PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Termin zur MPU bekommen Fragestellung der FS ???


Quadfahrer
16.06.2006, 01:11
Ich habe Post bekommen von der Pima München auf grund der höhe der Kosten habe ich dort Angerufen und Nachgefragt wie den die Fragestellung der FS lautet. Antwort von der Pima " es gild zu klären ob der zu Begutachtende mit dem KFZ Straftaten in zukunft begehen wird.!
Ähmm ist irgendwie Komisch den laut Polizeilichem Führungszeugniss bin
ich Lupenrein und in der KBA steht auch nix.!?
Der stützt sich nur auf den Strafbefehl Fahren ohne FS mit 1,3 Promille
und Bedrohung Strafe 1800 € sprich 60 Tagessätze.
wobei ich sagen mus das ihm nur die Bedrohung als Rechtfertigungsgrund dient mich zur MPU zu schicken.( Ich habe gesagt ich schieße meiner Schwiegermutter die Möhre fom Hals wenn Sie nicht auf hört gewwisse Dinge zu behaubten und anderweitiges ).( Dazu stehe ich auch das ich das gesagt habe die anderen sachen die ich gesagt habe endsprechen der Warheit.)
So nun versteh ich das irgendwie nicht den Laut Polizeilichem Führungszeugniss gelte ich als unbescholten was soll ich nun machen hingehen oder vor Gericht ziehen.?

Mfg Quadfahrer

samuel
17.06.2006, 01:26
@ Quadfahrer!

Wer zählen kann, ist klar im Vorteil.

1. Fahren ohne FS
2 Fahren unter Alkoholeinfluß (Absolute Fahruntüchtigkeit liegt übrigens bei 1,1%)
3. Aggressives Verhalten

Kinderüberraschung würde ich mal sagen.

Samuel

MPU ist de facto kein Verwaltungsakt und kann daher auch nicht gerichtlich abgewendet werden. Hier ist Vorbereitung gefragt

Quadfahrer
21.06.2006, 02:56
@ Quadfahrer!

Wer zählen kann, ist klar im Vorteil.

1. Fahren ohne FS
2 Fahren unter Alkoholeinfluß (Absolute Fahruntüchtigkeit liegt übrigens bei 1,1%)
3. Aggressives Verhalten

Kinderüberraschung würde ich mal sagen.

Samuel

MPU ist de facto kein Verwaltungsakt und kann daher auch nicht gerichtlich abgewendet werden. Hier ist Vorbereitung gefragt


Gut Sperts mich halt weg.!!
Aber eigendlich wollt ich mal Nachfragen wie ich das nun machen soll mit der Mpu ich hab mir seit 3 Jahren (so lange is das schon her ) nix zu schulden kommen lassen habe dem Alk abgeschworen habe den Rettungschwimmer Brongse Silber und Gold gemacht und binn in meinem Job einer der wenigen die nicht mit dem Ellenbogen durch die Welt rammeln.
Will heisen meine Arbeitszeugnisse sind perfekt auserdem hab ich keine Lust mit dem Fahrad oder zu Fuss eine Straftat zu begehen ( ist mir ehrlich gesagt zu mühselig und meine Schwiegermutter mit der Pumpgun zu erschießen da is mir die Kugel zu schade insgeheim hoffe ich jedoch das sie einer in Ägypten meuchelt da währen wohl einige andere auch froh.
Ansonsten binn ich einer von den bescheuerten Stiefvätern die ihre angenommenen Kinder Liberal erziehen und was ich nicht verknusen kann ist das man seiner eigenen Tochter ( meine Frau ) den Tod wünscht.
Ich dachte immer die Ehe sei ein geschütztes Gut da dem aber so nicht is weis ich nun auch das in diesem Lande jeder denunzieren und mobben kann wie er will und bei nachfrage um Hilfe die Cops immer das gleiche sagen
"Kann ma nichts machen Familienstreitigkeiten" gut hab ich halt keine Pappe mehr aber seit dem haben die Kinder meine Frau und meine wenigkeit seit 3 Jahren ruhe.
Und ich würde das genau so wieder machen weil für mich meine Familie noch was gilt und weil ich nicht der Typ bin der mit Wattebäuschen wirft.
Und was Alk und Ziggaretten angeht müste mal sich jeder Fragen wer das den gewollt hinnimmt und damit die fette Kohle verdient das gleiche gilt auch für die Mpu.
Und wer sagt überhaubt das die FST mich nochmal bestrafen darf bzw Informationen heranziehen kann die wenn überhaubt nur ein Richter tun darf.!?
Meine Meinung zur MPU " Lügen und dafür bezahlen "

Gruß

Matthias
21.06.2006, 11:22
Hi Quadfahrer,

tja, da hast du jetzt nen saubernen Interessenkonflikt!
Mit deinen Äußerungen bekommst du nie ne positive MPU... und mit lügen, mh, da solltest du echt gut drauf sein. Da muss alles stimmen, von vorn bis hinten. Ansonten nimmt dich der GA auseinander.

Zwischenfrage... steht in deiner "Einladung" etwas von Verdacht auf erhöhtes Aggressionspotential?

Matthias

samuel
22.06.2006, 00:02
@ Quadfahrer!

Wenn Du willst, kannst Du Dich hier vorbereiten. Kein Problem.
Aber so eine Soße wie eben, les ich mir nur einmal durch.
Entweder Du machst was Konstruktives oder Du gehst in das Erdloch zurück, aus dem Du gekrochen bist.

Samuel

flaschenbaum
22.06.2006, 00:22
Hallo Quad!

Man bist du sauer!!!!:cool:
Das ist OK,- hilft dir aber nicht einen mm weiter....!
Entweder du atmest mal tief durch und packst es an, oder du läßt es und ärgerst dich weiter! Ergo, du arbeitest alles auf und bekommst die Pappe wieder oder GAR NICHTS! Dazwischen ist luftleerer Raum! Da helfen dir weder Dikussionen, noch Beteuerungen weiter...

Grüße von Brachi!:)

PS: Hab´hier selten so gelacht!:

"keine Lust mit dem Fahrad oder zu Fuss eine Straftat zu begehen ( ist mir ehrlich gesagt zu mühselig und meine Schwiegermutter mit der Pumpgun zu erschießen da is mir die Kugel zu schade insgeheim hoffe ich jedoch das sie einer in Ägypten meuchelt da währen wohl einige andere auch froh".

samuel
22.06.2006, 00:33
@ flaschenbaum!

Was war da witzig? Die Kugel in der pumpgun?

Samuel

Foppel
22.06.2006, 01:12
@Quadfahrer:

Erst mal würd ich Dir raten, mal ganz locker durch die Hose zu atmen.
Das Du eine MPU machen musst, steht nun mal fest und ist damit ein Fakt, dem Du durch motzen und aufregen nicht entkommen kannst. Du hast also nur eine Chance. Geh es cool und bedacht an.

Eine MPU bekommt man nicht aufgebrummt, weil man so ein nettes Kerlchen ist, sondern eher weil man mehr als nur Bockmist gebaut hat. Und mit "witzigen" Kommentaren hilft man sich auch nicht weiter. Ganz im Gegenteil. Soetwas wird zum beispiel von einem Gutachter als "bagatellisierend" eingestuft

Was wichtig ist ist, das Du Dir klar darüber wirst, was man Dir vorwirft und warum man bedenken hat, Dich weiter ein Kfz führen zu lassen. Man befürchtet, Du könntest (und so sehe ich das nach Deinen ersten 2 Postings auch) Dein Auto oder Quad dazu benutzen um etwas unüberlegtes zu tun.

Erstens musst Du Dir Deiner Lage bewusst werden und Deine Fehler akzeptieren. Dann musst Du den Grund für die Fehler die Du gemacht hast finden und weiter zurückverfolgen. Wenn Du den Kern und somit den grund Deines Fehlverhalten gefunden hast, musst Du genau diesen ändern und somit dem Gutachter beweisen das Du Dein Fehlverhalten einsiehst, es korrigiert hast und aufweisen kannst wie Du es geändert hast und wie Deine Vermeidungsstrategien für die Zukunft aussehen.

Mit Sprüchen wie denen aus den ersten beiden Postings wird Dich jeder Gutachter nach 5 Minuten abwürgen und mit einem Negativbefund nach Haus schicken. So wie ich das sehe, hast Du noch eine menge zu lernen. Aber dafür sind wir hier im Forum ja da. Also fangen wir mal ganz von vorn an.

Schildere uns mal ganz Haarklein alle Deine Vergehen und wie es dazu gekommen ist. Dann haben wir schon mal einen Anfang.

