Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.07.2018, 21:11
snakefinger snakefinger ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 10.07.2018
Beiträge: 3
Standard Methadonprogramm und Führerschein

Hallo zusammen,
ich bin seit Jahren im Methadonprogramm. Beikonsum habe ich mittlerweile seit 4-5 Jahren keinen mehr (hin und wieder ziehe ich mal an einem Joint - das letzte Mal vergangene Weihnachten).
Nun habe ich mich erstmalig zum Führerschein angemeldet. Die letzt drogenbedingte Straftat war 2002, wo ich dann zu 6 Monaten auf 2 Jahre zur Bewährung verurteilt wurde.
Nun meine Fragen: 1. bekommt die Führerscheinbehörde Informationen über meine Teilnahme am Methadonprogramm? 2. ist in meiner Strafakte, die die Behörde zur Einsicht bekommt, meine letzte Straftat von 2002 vermerkt?
Hintergrund ist der, dass ich bzw. die Fahrschule den Antrag beim Landratsamt vor 4 Wochen gestellt hat und ich bisher noch keine Antwort bekommen habe. Daher werde ich doch langsam etwas unruhig...
Vielen Dank für Eure Mühe!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.07.2018, 21:38
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.367
Standard

Willkommen hier im Forum!
Zitat:
Die letzt drogenbedingte Straftat war 2002,
Und wann war die letzte, nicht drogenbedingte Straftat?

Wem (welcher Behörde) ist bekannt, daß Du dich in Substitution befindest?
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.07.2018, 22:56
snakefinger snakefinger ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 10.07.2018
Beiträge: 3
Standard

Keine Straftaten mehr seit da...na ja, das ist es was ich erfahren wollte: werden Substitutionspatienten automatisch namentlich an irgendwelche Ämter/Behörden, explizit die Führerscheinbehörde, gemeldet?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.07.2018, 23:14
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 11.367
Standard

Dann scheint das Methadonprogramm ja auch keine Bewährungsauflage oder so sein. Dann sollte nichts in den der Fsst zugänglichen Akten stehen. Auf das bundesweite Substitutionsregister dürften nur Gesundheitsbehörden einen Zugang haben.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.07.2018, 06:25
snakefinger snakefinger ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 10.07.2018
Beiträge: 3
Standard

das wollte ich hören...
Vielen Dank!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:45 Uhr.