Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Führerscheinstellen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.07.2018, 19:06
digi17 digi17 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 27.06.2018
Beiträge: 3
Standard negatives Ga nicht der FEB vorlegen! oder doch?

Hallo,

ich möchte kurz etwas zu dem Dogma, "negative Ga auf keinen Fall abgegeben" sagen.

In meiner letzten Aufforderung zur mpu (12.06.2018) ging es um insgesamt 3 Fragestellungen.

Die (sehr nette) Psychologin wies mich vor dem Gespräch darauf hin, dass das gesamte Gutachten negativ sei, wenn auch nur eine Fragestellung negativ zu beantworten ist. Sie fügte aber hinzu, dass es in dem Fall Sinn macht, das negative Gutachten dennoch einzureichen, da die positiv beantworteten Fragen bei der nächsten mpu nicht mehr gestellt würden und ich somit nur noch mit einer einzigen Fragestellung zu rechnen habe.

Ist da was dran? Nicht, dass ich nochmal ne mpu machen möchte (2x positiv, alk, alk/drogen)....denke aber, die Information könnten dem einen oder anderen nützlich sein.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.07.2018, 19:25
falo999 falo999 ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 20.03.2014
Beiträge: 1.210
Standard

Das ist richtig in so einen Fall kann es durchaus sinnvoll sein das negative GA abzugeben.

ABER du bist dann auch an dem GA gebunden und es wird erwartet das du die Empfehlungen die ir der Gutachter für die negative Fragstellung mitgegeben hast auch umsetzt.

Wenn du also z.B: die Alkfragestellung negative ist weil du wegen deinen Angaben Abstinenzpflichtig bist und 12 Monate Abstinenznachweise einbringen sollst wird es schwer ohne die ein Positive zu bekommen.

Gibst du das ganze GA nicht ab 'könntest' du deine Konsumangaben bei der nächsten MPU nicht beschönigen und so mit z.B. nur 6 Monaten und KT es erneut zu versuchen.

Deswegen muß man sich überlegen was sinnvoller ist eine komplett neue MPU mir alle 3 Fragstellungen oder nur eine Fragestellung aber der neue Gutachter hat deine MPU vorliegen und du bist an deinen Angaben gebunden.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.07.2018, 19:27
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 10.984
Standard

Willkommen hier im Forum!
Zitat:
Zitat von digi17 Beitrag anzeigen
Die (sehr nette) Psychologin wies mich vor dem Gespräch darauf hin, dass das gesamte Gutachten negativ sei, wenn auch nur eine Fragestellung negativ zu beantworten ist.
Stimmt formal nicht ganz. Bei mehreren Fragestellungen können die Antworten unterschiedlich ausfallen. Wir haben hier gerade einen User, auf den das zutrifft: @arnold10 hat die Zweifel bezüglich der Alkoholfrage ausräumen können, nicht jedoch die wegen seiner Straftaten. Das Gutachten ist also nur zur Hälfte negativ, führt aber dazu, daß er die FE dennoch nicht wiederbekommt, denn zum Wiedererhalt der FE müssen alle Fragestellungen positiv beantwortet sein. Legt er dieses (halb positive/halb negative) Gutachten vor, muß er nur wegen der negativ gebliebenen Strafrechtsfrage erneut zur MPU, Alkohol spielt dann keine Rolle mehr.
Zitat:
Sie fügte aber hinzu, dass es in dem Fall Sinn macht, das negative Gutachten dennoch einzureichen, da die positiv beantworteten Fragen bei der nächsten mpu nicht mehr gestellt würden und ich somit nur noch mit einer einzigen Fragestellung zu rechnen habe.
Habe ich eben erklärt. Allerdings sind dann auch die Gründe, warum Du bei dieser einen Fragestellung durchgefallen bist, dem neuen GA bekannt, entsprechende Empfehlungen aus dem ersten Gutachten sollten also befolgt worden sein.
Zitat:
denke aber, die Information könnten dem einen oder anderen nützlich sein.
Ist hier im Forum mehrfach nachzulesen.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:34 Uhr.