Quadfahrer
11.08.2006, 01:14
......nun weiß ich das es bei einer MPU verjährung von Straftaten und eintragungen nicht gibt (oder seh ich das falsch), da ich angenommen habe das meine Delikte irgendwann verjährt sind hab ich das wohl nicht ganz ernst genommen gut meine schuld, denoch habe ich versucht die gründe für mein fehlverhalten zu erklären tia das war wohl falsch.
Nun gut die Dame empiehlt ich solle einen Psychologen zurate ziehen um damit meine Sachen aufzuarbeiten nach 14 Jahren???.
Des weiteren glaubt sie mir nicht das ich mein ferhalten geändert habe und ich wenn der druck des Führerscheinerwerbens ich in mein Altes Muster falle, in das vor 10 ? oder in das vor 4 Jahren ? also ich versteh jetzt gar nix mehr also ich will schon an mir Arbeiten aber wo fang ich an und muss ich wirklich meine Vergangenheit wieder aus kramen ich kann mich an das meiste echt nicht mehr errinnern aber Kriminalisieren lass ich mich auch nicht es ist richtig das ich diese sachen Gemacht habe und das ich dies nicht wieder machen würde ich habs ja eingesehn aber was soll ich den sagen ich hab mich mindestens 10 mal endschuldigt und das es mir leid tut
und erklärt warum das beim zweiten mal pasiert ist.-Ich denk schon manchmal ich bin blöd in der Murmel ich versteh den Sinn nicht.?
Seit dem letzten Vorfall habe ich komplett mein Leben geändert Kumpels hab ich ins Nirwana geschickt Trinken ist kein Thema mehr ( aber ein zwei Bier im halben jahr des kann ma doch nicht saufen nennen)
Ich hab ihr erklärt dass ich Nachts arbeite meine freien tage fangen am Sonntag früh an und am Dienstagabend habe ich wieder dienst.
Meno was soll ich den noch machen das zweite ist der Druck den Führerschein machen zu müssen !!! Häääääääää
punkt 1 ich will garnicht den Führerschein für ein Auto sondern den S für ein 50er Quad warum weil ich kein Auto brauche ( ich hatte schlieslich seit
1994 kein Auto mehr da hab ich meine Pappe freiwillig abgegeben und gut is.
Ich meine es kann doch nicht sein das ich 1000 euro oder mehr aus geben muss damit ich mir den S Klasse führerschein erwerben kann der gerade mal 750 euro kostet und wie soll ich mit so nem ding meine Rechte im Verkehr durchsetzen wollen klar ich leg mich mit nem Fetten Benz an logo
also lebensmüde bin ich ja auch nicht.

Quadfahrer
11.08.2006, 02:18
......nun weiß ich das es bei einer MPU verjährung von Straftaten und eintragungen nicht gibt (oder seh ich das falsch), da ich angenommen habe das meine Delikte irgendwann verjährt sind hab ich das wohl nicht ganz ernst genommen gut meine schuld, denoch habe ich versucht die gründe für mein fehlverhalten zu erklären tia das war wohl falsch.
Nun gut die Dame empiehlt ich solle einen Psychologen zurate ziehen um damit meine Sachen aufzuarbeiten nach 14 Jahren???.
Des weiteren glaubt sie mir nicht das ich mein ferhalten geändert habe und ich wenn der druck des Führerscheinerwerbens ich in mein Altes Muster falle, in das vor 10 ? oder in das vor 4 Jahren ? also ich versteh jetzt gar nix mehr also ich will schon an mir Arbeiten aber wo fang ich an und muss ich wirklich meine Vergangenheit wieder aus kramen ich kann mich an das meiste echt nicht mehr errinnern aber Kriminalisieren lass ich mich auch nicht es ist richtig das ich diese sachen Gemacht habe und das ich dies nicht wieder machen würde ich habs ja eingesehn aber was soll ich den sagen ich hab mich mindestens 10 mal endschuldigt und das es mir leid tut
und erklärt warum das beim zweiten mal pasiert ist.-Ich denk schon manchmal ich bin blöd in der Murmel ich versteh den Sinn nicht.?
Seit dem letzten Vorfall habe ich komplett mein Leben geändert Kumpels hab ich ins Nirwana geschickt Trinken ist kein Thema mehr ( aber ein zwei Bier im halben jahr des kann ma doch nicht saufen nennen)
Ich hab ihr erklärt dass ich Nachts arbeite meine freien tage fangen am Sonntag früh an und am Dienstagabend habe ich wieder dienst.
Meno was soll ich den noch machen das zweite ist der Druck den Führerschein machen zu müssen !!! Häääääääää
punkt 1 ich will garnicht den Führerschein für ein Auto sondern den S für ein 50er Quad warum weil ich kein Auto brauche ( ich hatte schlieslich seit
1994 kein Auto mehr da hab ich meine Pappe freiwillig abgegeben und gut is.
Ich meine es kann doch nicht sein das ich 1000 euro oder mehr aus geben muss damit ich mir den S Klasse führerschein erwerben kann der gerade mal 750 euro kostet und wie soll ich mit so nem ding meine Rechte im Verkehr durchsetzen wollen klar ich leg mich mit nem Fetten Benz an logo
also lebensmüde bin ich ja auch nicht.


Ich wollt damit nur zum ausdruck bringen das ich das alles hinter mich gelassen habe ich will das aus persönlichen gründen nicht mehr ich will das auch nicht jedesmal einem FST Angestellten oder sonst jemanden erzählen
das ist ein abschnitt der für meine Frau und mich gelaufen ist und siet dem wir keinen kontakt mehr zu ihrer Familie mehr haben läuft alles super sie
hatt einen guten Job ich bin mit meinem auch zu frieden es herscht ruhe zuhause es gibt keine Streitereien oder sonstiges ( wenn´s zu heftig wurde bin ich immer gegangen Frauen können echte Biester sein es sind nicht immer nur die Männer) ich bin eher der ruhige aber wenn (so wie es früher war) eins zum anderem kommt mal die dann das und jenes un der hat gesagt un der erzält und der macht und dein Alter mach dies und jenes ja leute da biste irgendwan mal BREIT und hast die Schnauze voll da machts dann Peng bei mir hatts halt 6 Jahre gedauert andere rasten jeden Tag aus
mein ex Chef war koleriker ja und den hatt auch keiner gestoppt.
Es ist halt so es gibt Leute die ändern sich wirklich von einem schlag weg
das problem ist es will nur keiner glauben und was soll ich anderes machen als es immer wieder zu sagen und so ruhig wie die letzten Jahre war ich vorher nie selbst als die Gutachterin mir gesagt hat das sie meine Arbeitszeugnisse und anderes nicht sehen will war ich ganz ruhig s ging mir
im moment am A vorbei weil ich auch gewust habe das ich s eh nicht geschaft habe ( bei der begrüßung kurzes Handgeben und an mir vorbeigeschaut auf meine Sachdarstellungen ist sie gar nicht eingegangen vielmehr hatt sie Zusammenhänge aus einandergerissen und in andere Sachlagen hinein interpretiert.Ich wollt ja noch mal rein zu ihr nach dem Ausdruck und da war aber schon ein anderer drin.Ich hab mich dann verarscht gefühlt so nach dem Motto das erste mal da zahlen und wieder kommen wenn ich die chance nicht bekomme etwas zu erklären ja was soll ich den da machen ausflippen ne hab ich nicht gemacht wenn ich das gutachten so lese könnt man meinen der größte Säufer Schläger und Raser sei ich.
Ich weis ihr kennt euch aus ich hab hier auch viel gelesen hab mich mit dieser Widmarkformel auseinander gesetzt also weis ich wieviel ich getrunken habe ( s wusste ich vorher auch ohne) wie soll ich das anstellen
um glaubwürdig zu sein. So viel wie die letzten Tage hab ich ja noch nie geschrieben meine Herren echt ich denk drüber nach das einfach zu lassen
da scheiß ich doch auf mein Quad pack ich mein Wakeboard halt aufs Fahrrad wenn ich des Erwachsenen Leute erzähle die glauben das gar nicht
mein Chef und der Geschäftsführer sind der meinung das die Spinnert is seit ich als Nachtportie Arbeite bin ich noch nie zuspät gekommen Alkohol um Gotteswillen da währ ich meinen Job gleich los und n Auto brauch ich nicht ich hab ein Jobticket.
Also ich weiß nicht ob ich mir so ne Psychobefragung nochmal antun soll vor allem glaub ich du musst das sagen was der Gutachter hören will nur was ist das? Endschuldigungen niente rechtfertigungen nada beteuerungen nixe.
Komisch im Job korekt bei meinen Kolegen bin ich immer der der gute laune hat den Gästen gegenüber immer freundlich ( nicht aufgesetzt)
in der Nachbarschaft fehlt sich nix ja Leut was soll ich da machen und vor allem wie.Also der Nachbar ein Polizist schwer in Ordnung sagt falsche Gutachterin bekommen der hat mein Gutachten gelesen und hatt mit dem Kopf geschütelt weil er sagt ja des passt nicht zusammen.
Ich hab sie ja am schluss gefragt und um ihre meinung gebeten da sagt die doch glatt ich muss nochmal in ihre Akte schaun ja da weis ich doch was los ist........
Ähhhhmm ich bin nicht Sauer ich versuch nur seit 2 Tagen des auseinander zu klauben die Interpretiert da Teilweise Sachen die hab ich so nie gesagt das weis ich da bin ich zu ehrlich aber son stuss selten hab ich sowas gelesen und was mich geäergert hatt war die abfertigung am schluss si können ja das durchstreichen was nicht stimmt ja hätt ich mal alles durchstreichen sollen die hatte einfach keine Lust die Begründung is mir und anderen einfach zu Pauschal und Textbausteinmäßig übernommen
buchreferenzen aus dem Jahre 82-84 wurden da angegeben na ja ich such mir mal nen Psychologen und geh da mal hin mal sehn was der so sagt wenn ich dann weis was mit mihr los is probier ichs vileicht noch mal.

sorry für die fehler aber denk euch einfach ich habe geredet ok Danke und für Hilfe und Anregungen währ ich dankbar.

