Zurück   MPU Forum > MPU Diskussion > Drogen MPU

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 04.05.2011, 03:11
SebbeChriz SebbeChriz ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 20.11.2010
Beiträge: 131
Standard

Ich habe gerade etwas erschreckendes festgestellt, den Brief zur Entziehung meiner Fahrerlaubnis habe ich nur flüchtig gelesen!

Nun meine Frage, "hiermit entziehe ich ihnen die Fahrerlaubnis aller Klassen" - " Gleichzeitig ordne ich die sofortige Vollziehung dieser Maßnahme an"

=> Gebühr 75 Euro bis zum 6.05.2011

"Ihre Fahrerlaubnis ist durch die Erziehung erloschen. Ich fordere Sie hiermit auf, Ihren Führerschein unverzüglich nach Zustellung dieser Verfügung bei meiner Dienststelle abzugeben oder diesen durch eingeschriebenen Brief an mich zu übersenden. Kommen Sie dieser Aufforderung nicht bis zum 12.05.2011 nach, drohe ich Ihnen hiermit ... ein Zwangsgeld in Höhe von 125 Euro an"...
"... weitere Maßnahmen bis hin zu einer zwangsweisen Einziehung Ihres Führerscheines durch meinen Außendienst kommen kann, falls die Festsetzung eines Zwangsgeldes erfolglos sein sollte."

Was soll ich jetzt machen?! Bis zum 6.5 das Geld überweisen?!!

Und wie siehts aus mit meinem Führerschein?? Hätte ich seit einem Monat kein Auto mehr fahren dürfen?! Bzw. bis wann darf ich noch Auto fahren?! Ich bin gerade wirklich ein wenig überfordert! :/ Wäre es ratsamer zu warten bis mir der Führerschein "weggenommen" wird, die 125 Euro zu bezahlen und bis dahin noch weiter zu fahren?!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 04.05.2011, 08:34
leschij leschij ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 83
Standard

Zitat:
Zitat von SebbeChriz Beitrag anzeigen
Ich habe gerade etwas erschreckendes festgestellt, den Brief zur Entziehung meiner Fahrerlaubnis habe ich nur flüchtig gelesen!

Nun meine Frage, "hiermit entziehe ich ihnen die Fahrerlaubnis aller Klassen" - " Gleichzeitig ordne ich die sofortige Vollziehung dieser Maßnahme an"

=> Gebühr 75 Euro bis zum 6.05.2011

"Ihre Fahrerlaubnis ist durch die Erziehung erloschen. Ich fordere Sie hiermit auf, Ihren Führerschein unverzüglich nach Zustellung dieser Verfügung bei meiner Dienststelle abzugeben oder diesen durch eingeschriebenen Brief an mich zu übersenden. Kommen Sie dieser Aufforderung nicht bis zum 12.05.2011 nach, drohe ich Ihnen hiermit ... ein Zwangsgeld in Höhe von 125 Euro an"...
"... weitere Maßnahmen bis hin zu einer zwangsweisen Einziehung Ihres Führerscheines durch meinen Außendienst kommen kann, falls die Festsetzung eines Zwangsgeldes erfolglos sein sollte."

Was soll ich jetzt machen?! Bis zum 6.5 das Geld überweisen?!!

Und wie siehts aus mit meinem Führerschein?? Hätte ich seit einem Monat kein Auto mehr fahren dürfen?! Bzw. bis wann darf ich noch Auto fahren?! Ich bin gerade wirklich ein wenig überfordert! :/ Wäre es ratsamer zu warten bis mir der Führerschein "weggenommen" wird, die 125 Euro zu bezahlen und bis dahin noch weiter zu fahren?!
Du hast kein FS mehr , wenn du weiter fährst , dann wird das fahren ohne FS und ich glaube dann wird das eine Straftat, Strafe, Sperre, und bei der nächste MPU kommt noch eine Fragestellung mehr , nicht nur deine Drogengaschichte , sondern auch die Fahrerei ohne FS, das kostet nicht nur mehr Geld, auch Nerven.

Die 125 euro musst du bezahlen wenn die Polizei vor deine Tür stehen und dein Lappen haben wollen.

Siehe nun mall so , durch die Entziehung , hast du auch keine Punkte mehr.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 04.05.2011, 14:46
SebbeChriz SebbeChriz ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 20.11.2010
Beiträge: 131
Standard

Zitat:
Zitat von leschij Beitrag anzeigen
Du hast kein FS mehr , wenn du weiter fährst , dann wird das fahren ohne FS und ich glaube dann wird das eine Straftat, Strafe, Sperre, und bei der nächste MPU kommt noch eine Fragestellung mehr , nicht nur deine Drogengaschichte , sondern auch die Fahrerei ohne FS, das kostet nicht nur mehr Geld, auch Nerven.

