Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.06.2018, 21:20
N0e N0e ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 14.06.2018
Beiträge: 3
Standard MPU - THC Fragestellung unklar

Guten Abend allerseits,

ich wurde letztes Jahr im März angehalten, wobei festgestellt wurde, dass ich unter Cannabiseinfluss gefahren bin. Eine MPU wurde angeordnet.

Jetzt lese ich in der Antwort auf meinen Neuerteilungsantrag

"Sie führten ein Fahrzeug im Straßenverkehr unter Alkoholeinfluss und/oder dem Einfluss von Betäubungsmitteln"

weiter lese ich in der Fragestellung welche der GA beantworten soll:

"Kann der/die Untersuchte trotz der Hinweise auf berauschende Mittel (Alkohol/BtM) ein Kraftfahrzeug der genannten Klasse sicher führen."

Diese Fragestellung verunsichert mich nun, da im Bußgeldbescheid nur die Rede von Cannabis ist. Ist damit nun Alkohol und BtM oder nur BtM gemeint?

LG

N0e
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.06.2018, 22:28
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 10.865
Standard

Willkommen hier im Forum!

War damals auch Alkohol im Spiel? Hast Du noch ein anderes Delikt mit Alkohol in der Akte?

Zunächst mal sieht das nach einer doppelten Fragestellung aus. Ungewöhnlich ist allerdings die Formulierung in einer Frage. Normalerweise sind das zwei, weil man auch beispielsweise die nach dem Alkohol bestehen, die nach Drogen aber versammeln kann.

Hast Du schon einen Rechnungsbetrag für die MPU?
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.06.2018, 22:44
N0e N0e ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 14.06.2018
Beiträge: 3
Standard

Guten Abend Alana und vielen Dank für deine Antwort

ich glaube keinen Vermerk wegen Alkohol in meiner Akte zu haben. Allerdings habe ich auch keine Akteneinsicht genommen, was wohl nicht sehr klug war.

Der Rechnungsbetrag ist ein sehr guter Hinweis! Er führt u.a. folgende Kosten auf:

Entgelt gem. GebOSt: 338,00 EUR
Entgelt für Drogenscreening gem. GebOSt: 128,00 EUR
Der Rest sind Auslagen und USt.

Ich denke, dass es sich somit "nur" um eine Drogen-MPU handelt oder täusche ich da?

LG

N0e
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.06.2018, 23:08
Benutzerbild von Alana
Alana Alana ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 06.08.2011
Beiträge: 10.865
Standard

Reine Drogenfragestellung! Das ist exakt der Gebührensatz 451.6 für eine BTM-MPU.

Da hat einer einen Vordruck schlecht genutzt - er hätte Alkohol durchstreichen müssen. Kommt vor. Ich hatte einen ähnlichen Fehler.
__________________
Liebe Grüße
Alana
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.06.2018, 00:11
N0e N0e ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 14.06.2018
Beiträge: 3
Standard

Das ist beruhigend zu wissen!

Vielen Dank Alana für deine klärenden Worte und das um diese Uhrzeit

LG

N0e
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.06.2018, 07:57
Kai R. Kai R. ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 07.02.2008
Beiträge: 2.866
Standard

Dennoch ist die MPU Aufforderung in dieser Form natürlich rechtswidrig. Ich würde das korrigieren lassen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:34 Uhr.