Say
11.08.2006, 02:47
Find ich gut das du dir alles mal von der Seele geschrieben hast ich les das alles morgen mal in Ruhe ...ich hab es gerade mal überflogen ....es ist schon ziemlich spät morgen schreib ich dann auch meine Meinung dazu

gute Nacht Say

Florist
11.08.2006, 05:26
Moin Quad;
so hört sich das doch schon ganz anders an...:pro:
Deine erste Reaktion kann ich zwar verstehen, aber wenn Du nur einen kleinen Teil Deines anfänglichen Agressionspotentials bei der GA zum Ausdruck gebracht hast, hast Du schon verloren. Das mögen die gar nicht leiden.
Die Anmerkung, dass Du zu ´nem Psycho sollst, hat sicher mehrere Gründe. Zum einen hat sie viellecht bemerkt, dass ein Teil dieses Potentials noch in Dir steckt, und zum anderen an´s Geschäft.
Die VP´s wollen schliesslich auch leben...;)
Ich bin der Ansicht, dass Du auf Dein letztes Posting aufbauen kannst, und wir werden versuchen Dir dabei zu helfen!

Bis bald und viele Grüße, Flori :)

Say
11.08.2006, 13:54
Quad ich denke in deinem Leben ist vieles zusammen gekommen womit du nun wieder konfrontiert wirst und ja du mußt alles wieder rauskramen anders geht es nicht .u mußt für dich selbst rausfinden was der Auslöser für die ganzen Dinge war die passiert sind .... ich meine damit jetzt nicht den Alkohol sondern die gründe ihn zu konsumieren. Ich finde die Idee mal ein Beratungsgespräch bei einem Verkehrspsychologen zu führen gar nicht so schlecht da er dich am ehesten darauf hinweisen oder dir zeigen kann wo es hapert Dazu nimmst du am besten die gutachten mit und ihr analysiert die zusammen.Dann weißt du erst mal wo du stehst und was getan werden muß. was mir aufgefallen ist du schreibst auch viel von anderen ....diese anderen sind für den GA nicht relevant ...es geht einzig und alleine um dich.

Say

Foppel
11.08.2006, 17:33
@Quadfahrer:

Was mir immer wieder auffällt ist, das Du Dich mehr mit aufregen beschäftigst, als mit dem eigentlichen Problem. Aus all Deinen Postings entnehme ich unterschwellig sehr viel Agression und Wut. Und wenn ich das schon mitbekomme, wo ich das nicht studiert habe, muss das auf einen Psychologen noch viel stärker wirken.

Fahr mal all Deine Agressionen herunter. Es bringt nichts sich aufzuregen, denn dadurch wird das Gutachten auch nicht mehr positiv. Was wir jetzt machen können ist, uns dem eigentlichen Problem zu stellen. Dazu musst Du bei Null und ohne Groll anfangen können.

Was ist passiert?
Warum ist es passiert?
Wieso wird es nicht wieder passieren?

Das sind die drei Fragen, auf die Du Dich einschiessen und einlassen musst. Diese drei simplen Fragen entscheiden ob Du jemals wieder irgendetwas motorisiertes fahren wirst.

Nimm Dir bitte mal einen der Fragebögen aus diesem Forum und beantworte ALLE Fragen ausführlich und Selbstkritisch. Vor allem Deine Gefühlslage bei den Vergehen und vor allem stell Dir mal vor, Du seist jemand anderes der DICH nun beurteilen musst. Stell Dich mal auf einen neutralen Standpunkt und stell Dir mal vor, wie ein Otto-Normal Bürger Dich als Person einschätzen würde.

Wie gesagt. Fang bei Null an. Aufregen und Motzen bringt Dir nichts. Du musst da jetzt durch, wenn Du wieder fahren dürfen willst. Wir helfen Dir gern dabei.

samuel
12.08.2006, 00:22
@ quad!

MPU ist wie Steptanz, wer nicht schön tanzt, der tanzt eben öfters.
Ich denke Du hast das Wichtigste schon hinter Dir und Dein Leben soweit im Griff. Nun mußt Du noch lernen, das Ganze zu verkaufen.

Ein paar kleine Infos wären noch ganz nett.

Liste mal alle Delikte der Reihe nach auf, so wie es in Deiner Akte steht.
Wer hat von dem negativen Gutachten kenntnis?
Was genau steht auf der letzten Seite (Beantwortung der Fragestellung)?
Wo warst Du?

Verwertungsfrist beträgt nach dem letzten Versuch 15 Jahre (Wenn nicht wieder erteilt wurde).

Samuel

Quadfahrer
17.12.2006, 15:39
Mein erstes Gutachten war Negativ, ich habe nach Studieren dieses Gutachtens und mir selber ein eigen Tor geschossen. Und was soll ich sagen selber schuld.!?
Zu viel geredet ,zu viele falsche Antworten gegeben, und die versuche zu beweisen das ich mein verhalten bzw meine Taten eingesehen habe ,waren auch nicht das Gelbe vom Ei. Dieses führte zu diesem Ergebnis:

- mangelnde Einsicht,
-fehlende Aufarbeitung,
-Psycho-Empfehlung,

So und nun steh ich da frage mich wie ich das nächste mal glaubhaft erläutern kann das sich mein Verhalten geändert hat.
Ist es dabei wichtig das ich taten die ich vor 14 begangen habe noch mal aufbereite.?
Mein Alkoholkonsum ist auf Null gesunken und das schon seit 3 Jahren , dies ist bedingt durch meinen Arbeitsplatz, sowie die eigene Einstellung.
Werden Führungszeugnisse, Arbeitszeugnisse und andere Referenzen nicht berücksichtigt.?
Dies war bei mir der Fall, zählen wirklich nur die Persönliche Einstellung in Bezug auf die begangenen Taten.?

Ich nun bin bereit einen Neuanfang zu starten und die Gegebenheiten zu akzeptieren und auf zu arbeiten und hoffe auf eure Hilfe.

Danke

Say
17.12.2006, 16:03
Werden Führungszeugnisse, Arbeitszeugnisse und andere Referenzen nicht berücksichtigt.?


Nein

Dies war bei mir der Fall, zählen wirklich nur die Persönliche Einstellung in Bezug auf die begangenen Taten.?

Ja
--------------------------------

Nun wenn du einen neuen Anfang machen möchtest dann fängst du am besten damit an deine Geschichte noch mal neu zu erzählen .... so aus deiner heutigen Sicht

Say

Quadfahrer
17.12.2006, 16:18
Nein



Ja
--------------------------------

Nun wenn du einen neuen Anfang machen möchtest dann fängst du am besten damit an deine Geschichte noch mal neu zu erzählen .... so aus deiner heutigen Sicht

Say

Gut mach ich reicht´s wenn ich meine Vergehen in Stichpunkten dar lege ?

Say
17.12.2006, 16:48
Deine Vergehen ja .... aber dein Lebenslauf so wie deine Veränderungen solltest du schon deutlich beschreiben da ich denke das sie sich von deinem damaligen Thread abheben werden