Die 125 euro musst du bezahlen wenn die Polizei vor deine Tür stehen und dein Lappen haben wollen.

Siehe nun mall so , durch die Entziehung , hast du auch keine Punkte mehr.
Also ich hab momentan nurnoch den "Plastik-Führerschein", aber meine "Fahrerlaubnis" ist erloschen?! Dann hab ich ja richtig Glück gehabt, da ich sogar noch in Urlaub gefahren bin für ein Wochenende Okay dann werde ich warten, dass mein Führerschein dann "endgültig" eingezogen wird!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 04.05.2011, 22:38
leschij leschij ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 83
Standard

Zitat:
Zitat von SebbeChriz Beitrag anzeigen
Also ich hab momentan nurnoch den "Plastik-Führerschein", aber meine "Fahrerlaubnis" ist erloschen?!
Richtig.
Zitat:
Zitat von SebbeChriz Beitrag anzeigen
Okay dann werde ich warten, dass mein Führerschein dann "endgültig" eingezogen wird!
Hast du so viel Geld ????? Warum den warten???? Dein FS ist schon sowieso Geschichte , eingezogen....

Zitat:
Zitat von SebbeChriz Beitrag anzeigen
Gleichzeitig ordne ich die sofortige Vollziehung dieser Maßnahme an"

=> Gebühr 75 Euro bis zum 6.05.2011
Siehe hier.

Zitat:
Zitat von SebbeChriz Beitrag anzeigen
Ihre Fahrerlaubnis ist durch die Erziehung erloschen. Ich fordere Sie hiermit auf, Ihren Führerschein unverzüglich nach Zustellung dieser Verfügung bei meiner Dienststelle abzugeben oder diesen durch eingeschriebenen Brief an mich zu übersenden. Kommen Sie dieser Aufforderung nicht bis zum 12.05.2011 nach, drohe ich Ihnen hiermit ... ein Zwangsgeld in Höhe von 125 Euro an"...
Und wenn bis 12.05.2011 der Bearbeiter dein Plastik nicht hat.... dann kommt die Polizei bei dir zu Hause vorbei und hollt es sich und bezahlst du noch mall 125€ fürs hollen , die 75 Euro musst sowieso bezahlen für die Entziehung + Zwangsgeld in Höhe von 125 Euro insgesamt 200€, darum noch mall meine Frage... Hast du so viel Geld zu verschenken????
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 05.05.2011, 17:12
SebbeChriz SebbeChriz ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 20.11.2010
Beiträge: 131
Standard

Zitat:
Zitat von leschij Beitrag anzeigen
dann kommt die Polizei bei dir zu Hause vorbei und hollt es sich und bezahlst du noch mall 125€ fürs hollen , die 75 Euro musst sowieso bezahlen für die Entziehung + Zwangsgeld in Höhe von 125 Euro insgesamt 200€, darum noch mall meine Frage... Hast du so viel Geld zu verschenken????

Geld zu verschenken habe ich derzeit keins, nein! Aber soweit ich das hier im Forum verstanden habe gibts ja zwei Möglichkeiten. Entweder man gibt ihn freiwillig ab oder man lässt ihn einziehen. Wenn man ihn freiwillig abgibt bezahlt man weniger aber man muss auch jedes mal(bzw sehr oft) wenn man seinen Führerschein wieder hat und von der Polizei angehalten wird, Drogentests etc machen..
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 05.05.2011, 17:34
Benutzerbild von Trabi go
Trabi go Trabi go ist offline
MPU Profi
 
Registriert seit: 12.11.2010
Beiträge: 2.072
Standard

Das ist so nicht ganz richtig,wenn mann ihn Freiwillig abgibt bleiben die Punkte wenn er Zwangsweise Eingezogen wird werden die Punkte gelöscht ,ist zwar etwas Teurer aber mann fängt wieder bei null an ,und wenn er so die Punkte Abbaut muss mann ja auch eine Schulung machen und die kostet ja auch wieder.

