Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.09.2018, 20:22
Theke Theke ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 10.09.2018
Beiträge: 1
Standard Reine Willkür der Behörden und Existenzbedrohung durch MPU

Hallo.

Ich würde im April von einer Polizeistreife angehalten.
Ich musste pusten (0,0 und sollte mich zu einem Drogentest bereit erklären was ich ablehnte.
Darauf folgte eine Blutentnahme auf der Wache.
Die Blutwerte wurden mir ca 4 wochen danach zugestellt:
Thc- 14,6
Thc OH 3,54
Thc cooh 146,8

4 wochen danach wurde mir von der Kraftfahrbehörde zugestellt das ich bis Dez. einen Mpu nachweis zu erbringen habe.
Ich finde es in Deutschland reine willkür der Behörden. Ich bin bis dato nie auffällig gewesen weder mit Straftaten noch beim Verkehrsamt. Ich berausche mich auch nicht und steige dann ins auto. Warum wird man für einen feierabend joint mit solchen strafen belegt? Ich bin im Beruf auf meinen Führerschein angewiesen und habe angst meinen job zuverlieren.

Was kommt jetzt alles auf mich zu zwecks Mpu? Schafft man das überhaupt bis Dezember?

Lg tobi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.09.2018, 20:43
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.256
Standard

Willkommen hier!

Das hier
Zitat:
Thc- 14,6
Thc OH 3,54
Thc cooh 146,8
und das
Zitat:
Ich berausche mich auch nicht und steige dann ins auto.
paßt ja schonmal nicht zusammen.

Zitat:
Was kommt jetzt alles auf mich zu zwecks Mpu? Schafft man das überhaupt bis Dezember?
Du wirst die MPU bei diesen Werten nur mit Abstinenznachweisen über 12 Monate bestehen können. Da so viel Zeit ja nicht mehr verbleibt, wird Dir im Dezember die Fahrerlaubnis entzogen werden. Und Du wirst sie erst wieder erhalten nach u.a. durch Abstinenznachweise positiver MPU.

Verhindern kannst Du das Ganze nicht, nur die Wiedererteilung beschleunigen durch a) sofortiges Beenden des Konsums und b) Beginn des Abstinenzprogramms nach Clean-werden deines Körpers.

Der Brief stammt ja schon vom Mai. Hast Du seitdem schon etwas unternommen?
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.09.2018, 23:34
Spugy Spugy ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 13.07.2014
Beiträge: 131
Standard

Zitat:
Zitat von Theke Beitrag anzeigen
Die Blutwerte wurden mir ca 4 wochen danach zugestellt:
Thc- 14,6
Thc OH 3,54
Thc cooh 146,8
In Deutchland herrscht der THC Grenzwert von mickrigen 1nG. Ich weiss, das ist im Gegensatz zu den Nachbarländern nicht viel. Trotzdem hast diesen Wert um das 14,6 fache überschritten.
Jetzt musst du mit den Konsiquenzen leben.

Zitat:
4 wochen danach wurde mir von der Kraftfahrbehörde zugestellt das ich bis Dez. einen Mpu nachweis zu erbringen habe.

Schafft man das überhaupt bis Dezember?
Nein das schaffst du nicht. Ohne Abstinenzbelege und eine Story die den Gutachter vom Hocker hauen wird kannst dir das Geld für die MPU sparen, da die MPu negativ ausfallen wird.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.09.2018, 07:59
Mackematik Mackematik ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 07.03.2018
Beiträge: 164
Standard

Zitat:
Zitat von Theke Beitrag anzeigen
Warum wird man für einen feierabend joint mit solchen strafen belegt? Ich bin im Beruf auf meinen Führerschein angewiesen und habe angst meinen job zuverlieren.
1.: JEDEM Kiffer ist bewusst dass er das nicht darf. Und zwar vorher schon. auch DIR war das bewusst, du hast es eben erst jetzt wahrgenommen wo es schon zu spät ist.
Deinen Werten nach hat es der "Feierabend-Joint" ganz schön in sich gehabt. das ist nunmal sicher.

Das wäre in etwa wie wenn ein Alki mit 0,7Promill erwischt wird und sagen würde
Zitat:
Warum wird man für ein feierabend Bier mit solchen strafen belegt?
Restalkohol und auch Rest-THC haben eben im Straßenverkehr nix zu suchen und du hattest offensichtlich bisher einfach Glück. Sei froh dass es bisher gut gegangen ist
Davon abgesehen dass die Mengen in diesem fall nicht stimmen würden und sicher mehr als "1Bier" getrunken wurde.

Ansonsten hat Alana schon alles geschrieben:
Zitat:
durch a) sofortiges Beenden des Konsums und b) Beginn des Abstinenzprogramms nach Clean-werden deines Körpers.
Werd erstmal clean und mache Abstinenznachweise. wenn du das Jahr voll hast kannst du ne MPU angreifen.

Und wegen Job, bitter wie es sich anhören mag:
Irgendwie muss/wird es schon gehen. Notfalls kannst du jetzt noch über einen Umzug nachdenken, Dir ein WG-Zimmer suchen in der nähe des Betriebes, oder eben einen neuen suchen.
noch bist du Mobil und kannst das alles stemmen, aber lass dir nicht zu lange Zeit, Dezember/Januar ist auch nicht mehr so weit.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:33 Uhr.