Say

Quadfahrer
17.12.2006, 18:56
Die ersten punkte bekam ich 1987 da bin ich mit meinem Fiat Abart zum Schrottplatz gefahren, ich wußte das die Reifen nicht mehr die benötigte Profieltiefe hatten, und um Geld zu sparen hab ich auf einen Abschlepwagen verzichtet, daß haben mir dann die Polizisten abgenommen.
Auf einen Schlag 12 Punkte bingo.
Dannach habe ich mir einen VW Käfer gekauft und bin einige Jahre damit gefahren ohne auffäligkeiten.
92 musste ich zum Bund, warum so spät keine Ahnung, musste Wohnungsinventar und VW verkaufen weil ich keinerlei Familiere bindungen hatte.
Autofahren konnte ich erst wieder 1994 ich hatte zwischen zeitlich geheiratet und einen Guten Arbeitsplatz als Stahlbaumonteur, da hatte ich einen Rotlicht verstoss und eine geschwindigkeits übertrettung sowie einige Feuerwehranfahrtszonen zu geparkt. Was soll ich sagen an meine 12 Punkte in Flenzburg hab ich gar nicht mehr gedacht ich dachte die seien verjährt tia dem war nicht so. Ich glaub das wichtige Schreiben von Flenzburg habe ich wohl ignoriert.
Tia und dann kam die Trennung, ich kam früher von der Montage nach Hause als geplant , er zum Fenster raus in sein Auto gestiegen davon gerast und ich hinterher,ich hatte glück das mich die Cops nicht erwischt haben, irgendwann hab ich die fervolgung auf gegeben bin Nachhause gefahren
und hab mit einer Folbremsung mit einem Slide vor dem Haus geparkt.
Zuhause dann Eskalation,der Frau ein paar geknallt, gezeter und geschrei , die Cops sind gekommen
und haben mich der Wohnung verwiesen, vor dem Haus ich wollt gerade wegfahren haben die selben Cops mich einer verkehrskontrolle unterzogen und am Hinterrad eine Handteller große abgefahrene Stelle endeckt, durch das etwas andere einparken ,- was folgt da wohl.?
Ich hatte die nächsten Tage und Wochen genügend andere sachen zu tun, in die Wohnung durfte ich nicht mehr die hat gleich ein Richter meiner Ex und dem Kind zugesprochen. Und es kam noch fetter die selben Cops haben mich dann auf dem Weg zur Autobahn gefilzt und ihr ahnt es ja das Hinterrad einfach nicht dran gedacht oder verdrängt. Es ging dann recht flott Cops an der Arbeitstelle Führerschein eingezogen und ich hab die Welt erst recht nicht mehr verstanden.
Was folgte,Arbeit verloren, Scheidung und Streit ums Kind , das Auto verlustreich wieder an die Bank verkauft und plötzlich hatte ich einen guten Freund .- Jack Daniels- es folgten Jahre wo mir wirklich alles am Arsch vorbei ging , hab mich mit den Cops gekloppt in einer Säufer Discothek angeheuert und irgendwie versucht zu überleben.
Ich weis nicht was der auslöser war eines Tages wachte ich auf und hab zu mir Gesagt „ willste wirklich so untergehen ?!“.
Durch ein Program vom Arbeitsamt absolvierte ich ein Praktikum in einer Recickling Firma die mich nach 8 Monaten fest angestell haben und neben zu noch eine Discothek gereinigt und Abends dort die Gläser gespült das waren die schlimmsten Jahre die ich je erlebt haben.
Ich lernte meine jetzige Frau kennen und durch die Kinder die sie mit in die Ehe gebracht hatte fand ich wieder zurück in die soziale Welt und was soll ich sagen mein ruf eilte mir voraus was meiner Schwiegermutter und ihren Brüdern nicht gefiel.-Es folgten wieder Jahre wo man sich ständig mit meiner angeheirateten Sippe rumärgern musste, mir und meiner Frau wurden Sachen angedichtet und ich habe immer versucht das verbal zu lösen ( heute weis ich das es bei bestimmten Leuten nicht hilft ) als mir dann eines Tages die sicherung durchgebrannt ist der auslöser ein Streit über ein gespräch am Telefon mit meiner Schwigermutter ich sagte, und das weis ich noch heute,ich glaub euch kein Wort mehr macht doch was ihr wollt. Hab mir 20 Euro genommen und hab das Haus verlassen, in den ganzen 6 Jahren hab ich nie aus frust getrunken und hatte das auch an diesem Abend nicht vor, ich traf dann in der Kneipe einen alten Kollegen und ich habe 5 Colaweizen und 2 Southern doppelt getrunken.Um kurz vor 2 Uhr Nacht hab ich meine Frau angerufen sie möchte mich abholen Sie kam und das Gezeter fing im Auto wieder an ,da viel dann der Satz „ Du bist genau so ein Waschlappen wie mein Ex Mann “ .- Ich bin ausgetickt,all die jahre sich bemüht Sachen durchgestanden die glaubt mir keiner , den Rest erspar ich euch.
Trunkenheitsfahrt , Bedrohung ,Wiederstand gegen die Staatsgewalt resultat 9Monate Führerscheinsperre ( verstand ich nicht ich hatte doch gar keinen ) 3000,- Euro Geldstrafe.
Es folgten Gespräche und der Totale Bruch mit Ihrer Familie,die haben dann versucht mich beim Jugendamt als Bösen Stiefvater angezeigt ich würde die Kinder misshandeln wer beweisen musste das dass nicht so ist,mussten wir und nicht die,die mich angezeigt haben. Aus gesundheitlichen Gründen,ich vertrug die Lösungsmittel mit denen ich gearbeitet habe nicht mehr, musste ich eine Umschulung durchführen, auch in dieser Zeit wurden wieder versuche gestartet um unsere Famile zu endzweien erfolg los. Und ehrlich es hat mich gar nicht gejuckt meinen Alkohol Konsum habe ich seit 3 Jahre eingestellt auf anraten des Arztes um eine evtl. Leberschädigung oder sonstige Krankheiten die auftreten können als Folgeschäden bei der BG anzumelden ebenso verhält es sich mit dem Rauchen da bin ich gerade dabei dies aufzugeben. Seit drei Jahren arbeite ich Nachts und habe somit keine Gelegenheit mich dem Alkohol zu widmen und will das auch nicht ich habe im Sommer mit dem Indoor klimbing begonnen so als Ausgleich zu meiner sitzenden Tätigkeit im Nacht -Dienst.

All das hab ich der Gutachterin auch erzählt die hat es dann zerlegt und Sachen hinein interpretiert
die ich so nie gesagt habe an dem Tag war ich fix und alle und irgendwie war mir das alles zu viel
und ich wollte mich nicht rumstreiten oder da lang rum diskutieren ich wuste eh das ich kein positives G bekomme, der Händedruck bei beginn war lasch kein in die Augen schauen rot weiß gekleidet die GA und der Termin um 12 Uhr Mittags.

Ich habe lange überlegt das hier nieder zu schreiben mich zu offenbaren bzw. eine zweite MPU in Angriff zu nehmen. Die GA empfiehlt mir eine Therapie um das vergangene auf zu Arbeiten wem in
Gottes Namen soll ich noch mal alles erzählen und vor allem ich habe das alles hinter mir gelassen es ist für mich erledigt ich habe meine Fehler erkannt und ums vorweg zu nehmen bitter bereut auch
in Finanzieller hin Sicht sowie persönlicher Freiheit was ich damit meine weiß wohl jeder hier......


Endschuldig bitte die rechtschreibe Fehler und die Grammatik .

Ach ja noch was ich bin heute des wegen nicht frustriert ich hab das hingeschrieben um auf zu zeigen wie das alle gekommen ist ich kann nun nach einigen Wochen nach dem MPU bescheid neutral und obiektiv damit um gehen ich bin ja schon groß ...

Florist
17.12.2006, 20:58
Hallo Quad;
für Deine Offenheit ist Dir mein Respekt sicher...:pro:
Jetzt musst Du mit der Aufarbeitung und den Zukunftsperspektiven beginnen.
Aus Deinem Beitrag entnehme ich, dass Du Dich von der Vergangenheit nicht hast unterkriegen lassen und mit voller Zuversicht die Zukunft in Angriff nehmen willst.
Mach weiter so!!

Viele Grüße, Flori :)

Quadfahrer
17.12.2006, 21:19
Hallo Quad;
für Deine Offenheit ist Dir mein Respekt sicher...:pro:
Jetzt musst Du mit der Aufarbeitung und den Zukunftsperspektiven beginnen.
Aus Deinem Beitrag entnehme ich, dass Du Dich von der Vergangenheit nicht hast unterkriegen lassen und mit voller Zuversicht die Zukunft in Angriff nehmen willst.
Mach weiter so!!

Viele Grüße, Flori :)

Wie lange ist eigentlich Lebenslänglich.?
Und mit der neuen Zukunft hab ich schon vor 3 Jahren neu angefangen.!
wenn man´s genauer nimmt schon vor 10 Jahren es haben halt nur n paar Leutchen versucht mich auf zu halten und ich hab halt beim Abwenden einige Fehler gemacht bei der letzten ausgeräumten Anschuldigung hatt es dann Unterlassungen für bestimmte Leute gegeben mit androhung einer nich unerheblichen hohen Summe strafe...... Und siehe da ruh im Land
Und ich mach nix mehr im alleingang des könnt ihr mir glauben ......

Florist
17.12.2006, 21:35
Es geht hier nicht um Bestrafung oder Lebenslänglich.
Es geht schlicht und einfach darum, dass Du ein Privileg zurückhaben möchtest welches Dir entzogen wurde. Die Fahrerlaubnis nämlich!!
Dieses Privileg musst Du Dir wieder neu erarbeiten, und die MPU gehört nun einmal dazu. Du hast jetzt die Beweislast, nicht die Behörden wie es im Strafrecht üblich ist!

Quadfahrer
17.12.2006, 22:38
Es geht hier nicht um Bestrafung oder Lebenslänglich.
Es geht schlicht und einfach darum, dass Du ein Privileg zurückhaben möchtest welches Dir entzogen wurde. Die Fahrerlaubnis nämlich!!
Dieses Privileg musst Du Dir wieder neu erarbeiten, und die MPU gehört nun einmal dazu. Du hast jetzt die Beweislast, nicht die Behörden wie es im Strafrecht üblich ist!




Ab 20.12.2006 auf http://www.secotecnetwork.de
Das werde ich Du/Ihr müsst nur warten....

samuel
18.12.2006, 00:00
@ quad!

Was mir ganz auf die Schnelle auffällt.
Immer wenn Du was erklärst, schiebst Du erst mal einen äußeren Grund vor, bevor Du zu einem inneren Grund kommst und diesen inneren Grund kannst Du dann nicht erklären.

Beispiel:

Seit drei Jahren arbeite ich Nachts und habe somit keine Gelegenheit mich dem Alkohol zu widmen und will das auch nicht ich

Eine bessere Form wäre:

Ich will nicht trinken, weil es mir ohne Alkohol besser geht.
Das Du Nachts arbeitest, hat mit dem Konsum nichts zu tun.
Ich selber hab schon früh um 6 vorm Konsum gestanden um eine Flasche Schnaps zu erwerben. Die Uhrzeit ist also völlig jeck.