G Trabi
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 05.05.2011, 21:33
SebbeChriz SebbeChriz ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 20.11.2010
Beiträge: 131
Standard

Nunja ich habe mich jetzt dazu entschlossen die 75 Euro zu überweisen und meinen Führerschein morgen einzuschicken... Dann hab ich jetzt nur ein Problem, ich könnte direkt die Urintests machen, aber ich bin ab dem 4. Juli bei der Bundeswehr und deswegen werd ich das, denke ich, erst in Angriff nehmen, wenn ich aus der Grundausbildung raus bin! Oder kann ich die Urintests vielleicht direkt mit Hilfe der Bundeswehr abwickeln?! Bei Bundeswehr-Ärzten oder so? Hat da irgendjemand Erfahrungen mit?
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 05.05.2011, 22:40
leschij leschij ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 83
Standard

Zitat:
Zitat von SebbeChriz Beitrag anzeigen
Geld zu verschenken habe ich derzeit keins, nein! Aber soweit ich das hier im Forum verstanden habe gibts ja zwei Möglichkeiten. Entweder man gibt ihn freiwillig ab oder man lässt ihn einziehen.
Der ist dir schon entzogen worden ist. Die 125€ musst du nur dann bezahlen wenn die Cops vorbei kommen.

Zitat:
Zitat von SebbeChriz Beitrag anzeigen
Wenn man ihn freiwillig abgibt bezahlt man weniger
Dafür musst du gar nichts bezahlen.

Zitat:
Zitat von SebbeChriz Beitrag anzeigen
aber man muss auch jedes mal(bzw sehr oft) wenn man seinen Führerschein wieder hat und von der Polizei angehalten wird, Drogentests etc machen..
Egal ob du Punkte hast oder nicht , du wirst für besstimmte Zeit im Polizei Computer als BTM auffälliger regestriert , und wenn die meinen das du breit aussiehst , dann darfst du Blut abgeben , Urin sollt mann immer verweigern, das ist dein gutes Recht. Urinabgabe immer auf freiwilliger Basis!!!!
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 06.05.2011, 18:58
666driver 666driver ist offline
Stammpersonal
 
Registriert seit: 05.12.2010
Beiträge: 158
Standard

Zitat:
Zitat von Trabi go Beitrag anzeigen
Das ist so nicht ganz richtig,wenn mann ihn Freiwillig abgibt bleiben die Punkte wenn er Zwangsweise Eingezogen wird werden die Punkte gelöscht ,ist zwar etwas Teurer aber mann fängt wieder bei null an ,und wenn er so die Punkte Abbaut muss mann ja auch eine Schulung machen und die kostet ja auch wieder.

G Trabi
Ist die Fahrerlaubnis erloschen, dann sind es auch die Punkte! Bei Neuerteilung hat man dann ein sauberes Konto!

@leschij Wieso sollte man Urinabgabe verweigern? Man darf sie verweigern, muss aber dann damit rechnen, dass sie einen anzapfen wollen!
Mich haben sie auch mal damit genervt, als ich es echt eilig hatte,Erste hilfe Zeug und Warndreieck zeigen, dann in nen Becher pinkeln, und danach ließen sie mich sofort weiterfahren. hätte ich mich geweigert, hätten sie ja auf Blut bestehen können, hätte mich dann noch mehr Zeit gekostet, und Nerven.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 06.05.2011, 23:38
leschij leschij ist offline
Mitglied
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 83
Standard

Zitat:
Zitat von 666driver Beitrag anzeigen
Ist die Fahrerlaubnis erloschen, dann sind es auch die Punkte! Bei Neuerteilung hat man dann ein sauberes Konto!
Da bin ich aber andere Meinung.

OWI wegen Drogenfahrt ab 1ng/ml, Strafe + 1 Monat Fahrverbot 4 Punkte § 24a Abs. 2 StVG ( ohne Auffälligkeit ) und das wars erst mall Strafrechtlich gesehen,

Verwaltungsrechtlich sieht etwas härter aus , die FSST will deine Pappe weil du eine Gefahr für die Algemeinhet bist und will von dir MPU.

So soweit so gut, wenn du freiwillig abgibst und bestehst eine MPU, nach neueerteilung bleiben diese 4 Punkte zwei Jahre in Flensburg.
Wenn die FSST dein Lappen entzieht Dann nach bestandener MPU und Neuerteilung ist dein Punktenkonto bei 0


Zitat:
Zitat von 666driver Beitrag anzeigen
@leschij Wieso sollte man Urinabgabe verweigern? Man darf sie verweigern, muss aber dann damit rechnen, dass sie einen anzapfen wollen!
Ohne Richterlichen Beschluss Blut zapfen, kriegen die von mir eine Anzeige wegen Körperverletzung+Taxirechnung für nach Hause fahren,

mit Richterlichen Beschluss werden die zur Nachschulung geschickt.... (Vorausgestzt natürlich, das du sauber bist) Wie erkenne ich einen Fahrer unter Drogeneinfluss und vieleicht etwas Erger von seinem Vorgesetzten,

das die nächstes mall zwei mall überlegen werden ob die einen zum Aderlassen mitnemmen sollen (nur weil er einen BTMeintrag hat) oder nicht
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:31 Uhr.