier wochen mehr ohne führerschein nicht leisten...brauch ihn zum arbeiten und somit zum überleben...dass werd ich denen auch erklären und dann wird dass schon...

aber ich hau mir den link mal in mein lesezeichen und meld mich wenn ich die mpu gemacht hab.
by J1mb0

samuel
15.03.2005, 21:47
Du bist ein Komiker!
Ich persönlich werf dir nichts vor, wie auch, ich kenn Dich gar nicht.

Ich erläutere Dir lediglich wie der GA denken wird und wenn Du Deinen Schein so dringend brauchst, warum hast Du da nicht vorher dran gedacht.

Wenn du auf den Schein so dringend angewiesen bist, dann würdest Du wohl alles tun um den wieder zu bekommen? Auch den Gutachter anlügen?

Ich denke Du solltest das Geld für die MPU irgendwem spenden oder es ins Gully werfen, denn mit Deinem jetzigen Erkenntnisstand bist Du damit besser dran, weil du dann wenigstens kein negatives Gutachten am Arsch hast.

Für Dich ist eine angemessene Vorbereitung unbedingt notwendig, sonst wartest du nicht nur vier Wochen sondern vier Monate auf die nächste MPU.

Aber Du bist ja schon groß und erwachsen und weißt selber was am Besten für dich ist.

Samuel

Dumme_nuss
17.03.2005, 11:14
Hi J1mb0,

so als erstes solltest du schleunigst bei der FSSt in Erfahrung bringen was in deinem Fall die genaue Fragestellung ist. Die steht normalerweise in dem Wisch von der FSSt drin, wo du auch die MPI angibst. Aber so ab und zu wird das anscheinend ganz gerne von den Behörden vergessen zu versenden.

Ich vermute mal das es rein um die Unfallflucht gehen wird. Bin aber leider auch kein Hellseher.

Wichtig ist du solltest dir genau klar werden, warum du die Unfallflucht begangen hast. Du hast erwähnt, das du besoffen warst und ich vermute, das du deswegen abgehauen bist. Ich weiß nicht ob es bei der MPU dienlich ist dies zu erwähnen.

Gruß
Dumme_nuss

Mad Max
17.03.2005, 14:37
Hey J1mbo,

Nur ein Tip,wenn du denen erklären willst´,wie du schreibst,ich brauche den Führerschein zum Überleben,dann kannst du gleich daheim bleiben.Das ist nicht böse gemeint sondern das ist halt so.Also erwähne nie das wort Führerschein bei der MPU.
Auch kannst du dich drauf verlassen das sie dich fragen werden was denn vor 2 Jahren war.
Aber keine bange,wenn du dich gut vorbereitest kannst du es schaffen.Und wie Dumme_nuss schon sagt du brauchst ein sehr gutes Argument warum du abgehauen bist.

J1mb0
17.03.2005, 22:54
hi, danke.. ich hab schon öfters bei d fürhrerscheinstelle angerufen, aber geht biemend hin... sind irgendwie schon faule hunde dort!!!!
ich glaub auch dass ich dass mit dem alk garnet erwähnen brauch...gibt nämlich eh keine beweisse...

jo stimmt aus dem grund hab auch nicht gewartet...

ich muss doch dort nicht meine aussage von d polizei bestätigen,oder? dass ich n zettel und so hinterlegt hab... mit namen und nummer...hab des bei d polizei gsa, aber die ham mir net glaubt ... http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/images/smilies/frown.gif

stimmt schon, muss mir mal genau ne antwort suchen auf die frage "warum"...
bin mal gespannt....
das erste mal hat ja auch super geklappt...und des war wegen drogen, ich glaub des isch schlimmer...

danke für eure hilfe ;>

by J1mb0