---------------------

Du beginnst Deinen Lebenslauf mit Deinen auffälligen Delikten.
Des Problems Ursprung liegt jedoch wesentlich weiter zurück.

Wenn Du dem Psycho Deinen Lebenslauf erzählen willst, dann fang bei der Kindheit an.

Er wird wissen wollen, was Du Dir von der berauschenden Wirkung des Alkohols versprochen hast.
Wieso denkst Du, daß Gewalt für das Lösen von Problemen ok ist?

Wie sehen Deine Perspektiven für die Zukunft aus?

Samuel

Say
18.12.2006, 00:52
Die Gründe lagen wenn ich das richtig sehe immer in dem Umgang mit Frauen und deren Umfeld nie in deinem ... wie kommt das ...hattest du keins oder gab es diese Probleme nicht?

Say

Quadfahrer
18.12.2006, 01:05
Die Gründe lagen wenn ich das richtig sehe immer in dem Umgang mit Frauen und deren Umfeld nie in deinem ... wie kommt das ...hattest du keins oder gab es diese Probleme nicht?



Say

---- Ich hatte nie Probleme mit meinem Umfeld,meine Freunde waren Handverlesen und das wars dann auch bis ich ins Algäu gekommen bin,
zum Bund da hat man mir gezeigt wie man sich durchsetzt und wie man Säuft und ??!!

Say
18.12.2006, 01:16
Durchsetzen und durchsetzen sind zwei paar Schuhe ich kann mich durchsetzen indem ich laut werde und alle anderen übertöne und damit mein Recht erstreiten oder ich kann erklären und Gründe nennen die verstanden werden ...Oder?

Say

Quadfahrer
18.12.2006, 02:38
@ quad!

Was mir ganz auf die Schnelle auffällt.
Immer wenn Du was erklärst, schiebst Du erst mal einen äußeren Grund vor, bevor Du zu einem inneren Grund kommst und diesen inneren Grund kannst Du dann nicht erklären.

Beispiel:

Seit drei Jahren arbeite ich Nachts und habe somit keine Gelegenheit mich dem Alkohol zu widmen und will das auch nicht ich

Eine bessere Form wäre:

Ich will nicht trinken, weil es mir ohne Alkohol besser geht.
Das Du Nachts arbeitest, hat mit dem Konsum nichts zu tun.
Ich selber hab schon früh um 6 vorm Konsum gestanden um eine Flasche Schnaps zu erwerben. Die Uhrzeit ist also völlig jeck.

---------------------

Du beginnst Deinen Lebenslauf mit Deinen auffälligen Delikten.
Des Problems Ursprung liegt jedoch wesentlich weiter zurück.

Wenn Du dem Psycho Deinen Lebenslauf erzählen willst, dann fang bei der Kindheit an.

Er wird wissen wollen, was Du Dir von der berauschenden Wirkung des Alkohols versprochen hast.
Wieso denkst Du, daß Gewalt für das Lösen von Problemen ok ist?

Wie sehen Deine Perspektiven für die Zukunft aus?


Samuel

Samuel volgendes ich kann mich leider schriftlich nicht so ausdrücken wie ich das will das hat seine Gründe . erstens ich habe meine Fehler eingesehen ich habe diese abgestellt ,Gewalt ist keine Lösung auch klar hab ich auch abgestellt in dem ich aus einer Stadt in die andere gezogen bin mich dort verliebt habe , geheiratet habe, 6 Jahre langen Schwiegermutter und Schwagerterorrismus ertragen und versucht mittels leckmich am Arsch .- reden.-aus dem Weg gehen.- zur Polizei gehen und ausgelacht werden.-
bis ich halt nach 6 Jahren explodiert bin. Auch das habe ich eingesehen es war nicht richtig.
Zweitens ich bin- werde 42 Jahre alt ich habe 2 Kinder großgezogen ihnen Ihre Träume gelassen und sie nie als Stiefvater schlecht behandelt ich halte meiner Frau die Treue obwohl ich schon oft hätte gehen können und alles hinschmeißen wollen dann hätten meine Schwiegermutter und Anhang gewonnen und das wollten wir beide nicht ich gab meiner Frau ein Versprechen und das halte ich. Es gibt Menschen die können es nicht haben wenn ihr eigen Fleisch und Blut unabhängig und glücklich sind.
Drittens mein Dienst beginnt um 21.30 und endet um 8.00 am Morgen und bis ich endlich zuhause binn ist es 9.30 um 19.00 ist aufwachen angesagt
wenn ich glück habe sehe ich meine Frau für eine Stunde am Tag/Abend
im Winter eher selten.He du was glaubst du denn was ich mach wenn ich heim komm.? SAUFEN .????!!!

Ne ehrlich ich will einfach meine Bayrische ruh ich will nicht zu Menschen gehören die Saufen mit Tradition gleichstellen,meine Kontakte beschränken sich auf Internet ,meinem einzig besten Freund, ein paar bekannte in meinem Job is das halt so und würde ich einmal nur Besoffen oder mit einer Bierfahne an meinem Arbeitsplatz auftauchen wäre das mein Finanzielles aus. Und bitte dreht nicht immer alles so hin als hätte man in seinem ganzem leben nur gesoffen geprügelt gekifft geraast und haste nicht gesehen.
Sorry aber ich habe doch oben beschrieben was ich geendert habe wiso und das möcht ich mal wissen glaubt des keiner,vieleicht weil ihr das nicht könnt oder es man euch nicht zutraut.
Wenn ich euch sage das ich in meiner Stadt keinen Menschen wirklich kenne und keine Sozialen Konntakte habe des glaubt mir keiner. Leut wenn ich Zuhause einen Pups lasse dann weis das die ganze Stadt so is das hier
ein Beispiel " ich laufe vom Bahnhof morgens nach hause,das mach ich eigendlich immer da haben die Leute mir Angedichtet ich käme vom saufen" oder was anderes bei schönem Wetter leg ich mich morgens auf meine Liege und penn halt da kommt eine Ältere Dame und sagt "So ein kräftiger Mann liegt den ganzen tag vor dem Haus auf der Liege und die Arme Frau (also meine Ehefrau) muss Arbeiten gehen.Na ich hab sie dann aufgeklärt was ich so mache .Die haben echt Monate lang geglaubt ich bin Zuhause und gut und geh ned Schaffen . und noch eins ich hab mir den Job
für Abends gesucht damit niemand mehr behaupten konnte die Kinder seien den Ganzen Tag sich selber überlassen und so weiter und so fort .
Und jetz noch mals alles was ich wissen will ist wie kann ich den Psychologen klar machen das ich mit all dem was war abgeschlossen habe weil man die Vergangenheit nicht ändern kann die Gegenwart erlebt werden will und keine Sau weiß welcher verückte in Zukunft die Welt abfackelt.
Ich wünsche mir einfach nur das das hier mal jemand peilt mit mir eine Strategie endwickelt um mich besser aus drücken zu können und um das alles erklären zu können.
Ich wünsche mir das ich in der nächsten Saisonpause im Sommer einfach mit einem 50 Kubik Quad zu gelassen ab für 16 Jährige auch einmal wo hin zu kommen, mir die 30 Minuten Fußweg zum und vom Bahnhof ersparen kann ein kleines bischen FREIHEIT ist das zu viel verlangt.Leut ich will gar kein Auto fahren ich hab echt keine Lust einen Menschen zu töteten oder ähnliches und wie soll ich mit nem 50er Quad im Straßenverkehr mein was weis ich mit gewalt durch setzen.
Ich weis nicht ich glaub ich lass das mit der MPU soviel Stress wegen nem
S Klasse Führerschein. Fast 15 Jahre bin ich ohne ausgekommen ich musste Jobs anehmen die hätte manch einer nicht gemacht weil es nun mal so ist das mann ohne Führerschein nicht wählerisch sein kann aber so is das halt mal.Na ja wenns nix wird soll mir recht sein dann is es halt so.........

Gute Nacht schlaft gut
http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com/images/smilies/tired.gif

Quadfahrer
18.12.2006, 02:42
Durchsetzen und durchsetzen sind zwei paar Schuhe ich kann mich durchsetzen indem ich laut werde und alle anderen übertöne und damit mein Recht erstreiten oder ich kann erklären und Gründe nennen die verstanden werden ...Oder?

Say

Ja du hast recht .........

Quadfahrer
18.12.2006, 12:05
So alles gesagt was ich sagen wollte wo soll ich jetzt anfangen mit dem Gutachten verpacken........

Quadfahrer
18.12.2006, 12:09
mit den Treats das verwirt mich jetzt etwas kann mann da nicht einen Löschen ?

Florist
18.12.2006, 13:27
Hallo Quad;
wenn Du nicht ständig ein neues Thema aufmachen würdest wäre das auch übersichtlicher.
Ich muss die Themen immer wieder zuammenführen, das ist doch gar nicht nötig...

