Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 13.02.2019, 16:50
keyx99 keyx99 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 13.02.2019
Beiträge: 2
Standard Urinnachweis sicherer als Haaranalyse

Hallo erstmal,
habe letzte Woche ein positives Gutachten auf meine Haaranalyse bekommen (muss auf THC getestet werden), was mich ziemlich schockiert hat, da ich seit 2 Jahren abstinent bin (noch ein Jahr länger OHNE Grund und 600 Euro ärmer...). Ergebnis waren 0,06ng/mg Thc und 0,21 ng/mg Kokain. Beides kann ich mir nicht erklären da ich an Drogen nur Alkohol und Zigaretten konsumiere. Gekifft habe ich seit 2 Jahren nicht mehr Kokain noch nie konsumiert. Ich arbeite an einer Tankstelle, kann es damit zusammenhängen da ich ja viel Bargeld in die Hand nehme? Oder sonst wahrscheinlich irgendwie in einem Club mit in Berührung gekommen, Türgriff in der Toilette, dann Zigarette gedreht und mitgeraucht was auch immer..
Findet ihr es wäre sicherer einen Urinnachweis zu machen, da ich auf den Job angewiesen bin (bin Student und muss am Wochenende halt arbeiten) da falls da mal irgendwie was am Schein ist, es wahrscheinlich aufgrund der geringen Dosis schnell wieder nicht nachweisbar ist.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.02.2019, 20:12
Benutzerbild von samuel
samuel samuel ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 20.11.2004
Beiträge: 17.016
Standard

Urinkontrollen sind die bessere Variante, wenn Du zum Tag der Einbestellung gehen kannst. Da bleibt nicht viel Zeit und einmal nicht erschienen und der Rest ist wertlos. Die genauen Modalitäten verrät Dir das Labor/ Untersuchungsstelle Deiner Wahl.
__________________
Wer mich sucht, der findet mich als mpu-samuel bei eBay
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.02.2019, 21:33
hanniball hanniball ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 14.01.2013
Beiträge: 36
Standard

Ich denke mit „sicherer“ Meinst du das „ungerechtfertigte Kontamination“ deiner Proben ausgeschlossen werden kann.
Urinkontrollen sind halt immer nur Stichprobenkontrollen. Bei einer Haaranalyse wird der gesamte Zeitraum wirklich lückenlos überprüft.
Insofern ist bei einem Urinscreening die Wahrscheinlichkeit, dass ein Ausrutscher o.ä. auffliegt grundsätzlich geringer als bei einer Haaranalyse. Denn bei Haaranalysen kommt alles ans Licht!

Dass du dir über Geldscheine und Zigaretten drehen solche Werte einfängst kann ich mir eigentlich kaum vorstellen. Sofern man sich von dem Zeuch wirklich fern hält wird auch eine Haaranalyse sauber sein.

Ich denke der Gutachter sieht eine Haaranalyse lieber als Urinkontrollen - Würde ich zumindest als Gutachter - aus oben genannten Gründen. Letztlich ist es aber Geschmackssache, Ich zum Beispiel habe keinen Bock Mir die Haare immer so weit wachsen zu lassen daher mache ich lieber Urinkontrollen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
abstinenznachweis, kokain, thc, urinnachweis

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:35 Uhr.