Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.05.2018, 21:25
Bensino Bensino ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 14.05.2018
Beiträge: 3
Standard Ich hab kein Plan was zu tun ist. FS seit 8 Jahren weg

Hallo in die Runnde

Mir wurde am 24.12.2010 ja an Weihnachten mit sofortiger Wirkung mein FS wegen THC entzogen . Mein Konsum damals war recht hoch etwa zwei bis fünf Gramm am Tag. Mir wurde ein einjähriger Abstinenznachweis und MPU auferlegt zur damaligen Zeit. Da ich den FS nicht wirklich brauchte, hab ich das nie in Angriff genommen. Dies alles spielte sich in Bremen ab. Nun wohne ich seid 01.03.2018 in Nürnberg und bin seid mitte Februar 2018 clean also knapp 3 Monate. Hab feste Arbeit und eine Freundin, Familie in Planung deswegen brauche ich jetzt auch schnellstens meinen FS zurück

Jetzt zu meinen Fragen:

Muss ich nach den acht jahren ohne FS immer noch einen einjährigen Abstinenznachweis machen?
MPU ist klar da komm ich nicht drum rum.

Hab heute schonmal beim KBA den Auszug aus dem Fahreignungsregister beantragt, muss ich mit der Fsst auch in Konatkt treten und wenn ja in Bremen oder in Nürnberg?


Dann noch ein besonderer Fall bin gespannt auf eure Meinungen:

Ein bekannter von mir hat auch vor drei Jahren wegen THC seinen FS verloren, selbe Auflagen wie bei mir, aber keine Wiedererteilung beantragt. Dann ist er vor 1,5 Jahren nach Niedersachsen gezogen und hat sich da auf gut Glück bei der Fahrschule angemeldet ohne dem Fahrlehrer von dem Verlust des FS zu berichten. Ohne scheiß das ging durch er hat jetzt wieder einen FS. Ich habs mit eigenen Augen gesehen wie er Fahrschule gemacht hat und am Ende seinen neuen FS bekommen hat. Wie kann das sein, einfach Glück gehabt? Hat schon mal jemand so etwas mitbekommen oder selbst gemacht?

Vielen Dank im voraus für eure Hilfe

Gruß Bensino
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.05.2018, 23:19
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.659
Standard

Das nennt man Glück gehabt, kann aber sein, wenn er einen Punkt einfährt, dass sie dann auf die Akte stoßen und er trotzdem zum Idiotentest muss. Alles schon vorgekommen.

-------------------

Für Dich ist die FS Stelle am Wohnort zuständig. Die fordern dann Deine Akte an.
Die Abstinenzzeit ergibt sich aus den Werten und was Du erzählst. Viel Rauchen heißt nicht zwangsläufig hohe Werte. Die Werte brauchst Du für die Vorbereitung und auch alles andere, was in Deiner Akte steht.
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.05.2018, 05:48
Bensino Bensino ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 14.05.2018
Beiträge: 3
Standard

Danke schon mal für die Antwort.

Die Werte nach drei Monaten müssten doch eigentlich gegen Null gehen oder nicht?

Muss ich denn noch das Jahr nachweisen oder kann ich direkt zur MPU also mit Vorbereitung und so?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.05.2018, 09:25
derm derm ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 13.01.2017
Beiträge: 139
Standard

Ich denke samuel meint die Werte die du bei deiner Auffälligkeit hattest.
Du musst wissen was die Fsst und damit das spätere MPI über dich weiß. Dies erfährst du indem du in deine Akte schaust.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.05.2018, 10:16
Crytek Crytek ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 04.01.2016
Beiträge: 121
Standard

Wenn du noch keine Abstinenz gemacht hast, dann musst du aufjedenfall erstmal eine nachweisen. Du musst ja beweisen dass du x Monate lang clean bist und dein Leben sich geändert hat.

Lg
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.05.2018, 11:20
Jules91 Jules91 ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 24.04.2017
Beiträge: 246
Standard

Problem bei Drogen jeglicher Art ist, dass der GA eine Abstinenz nach CTU-Kriterien braucht, um dir glauben zu können.

Da ist egal, wie lang es her ist und welch Lebenswandel du hast. Versuchen kannst du es, aber in dem Forum gibt es meines Wissens nach niemand, der es versucht hat bzw. geklappt hat.

Je nachdem, wie hoch deine Werte (Aktiv THC, Passiv THC-COOH) sind, könnten 6 Monate bzw. 12 Monate veranschlagt werden.

Kommst du mit 6 Monaten, hast aber nicht die passenden Werte oder Geschichte dazu, stuft dich der GA dementsprechend ein und spielt seinen "Joker" aus und verlangt 12 Monate und Zusätze (SHG, Psychologische Gespräche etc.)

Also bring in Erfahrung, welche Werte du damals hattest.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.05.2018, 13:16
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 16.659
Standard


Also bring in Erfahrung, welche Werte du damals hattest.

und was sonst noch in der Akte steht. Wenn Du zur MPU gehst, schaut der Gutachter zuerst in die Akte und hört sich dann Deine Geschichte dazu an und wenn das nicht übereinstimmt, dann hast Du ein derbes Problem.

siehe auch:

http://mpu-forum.mpu-idiotentest.com...ad.php?t=29085
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
abstinenz, acht jahre, bremen, nürnberg, thc

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:52 Uhr.