Viele Grüße, Flori

Quadfahrer
18.12.2006, 13:46
Hallo Quad;
wenn Du nicht ständig ein neues Thema aufmachen würdest wäre das auch übersichtlicher.
Ich muss die Themen immer wieder zuammenführen, das ist doch gar nicht nötig...

Viele Grüße, Flori

Ohh sorry ich des wollt ich nicht , ich will hier nicht unnötige Arbeit verursachen , ich pass besser auf. ok

Bloß nix versauen hier :D

Und anbei ne Frage reicht es nicht wenn ich mein Fehlferhalten vor 3 Jahren
erklären und begründen kann soll muß.
Und wie müsste das dann ausehen so in der Praxis und irgend wie beschleicht mich hier so ein gefühl als ob hier auch Psychologen lesen bzw
anwesend sind. Es ist mir nicht leicht gefallen das alles hier auszubreiten,
ihr wisst ja wohl warum, das ich mein Leben geordnet so wie es jetzt ist hab ich nicht nur mir sondern auch meiner Frau zu verdanken ich hab mit
Ihr das hier niedergeschreibene durchgesprochen auch die evtl. 2 MPU die meine Frau als sinnlos empfindet "Die haben Dir beim ersten mal nicht geglaubt bzw die auflaufen lassen warum sollte es bei der 2 klappen und für Sie ist es scheinheilige Geldmacherei. Da sag ich jetzt nix zu aber ich hab da auch meine Zweifel in bezug auf die 2.MPU zumal die Kosten dan höher währen als die kosten für den eigendlichen S Klasse Fahrerlaubniss.Ebenfals die empfohlene Therapie nach 3 bzw 14 Jahren das versteht meine Frau auch nicht.

Florist
18.12.2006, 13:59
Erstmal vorab:
Von mitlesenden Psychologen oder GA´s ist mir nichts bekannt. Und wenn, wäre das auch kein Beinbruch, denn hier läuft alles anonym ab.
Die GA´s hätten viel zu tun, wenn sie hier alle Postings durchlesen würden..
Ausserdem "versaust" Du hier nix...;) :D
Bei Dir wird es sicher um alle Fälle gehen, nur einen heraus zu greifen ergäbe keinen Sinn.
Am Wichtigsten ist es doch Deine Verhaltensänderung und den Weg dorthin dem GA sehr deutlich zu vermitteln.
Die alten Sachen sind Vergangenheit und geschehen, auf die Zukunft kommt es in erster Linie an!

Viele Grüße, Flori

Quadfahrer
18.12.2006, 14:17
Erstmal vorab:
Von mitlesenden Psychologen oder GA´s ist mir nichts bekann. Und wenn, wäre das auch kein Beinbruch, denn hier läuft alles anonym ab.
Die GA´s hätten viel zu tun, wenn sie hier alle Postings durchlesen würden..
Ausserdem "versaust" Du hier nix...;) :D
Bei Dir wird es sicher um alle Fälle gehen, nur einen heraus zu greifen ergäbe keinen Sinn.
Am Wichtigsten ist es doch Deine Verhaltensänderung und den Weg dorthin dem GA sehr deutlich zu vermitteln.
Die alten Sachen sind Vergangenheit und geschehen, auf die Zukunft kommt es in erster Linie an!

Viele Grüße, Flori

Genau das hab ich ja gemeint ,ich hab mich ja geändert das Sieht man ja und ehrlich ich hab nicht vor das zu ändern es gibt für alles eine Lösung also her damit ich helfe ja mit.........

Florist
18.12.2006, 14:26
Wir können das sehen, wir kennen ja auch schon einiges von Dir.
Den Gutachter musst Du überzeugen, der kennt Dich und Deine Geschichte überhaupt nicht. Der hat nur die Aktenlage zur Verfügung.
Und DEN musst Du in relativ kurzer Zeit überzeugen!!
Mach Dich doch noch einmal an den Fragebogen, da sind Deine Antworten etwas gebündelt...

http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/showthread.php?t=7624

Say
18.12.2006, 14:31
Ich bin da ganz Flori´s Meinung ... und wenn hier Psychologen mitlesen dann können die hier noch was lernen ....den Menschen als Menschen zu sehen nicht als Begutachtungsobjekt.

Say

Quadfahrer
18.12.2006, 14:34
Wir können das sehen, wir kennen ja auch schon einiges von Dir.
Den Gutachter musst Du überzeugen, der kennt Dich und Deine Geschichte überhaupt nicht. Der hat nur die Aktenlage zur Verfügung.
Und DEN musst Du in relativ kurzer Zeit überzeugen!!
Mach Dich doch noch einmal an den Fragebogen, da sind Deine Antworten etwas gebündelt...

http://www.mpu-idiotentest.com/mpu-forum/showthread.php?t=7624

So runtergeladen ich fang dann mal an das vormulieren wird etwas hart
des Geschreibe aber nu gut......

Say
18.12.2006, 14:44
Alles was du aufschreibst wird Dir dabei helfen es im Gedächtnis zu speichern und du wirst Dir dabei Gedanken machen ....das wird schon.;)

Say

Quadfahrer
18.12.2006, 15:25
Alles was du aufschreibst wird Dir dabei helfen es im Gedächtnis zu speichern und du wirst Dir dabei Gedanken machen ....das wird schon.;)

Say
Ja sicher wenn das einer weis dann wohl Ihr ;)

Say
18.12.2006, 15:33
Quad wir sind auch nicht perfekt, aber doch schon ziemlich gut ;)

Say

samuel
19.12.2006, 01:17
@ quad!

Ich glaube dir, was ich hier schreibe ist nicht meine persönliche Meinung.

Ich übersetze dir lediglich, was Du schreibst ins Psychologendeutsch.
Wenn Du nicht weißt, wo in Deiner Erzählung der Haken klemmt, kannst Du auch nicht vor dem Psycho bestehen.

-----------------------------
erstens ich habe meine Fehler eingesehen ich habe diese abgestellt

davon gehen wir mal aus, wie hast Du das gemacht?
Mit dem Finger geschnippt und dann war es gut?
Ich glaub Dir das alles, aber Du mußt lernen es so zu erzählen, daß der Psycho sein ok dazu gibt.
Du hast doch nichts dagegen, wenn Du was dazu lernen sollst?
-------------------------------

bis ich halt nach 6 Jahren explodiert bin

Es wird den Gutachter interessieren, wieso Du heute nicht mehr explodieren wirst, auch wenn der Druck noch größer ist. Mach Dich darauf gefaßt, daß er Dich ärgert, um zu sehen, wie Du reagierst.

-----------------------

Drittens mein Dienst beginnt um 21.30 und endet um 8.00 am Morgen und bis ich endlich zuhause binn ist es 9.30 um 19.00 ist aufwachen angesagt
wenn ich glück habe sehe ich meine Frau für eine Stunde am Tag/Abend
im Winter eher selten.He du was glaubst du denn was ich mach wenn ich heim komm.? SAUFEN .????!!!

und würde ich einmal nur Besoffen oder mit einer Bierfahne an meinem Arbeitsplatz auftauchen wäre das mein Finanzielles aus

Leut wenn ich Zuhause einen Pups lasse dann weis das die ganze Stadt so is das hier

Im Umkehrschluß bedeutet das, wenn Du reich wärst und den Tag in der Hängematte liegen könntest, die Mutti Dir mit dem Wedel Luft zufächert, dann gingen ein paar Bier jeden Tag schon?
So wird es Dir ausgelegt werden.

Du schreibst hier über Sachen, die alle nicht gehen. Das ist sogenanntes negatives Wissen. Der Gutachter will aber was hören, was geht und was Du weißt und es soll positiv für Dich sein.

Du stellst Dich hier als armes Opfer wiedriger Umstände dar, so jemand lassen die nie wieder auf die Straße.

Ändere erst mal Deine Formulierungen so, daß Du Dich bei jedem Satz fragst:

Was tue ich?
Wieso tue ich das?
Wem nützt mein Tun?
Was habe ich davon?

----------------------

Ich wünsche mir das ich in der nächsten Saisonpause im Sommer einfach mit einem 50 Kubik Quad zu gelassen ab für 16 Jährige auch einmal wo hin zu kommen, mir die 30 Minuten Fußweg zum und vom Bahnhof ersparen kann ein kleines bischen FREIHEIT ist das zu viel verlangt

Wenn Du das so formulierst, dann ja
Das Fahren und Freiheit für Dich identisch sind gibt ein negatives Gutachten.
Denn wer so geil drauf ist, der würde auch alles tun, um zu dürfen, also auch lügen.

Samuel

Quadfahrer
19.12.2006, 12:25
Guten Morgen,
Was soll ich sagen, ich hab mich gestern den ganzen Tag die Fragebögen genauestens durchgelesen, dann mein Geschriebenes hier gegengestellt
und SAMUEL du hast recht ich hab dein Posting erst gerade Gelesen das Licht ist mir gestern erst aufgegangen denn was hab hab ich gemacht:
Ich suchte nach einem Schuldigen aber bloos ich nicht !!! so aber schließlich
war Ich es ja der den Scheiß fabriziert hatt wer oder was und welche Umstände dazu beigetragen haben ist nebensache.
Mir ist aufgefallen das ich die letzten Jahre also während der Führerscheinlosen zeit nach dem Gesucht habe was ich jetzt habe nein ich meine nicht Ruhe sondern Familie,Verantwortung,Liebe und Geborgenheit.
Was meine Schwiegermutter und Co anbelangt so kann ich teilweise schon verstehen wiso die so reagiert haben, denn die haben gemerkt hoppla da kommt einer und nimmt uns was weg das wir jetzt nicht mehr ausnützen können ( das is aber so und das würde zu lang dauern das zu erklären ).
Ich habe nur verteidigt was mir Lieb und teuer ist FAMILIE die ich nie hatte.
Logisch betrachtet beginnt alles in meiner Kindheit.- Der Große Bruder Pappas und Mammas liebling und erstgeborener und die kleine behinderte schwester um die man sich immer kümmern musste und in der Mitte ich nicht geliebt verstanden und der dumme Peter der eh nix kann. Ich erinnere mich laß "das sein du hast eh zwei linke Hände" ein Satz den ich in meiner Kindheit so oft gehört hab das ich in der 7.Klasse aufgehört habe zu lernen
und da waren die Weichen schon gestellt.Es folgten Lehrlingsheim mit Demütigungen und noch mehr Schlägen und einem Selbstwertgefühl unterster Schiene.Nach der Lehre wusste ich nicht wohin,kontakt zu meinen
Leuten hatte ich seit beginn der Lehre nicht mehr mußte aber niederkriechen und um aufnahme zu Hause betteln.-Das war so.-
Ich hab mir sofort eine Arbeit gesucht und wollte Gefallen und Beweisen hat aber nix genützt und ich habs einfach nicht begriffen das das garnicht an mir liegt ( zwischen zeitlich war mein Bruder auch wieder eingezogen weil er beim Bund war und wurde gehätschelt schon komisch der konnte machen was er wollte klauen leute verprügeln der hatt mit 16 schon eine ganze Latte an Straftaten zusammen dem wurde immer geholfen).
Bis dahin hatte ich nix mit Alkohol zu tun ich habe gearbeite und den Führerschein gemacht und hab mich von der Familie abgesondert eines Tages komm ich nach Hause und meine Mutter sagte "Du mußt ausziehen,
du Arbeitest also hast du Geld such dir ein Zimmer".-
Seit diesem Tag war Funkstille und ich mußte ob ich wollte oder nicht allein zurecht kommen und seitdem war das Leben nur ein Kampf oder Überleben.Irgend wann hatt die Firma pleite gemacht wurde geschlossen und die Bastion meiner Sicherheit war hinüber.Ich hab natürlich auch da fehler gemacht einfach die Kohle rausgehauen nix zurück gelegt und so weiter und so fort....
Meine zukünftigen Arbeitsplätze waren nicht das Gelbe vom Ei bei jeder Bewerbung immer das selbe .-" Ja können Sie das auch sie sind ja Lernbehindert ". Also ergo mußte ich immer besser sein als meine Kollegen
um meinen Makel zu verbergen - Wie oft ich ausgenütz worden bin na sag ich lieber nicht.- Immer auf Montage gebuckelt Finanziell den Überblick verloren Konto dicht Pfändung keine Kohle für die Sicherheit meines Autos
- Reifen.!? Tüv abgelaufen usw.
Gut auch wieder selber Schuld logisch im übrigen hatte ich in der Zeit mit Alkohol überhaubt nix am Hut.
Also wieder die Arschbacken zusammen gekniffen und von null auf Hundert
kaum wieder auf den Beinen meldet sich der Bund mit 23 Jahren haben die mich gezogen.Verpflichten ging nicht weil noch Schulden da waren und naja
das Makel kam dazu.-Der Spieß hatt mal gesagt, beim Zerlegen der Waffe,irgendwie hab ich des mit dem Verschlußbolzen nicht gepeilt,Sie sind
ja sowieso dumm das weiß man ja.- Selbstwert gefühl scheiß drauf und da begann ich um dabei zu sein und cool und besser zu sein mit dem Saufen und da war ich wer .- Dachte ich, dabei war ich nur Saufkumpane und beim Bund da wurde Alkohol tolleriert solange man nix Angestellt hat.Hab ich auch nicht ergo man merkt es schon.- Ich wollte wieder gefallen und Besser sein. Wie Dumm war ich eigendlich?!.
Während dieser Zeit beim Bund hab ich meine erste Frau kennen gelern,
Ihre Mutter eine Alkoholikerin die Brüder Knakies und was mach ich haaa
das selbe wieder. Es folgten schwere Jahre das Trinken habe ich nach dem
Bund aufgehört . Gut Leute kennengelernt die Ihre Autos aufmotzen Fiat Uno Turbo gekauft und jaaa ich war dabei.- Denkste so oft wie ich mit diesem Auto konntroliert worden bin war der Hammer-.
Aber alles im grünen bereich die Kohle war da alles eingetragen Karre gepflegt wie Sau alles Top. Mein Sohn kam auf die Welt ich hab die Firma gewechselt war Wochen lang auf Montage erfüllte die Wünsche meiner Frau
in bezug auf Küche Kind und alles andere und.-wieder wollte ich gefallen und alles besser machen und ich hab lange nicht gemerkt was Zuhause los war ja wie auch ich war ja fast nie da und aus heutiger Sicht versteh ich das auch.
Na was dann folgte hab ich ja schon geschrieben vor 10 Jahren hab ich meine jetzige Frau die ich sehr liebe kennen gelernt und und...
Nein diesmal wollte ich nicht gefallen und hab es auch nicht ich hatte mich nach dieser besagten Zeit wieder aufgerappelt hatte 2 Jobs konnte meine Schulden tilgen und machen was ich wollte und basta...
Am anfang der beziehung hatt meine Frau Alkohol tolleriert aber nicht vor den Kindern ich konnte saufen klar was stand dem im Weg warum sollte ich aufhören stört doch niemand....am Anfang verstand ich mich Super mit meiner Verwandschaft das waren ja auch Kerle (Schwiegermutter hatt sämtliche Vergehen in einem Ordner gesammelt),Ihre Buben -Merkt ihr was ich schon jetzt noch klarer.
Ich wollte zwar nicht aber ich musste gefallen mehrere Ursachen führten dann letztendlich zu meinem endschluss mit dem Trinken aufzuhören, dabei meinte ich das viel Trinken.
Ich wollte nicht mehr derjenige sein dem man nach dem Feiern und Saufen
sachen anhängt die ich nicht begangen habe,ich wollte nicht die Liebe meiner Frau auf spiel setzen und mich vorführen lassen das war so im 5.ten
Jahr unserer Beziehung , richtig aufgehört habe ich 2001 , ich arbeitet mit Lösungsmitteln , Testbenzin, Methylalkohol bis ich nach 4 Jahren nicht mehr
Arbeiten konnte ( erst später hab ich begriffen warum in der Firma das Trinken am Arbeitsplatz erlaubt war ).
Gut die endscheidung war klar mein Arzt hatt mir das schon klar gemacht
und zwar heftig.Ich muss aber noch anfügen das ich während der 4 Jahre schon den Alkoholgenuss reduziert habe wer den Ganzen Tag mit so nem Zeugs Arbeitet ohne ausreichenden Schutz der is am Abend Blau und zwar nicht nur vom Arbeitsplatz Bier und am ersten hat das meine Frau gemerkt
die hatt immer gesagt kommste schon wieder Blau von der Arbeit bei 2 oder Maximal 3 Bier in der Arbeit aber Frau Holle da ist selbst mir ein Licht aufgegangen und um raus zu finden und zu beweisen das es nicht am Bierchen liegt hab ich auf Arbeit nix mehr getrunken und war trotzdem Blau
also wie betrunken. ( Heut weis ich warum Die Arbeitskleidung hatt die Benzien und Lösungsmittel Dämpfe aufgesogen und ich habs über die Haut aufgennommen den das letzte Jahr hab ich nur mit Atemschutzmaske gearbeitet ( die ich mir selber gekauft habe wie dumm gell oben steht ja warum ).
November 2001 bruch mit allem und klar schiff gemacht und da hab ich das erste mal wirklich gesagt was ich wollte und zwar jedem den es betroffen
hatt.Ich hab bekommen was ich wollte eine Umschulung zum MCSE war ne harte Zeit aber geschaft..- Ich der Lernbehinderte das Makel ist geschichte
Im September 2002 also nach dem ganzen Stress (inzwischen hat meine Angeheiratete Familie nix unversucht gelassen um uns zu endzweien und zwar mit Mitteln des glaubt ma nicht) Booom is mir der Kragen geplatz
9 Monate Nürnberger Trichter voll Schub im Gehirn ( wenn Sie von Nachts von Microsoft träumen Sagte der Trainer dann schaffen Sie die Prüfungen,
er hatte recht) und dann wird man mit sachen konfrontiert unterster Schublade nö da steh ich dazu gut ich hab 1.3 BAK gehabt an diesem Abend
aber der Initzialzünder war was anderes ich hab mich nur dazu hinreißen lassen und ich muss dazu sagen ich hätte genau so reagiert auch ohne Alkohol (gut er hat mich endhemd) aber s war einfach genug aus tuti basta
Immer am reden immer sich rechtfertigen vor Ämtern und Leuten mit denen man echt nix zu tun haben will und das unfasbare keiner hat uns wirklich geholfen obwohl wir beide danach gefragt haben.(worlaut der Polizei " Da kann ma nix machen,das sind Familienstreitigkeiten müssens halt den Leuten aus dem Weg gehen oder wegziehen").
Teil 2 gleich....

Quadfahrer
19.12.2006, 12:26
Rettundschwimmer gemacht , als Rettundschwimmer gearbeitet
im Januar in Urlaub geflogen und als wir wieder kamen ein schreiben vom
Fugendamt Anzeige wegen Misshandlung Schutzbefolener ( also meiner Stiefkinder) so und wer jetzt glaubt es folgt das was bisher immer kam tia
da muss ich euch sagen neeeeeeee. Nicht zum Saufen gegangen(besoffener
Rettungschwimmer wie solln des gehn) nicht hingefahren und ausgeflipt
sondern das richtige getan. Die Sache gerichtlich gelöst und gut. Das war vor 3 Jahren inzwischen habe ich so als Rettungschwimmer anti Stress Kurse gemacht ( Konfliktmanagement ) viel gelernt und irgendwie kann ich seit dem auch besser mit Stress umgehen die Arbeit im Hotel als Nachtdienst gefällt mir klar Zeitlich nicht ganz so toll und dennoch viel dazu gelernt.Trinken ist nebensache geworden auch wenn Stress aufkommt ( das ist normal in einer Familie denk ich) und Gäste glaubt es mir die sind manchmal noch nerviger wie Kinder Schwiegermütter und sonst was mit strss umzugehen das kann man lernen und heute mein Gott wenn die Frau heim kommt und sagt "Schatz die Bremsen am Auto haben 300 Euro gekostet" wißt ihr was ich da denke das Sie sicher wieder Heim kommt bzw
die technische gewissheit da ist das der Wagen in Ordnung ist und nicht ans Geld.
Ich hab mich über den Ausgang der MPU geärgert aber ganz ehrlich zu mir selbst ich als Psychologe hätte auch keine positive endscheidung getroffen.
Ich habe das falsche gesagt und den Sinn der MPU nicht erkannt das ist mir gestern klar geworden aber kann es sein das ich genau das gebraucht habe?!. Ich denke Ja.
Können wir hier nun auf dieser Basis an der MPU arbeiten.? könnt ihr mir helfen das ich das glaubhaft dem Gutachter vermitteln kann ?
Schreiben is nicht meine Stärke das wars nie Ihr wisst ja jetzt warum.

Ach und noch was dem Holger muss glaub ich auch noch n Licht aufgehen was ich so gelesen hab.:?

Say
19.12.2006, 12:47
Wow - Respekt

Ich hab deine Postings von damals gelesen und jetzt eben das .Du hast deine Arbeit im großen und ganzen doch schon gemacht ..... du hast endlich erkannt das es nicht die anderen sind .Sie können provozieren oder sonstiges aber wie du selbst darauf reagierst entscheidest du alleine.

Ich bin mir sicher wenn du weiterhin so damit umgehst dann schaffst du auch deine MPU.Mit all dem was du heute geschrieben hast läßt sich sehr gut arbeiten.

Was Holger betrifft ...das Lichtlein glimmt bereits

Say

Florist
19.12.2006, 13:07
Hallo Quad;

Dir ist nicht nur ein Licht aufgegangen, sondern ein riesiger Kronleuchter!!!

Klasseleistung, damit kannst Du hervorragend arbeiten.
Ich gratuliere Dir!!
Liebe Grüße, Flori :D

Quadfahrer
19.12.2006, 17:19
ich mach mich gleich mal an die Fragebögen zumindest mal die ersten Fragestellungen bis denne dann.

Danke euch erst mal

Say
19.12.2006, 17:23
Ich bin wirklich schon gespannt

Say

samuel
19.12.2006, 23:13
@ quad!

Da hast Du ja alles zusammen, wer hätte das gedacht.

Also was passiert ist weißt Du.
Wir wissen auch, wie es dazu kam.

Und Du hast sogar schon Kurse gemacht.
So was von supi!!!!!!!!!!!

Also, der Teil, die zukünftigen Delikte zu vermeiden, soll genauso lang sein, wie die Vorgeschichte. Das ist ein harter Brocken, ich weiß, aber die Fragestellung lautet:

Wird Herr QUAD in Zukunft noch ............. verstoßen?????????????????????
Also erklärst Du jedes Deiner Delikte in einer früher / heute Variante.

Beispiel:
Ist ein bischen drastisch, ich weiß, aber es geht um die Form und nicht um den Inhalt.

Früher hab ich mich aufs Klo gesetzt und geschissen. Als ich fertig war, hab ich die Hosen hoch geszogen, weil mir keiner was vom abputzen erzählt hat. Ich hab mich immer über die braunen Flecken im Schlüpfer gewundert, aber ich dachte es muß so sein.

Dann hat mit jemand was vom Klopapier erzählt. Erst war ich ja skeptisch, von wegen mit Papier am Hintern, das klebt doch, aber ich hab dann mal einen Kurs belegt und da wurde mir das alles richtig erklärt.
Heute find ich das richtig super, alles so schön sauber. Man riecht nicht mehr so und die Fliegen schwirren auch nicht mehr so um einen rum. Die Leute grüßen freundlich und im Bus darf ich sogar sitzen. Ich besorg mir immer gleich mehrere Rollen und leg die auf Vorrat in die Kammer.

Neulich ist es mir aber doch passiert, daß es alle war.
Füher wär ich da durchgedreht und hätte sonstwas, aber heute nicht mehr. Hab ich auf dem Kurs gelernt (bei Psycho* XYZ). Da hab ich mal im Telefonbuch geschaut, wo man bei Papiermangel hilfe herbekommt. Da rief ich an und dann konnte mir auch geholfen werden.


Also wenn das Papier mal alle ist, dann hilft ........

*Psychologen hören immer gern, wenn man von anderen Psychologen was gelernt hat. Das wertet das eigene Dasein auf.:) ;)


Samuel

Say
19.12.2006, 23:19
Samuel ... das Posting war genial ...ich lach mich weg hier ...aber Recht hast du

Say

hausmann
20.12.2006, 07:37
Früher hab ich mich aufs Klo gesetzt und geschissen. Als ich fertig war, hab ich die Hosen hoch geszogen, weil mir keiner was vom abputzen erzählt hat. Ich hab mich immer über die braunen Flecken im Schlüpfer gewundert, aber ich dachte es muß so sein.

Dann hat mit jemand was vom Klopapier erzählt. Erst war ich ja skeptisch, von wegen mit Papier am Hintern, das klebt doch, aber ich hab dann mal einen Kurs belegt und da wurde mir das alles richtig erklärt.
Heute find ich das richtig super, alles so schön sauber. Man riecht nicht mehr so und die Fliegen schwirren auch nicht mehr so um einen rum. Die Leute grüßen freundlich und im Bus darf ich sogar sitzen. Ich besorg mir immer gleich mehrere Rollen und leg die auf Vorrat in die Kammer.

Neulich ist es mir aber doch passiert, daß es alle war.
Füher wär ich da durchgedreht und hätte sonstwas, aber heute nicht mehr. Hab ich auf dem Kurs gelernt (bei Psycho* XYZ). Da hab ich mal im Telefonbuch geschaut, wo man bei Papiermangel hilfe herbekommt. Da rief ich an und dann konnte mir auch geholfen werden.

wie geil iss das denn?? :D hammer :pro::pro:

Quadfahrer
20.12.2006, 12:39
wie geil iss das denn?? :D hammer :pro::pro:





Aber es hilft ungemein, die Art und Weise wie Psychologen so was abhandeln , ja das Passt schon ich habs verstanden;)
im übrigen ich Stricke ja schon die ersten Antworten zu den Fragen is aber nicht so einfach.

Foppel
21.12.2006, 12:42
Der Quaddie ist endlich so weit. Hat lange gedauert, aber Du hast es endlich gecheckt. Willkommen im Forum. Nun heisst es "Ärmel hochkrempeln" und sich durch die Fragemühle hier quälen bis jede Antwort sitzt wie der Popo auf die Kloschüssel.

;-)

Quadfahrer
24.12.2006, 02:09
wünsche ich euch allen hier im Forum und das jeder seine MPU schafft..
wir sehn uns im neuen Jahr hier im Hotel gehts gerade sehr hecktisch zu und nach 12 Stunden muß ich mal schlafen aber ich arbeite jeden Tach an einer Frage bis denne...:D

hausmann
24.12.2006, 02:13
dir auch frohe weihnachten :)

hausmann
12.07.2007, 02:26
schau an, was ich beim googlen gefunden habe ;)
ich hab mal in den erfahrungsberichten geschaut?
nix vom quaddi.

(vielleicht hat er ja die emailbenachrichtigung an) :D

bubele
12.07.2007, 12:32
@ hausi

Meinst du das noch Interesse bei Quadfahrer da ist.er war das letzte mal im Januar hier.

Unter umständen hat er die Pappe schon wieder und hat keinen Bock mehr auf das Forum.

hausmann
12.07.2007, 12:37
rrrichtig bubbi.... ;)
wer weiß, vielleicht meldet er sich ja nochmaaa.